Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Die Suche ergab 2 Treffer

von sweetdevil31
Fr, 15. Jan. 2016, 16:34
Forum: Abgeschlossene Gerichtsprozesse
Thema: Dresden: Frau (31) vergewaltigt | Täter verhaftet | Urteil
Antworten: 3
Zugriffe: 1683

Re: Dresden: Frau (31) vergewaltigt | Sexverbrecher verhaftet

Prozess wegen sexuellen Übergriffs

15.01.2016, 13:59 Uhr

Vier Monate nach einem brutalen sexuellen Übergriff auf eine Frau in Dresden hat am Freitag der Prozess gegen einen 31-Jährigen am Landgericht begonnen. Der Mann ist wegen schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung angeklagt.
Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die 31-Jährige am 17. September 2015 in einem Park von hinten gepackt, mit einer Glasscherbe bedroht, geschlagen und verletzt, in ein Gebüsch gezerrt und missbraucht zu haben. Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe zum Auftakt der Verhandlung. Nach seinen Angaben bestand zwischen ihm und der Frau, die sich auch mit ihm unterhalten habe, Einverständnis. Der Mann befindet sich seit der Tat in Untersuchungshaft, ihm droht bei einer Verurteilung eine Haftstrafe zwischen 5 und 15 Jahren.
T-Online
von sweetdevil31
Mo, 26. Okt. 2015, 15:33
Forum: Abgeschlossene Gerichtsprozesse
Thema: Dresden: Frau (31) vergewaltigt | Täter verhaftet | Urteil
Antworten: 3
Zugriffe: 1683

Re: Dresden: Frau (31) vergewaltigt | Sexverbrecher verhaftet

Schlimmes Gerücht im Internet
Polizei: Vergewaltigungs-Opfer (31) ist nicht tot
Dresden – Ein schlimmes Gerücht verbreitet sich unter Asylgegnern derzeit im Internet. Die Frau (31), die am 17. September unterhalb der Nossener Brücke von einem Mann aus Marokko (31) vergewaltigt wurde, sei an ihren Verletzungen gestorben!

DAS IST KOMPLETT FALSCH!

Dennoch wird die Nachricht kräftig geteilt, geliked und mit rassistischen Hasskommentaren in den sozialen Medien verbreitet.
Polizeisprecher Thomas Geithner (41) zu BILD: „Die Meldung ist eine Lüge. Wir haben erst heute telefonisch mit der Frau gesprochen. Wäre sie tot, würde das schlecht gehen.“
Was war passiert?

Der Täter soll die Frau an der Treppe zwischen Zwickauer Straße und Brücke von hinten mit einer Glasscherbe angegriffen, in ein Gebüsch gezerrt und sie dort in einem Gebüsch vergewaltigt haben.

Der Täter flüchtete, doch Beamte konnten den Sexverbrecher wenig später festnehmen. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an, seither ist der Täter in einer JVA untergebracht.
Bild

Zurück zu „Dresden: Frau (31) vergewaltigt | Täter verhaftet | Urteil“