Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 2 Treffer

von Eagle
Mi, 8. Jun. 2016, 12:37
Forum: Berufungen, Revisionen, Wiederaufnahmeverfahren
Thema: Lauenau: Ines K. Opfer eines Gewaltverbrechens | Revision
Antworten: 20
Zugriffe: 5202

Re: Lauenau: Ines K. Opfer eines Gewaltverbrechens

(...) Im Fall eines Schuldspruchs droht dem Angeklagten lebenslange Haft. Richter Norbert Kütemeyer, der Vorsitzende des Schwurgerichts, hat 16 Sitzungstage anberaumt, 52 Zeugen und vier Gutachter geladen.
Landeszeitung
von Finlule
Sa, 30. Mai. 2015, 21:40
Forum: Berufungen, Revisionen, Wiederaufnahmeverfahren
Thema: Lauenau: Ines K. Opfer eines Gewaltverbrechens | Revision
Antworten: 20
Zugriffe: 5202

Re: Lauenau- Ines K. Opfer eines Gewaltverbrechens

Tote in Lauenau: Obduktion bestätigt Gewaltverbrechen

Eine Obduktion in der Rechtsmedizin Hannover hat es bestätigt: Die 42-Jährige, die am Mittwoch in Lauenau (Landkreis Schaumburg) tot aufgefunden wurde, ist das Opfer einer gewaltsamen Tötung. Ihre Leiche wurde in einem Wohn- und Geschäftshaus entdeckt, in dem sie mit ihrem Mann und einem Kind gelebt hatte. Die Polizei in der Kreisstadt Stadthagen hat eine 18-köpfige Mordkommission gebildet. Am Tatort wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft zahlreiche Spuren gesichert.
War es Raubmord?

Zum Zeitpunkt und zur Ursache des Todes wolle die Staatsanwaltschaft im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben machen, so Pressesprecher Nils-Holger Dreißig gegenüber NDR.de. Ob möglicherweise bereits ein Tatverdächtiger im Visier der Fahnder ist oder sogar schon gefasst wurde, ließ er ebenfalls offen. "Es wird in alle Richtungen ermittelt", so Dreißig. Unbestätigten Medienberichten zufolge könnte es sich um einen Raubmord gehandelt haben.

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... en126.html

Zurück zu „Lauenau: Ines K. Opfer eines Gewaltverbrechens | Revision“