Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 17 Treffer

von Salva
Mi, 14. Okt. 2020, 22:41
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)

Di, 6. Oktober 2020: Mordanklage in Limburg - Brunhold S. drängte Frauen in den Selbstmord

Bild
Brunhold S. (61) soll mehrere junge Frauen in den Suizid getrieben haben. Jetzt steht er wieder vor Gericht.
Foto: dpa, Anke Bohnhorst, rho cul/RTL
Ein Mann aus Limburg soll psychisch labile Frauen zum Suizid gedrängt oder dies versucht haben. Vor dem Landgericht Limburg hat deswegen am Dienstag der Prozess gegen einen 61-Jährigen begonnen. Die Verhandlung wurde allerdings bereits nach Verlesung der Anklage unterbrochen, weil das Gericht über einen Antrag der Verteidigung zur Aussetzung des Prozesses entscheiden muss. Die Verteidigung kritisierte, dass ein psychiatrisches Gutachten erst spät in Auftrag gegeben worden sei und noch nicht vorliege.

Täter suchte in Selbsthilfeforen gezielt nach psychisch labilen Frauen

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, seine späteren Opfer gezielt in Online-Selbsthilfeforen gesucht zu haben. Der Deutsche soll dann drei Frauen manipuliert haben, damit diese sich selbst töten oder einwilligen, dies ihm zu überlassen.

Mordmotiv laut Anklage "sexuell motivierte Tötungsfantasien"

Motiv war der Anklage zufolge die Befriedigung seiner "sexuell motivierten Tötungsfantasien". Bei zwei Fällen aus den Jahren 2012 und 2015 kam es nicht zum Tod der Frauen. Dagegen starb im Jahr 2016 eine Frau aus Bremen, die der Angeklagte vor ihrem Suizid stundenlang per Chat bedrängt haben soll.

Täter wegen Mord und versuchten Mordes angeklagt

Der Mann stammt aus dem Bezirk der Limburger Staatsanwaltschaft, die jetzt für den Fall zuständig ist. Wegen eines ähnlichen Vorwurfs war der Angeklagte bereits 2017 zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

In dem Prozess geht es unter anderem um Mord sowie versuchten Mord, die der Angeklagte in sogenannter mittelbarer Täterschaft begangen haben soll. Vor dem nächsten Verhandlungstag am Donnerstag wollte das Gericht mitteilen, ob der Prozess fortgesetzt wird.
Quellen: news.de | FNP | RTL.de
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 19:08
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Wie war! Das habe ich gesehen. Allerdings zeigte damals schon die Tatsache, dass er immer in der Gegend herum telefonierte um jemand zu erreichen, der wiederum den Notarzt verständigte, dass das alles nur Schaumschlägerei war. Aber gut. Wenigstens gab es so immer wieder einen Grund für ein Familientreffen.

:like:
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 18:42
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Ganz ehrlich? Hatte mich nicht gejuckt. Kein Stück. Die anderen schon und zwar jahrelang. Und am Ende? Nach all den Aufopferungen, schlaflosen Nächten und völlig überzogenen Mitleidstouren und Bevorzugungen? Am Ende war es denen egal. Weil sie müde waren und einsehen mussten, dass sie nur verarscht und benutzt wurden. Danach wurde ich auch nie mehr für meine Einstellung und Gleichgültigkeit angegriffen.

Und was diesen "isch Seifert" betrifft: da können wir nur gespannt sein. Jedenfalls kann ihn im Moment niemand belangen.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 18:11
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Mein Ex-Schwager war einer jener Kandidaten, die durch ihre Selbstmordankündigungen Aufmerksamkeit erlangen wollten. Er hatte sich immer die Pulsader aufgeschnitten, aber ja nicht zu tief und danach dann Leute angerufen und aufgescheucht. Eines Tages war es denen egal und von da an war Schluss mit dieser Abart: er hat es nie wieder versucht.
Wenn sich jemand wirklich umbringen will, dann tut er das auch. Da habe ich keinen Zweifel. Die Statistiken beweisen auch genau das. Auch dein Fall ist Beweis genug. Also warum soll man dann jemanden wegen Mitwisserschaft oder Unterlassen bestrafen?
Was ich aber nicht tolerieren würde, wäre ein aktives Befürworten bzw. animieren zu einer solchen Tat samt einer Anleitung dazu. Wie in diesem Fall hier zum Beispiel.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 17:26
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

Für mich liest sich dieser Artikel aber schon recht eindeutig.
Aber ist es nicht so, dass Selbstmorde meist Verzweiflungstaten sind? Für die betreffende Person in vermeintlich ausweglosen Situationen, die durch Hilfestellungen gelöst werden können oder erst gar nicht entstehen?
Das gibt es mit Sicherheit auch. Aber es gibt auch solche, die ganz genau wissen was läuft oder was sie stört und gerade deshalb keinen Bock mehr auf das Leben haben. Leider kann niemand einen erfolgreichen Selbstmörder zu seiner eigentlichen oder wahren Motivation befragen und daher beruht das allermeiste auf Annahmen. Oder falls vorhanden, auf hinterlassene Briefe oder Zettel. Und selbst dann ist das kein Garant für die Wahrheit.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 16:39
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

Aktuell ist die Gesetzeslage zu diesem Thema in Deutschland eindeutig und deswegen gibt es für mich zwei Varianten des perfekten Mordes: die, bei der ein Mord als solches nicht erkannt werden kann und jene, bei der ein Mord erfolgreich als Selbstmord getarnt werden konnte.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 16:34
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

