Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

Die "urchristliche Lebensgemeinschaft".
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:06

Bild nicht mehr vorhandenKolonie der Würdelosen
21 Angeklagte aus der früheren Colonia Dignidad wurden vom Obersten Gerichtshof in Santiago nach langen Verhandlungen und Revisionen nun rechtskräftig verurteilt. Sechs von ihnen müssen für fünf bis elf Jahre in die Zelle.

Es sind die Deutschen Gerd Seewald, 90, Gerhard Mücke, 79, Kurt Schnellenkamp, 85, und Günther Schaffrick, 52, sowie der Chilene Dennys Alvear, 53.(...)
Verurteilter Arzt lebt in Krefeld - in Freiheit

Chiles Justiz sieht es als erwiesen an, dass diese führenden Mitglieder der ehemaligen Horrorsekte an sexuellem Missbrauch in mehreren Fällen mitgewirkt haben.
Seewald, Mücke, Schnellenkamp und Schaffrick sind außerdem an der Freiheitsberaubung von Minderjährigen mitschuldig.

Bloß der ebenfalls verurteilte frühere Arzt Hartmut Hopp, 68, entkommt der Strafe - vorerst. Er war 2011 nach einem Urteil in erster Instanz nach Krefeld geflohen und lebt dort trotz eines internationalen Haftbefehls, weil Deutschland keine Landsleute ausliefert(...).
sueddeutsche



Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 29. Nov. 2015, 16:59

Die Colonia Dignidad besteht heute unter dem Namen „Villa Baviera“.
Rund 115 Mitglieder der Gemeinschaft leben noch immer auf dem 30.000 Hektar großen Gebiet. Die neue Kolonieführung unter Leitung von Michael Müller (* 1957) versucht die Gemeinschaft zu öffnen. Journalisten können die Gruppe nun nach kurzer Voranmeldung besuchen.
Die Schlafsäle, wo früher Männer, Frauen und Kinder getrennt schliefen, wurden in Wohnungen umgewandelt, in denen jetzt Familien leben.
Jungen Mitgliedern der Siedlung wird heute erlaubt, an chilenischen Universitäten zu studieren.
Anders als manchmal behauptet wird, sind die Bewohner der Kolonie nicht überaltert, das temporäre Reformkomitee der Gemeinschaft besteht aus 30-40 Jahre alten Männern.

Ein Teil der Bewohner siedelte nach Deutschland über und bewegt sich nach Berichten der Süddeutschen Zeitung teilweise im Umfeld der Krefelder Freien Volksmission.*

Um sich neue Einnahmequellen zu erschließen, wurde im Jahr 2012 der Gemeinschaftsbau zu einem Hotelbetrieb umgestaltet. Unter der Leitung von Anna Schnellenkamp, selbst eines der früheren Opfer, wirbt das "Hotel Baviera" mit bayerischer Folkloristik um Kunden.

In der Nähe von Bulnes betreibt die Colonia ein deutsches Restaurant, um ihren Ruf aufzubessern. Dort werden auch Fotos von Polizeimaßnahmen gegen die Gruppe ausgestellt.
wikipedia

*Freie Volksmission, Krefeld wikipedia

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 30. Nov. 2015, 12:35

Der Neubeginn in der Colonia Dignidad / Villa Baviera
Bild nicht mehr vorhanden
Vom Folterlager zum Tourismuskomplex
Ein Reisebericht von Morten & Rochssare vom 14. November 2013 aus Chile.
Der Weg in die Kolonie ist beschwerlich. Versteckt liegt sie, abseits asphaltierter Straßen. Unser Kleinwagen hat Mühe die kurvige, von Schlaglöchern übersäte Schotterpiste zu bewältigen. Hierher verirrt man sich nicht zufällig.
Es ist heiß, als wir uns auf dem Gelände umsehen. Keine Menschenseele ist zu sehen und so schlendern wir vorbei am idyllisch gelegenen Seerosenteich, der Pferdekoppel und dem Getreideacker. Zwei Schaukeln hängen traurig im Schatten der Bäume, die die einzige Straße säumen. Es herrscht Stille. Unheimlich Stille.
400 Kilometer südlich von Santiago de Chile liegt die ehemalige Colonia Dignidad. Viel wurde bereits über die dunkle Vergangenheit dieser deutschen Sekte erzählt. Es geht um Tyrannei, sexuellen Missbrauch, Folter, psychologischen Terror, Entführung und Mord. Mehr als 30 Jahre herrscht Paul Schäfer, pädophiler Autokrat, über etwa 300 Schutzbefohlene. Regierungsorganisationen und Wirtschaftsimperialisten dulden und decken seine Machenschaften.(...)
Heute leben noch etwa 200 Opfer der despotischen Herrschaft in der ehemaligen Kolonie. Die Stacheldrahtzäune von damals sind eingerissen, doch es gibt weit schwierigere Hürden zu überwinden. Die Jahre der Folter und der Misshandlungen haben ihre Spuren hinterlassen. Physische und psychische Schäden wirken noch immer nach. Eine Eingliederung in die normale Gesellschaft ist für die Betroffenen unmöglich. Viele Bewohner wollen das ehemalige Folterlager nicht verlassen.(...)
Die Siedler, die die Kolonie nicht verlassen haben, beleben den Ort des Schreckens mit neuen Konzepten und so hält nun der Tourismus Einzug in die vermeintliche Hölle. Ein Hotel, Restaurants, Cafés und der Verkauf selbst erzeugter Produkte sollen Besucher anlocken, Arbeitsplätze schaffen und ihren Teil zum Erhalt der kleinen Gemeinde beitragen.

