Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 3 Treffer

von sweetdevil31
Mi, 29. Jan. 2020, 05:47
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken l Prozess
Antworten: 2
Zugriffe: 572

Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken

Angeklagter bestreitet Mordkomplott gegen Lehrer in Dortmund

28.01.2020, 17:02 Uhr
Nervös und angespannt wirkt der Lehrer Wolfgang Wittchow, als er am Dienstagmorgen ins Dortmunder Landgericht kommt. Im Mai 2019 sollen drei Jugendliche - zwei von ihnen waren seine Schüler - den Plan gefasst haben, ihn zu erschlagen.
Noch vor Beginn des Prozesses vor der Jugendstrafkammer sagt Wittchow: "Zumindest für den Haupttäter wünsche ich mir eine Strafe, die sich in Jahren und nicht nur in Monaten bemisst." Resozialisierung könne ja auch im Gefängnis stattfinden.

Jener Tag im Mai hat offenkundig tiefe Spuren in der Psyche des Deutsch- und Chemielehrers hinterlassen. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass die heute 17, 18 und 19 Jahre alten Angeklagten vorhatten, Wittchow in einen Hinterhalt zu locken, indem sie einen medizinischen Notfall auf einem abgelegenen Teil des Lehrerparkplatzes der Gesamtschule simulierten.

Dabei sollen sie gehofft haben, dass sich der Lehrer zu dem am Boden liegenden Jugendlichen hinabbeugt. Dann, so heißt es, wollten sie ihn mit Hämmern von hinten erschlagen. Wittchow wurde aber offenbar skeptisch. Statt in die Falle zu gehen, soll er sich dafür entschieden haben, einen Rettungswagen zu alarmieren. Zu einem Angriff kam es dann nicht. Die Anklage gegen die drei deutschen Staatsbürger lautet auf Mordversuch.

Schon am ersten Verhandlungstag weist einer der drei Angeklagten diese Vorwürfe zurück. Die Verhandlung findet komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Thomas Jungkamp, Sprecher des Dortmunder Landgerichts, gibt anschließend ein kurze Information. Danach hat der Angeklagte "jede Tötungsabsicht bestritten". (…)
Quelle: T-Online
von sweetdevil31
Di, 21. Mai. 2019, 05:19
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken l Prozess
Antworten: 2
Zugriffe: 572

Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken

Dortmunder Schüler planten weiteren Mordversuch

20.05.2019, 20:09 Uhr
Drei Schüler wollten wegen schlechter Noten einen Lehrer töten. Der wurde misstrauisch und kam davon. Die Schüler planten nach Angaben der Ermittler einen weiteren Angriff.
Nach dem Scheitern eines mutmaßlichen Mordkomplotts gegen einen Lehrer in Dortmund sollen drei Schüler bereits einen neuen Anlauf geplant haben. Das habe die Auswertung der Handykommunikation der tatverdächtigen Jugendlichen gezeigt, sagte Felix Giesenregen von der Staatsanwaltschaft Dortmund am Montag. Die Funke Mediengruppe hatte zuvor berichtet.

Seit mehr als einer Woche ermittelt die Polizei gegen drei Schüler, die die Ermordung ihres Lehrers geplant haben sollen. Aus Unzufriedenheit über die Benotung soll ein 16-Jähriger einen 17-jährigen Mitschüler und einen 18-jährigen Bekannten angestiftet haben, ihm zu helfen, den Pädagogen gewaltsam loszuwerden. (...)
Quelle: T-Online
von sweetdevil31
Mi, 15. Mai. 2019, 05:55
Forum: Aktuelle Gerichtsprozesse
Thema: Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken l Prozess
Antworten: 2
Zugriffe: 572

Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken l Prozess

Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken

14.05.2019, 18:45 Uhr
Wegen schlechter Noten planten Schüler in NRW offenbar einen brutalen Mord an einem Lehrer. Nur dessen Intuition verhinderte wohl das geplante Verbrechen.
Aus Unzufriedenheit über schlechte Noten sollen Schüler in Dortmund einen Lehrer in einen Hinterhalt gelockt haben, um ihn zu töten. Ihr Ziel – den Pädagogen mit Hammerschlägen umzubringen – setzten sie schließlich nicht in die Tat um, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund sagte.

Ein 16-jähriger Schüler soll so unzufrieden mit der Benotung gewesen sein, dass er einen 17-Jährigen Schulkameraden und einen 18-Jährigen Bekannten angestiftet haben soll, ihm zu helfen den Lehrer zu töten.

Am Donnerstag vergangener Woche soll dazu der 17-jährige einen Kreislaufkollaps auf einem Garagenhof in Schulnähe vorgetäuscht haben. Die anderen beiden sollen den Lehrer abgefangen und in den Hof gelockt haben. Der Lehrer – gewarnt durch ein "komisches Gefühl bei der Sache", so der Staatsanwalt – sei ihnen gefolgt, habe sich aber vorsichtig verhalten. (...)
Quelle: T-Online

Zurück zu „Dortmund: Schüler wollten Lehrer offenbar in Todesfalle locken l Prozess“