Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 5 Treffer

von sweetdevil31
Fr, 16. Mär. 2018, 11:39
Forum: Schweiz
Thema: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst
Antworten: 46
Zugriffe: 8486

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

Im Schweizer Vierfachmord-Prozess hat das Gericht eine lebenslange Freiheitsstrafe gegen den Angeklagten Thomas N. verhängt. Dazu wurde eine begleitende, ambulante therapeutische Maßnahme angeordnet.
Er wurde wegen "mehrfachem Mord, mehrfacher (teilweise versuchter) räuberischer Erpressung, mehrfacher Freiheitsberaubung, mehrfacher Geiselnahme, sexuellen Handlungen mit einem Kind, sexueller Nötigung, Brandstiftung, mehrfacher Pornografie, mehrfacher Urkundenfälschung und mehrfacher strafbarer Vorbereitungshandlungen schuldig gesprochen", wie das Schweizer Nachrichtenportal "20min.ch" berichtet.

Der Verurteilte weint laut Prozessbeobachtern leise, während der Gerichtspräsident die Begründung für das Urteil verliest. (...)
Focus
von sweetdevil31
Do, 15. Mär. 2018, 11:30
Forum: Schweiz
Thema: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst
Antworten: 46
Zugriffe: 8486

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

(...) Laut "Blick" soll die Anwältin gesagt haben, dass ihr Mandant, nie die Absicht hatte, jemanden zu töten, sondern "einfach darin, ein Sexualdelikt an Davin zu begehen". Neben ihm starb auch sein Bruder, dessen Freundin und die Mutter der Jungen.

Und Senn schockt noch mit weiteren Aussagen. Denn obwohl der Missbrauch nicht zu entschuldigen sei, habe er "lediglich 20 Minuten gedauert" und sei "nicht von übermäßiger Gewalt beherrscht gewesen".

Auch eine gewisse Mitschuld gibt sie den Opfern. Denn nur weil sich der 19-jährige Bruder des Missbrauchsopfers aus den Fesseln befreien konnte, die ihnen der Angeklagte vorher angelegt haben soll, habe er den Entschluss gefasst zu töten.

Dann wird Senn noch drastischer in ihren Aussagen. Denn ihr Mandant habe den vier Opfern nicht mehr Schmerzen zugefügt, als notwendig gewesen wären, um jemanden zu töten. Bei diesen Sätzen soll pure Fassungslosigkeit im Gerichtssaal geherrscht haben.

Zum Schluss beklagte sich die Anwältin, dass Thomas N. einer "medialen Hetzjagd" ausgesetzt wurde. Für den Angeklagten sei das eine "soziale Zusatzstrafe". Das ist auch der Grund, warum Senn für ihren Mandaten eine Strafminderung fordert. Thomas N., der als Junioren-Fußball-Trainer arbeitete, soll aus ihrer Sicht eine 18-jährige Haftstrafe bekommen, die von einer "ambulante Maßnahme" begleitet wird.

Die Staatsanwältin, die die Aufnahmen des Missbrauchs am 13-Jährigen als "das Schrecklichste, was ich im Leben anschauen musste" beschreibt, verlangt dagegen die Höchststrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung. (...)
Tag24

Wie schreckliche müssen die Aussagen der Anwältin für die Hinterbliebenen sein... :pensive:
von sweetdevil31
Di, 13. Mär. 2018, 11:38
Forum: Schweiz
Thema: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst
Antworten: 46
Zugriffe: 8486

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

Die Pädophilie des Mannes war bereits zuvor bekannt. Den 13-jährigen Sohn soll er missbraucht haben, bevor er seinen vier Opfern die Kehle durchgeschnitten und das Haus in Brand gesteckt haben soll.
(...) Er habe es schon länger auf den Jungen abgesehen gehabt, hieß es in der Anklageschrift. Den Missbrauch habe er mit dem Handy gefilmt und monatelang immer wieder angeschaut.