Die Kolonie trägt nun nicht mehr den Namen Colonia Dignidad, sondern Villa Baviera. Mit Kulturangeboten, wie dem jährlich stattfindenden Oktoberfest, wird um Gäste geworben. Im großen Veranstaltungssaal können Besucher Familienfeiern oder auch ihre Hochzeit ausrichten.(...)
Bild nicht mehr vorhandendas Hotel der Villa Baviera
Es ist, als ob wir alles über diese Menschen wüssten, über ihre Vergangenheit, ihre Gegenwart und ihre Zukunft. Doch eigentlich wissen wir nichts. Wir sind medial vorbelastet und begegnen dem Ort des Schreckens mit selbstverständlicher Ablehnung. So lässt uns jede Kleinigkeit schaudern. Einkaufende Rentner so sehr wie spielende, strohblonde Kinder.(...)
Bilder und ausführlicher Bericht bei reisedepeschen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 29. Jan. 2016, 17:28

Sektensiedlung "Colonia Dignidad" Ehemalige Bewohner streben Sammelklagen an.

Winfried Hempel entkam vor 18 Jahren der Sekte, klagt noch immer über Albträume. Inzwischen ist er als Rechtsanwalt und arbeitet an zwei Sammelklagen gegen Chile und Deutschland. Er wirft beiden Ländern vor, die Machenschaften und den sexuellen Missbrauch von Kindern jahrelang zugelassen zu haben.
Von Chile verlangt er Entschädigungszahlungen in Höhe von einer Million Dollar pro Kläger. Der Bundesrepublik wirft er vor, den deutschen Staatsbürgern nicht zu Hilfe gekommen zu sein.
Chiles Oberster Gerichtshof hat die Auslieferung von Hartmut Hopp gefordert (hier Archivbild aus den 1980er Jahren). Der Arzt wird wegen Verbrechen in der berüchtigten früheren Deutschen-Siedlung Colonia Dignidad in Chile gesucht
Bild nicht mehr vorhandenstern
Zum vollständigen Bericht und Trailer stern

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 16. Feb. 2016, 09:19

Der frühere Arzt der Sekte wurde in Chile zu haft verurteilt, lebt aber als freier Mann in der Innenstadt von Krefeld. Die Staatsanwaltschaft Krefeld ermittelt gegen ihn u.a. wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern.

