Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 4 Treffer

von Eagle
Sa, 13. Aug. 2016, 13:30
Forum: Terrorismus
Thema: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte
Antworten: 10
Zugriffe: 1691

Re: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte

Der Focus bezieht sich auf Ermittlerkreise und berichtet, dass unsere deutschen Behörden technisch nicht in der Lage waren die codierten Chats zwischen den Attentätern und dem Koordinator zu knacken.
Der US-Geheimdienst NSA hat den deutschen Sicherheitsbehörden nach maßgeblich bei den Ermittlungen zu den Anschlägen in Würzburg und Ansbach geholfen. Die US-Experten hätten codierte Nachrichten entschlüsselt, mit denen ein unbekannter Drahtzieher der Terrormiliz IS die beiden Attentäter über eine saudi-arabische Telefonkarte gesteuert habe.
(...)Vor wenigen Tagen hatte die saudi-arabische Botschaft in Berlin mitgeteilt, dass die beiden Attentäter keinen direkten Kontakt zu IS-Verbindungsleuten in Saudi-Arabien hatten. „In enger Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden konnte ermittelt werden, dass lediglich einer der Attentäter in Kontakt zu einem IS-Anhänger stand, der sich mit einer saudischen Telefonnummer in einem sozialen Netzwerk registriert hat“, hieß es in einer Mitteilung. Dieser IS-Kontaktmann halte sich aber nicht in Saudi-Arabien, sondern in einem vom IS kontrollierten Gebiet auf.
Focus
von Eagle
Sa, 6. Aug. 2016, 08:24
Forum: Terrorismus
Thema: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte
Antworten: 10
Zugriffe: 1691

Re: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte

Anschläge in Bayern: Saudi-Arabien bietet Hilfe bei Ermittlungen an
Die Terrorattacken in Bayern wurden nach SPIEGEL-Informationen offenbar aus Saudi-Arabien gesteuert. Das Königshaus geht nun in die Offensive und sichert überraschend Hilfe bei den Ermittlungen zu.

Die saudische Regierung hat eine umfassende Kooperation mit Deutschland bei den Ermittlungen nach den Terror-Attacken von Würzburg und Ansbach angekündigt. Am Freitagabend sagte ein ranghoher Regierungsmitarbeiter in Riad SPIEGEL ONLINE, man wolle den Deutschen bei der Suche nach möglichen Hintermännern der Anschläge helfen.(...)
Das Kooperationsangebot aus Riad folgt auf neue Erkenntnisse, welche die deutschen Terror-Fahnder beunruhigen. Nach SPIEGEL-Informationen hatten sowohl der Attentäter, der in Ansbach eine selbstgebaute Bombe zündete als auch ein junger Flüchtling, der in einem Regionalexpress bei Würzburg mit einem Beil auf Mitreisende einschlug, bis kurz vor den Taten über einen Chat engen Kontakte zu möglichen Hintermännern vom "Islamischen Staat" (IS) (...)
Spiegel
von Eagle
Sa, 30. Jul. 2016, 08:47
Forum: Terrorismus
Thema: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte
Antworten: 10
Zugriffe: 1691

Re: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte

Ein Heilpraktiker als Psychotherapeut ohne Fachkompetenz und darf Gutachten erstellen?

Samstag, 30. Juli 2016
Zweifel an Gutachter Attentäter-Therapeut soll Fachkunde fehlen

Der Attentäter von Ansbach hatte massive psychische Probleme, obwohl er in psychologischer Behandlung war. Nun kommt heraus: Laut einem Bericht hatte der zuständige Therapeut offenbar nur unzureichende Fachkenntnisse.
(...) An der Fachkompetenz des Lindauer Heilpraktikers Axel von Maltitz, der den Ansbacher Attentäter Mohammad D. therapierte, sind erhebliche Zweifel aufgekommen. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" hatten mehrere Gerichte von Maltitz in der Vergangenheit als psychologischen Gutachter abgelehnt. Sie verwiesen darauf, dass es ihm an der notwendigen medizinischen Fach- und Sachkunde fehle (...)
N-TV
von Eagle
Mi, 27. Jul. 2016, 17:00
Forum: Terrorismus
Thema: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte
Antworten: 10
Zugriffe: 1691

Re: Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte

Der Attentäter soll vermutlich Anweisungen per Chat erhalten haben, ein intensiver Chat endete unmittelbar vor dem Attentat, berichtet Die Welt
Innenminister Joachim Herrmann äussert sich - Video

Zurück zu „Explosion erschüttert Ansbach - Ein Toter, elf Verletzte“