Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 1 Treffer

von Jenny G.
Do, 14. Feb. 2019, 12:35
Forum: Massen-, Mehrfach- und Serientäter
Thema: Samuel Little (78) schlimmster Serienkiller der USA?
Antworten: 2
Zugriffe: 1147

Samuel Little (78) schlimmster Serienkiller der USA?

Neuer Ermittlungsansatz

FBI veröffentlicht von Serienmörder gezeichnete Opferbilder:

Samuel Little hat nach eigenen Angaben 93 Menschen umgebracht. Manche von ihnen hat er im Gefängnis gezeichnet - von der Veröffentlichung der Bilder erhoffen sich Ermittler neue Informationen zu den Opfern.

Samuel Little gilt als einer der schlimmsten Serienmörder in der Geschichte der USA. Er hat 93 Morde gestanden, begangen über einen Zeitraum vom 35 Jahren. Laut "Los Angeles Times" haben Ermittler bislang 36 Geständnisse verifiziert.

Um weitere Fälle zu lösen, hat die Bundespolizei FBI nun zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen: Sie veröffentlichte 16 Zeichnungen der getöteten Frauen, die Little im Gefängnis angefertigt hatte. Er sieht sich nach eigenen Angaben als Künstler und hatte im vergangenen Jahr gesagt, Porträts der Opfer aus dem Gedächtnis malen zu können.
Ermittler ermunterten ihn, dies zu tun. Mit Kreide, Buntstiften und Wasserfarben malte Little seine Opfer. Auf den Bildern sind sie meist mit geschlossenem Mund und roten oder orangefarbenen Lippen zu sehen.
Laut "LA Times" hat die Polizei bei 13 Porträts bislang keine Verbindung zu konkreten Gewalttaten. Für die drei anderen Bilder gibt es Übereinstimmungen zwischen Geständnissen Littles und Ermittlungsakten. Es war aber bislang nicht möglich, die Toten zu identifizieren.

Die Ermittler hoffen deshalb, wegen Littles Bildern könnten sich neue Hinweisgeber melden, die etwas zur Identität der Getöteten sagen können. Zu den Bildern heißt es beim FBI beispielsweise: "Weiße Frau, 1984 getötet. Traf Opfer in Columbus, Ohio. Leiche wurde irgendwo im Norden Kentuckys entsorgt (genauer Ort unbekannt)." Oder: "Phoenix, Arizona. Hispanische Frau in den Vierzigern. 1988 oder 1996 getötet. Opfer möglicherweise aus Phoenix."
Littles Opfer waren oft Prostituierte, Drogensüchtige, Transmenschen. Nach Angaben der Ermittler nahm kaum jemand Notiz, wenn sie spurlos verschwanden. Little erwürgte seine Opfer - wegen fehlender Messer- oder Schusswunden sei man oft nicht von Gewaltverbrechen ausgegangen, wenn die Leichen gefunden worden seien, hieß es. Teilweise liegen die Fälle schon so lange zurück, dass die Polizeiakten mancherorts verloren gegangen sind.

Little war 2014 in Kalifornien des dreifachen Mordes für schuldig befunden und zu dreimal lebenslänglich verurteilt worden. Schon damals bestand der Verdacht, er könne weitere Morde außerhalb Kaliforniens begangen haben. Im vergangenen Jahr hatte er sich einem Ermittler offenbart.

Spiegel Online

Zurück zu „Samuel Little (78) schlimmster Serienkiller der USA?“