Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 5 Treffer

von Habakuk
Fr, 20. Jan. 2017, 11:07
Forum: Terrorismus
Thema: Berlin 19.12.2016
Antworten: 16
Zugriffe: 3125

Re: Berlin 19.12.2016

Toll, eine Schweigeminute knapp vier Wochen danach, wenn das nichts ist...
Aber ich bin unseren Politikern schon dankbar, daß sie sich wenigstens DAS abgerungen haben. Mehr geht ja offenbar nicht.
Und selbstverständlich NACH der Weihnachtspause, kann ja nicht sein, daß hier jemand wegen so einer Lappalie den Weihnachtsurlaub unterbricht...
Doch, das ist glaubwürdig...

Auch gut die Aussage, der Terrorist habe sein Ziel nicht erreicht. Nunja, das sehe ich anders. Er hat unzählige Menschen getötet und verletzt, ich denke, genau das war sein Ziel und er hat es erreicht.
von Habakuk
Fr, 20. Jan. 2017, 08:35
Forum: Terrorismus
Thema: Berlin 19.12.2016
Antworten: 16
Zugriffe: 3125

Re: Berlin 19.12.2016

@Lastlove

Meine Güte, was willst Du denn eigentlich von mir?
ich habe jetzt wiederholt erklärt, um was es mir geht, aber Du wiederholst mantraartig, ich wolle Opfer zwangsweise an die Öffentlichkeit zerren. So ein Quatsch.

Was hat denn die unwürdige Behandlung der Opfer des NSU ( die die Angehörigen selbst angeprangert haben!) mit Horn zu tun?
Es ging mir um die Parallele zB bez. der entwürdigenden Befragungen in einem Ausnahmezustand oder eben solchen Dingen wie dieser Rechnung, die die junge Frau erhalten hat.

Ich habe ja immer gesagt, daß ICH damit ein Problem habe, nicht mehr und nicht weniger, seit wann bin ich "die Welt"? Redest Du für "die Welt"?
von Habakuk
Do, 19. Jan. 2017, 10:05
Forum: Terrorismus
Thema: Berlin 19.12.2016
Antworten: 16
Zugriffe: 3125

Re: Berlin 19.12.2016

@sweetdevil31

Ungeheuerlich! Solche Dinge sind nicht mit Fehlern zu entschuldigen, das ist einfach menschenverachtend. Erinnert mich an den Umgang mit den NSU-Opfern, denen ja auch erst spät ein Gedenken zuteil wurde und deren Angehörige grob behandelt wurden.

@Lastlove:

Ich glaube , Du verstehst nicht, um was es mir geht. Eben nicht darum, mich ungefragt in eine intime Trauer einzumischen und die Opfer an die Öffentlichkeit zu zerren, im Gegenteil. Sondern um eine angemessene Würdigung.
Und DAS ist für die meisten Angehörigen sehr wohl wichtig . Gerade, wenn der Angehörige Opfer einer sinnlosen Gewalttat wurde. Es ist ein menschliches Bedürfnis, hier ein Zeichen zu setzen und Solidarität zu zeigen. Ich weiß beim besten Willen nicht, was daran verwerflich sein soll...
von Habakuk
Di, 17. Jan. 2017, 09:42
Forum: Terrorismus
Thema: Berlin 19.12.2016
Antworten: 16
Zugriffe: 3125

Re: Berlin 19.12.2016

@z3001x

Vollkommene Zustimmung!

@Lastlove

Es ist eben keine Abmachung unter den Hinterbliebenen, im Gegenteil, einige haben das fehlende Gedenken angemahnt.
Und das ist doch peinlich, wenn Angehörige dieses tun müssen.
Bei Dir klingt das ja fast so, als würde einem Empathie fehlen oder man das "stille" (wahrscheinlich zu stille) Gedenken stören, wenn man auf das Schicksal der Opfer und deren Angehörigen aufmerksam macht. Finde ich persönlich ziemlich skurril.

Sämtliche anderen Länder, die hier Opfer zu beklagen hatten, haben anders reagiert (zB Polen).
von Habakuk
Mo, 16. Jan. 2017, 11:18
Forum: Terrorismus
Thema: Berlin 19.12.2016
Antworten: 16
Zugriffe: 3125

Re: Berlin 19.12.2016

Ist Euch eigentlich auch ein Dorn im Auge, wie wenig über die Opfer berichtet wird?

Ich meine jetzt keine Sensationsberichte, aber zB bei Amokläufen (Erfurt usw) kamen immer auch Opfer und Angehörige zu Wort. Hier scheinen die Opfer namenlos und noch schneller vergessen, als es sonst geschieht...
Kein einziger Name ist bekannt. Man hört auch nichts über die Genesung der Verletzten, einfach null...
Ich muss sagen, daß mir das mehr als unangenehm auffällt. Auch daß es keinerlei Initiativen gibt, um betroffenen Familien unter die Arme zu greifen...

Zurück zu „Berlin 19.12.2016“