Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 1 Treffer

von Salva
Do, 26. Sep. 2019, 21:28
Forum: Bekannte Straftäter/Innen
Thema: Göttingen: Frank Naaß (52) gesucht - Lebensgefährdin auf offener Straße erstochen, erschlagen und angezündet
Antworten: 3
Zugriffe: 341

Göttingen: Frank Naaß (52) gesucht - Lebensgefährdin auf offener Straße erstochen, erschlagen und angezündet

Do, 26. September 2019: Nach einem Gewaltverbrechen ist eine Frau auf offener Straße in Göttingen gestorben. Der Lebensgefährde und mutmaßliche Täter sei auf der Flucht, sagte eine Polizeisprecherin heute. Nach ihm werde unter anderem per Hubschrauber gefahndet.

Bild
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter Frank Naaß (52).
Foto: Polizeiinspektion Göttingen/Bild

Die 44-jährige Frau und der Tatverdächtige seien nach ersten Erkenntnissen am Mittag im Stadtteil Grone auf der Straße miteinander in Streit geraten. Nach BILD-Informationen soll der Tatverdächtige dann im Blutrausch mehr als zehn Mal in den Oberkörper der Frau gestochen und anschließend mit einem Feuerlöscher auf sie eingeschlagen haben. Dann überschüttete er sie mit Benzin zündete sie an. Sie starb noch am Tatort.

Polizei aktualisiert Täterbeschreibung:

Nach aktuellen Erkenntnissen ist Gesuchte ca. 180 cm groß, schlank und hat kurzes, dunkles Haar mit Geheimratsecken (Haarkranz). Er trägt eine markante Brille und ist bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Bei dem von ihm bei der Flucht vom Tatort genutzten Rad soll es sich um ein normales Fahrrad gehandelt haben, an dem sich Packtaschen befunden hätten. Augenzeugen hatten vorher auch einen roten Rucksack beschrieben.

Wer den Flüchtigen sieht, wird gebeten, sofort über Notruf die 110 zu verständigen.

Quellen: Bild | e110

Zurück zu „Göttingen: Frank Naaß (52) gesucht - Lebensgefährdin auf offener Straße erstochen, erschlagen und angezündet“