Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 2 Treffer

von Salva
Mo, 12. Nov. 2018, 23:14
Forum: Cold Cases
Thema: 2008 | Heinsberg | Alexandra Belhaj (24) ermordet
Antworten: 9
Zugriffe: 1664

2008 | Heinsberg | Alexandra Belhaj (24) ermordet

Alexandra Belhaj war drogen- und alkoholabhängig, wohnungslos, lebte zuletzt aber bei ihrer Mutter und Schwester in Düsseldorf. Davor war sie in Kempen in einem Therapiehaus für drogenabhängige Frauen.
Offenbar hatte sie ihre Sucht soweit in Griff und konnte deshalb (wieder) bei ihrer Familie Unterschlupf finden, die sie nach ihrem Verschwinden als vermisst meldete. Egal war denen das Schicksal ihrer Tochter und Schwester schon mal nicht.

Am Tatort wurden DNS und Fingerabdrücke gesichert; eine Plane neben der Leiche lässt vermuten, dass die Tote darin eingewickelt in das Maisfeld verbracht wurde.
DNS + Fingerabdrücke. Ich denke, damit ließen sich die Leute aus Alexandra's direktem Umfeld ausschließen.
Die Plane ist für mich ein Indiz, dass die Tote mit einem Fahrzeug zum Auffindeort transportiert wurde. Ob dieser tatsächlich ein Maisfeld war? Bzw.: befand sie sich wirklich im Maisfeld? Bei RP Online steht: "auf dem Seitenstreifen eines Feldwegs bei Heinsberg". Welcher Ablageort ist hins. des Zeitraumes vom Verschwinden bis zum Auffinden plausibler? Alexandra war in mehreren Plastiksäcken verpackt und soll zudem in einer Plane eingewickelt gewesen sein. Könnte es sein, dass die Leiche erst kurz vor ihrer Entdeckung zum Ablageort verbracht wurde?

Alexandra hatte möglicherweise Verbindungen in Randerath gehabt. Angeblich sei sie häufiger in einer Imbissbude an der Buschstraße gesehen worden.
Zwar schrieb die "Bild", dass Alexandra brutal vergewaltigt worden sein soll, allerdings gab es lt. des Oberstaatsanwaltes keine Anhaltspunkte für diese Behauptung. Was war dann das Motiv? Raub? Ihren Schmuck trug sie jedenfalls noch. War es eine Milieu-Tat? Ging es um Drogen? Hatte sie sich prostituiert und wurde am Düsseldorfer Bahnhof von jemanden abgeschleppt? Zu dieser Imbissbude sehe ich allerdings keine Verbindung, was die Tat betrifft. Wenn sie wirklich häufiger dort war, muss sie auch jemand gekannt und vor allem gesehen haben. Darüber ist aber nichts bekannt.

Quellen: WZ | RP Online
von Salva
Mo, 12. Nov. 2018, 21:55
Forum: Cold Cases
Thema: 2008 | Heinsberg | Alexandra Belhaj (24) ermordet
Antworten: 9
Zugriffe: 1664

2008 | Heinsberg | Alexandra Belhaj (24) ermordet

@schimmel-reiter
Woher hast du den Artikel im Eröffnungsbeitrag? Würde den Link dorthin gerne einfügen ;)

Zurück zu „2008 | Heinsberg | Alexandra Belhaj (24) ermordet“