Gutachter Habermeyer bescheinigte dem Mann laut „Blick“ ein „deutliches Zurückbleiben hinter üblichen Entwicklungsschritten“, er sei in der Rolle eines Jugendlichen hängengeblieben. Darüber hinaus zeige der Angeklagte aber auch Merkmale einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Er habe ein „manipulatives Potenzial“ und wirke „kühl, arrogant und abweisend.“

Der laut Habermeyer „erfolglose Narzisst“ habe ambitionierte Ziele gehabt und Bewunderung gesucht, sei daran aber stets gescheitert. Stattdessen habe sich in sexuelle Fantasien geflüchtet, in den es beispielsweise um Jungen ging, die Zuflucht bei ihm suchten. Bei der Tat im Jahr 2015 sei es ursprünglich zentral um das Geld gegangen, dann sei jedoch die „letzte Hemmschwelle“ gefallen.

Wie es in der Anklageschrift heißt, soll der mutmaßliche Täter sich als Mitarbeiter des schulpsychologischen Dienstes ausgegeben und sich so Zutritt zum Haus der Familie verschafft haben. Die Erpressung, den sexuellen Missbrauch und die Morde habe der Angeklagte „zielstrebend und strukturiert“ durchgeführt, urteilte Experte Habermeyer laut „Blick“. Eine Minderung der Schuldfähigkeit des Angeklagten sehe er nicht.

Eine Frage des Richters, ob der Angeklagte nicht „dauerhaft untherapierbar“ sei, verneinte Gutachter Habermeyer jedoch, wie die Zeitung berichtet. Um eine Heilung gehe es dabei nicht, jedoch könne der Mann durch eine lange Therapiedauer lernen, mit seinen „Neigungen“ umzugehen. Am sinnvollsten sei eine vollzugsbegleitende Therapie. Ein mögliches Rückfallrisiko sei aber schwer abzuschätzen. (...)
Focus
von sweetdevil31
Mo, 12. Mär. 2018, 18:05
Forum: Schweiz
Thema: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst
Antworten: 46
Zugriffe: 8486

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

Vor dem Mord- und Missbrauchsprozess gegen einen ehemaligen Fußballjuniorentrainer in der Schweiz hat die Staatsanwaltschaft grausige Details veröffentlicht.
Der damals 33-Jährige soll vor Weihnachten 2015 in seinem Heimatort Rupperswil einen 13-Jährigen missbraucht und ihn, seinen Bruder, dessen Freundin und die Mutter der Jungen umgebracht haben.

Der Mann sei pädophil und habe es auf den Jungen in seiner Nachbarschaft schon länger abgesehen gehabt, hieß es am Montag in der Anklageschrift. Er habe den Missbrauch mit dem Handy gefilmt und monatelang immer wieder angeschaut. Der Prozess gegen den nach Polizei-Angaben geständigen Mann beginnt am Dienstag in Schafisheim. (...)
Tag24
von sweetdevil31
Do, 18. Feb. 2016, 19:15
Forum: Schweiz
Thema: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst
Antworten: 46
Zugriffe: 8486

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau - Tötungsdelikt - 4 Opfer

Schweizer Polizei sucht Vierfach-Mörder jetzt auch in Deutschland

18.02.16, 17:37 Uhr

Nachdem in Rupperswil im Schweizer Kanton Aargau vier Leichen in einem Haus gefunden wurden, werden die Täter jetzt auch in Deutschland gesucht! Das gab die Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz bekannt.
Zur Aufklärung des Vierfachmords hat die Polizei außerdem eine Belohnung von 100.000 Franken ausgesetzt. Eine der höchsten je ausgesetzten Summen in der Schweiz.

Das Foto auf dem Flugblatt zeigt eines der vier Opfer: Eine Frau, die einige Stunden vor ihrem Tod 9850 Schweizer Franken abgehoben hat.
„Flugblätter in verschiedenen Sprachen”

Laut des Schweizer Nachrichtenportals „Watson” wurden am Tatort Fingerabdrücke und DNA-Spuren gefunden, die den Mördern zugeordnet werden.

Bisher haben die Ermittlungen jedoch noch nicht zu den Tätern geführt. Die Polizei wertet noch immer Hinweise aus der Bevölkerung aus. Auch das Mord-Motiv ist nach wie vor unklar.

Laut „Watson” erklärte die Staatsanwaltschaft weiter: „Wir werden auch Flugblätter drucken und diese in großer Zahl und verschiedenen Sprachen im deutschsprachigen Raum verteilen, um möglichst viele Mitmenschen zu erreichen."

Mit den Flugblättern sollen Personen aus dem Umfeld der Täterschaft zu Hinweisen aufgerufen werden.
Mehr bei Express

Zurück zu „Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst“