Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 1 Treffer

von loraflora
Mo, 29. Okt. 2018, 11:33
Forum: Mystery
Thema: 2018 | Berlin | Marcus Wipperfürth (31) angeblich Selbstmord | 10.000 € Belohnung
Antworten: 2
Zugriffe: 683

2018 | Berlin | Marcus Wipperfürth (31) angeblich Selbstmord | 10.000 € Belohnung

Bild

Als erstes bitte ich um Entschuldigung, die Faktenlage ist nicht riesig.

Ich bin zufällig bei Youtube über den Kanal der Mutter des Opfers gestolpert, das sind die einzigen Informationen, die ich zu dem Fall finde. Keinen Zeitungsbericht, keine Polizeimeldung, dabei bin ich im Suchen eigentlich immer ganz gut.

Offiziell heisst es, Marcus Wipperfürth habe sich am 20.02.2018 in Berlin das Leben genommen, als er von der Aussichtsplattform des Park Inn Hotels gesprungen sein soll.

Die Eltern des jungen Mannes bezweifeln das. Das Opfer war nicht depressiv, nahm keine Drogen, hatte keine finanziellen Sorgen und stand kurz vor einer Weltreise. Kurz um, er war nicht der Typ für einen Selbstmord und es lag kein Grund vor.

Was die Eltern zweifeln lässt:

- Das Opfer hat sich im Darknet bewegt und will dort auf Beweismaterial zu einem Pädophilenring gestossen sein, das er in Kürze der Polizei übergeben wollte.
- Das Opfer soll 40 Etagen tief gefallen sein, der Leichnam soll aber keine Knochenbrüche aufgewiesen haben.
- Den Eltern wurde jedoch von der Polizei verweigert, den Leichnam zu sehen mit Hinweis auf die schweren Verletzungen.
- Marcus soll auf der Aussichtsplattform über einen Zaun geklettert sein in den Bereich der Bungee-Jumper und soll von dort gesprungen sein. Dafür gibt es keine Zeugen. Normalerweise kommt man nicht ungesehen auf die Plattform, da dieser Zugang kostenpflichtig ist.
- Die Stelle, wo man den Leichnam fand, lag ca. 14 Meter vom Gebäude entfernt. Kann ein Körper, der aus 125 Meter Höhe fällt, 14 Meter seitlich abdriften? Der Tag soll windstill gewesen sein.
- Der Leichnam war nicht vollständig bekleidet
- Marcus kam am 16.02.2018 in Berlin an und checkte mehrfach im Park Inn ein (warum?). Dort wurde er offensichtlich von der Security observiert (warum?).


Diesen Eröffnungskommentar hat der user "dino" auf einem anderen Forum geschrieben, wo dieses Thema in Kürze gelöscht werden wird.

Wie im Fall von Timo Hanke kämpft auch hier eine Mutter wie eine Löwin für ihren Sohn um Aufklärung und Gerechtigkeit.

Ich halte diesen Fall für extrem interessant, denn er umfasst u. a. Themen wie Bitcoin Hype und Pädophilenringe, und deshalb starte ich die Diskussion mit dem obigen Zitat und zwei Videos zur Information:




ZEUGEN GESUCHT!!! Mysteriöser Todesfall am 20.02.2018 in Berlin



Pizzagate Deutschland - Berlin - Der Mord an Marcus Wipperfürth - Recherche der Mutter



Webseite der Mutter: https://monikajodeit.jimdofree.com/
YT Kanal Monika Jodeit: https://www.youtube.com/channel/UCoPsSf ... Hxw/videos

Zurück zu „2018 | Berlin | Marcus Wipperfürth (31) angeblich Selbstmord | 10.000 € Belohnung“