In dem Bericht aus Istanbul steht z.B. auch:
Der Polizei zufolge war der Mann am Dienstagabend seit mehreren Minuten im Gespräch mit einem Expertenteam und offenbar kurz davor, von seinen Suizid-Plänen doch wieder Abstand zu nehmen.
Und "nur" durch die Zurufe der beiden Frauen ist der Mann dann gesprungen? Wer hat an dessen Tod dann mehr schuld? Die erfolglosen Experten, die ja bereits vor Ort waren? Oder doch die beiden Frauen? Oder mal generell die Frage:
Warum soll jemand nicht seinen eigenen Todeszeitpunkt bestimmen dürfen, unabhängig davon, ob jemand Kenntnis darüber hat oder nicht?
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 16:27
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Okay... aber auch das sehe ich als sehr grenzwertig an. Gerade durch eine Intervention kann man denjenigen zu seinem Selbstmord animieren. Und woher soll man denn überhaupt wissen, ob der geplante Selbstmord keine Ente ist? Sicher, ich würde für alle Fälle die Polizei verständigen, aber wieso sollte man jemanden bestrafen der das nicht tut, weil er z.B. nicht an den geplanten Selbstmord glaubt? Wie gesagt: sehr grenzwertig in meinen Augen.
Eagle hat geschrieben:Allerdings. Es stellt sich auch die Frage, wie lange er damit schon unterwegs ist und ob Steigerungen möglich sind. Was immer dahinter steckt, normal ist es nicht und irgendwann reicht dieser Cyber-Kick vielleicht nicht mehr aus. Auch hier ist, denke ich, alles möglich.
Natürlich ist es möglich, dass diese virtuelle bzw. passive Macht irgend wann zu langweilig wird und nicht mehr die Befriedigung bringt. Daraus kann sich mit Sicherheit auch eine direkte bzw. aktive Machtausübung in Form eines Tötungsdeliktes entwickeln. Vielleicht checken die Ermittler deshalb noch einmal diese Chatprotokolle und -verläufe? Ich denke auch, dass sie seinen Account und die gesamten Aktivitäten unter die Lupe nehmen.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 16:01
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

Danke, @Eagle :like:
Wer in einem Zeitpunkt, in dem der Selbstmörder seine Tötungshandlung beendet hat und handlungsunfähig ist, bewusst durch pflichtwidriges Unterlassen eine weitere Ursache für dessen Tod setzt...
??
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 15:43
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Es gibt ja diese Anti-Suizid Foren, bei denen natürlich die entsprechenden, oftmals psychisch schwer angeschlagenen Leute angemeldet sind. Wenn ich mir vorstelle, dass dort solche Typen wie dieser "isch Seifert" z.B. per PN ihr Unwesen treiben könnten... Jedenfalls wäre es schwer zu ertragen, dass der mit einem 2. oder gar 3. Mal davon kommen könnte.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 15:34
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Oder so.
Jedenfalls bin ich der Meinung, dass ein Fremder kaum jemanden mal eben und einfach einen Selbstmord einreden kann, wenn der/diejenige nicht dafür empfänglich ist und schon vorher mit diesen Gedanken gespielt hat. Oftmals fehlt eben der Mut zum letzten, entgültigen Schritt.

Da scheint die Rechtslage eine andere zu sein als bei uns in Deutschland. Mal abwarten.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 15:18
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Von außen betrachtet könnte ich das so auslegen, als ob die Frau ihr letztes Quäntchen Selbstzweifel ausgeredet bekommen und ihren Entschluss an seiner Meinung festmachten wollte.

Wie der Zufall will, ein anderer Fall aus Istanbul, vom 09. März 2016:

Frauen stacheln Mann zu Selbstmord an - weil er den Verkehr aufhielt

Die Polizei versucht, einen Mann auf einer Brücke in Istanbul vom Selbstmord abzuhalten. Weil der Einsatz den Verkehr behindert, feuern zwei Frauen den Mann an, "endlich zu springen". Nun ist der 45-Jährige tot.

... Die Frauen müssen sich nun wegen Anstachelung zum Suizid vor Gericht verantworten, wie die Justiz am Mittwoch entschied. Medienberichten zufolge stehen darauf bis zu fünf Jahre Haft.
Stern
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 15:01
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Eagle
Vielleicht suchen die Ermittler nach Hinweisen aus denen hervorgeht, dass dieser "isch Seifert" eventuell irgend welche Zusicherungen der Selbstmörderin bekommen hat? Möglich wär's.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 14:33
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

@Jason Darkstone
Solange dieser keinen direkten bzw. unmittelbaren Nutzen aus dem Tod des Suizidenten schlagen kann, geht der straffrei aus. Das ist leider so. Allerdings ist das alles sehr grenzwertig und soweit ich darüber gelesen habe, sehr im Einzelfall zu betrachten. In diesem Fall hier konnte man den vermeintlichen Täter jedenfalls nicht belangen.
von Salva
So, 13. Mär. 2016, 14:08
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)
Antworten: 43
Zugriffe: 1977

Re: Bremen: Chat-Partner treibt 23-jährige zum Suizid - Ermittlungen eingestellt

Die Erklärung für die Einstellung der Ermittlungen ist ganz einfach:

In Deutschland ist die Beihilfe und/oder die Anstiftung zu einem Selbstmord nicht strafbar, weil der Selbstmord an sich auch nicht strafbar ist. Klar. Wie soll man einen erfolgreichen Suizidenten auch bestrafen?
Anders verhält es sich natürlich im Falle einer aktiven Hilfe. Aktive Sterbehilfe zum Beispiel, auch immer wieder Thema in der BRD.
Da kommen dann die Straftatbestände Mord, Totschlag oder fahrlässige Tötung als Anklagepunkte vor Gericht, weil die Tötung einer anderen Person eine strafbare Handlung ist.

Zurück zu „Bremen: Chat-Partner "isch seifert" treibt 23-jährige zum Suizid |"Heimu" neuer Fall einer Leipzigerin (23)“