Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 9 Treffer

von PeRu
Mi, 5. Jun. 2019, 23:51
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@Salva

Hab mir eben meine ganzen Posts nochmal durchgelesen. Also nochmal, wenn ich z.B. schreibe:

"Bezugnehmend auf Deine obigen Überlegungen kann ich sagen, dass bei Wolpert natürlich die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde."

dann sind das ganz klar Fakten. Ansonsten, wenn ich es nicht 100%ig wüsste, sondern nur sicher wäre oder es nur annehmen würde, dann wiese ich darauf hin!

Gruß!
von PeRu
Mi, 5. Jun. 2019, 23:38
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@schimmel-reiter

Hallo!

Du stellst oben in einem Post fest: "Was aber keinen mehr interessiert, Bob ist auch wieder draußen. Und ob der "clean" geblieben ist? Da verwette ich keine Büroklammer drauf."

Das ist ein interessanter Fakt. Woher hast Du ihn? Interessant vor allem, weil Bend Bob meines Wissens nach unverändert noch immer in der JVA Diez sitzt, wie schon die vorangegangenen Jahrzehnte. Und eine Entlassung ist nicht abzusehen, und wenn, dann allenfalls in die Forensische Psychatrie.

Gruß!

PeRu
von PeRu
Mi, 5. Jun. 2019, 23:28
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@Salva

Da drängt es mich, doch noch was nachzutragen.

Wenn ich Angaben mache, dann weise ich immer darauf hin, wenn sie nicht gesichert oder nicht brandaktuell sind. Leider scheint das hier nicht jeder so zu halten. Wie gesagt, mancher weidet sich an seiner Empörung, über einen Staat, der Mörder so mir nichts dir nichts wieder laufen lässt, selbst wenn die noch sitzen.

Was Bernd Bob angeht, bei dem gab es vor einigen Monaten die Diskussion, ob man ihn irgendwann in die Forensische Psychatrie entlassen soll. Er wird aller Voraussicht nach im Gefängnis oder der Psychatrie sterben. Einfach weil er sehr unzugänglich ist, und somit auch sehr schwer einzuschätzen.

Ein Gutachter, der einen Entlassung befürwortet, nach welcher der Täter rückfällig wird, sieht sich heftigst an den Pranger gestellt. Ein Gutachter, der einem Täter bestehende Gefährlichkeit attestiert, braucht sich niemals Gedanken machen, falsifiziert zu werden, ist also fein raus. Daher sind die Gutachten selten objektiv und meist eher rin Kundendienst an eine restriktive Justiz. Selbst der bekannte forensische Gutachter Dr. Ludwig Gröber sprach daher schon mal von einer "Gutachter Mafia" und vor "Winketipps", die die Auftraggeber der Gutachten (bei Lockerungen JVAs, bei Entlassungsgutachten die Strafvollstreckungskammern) gäben.

Es mutet ja schon seltsam an. Wenn im Amtsgericht ein Klo gestrichen werden muss, ist eine Ausschreibung unerlässlich. Aber selbst wenn es 20 zugelassene Gutachter im Kreis gibt, können sich Staatsanwälte, Gerichte und JVAs immer der selben kleinen Klicke von 3 bis 4 Erfüllungsgehilfen bedienen, auch wenn die Kollegen dann leer ausgehen, während die korrupten hohe fünfstellige Beträge im Jahr einstreichen (kein Wunder bei durchschnittlichen Begutachtungskosten von 3000 bis 6000 €). Wes Brot ich ess, des Lied ich sing! weiß der Volksmund. Daher bedarf es hier unbedingt besserer Regularien, um die Unabhängigkeit der Gutachter zu stärken.

Ohne mich zu sehr aus dem Fenster lehnen zu wollen, würde ich sagen, dass Wolpert nicht für alle seine Taten verurteilt wurde. Aber in der Regel verzichten die Gerichte irgendwann einfach aus Gründen der Verfahrensökonomie auf vollständige Aufklärung, vor allem, wenn wie im Falle Wolpert feststeht, dass der Nachweis weiterer Opfer am Urteil nichts mehr ändern wird... LL mit besonderer Schwere der Schuld, mehr geht halt nicht.
von PeRu
Mi, 5. Jun. 2019, 22:54
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@Salva /

Grüß Dich!