Colonia Dignidad: Staatsanwaltschaft will gegen Sektenarzt vorgehen
Bild nicht mehr vorhandenTor zur ehemaligen Villa Baviera: Heute eine Touristenattraktion
Er lebt in einem unscheinbaren Haus in der Innenstadt von Krefeld, vier Parteien, ein gemeinsamer Briefkasten, Hartmut Hopp wohnt oben. Er öffnet nicht die Tür, mit Journalisten möchte der ehemalige Arzt der Sekte Colonia Dignidad nicht sprechen. Zumindest nicht, solange die Staatsanwaltschaft Krefeld gegen ihn ermittelt - wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern, wegen der missbräuchlichen Vergabe von Medikamenten und wegen der Beteiligung am Mord dreier politischer Gefangener unter Diktator Augusto Pinochet.
Auch Hartmut Hopp verurteilte ein chilenisches Gericht 2004 wegen Beihilfe zu sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung in mehreren Fällen zu fünf Jahren und einem Tag Freiheitsstrafe. Anders als Sektenführer Paul Schäfer habe der Mediziner zwar wohl keine Kinder sexuell missbraucht, er sei aber ein "genauer Kenner der Situation" gewesen, hieß es in dem Urteil. Es wurde vom Obersten Gerichtshof in Santiago de Chile 2013 in dritter Instanz bestätigt. (Lesen Sie mehr dazu im aktuellen SPIEGEL.)
Hartmut Hopp aber entfloh der drohenden Haft, zusammen mit seiner Frau und seinem chilenischen Adoptivsohn kam er 2011 nach Deutschland. Ein Auslieferungsersuchen der chilenischen Regierung im selben Jahr lehnte Deutschland ab. Daraufhin schickte Chile 2015 ein Ersuchen, die Strafe gegen Hopp in Deutschland zu vollstrecken.
Nach Informationen des SPIEGEL wird die Staatsanwaltschaft Krefeld in den nächsten Wochen tatsächlich beim Landgericht einen Antrag auf Strafvollstreckung gegen den ehemaligen Sektenarzt stellen. In dem sogenannten Exequaturverfahren geht es nicht darum, erneut die Schuld des Angeklagten festzustellen, es wird nur untersucht, ob der Schuldspruch in Chile nach rechtsstaatlichen Prinzipien zustande kam. Sehen das die Richter als gegeben, könnte Hopp in Haft kommen.
Das Verfahren wird wohl viele Monate dauern. Solange bleibt Hartmut Hopp ein freier Mann.
Zum vollständigen Bericht spiegel

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#6

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 19. Feb. 2016, 20:09

Heute, 19. Februar 2016, läuft der Film "Es gibt kein zurück" in den Kinos an.
Bild nicht mehr vorhanden
Er handelt von der gleichnamigen deutschen Sekte, die über Jahrzehnte in Chile systematisch deutsche und chilenische Kinder vergewaltigte und während der Pinochet-Diktatur Regimegegner auf dem eigenen Gelände foltern und “verschwinden” ließ.
Der Film hat schon jetzt eines erreicht: Er lenkt die Aufmerksamkeit auf einen der größten Skandale der alten BRD, einen Skandal, der bis heute nicht vollständig aufgeklärt ist und dessen Folgen nicht beseitigt sind. (...)
(...) Wirklich überzeugende Erklärungen für die Nichtaufklärung dieser und anderer Verbrechen gibt es nicht. Jahrzehntelang konnten die Anführer der Colonia, wie Hartmut Hopp, seines Zeichens rechte Hand von Schäfer und Sektenarzt, als Repräsentanten der Colonia in Deutschland ein- und ausreisen. Es gab weder internationale Haftbefehle noch sonstige Versuche, ihrer habhaft zu werden. (...)
Nur dem Drängen der chilenischen Justiz ist es zu verdanken, dass die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe gegen Hopp nun wahrscheinlicher wird. Denn nachdem die Chilenen zunächst die verfassungsrechtlich nicht erlaubte Auslieferung von Hopp begehrt hatten, beantragen sie nunmehr, dass ein in Chile gegen ihn gefälltes Urteil wegen Kindesmissbrauchs vollstreckt wird. Natürlich wäre mit einer befürwortenden Entscheidung der Krefelder Justiz der jahrzehntelange Skandal weder aufgeklärt noch dessen Wirkungen beseitigt. Ein längst überfälliger Schritt in die richtige Richtung wäre sie allerdings schon.
zeit

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#7

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 22. Mai. 2016, 12:44

Opfer der Sekte Colonia Dignidad fordert Entschädigung
Bild nicht mehr vorhandenIn der ehemaligen Colonia Dignidad, die heute Villa Baviera heißt, sind Bilder der damaligen Bewohner zu sehen. (Bild vom Januar 2016)
44 Jahre wurden in der chilenischen Siedlung Colonia Dignidad Menschen misshandelt und sexuell missbraucht. Ein Opfer fordert nun Entschädigung von der Bundesregierung.
Nach der Öffnung der Colonia-Dignidad-Akten durch das Auswärtige Amt verlangen Opfer der Sekte Entschädigungszahlungen vom deutschen Staat. "Für die, die damals Kinder waren, muss es wenigstens eine einmalige Entschädigung geben. 5.000 Euro pro Person wären angemessen", sagte die ehemalige Colonia-Bewohnerin Anna Schnellenkamp der Berliner Zeitung. Dabei gehe es um etwa 150 Betroffene (...)
Schnellenkamp ist als Zeitzeugin vom Auswärtigen Amt eingeladen und bekommt Einsicht in dessen Archiv. In dem Interview mit der Berliner Zeitung berichtet sie Details aus den Briefwechseln und Protokollen. Seit 1966 hätten die deutschen Behörden "über alles" Bescheid gewusst, sagt sie und begründet damit die Forderung nach Entschädigung. "Viele ehemalige Colonos sind schwer traumatisiert. Wir brauchen psychologische Unterstützung." Die Hilfe der Bundesregierung sei im Jahr 2013 ausgelaufen (...)
21.05.2016
Die Zeit

