Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 3 Treffer

von Salva
So, 6. Nov. 2016, 15:56
Forum: Spanien
Thema: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»
Antworten: 6
Zugriffe: 2186

Re: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»

Aus dem Video:

Patrick hatte die römische Zahl XVII (17) beim rechten Schlüsselbein eintätowiert
Die Tat geschah am 17. August 2016
Die Leichen wurden am 17. September 2016 gefunden (allerdings konnte Patrick das nicht wissen)
Patrick stellte sich am 17. Oktober 2016

Keine Ahnung, was das alles bedeuten könnte :S:
von Salva
So, 6. Nov. 2016, 15:46
Forum: Spanien
Thema: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»
Antworten: 6
Zugriffe: 2186

Re: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»

z3001x hat geschrieben:Der "Junge" muss wohl an einer schwereren Persönlichkeitsstörung oder ähnlichem leiden, wenn er ohne jegliches greifbare Motiv vier Verwandte umbringt. Schätzungsweise hat er in Brasilien schon gewisse Erfahrungen als Opfer oder Zeuge von extremer Gewalt gehabt, war aber äußerlich "normal" sozialisiert, anders kann man sich das nicht erklären. Ist ja dort verbreitet. Brasilien hat nach Mexiko iirc die höchste Mordrate der Welt, 60.000 Morde pro Jahr (in D sind es unter 1.000)
Wenn dem so war, dann hatte die Familie offenbar nichts davon bemerkt. Wie der Onkel ja sagte, musste sich Patrick erst während seiner Zeit in Spanien so negativ verändert haben.

Zu der Zahl 17 habe ich folgendes gefunden:

Magie und Symbolik der Zahlen – Die Zahl 17 – Bedeutung in der Numerologie
Die Zahl 17 steht für die Hoffnung – das Licht am Ende des Tunnels, sowie für soziale Aufgaben.

Allgemeine Bedeutungen der 17 sind:
Glaube, Wahrheit, Optimismus, Hoffnung, Nächstenliebe, Klarheit, Freundschaft, soziales / ehrenamtliches Engagement

Mit einer 17 in den Eigenschaften gehören Sie zu den sonnigen Menschen. Einfühlungsvermögen, Redegewandtheit und Authentizität zeichnen Sie aus. Aufrichtigkeit und Mitgefühl sind für Sie eine Selbstverständlichkeit. Sie leben im Vertrauen auf die Führung aus der geistigen Welt.

In einem persönlichen Jahr der 17 begonnene Projekte gehen – langfristig gesehen – in eine positive Entwicklung. Sie erkennen, was für Sie wirklich stimmig ist. Es ist eine Zeitphase, in der Menschen Ihre Nähe suchen und sich Ihnen anvertrauen. Begegnen Sie diesen Menschen völlig wertfrei und stehen Sie diesen Menschen als Zuhörer oder auch Berater zur Verfügung.

Aus spiritueller Sicht handelt es sich bei der 17 um die Zahl der Sprache und des Ausdrucks. Es geht darum, das auszusprechen was man meint.
HerzVertrauen.de
von Salva
So, 6. Nov. 2016, 15:33
Forum: Spanien
Thema: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»
Antworten: 6
Zugriffe: 2186

Re: Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»

Aus einem Artikel der spanischen Zeitung El Mundo grob zusammengefasst:

Patrick Nogueira lebte im spanischen Ort Torrejón de Ardoz, rund 20 Km von Madrid entfernt, gemeinsam mit seinen Angehörigen in einer Mietwohnung. Dessen Onkel Marcos Campos und Tante Janaína Santos kümmerten sich um den Jungen und bemerkten im Laufe der Zeit, wie er sich veränderte. In einem Telefonat mit dessen Eltern in Brasilien erzählte Campos später, dass Patrick nicht mehr der Junge war, wie sie ihn in Brasilien kannten und das er jeglichen direkten Kontakt unterband und vermied und um Ausreden für Zusammentreffen nicht verlegen war. Aus Sorge um ihren Neffen, wollten sie ihn endlich zu sich in ihr Haus nach Pioz holen, dass sie am Freitag, den 8. Juli 2016 bezogen hatten, aber als der Onkel in Torrejón de Ardoz ankam (der Junge wollte noch für einige Tage in der Wohnung verbleiben) erfuhr er, dass sein Neffe in ein Hotel gezogen war. Weiterhin erzählte der Onkel vor seinem Tod, dass sie von Patrick sehr enttäuscht waren und nicht wüssten, warum er ihre folgenden Anrufe und Nachrichten ignorierte. Jedenfalls glaubten sie, dass, wenn Patrick keine finanzielle Hilfe mehr bekam oder nichts mehr zu essen hatte, er sie aufsuchen und ihnen auch die Gründe für sein Verhalten nennen würde.

Am 17. August 2016 suchte Patrick schließlich seine Angehörigen in deren Haus in Pioz auf und ermordete sie.

In seiner Erklärung gestand Patrick, dass er den Kontakt zu seinen Angehörigen abgebrochen hatte, nachdem er seine Tante vor sich selbst warnte:
"Die Leute glauben, dass ich ein Narr bin, aber bin eine schlechte Person und es gefällt mir, ein Bösewicht zu sein."
sagte er sinngemäß zu ihr. Was es mit der Zahl 17 auf sich hat, wird in dem Artikel allerdings nicht beschrieben.

Zurück zu „Mordfall in Spanien: «Ich dachte, das Töten würde mich anwidern»“