Dieter Fuichs war ein Mörder, der vor langer Zeit (es dürften jetzt über 30 Jahre sein), im Drogenrausch sehr brutal seine Lebensgefährtin getötet hatte.
Vor einigen Jahren kam dann aufgrund verbesserter DNA-Anlyseverfahren heraus, dass er zuvor schon einen Gastwirt in Worms vor den Augen dessen Frau getötet hatte, ebenso eine weitere junge Frau brutal vergewaltigt und ermordet hatte.
Die Fälle machten vor allem wegen der Verhandlung gegen ihn Schlagzeilen, weil er inzwischen darauf bestand, mit dem Namen THUR angesprochen zu werden, den er sich selbst gegeben hatte. Zudem trug er im Gericht immer selbstgehäkelte Mützchen, die abzunehmen er sich massiv weigerte, weil sie nach eigenen Angaben "Teil seiner Identität" seien. Für die Presse ein gefundenes Fressen, zumal die Mützchen sogar ihren Weg ins forensische Gutachten fanden.

https://www.derwesten.de/staedte/hagen/ ... 61506.html

Auch Dieter Fuchs kannte ich gut und kann sagen, dass ich zu ihm ein freundschaftliches Verhältnis unterhielt. Wobei ich damals nur von seiner Ursprungstat wusste, also die Tat gegen seine Lebensgefähtin. Dabei sind Beziehungstaten leider gar nicht so selten und zeugen nicht unbedingt von einer abnormen Persönlichkeit. Dennoch erklärte er mir einmal, als ich ihn fragte, wann mit seiner Entlassung zu rechnen sei: "Peter, einen wie mich kannst Du nie mehr vor die Tür lassen." Damals verstand ich das nicht, heute sieht das natürlich anders aus.

Du hast recht, meine Angaben sind schwer zu verifizieren. Dennoch versichere ich Dir, dass sie meines Wissens nach richtig sind. Um Nachweis zu führen, dass ich nicht nur Unfug daher salbadere, werde ich sehen, dass ich mal ein paar jüngere Fotos von Wolpert rauskrame. Das geht aus rechtlichen Gründen natürlich nur mit Bildern, auf denen er nicht allein zu sehen ist.
Und wenn ein seriöses Interesse besteht, z.B. aus Studien- oder gar Forschungsgründen, könnte ich wahrscheinlich sogar einen persönlichen Kontakt herstellen.

Danke für Deine Antwort auf meine Frage. Dass abnorme Verhaltensweisen und Personen interessant sind, kann ich nachvollziehen. Aber manche Leute scheinen mir tatsächlich auch sowas wie Bewunderung für diesen Täterkreis zu hegen. Da haut es mir dann schon den Draht aus der Mütze. Ich feinde diese Täter nicht an. Nach meiner festen Überzeugung ist kein Mensch frei in seinem Tun. Aber zu bewundern finde ich da dann trotzdem nichts.

Darf ich mir die Frage erlauben, worin Dein persönliches Interesse an dieser Tätergruppe begründet liegt?

Mit den besten Grüßen

PeRu
von PeRu
Mi, 29. Mai. 2019, 16:34
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@Salva /

Da Du letzthin auf meinen Beitrag reagiert hattest, richte ich meine Frage an Dich. Es kann aber auch jeder andere antworten.

Was ist eigentlich der Sinn dieser Seite? Steckt hinter dem Interesse an Serienmördern lediglich morbide Neugierde, geht es um die psychologischen Absonderlichkeiten der Täter, oder welche Absicht steht ansonsten dahinter?
Hat eventuell einer der hier Aktiven eventuell beruflich mit derlei Tätern zu tun?

Ach ja, sagt Dir eigentlich der Name Dieter Fuchs etwas?