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 8
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen

#8

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 7. Jun. 2016, 18:12

Arzt Hopp droht Haft in Deutschland
07.06.16, 17:35 Uhr
Krefeld. Der ehemalige Arzt der berüchtigten Deutschen-Sekte Colonia Dignidad im Süden Chiles, Hartmut Hopp, soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft Krefeld in Deutschland ins Gefängnis. Sie hat beim Landgericht Krefeld beantragt, die gegen Hopp in Chile verhängte Freiheitsstrafe von fünf Jahren in Deutschland zu vollstrecken. Er sei zu dem Ergebnis gekommen, dass das chilenische Urteil deutschen Mindeststandards entspreche, sagte Oberstaatsanwalt Axel Stahl am Dienstag.
In Chile war Hopp 2011 wegen Beihilfe zu sexuellem Kindesmissbrauch in 16 Fällen verurteilt worden. Er hatte sich aber nach Deutschland abgesetzt, bevor die Strafe rechtskräftig wurde. Weil er als Deutscher nicht an Chile ausgeliefert werden darf, hatte der Oberste Gerichtshof Chiles die Vollstreckung der Strafe in Deutschland beantragt.
Hopp hatte die Tatvorwürfe zurückgewiesen. Sie entbehrten jeder Grundlage. Der umstrittene Mediziner lebt seit Jahren in Krefeld. Nach Einschätzung seines Anwalts wird dies auch so bleiben. Notfalls werde man den Rechtsweg bis zur Verfassungsbeschwerde ausschöpfen. „Das chilenische Urteil ist in einer Reihe von Punkten nach deutschen Strafprozess-Grundsätzen sehr bedenklich“, sagte der Rechtsanwalt. Dies werde man nun dem Landgericht darlegen.
(...) Das Europäische Center für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR) in Berlin begrüßte die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Krefeld. „Die deutsche Justiz muss jetzt endlich dafür sorgen, dass Hartmut Hopp seine Strafe wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch an Kindern verbüßt“, sagte ECCHR-Generalsekretär Wolfgang Kaleck und wies auf die Gefahr einer Flucht Hopps hin.
Auch das Auswärtige Amt sei gefragt. „Die kürzlich freigegebenen Akten des Auswärtigen Amtes müssen jetzt mit Blick auf neue Beweismittel und Ermittlungsansätze ausgewertet werden.“
Rundschau

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Salva » Mi, 30. Sep. 2015, 13:50 » in Aleph (ehem. Aum)
    0 Antworten
    579 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 30. Sep. 2015, 13:50
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Salva » Mi, 30. Sep. 2015, 15:13 » in Die Zwölf Stämme
    0 Antworten
    509 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 30. Sep. 2015, 15:13
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:10 » in Bewegung zur Wiederherstellung der Zehn Gebote
    0 Antworten
    553 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mi, 30. Sep. 2015, 15:10
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:08 » in Bhagwan-Sekte
    2 Antworten
    1197 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 19. Nov. 2015, 17:59
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:03 » in Peoples Temple
    0 Antworten
    529 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mi, 30. Sep. 2015, 15:03
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:01 » in Scientology
    3 Antworten
    676 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Fr, 25. Mär. 2016, 21:39
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Salva » Mi, 30. Sep. 2015, 14:58 » in Boko Haram
    10 Antworten
    1364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    So, 14. Aug. 2016, 19:12
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 18. Nov. 2015, 18:14 » in Raelianer
    0 Antworten
    699 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mi, 18. Nov. 2015, 18:14
  • Neuer Beitrag Aktuelle Entwicklungen & Tendenzen
    von Eagle » Mi, 30. Sep. 2015, 15:23 » in FLDS
    0 Antworten
    505 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mi, 30. Sep. 2015, 15:23

Zurück zu „Villa Baviera (ehem. Colonia Dignidad)“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast