Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 6 Treffer

von Hank
So, 27. Nov. 2016, 00:58
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

@Salva,

Spinner gibt es in jedem Forum. Mal mehr, mal weniger.
Aber im Laufe der Jahre, ich war das 3. offizielle Mitglied dort, lernt man die Spreu vom Weizen zu trennen. Mit allen Rubriken dort kann ich mich auch nicht anfreunden, trotzdem überfliege ich die Beiträge und wenn einer interessant zu werden verspricht, dann lese ich auch genauer.
Gebe dann meinen Sermon dazu ab und warte auf die Antwort. Zur Zeit habe ich 762 oder 63 Beiträge dort verfasst. Aber Du kannst Dir sicher sein, dass ich immer erst einmal recherchierte bevor ich dann weiter antworte. Es gibt ja so viele Foren dieser Art, dass man bald den Überblick verlieben kann. Allerdings wird dort, genau wie hier, Wert auf Umgangsformen untereinander gelegt.

mfg

Hank
von Hank
So, 27. Nov. 2016, 00:20
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

@Salva,

teils, teils. Ich versuche nur zuerst einmal rationale Gründe für ein Geschehen zu finden. Wenn dann alles nichts nützt, kann man sich ja immer noch der anderen Seite annähern.

Hier mal der Link zum Forum:

https://www.spuk-jenseitskontakte.de/in ... page=Index

Interessante Dinge stehen bestimmt auch für Dich drin.

mfg

Hanki
von Hank
So, 27. Nov. 2016, 00:01
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

@Salva,

bin schon seit sieben Jahren in einem solchen Forum tätig. Aber eher als Skeptiker.
Macht aber trotzdem Sinn solche Sachen mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

mfg

Hank
von Hank
Sa, 26. Nov. 2016, 23:57
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

Schon wieder was überlesen, dass die Mädchen im "Kleingedruckten" erwähnt wurden.

Ist scheinbar heute nicht mein Tag.

mfg

Hank
von Hank
Sa, 26. Nov. 2016, 23:23
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

Moin,

@Salva, sorry, hatte ich überlesen.

Aber hier ist mal ein Link mit diesem Fall aus einer anderen Sicht. Es wurden ja die paranormalen Geschehnisse schon angesprochen. Diese Ausführungen fand ich im Netz:

http://www.spukorte.de/html/axtmorderhaus.html

Allerdings ist hier Henry Lee Moore nicht als TV aufgeführt und auch die beiden Mädchen, die zu Gast waren fehlen in der Liste der Opfer. Mal eine andere Sicht auf diesen Fall.

mfg

Hank
von Hank
Sa, 26. Nov. 2016, 22:04
Forum: Verbrechen, die Geschichte schrieben
Thema: Die Axt-Morde von Villisca
Antworten: 16
Zugriffe: 2725

Re: Die Axt-Morde von Villisca

Moin,

stimmt. Man kann wirklich nicht genau für sich bestimmen, wer der wahre Täter ist. Aber im Gegensatz zu Salva bin ich durchaus der Meinung, dass dieser Reverend doch mit gutem Grund im Kreis der Verdächtigen befindet.

Wenn man bedenkt, mit welchem Fanatismus damals, und heute teilweise auch noch, gepredigt wurde, ist das verständlich. Zudem zu dieser Zeit, trotz der Religionsfreiheit, immer noch sehr große Dünkel in Glaubensfragen bestanden. Ich wollte nicht damit sagen, dass sich in dieser Hinsicht bis heute sehr viel geändert hat, aber besser ist es schon geworden. Zumindest wird heute viel mehr toleriert als damals.
Gehen wir einmal davon aus wie viele Glaubensgemeinschaften es heute in den USA gibt, könnte man auch ganz gut sagen, dass damals der Eine dem Anderen sein Teufel gewesen sein könnte. Wer sagt uns denn, dass er kein Fanatiker des Glaubens gewesen ist?
Der nächste auf meiner Liste wäre dann Henry Lee Moore. Ist eigentlich jemals geklärt worden, ob dieser mit Josiha B. Moore irgendwie in einer verwandtschaftlichen Beziehung gestanden hat? Die auffallende Namensgleichheit macht mich in dieser Hinsicht doch stutzig.
Ansonsten möchte ich jetzt keine weitere Einstufung vornehmen, da es sich ja doch nur noch um Spekulationen handeln kann. Aber, wie auch Marie schon schrieb, vergessen wird der Fall wohl nicht so schnell. Solche Fälle sind es doch immer wert, sie gelegentlich aus dem virtuellen "Aktenschrank" zu holen.

mfg

Hank

Zurück zu „Die Axt-Morde von Villisca“