Gruß PeRu
von PeRu
Do, 23. Mai. 2019, 01:38
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

@Salva

Bezugnehmend auf Deine obigen Überlegungen kann ich sagen, dass bei Wolpert natürlich die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde.
Besondere Therapieauflagen erhielt er bei der Verurteilung zwar nicht, aber es ist klar, dass jemand mit seinen Tatvorwürfen in Hessen keine Chance auf Entlassung hat wenn er nicht zuvor erfolgreich den Sozialtherapeutischen Vollzug in Kassel hinter sich gebracht hat.
von PeRu
Mi, 22. Mai. 2019, 12:16
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

Ach ja, lustig fand ich den oben gemachten Hinweis, Wolpert solle in Mainz Gonsenheim leben. Da habe ich bis zum 30. April 2019 (also bis vor wenigen Wochen) selber gewohnt. Ganz ehrlich, wenn er da gelebt hätte, dann hätte ich es gewusst ;)
von PeRu
Mi, 22. Mai. 2019, 12:12
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

Hallo Salva!

Ja, es gibt eine Quelle dazu: mich, denn ich kenne beide Herren persönlich.

Auch wenn wir keinen direkten Kontakt mehr zueinander haben, so haben wir doch einige gemeinsame Bekannte. Und dann fragt man schon mal nach: "Sag mal, was macht eigentlich der Bernd Bob?" und erhält dann eben entsprechende Antworten...

Wolpert ist dem Versprechen Roland Kochs zum Opfer gefallen, nach der Landtagswahl 2000 in Hessen den härtesten Strafvollzug der BRD einführen zu wollen. Nach seiner Wahl war es mit der Rechtsstaatlichkeit im hessischen Strafvollzug vorbei. Unzählige Gefangene, die z.T. nicht einmal Gewalt angewandt hatten, wurden trotz unzähliger erfolgreich absolvierter Lockerungen einfach wieder in den geschlossenen Voillzug zurückverlegt. Gerichtsurteile, die dies kritisierten, wurden in Serie von den JVAs resp. dem Ministerium der Justiz ignoriert...
Man kann das bei jemanden wie Michael Wolpert bewerten wie man will, doch jemand mit seiner Vorgeschichte bzw. seinem Tatprofil dürfte es schwer haben, in Hessen vor die Tür zu kommen. In der Regel wartet die Justiz lieber die "biologische Lösung" ab...

Ich würde sagen, dass beide Täter grundverschieden sind. Wärend Wolpert wahrlich kein intellektueller Überflieger ist, ist Bernd Bob definitiv überdurchschnittlich intelligent. Dennoch hat ersterer alles versucht, um legal wieder vor die Tür zu gelangen, wärend Bernd Bob jahrelang nicht nur alle therapeutische Maßnahmen, sondern schon jedes Gespräch über die ihm gemachten Vorwürfe verweigerte. Er ist (war?) das, was man gemeinhin als Tatleugner bezeichnet (obwohl er wissen musste, dass ihm diese Haltung nicht das Geringste bringt)...

Zugegeben, meine letzten Infos zu den beiden sind rund ein halbes Jahr alt. Aber da die Mühlen des Strafvollzuges nochmal wesentlich langsamer mahlen als die der gesamten Justiz, gehe ich davon aus, dass sich an ihrem Status nichts verändert hat. Jeder einzelne Schritt in Richtung Freiheit dauert bei derlei Tätern Jahre.

Gruß!
von PeRu
Fr, 17. Mai. 2019, 13:44
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Michael Wolpert
Antworten: 25
Zugriffe: 6969

Michael Wolpert

Die Antwort kommt eventuell ein wenig spät, doch ich muss es einfach loswerden.
Hier sieht man, wie sehr sich Sprüche wie "Die bringen einen um und sind riuckzuck wieder draußen!" in den Köpfen zahlreicher Menschen festgestzt haben.
Aber nein, weder Michael Wolpert noch Bernd Bob sind bis heute frei. Ersterer sitzt in der Sozialtherapeutischen Vollzugsanstalt Kassel, letzterer immer noch in der rheinland-pfälzischen JVA Diez.

Zurück zu „Michael Wolpert“