Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

29. April 2017 | Prien am Chiemsee | Farima S. († 38)

Traditionell oder religiös motivierte Verbrechen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5141
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

29. April 2017 | Prien am Chiemsee | Farima S. († 38)

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 30. Apr. 2017, 17:21

Mutter vor den Augen ihrer Kinder erstochen

30.04.2017, 15:18 Uhr
Vor den Augen ihrer Kinder ist eine Frau im bayerischen Prien am Chiemsee niedergestochen und tödlich verletzt worden. Ein zufällig anwesender Polizist und mehrere Passanten hätten den Angreifer am Samstagabend überwältigt, teilte die Polizei mit.
Der 29 Jahre alte Mann wehrte sich demnach heftig, wurde aber dennoch festgenommen.

Der Mann war gegen 18.45 Uhr vor einem Supermarkt im Ortsgebiet auf die Frau losgegangen, die gemeinsam mit ihren Kindern unterwegs war. Die beiden fünf und elf Jahre alten Kinder sahen die Tat mit an und wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Sie seien vorläufig in Obhut genommen worden, berichtete die Polizei. Ihre Mutter erlag noch im Laufe des Abends ihren schweren Verletzungen.

(...)
T-Online



Bild nicht mehr vorhandenDer Tatort: Hier spielten sich die schrecklichen Szenen ab
► Vor den Augen ihrer beiden Kinder (5, 11) ist eine 38-jährige Afghanin vor einem Lidl-Supermarkt mit einem Messer niedergestochen worden. Der Täter: ein 29-jähriger Mann, ebenfalls Afghane.
Bild nicht mehr vorhandenDas Opfer wurde sofort versorgt, trotzdem kam für für die Frau jede Hilfe zu spät
Die Frau wurde bei der Attacke schwer verletzt, starb noch im Laufe des Abends in einem Krankenhaus. Der Angreifer konnte vor Ort festgenommen werden.

► Zufällig war ein Polizeibeamter in seiner Freizeit vor Ort. Zusammen mit Passanten konnte er den Täter, der sich heftig wehrte, überwältigen. Die Beamten der Polizeiinspektion Prien nahmen ihn fest.
Bild nicht mehr vorhandenDie Polizei konnte den Täter noch vor Ort festnehmen
Bild
0
Zuletzt geändert von Salva am Di, 9. Mai. 2017, 23:15, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5141
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Prien: Mutter vor den Augen ihrer Kinder erstochen

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 2. Mai. 2017, 19:38

Messer-Attacke auf Afghanin in Prien: Musste sie sterben, weil sie Christin war?

02.05.2017, 13:50
Samstagabend in Prien am Chiemsee: Plötzlich erschallen verzweifelte Schreie – eine Frau wird vor den Augen ihrer Kinder (fünf und elf Jahre alt) von einem Angreifer brutal niedergestochen.
Immer wieder greift der Mann sie mit einem großen Küchenmesser an, bis ein Polizist außer Dienst und Passanten ihn niederringen können. Die 38-jährige Afghanin ist derart schwer verletzt, dass sie verblutet.

Der 29-jährige Tatverdächtige, ebenfalls ein Afghane, wird vom Haftrichter in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Der Mann ist Asylbewerber, und kam vor ein paar Jahren nach Deutschland, wie ein Polizeisprecher des Präsidiums Oberbayern Süd zu FOCUS Online sagt.

Sein Asylstatus sei geduldet. Einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach seine Abschiebung kurz bevorstand, kann der Polizeisprecher nicht bestätigen.

Probleme bei Ermittlungen: Sprachbarrieren

Nun ermittelt die Polizei mit Hochdruck, welches Motiv der Mann gehabt haben könnte. Das gestalte sich aber schwierig, weil aufgrund hoher Sprachbarrieren ein zertifizierter Dolmetscher notwendig sei – und die sind in Zeiten der Flüchtlingskrise schwer zu bekommen.

„Wir klopfen nun die Umfelder des Opfers und des Tatverdächtigen ab“, sagt der Polizeisprecher FOCUS Online. „Wo haben sie sich aufgehalten, was haben sie gemacht, welche Personen kennen sie?“ Klar ist, dass sich die beiden kannten. „Prien ist ein Dorf, da kann man davon ausgehen, dass sich Asylbewerber mit gleicher Staatsangehörigkeit kennen.“
(...)
Focus



Bild nicht mehr vorhandenOpfer Farima S. (38)
Foto Bild+
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5141
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Prien: Mutter vor den Augen ihrer Kinder erstochen

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 4. Mai. 2017, 12:45

Rund 200 Trauergäste bei Beerdigung von erstochener Mutter

04.05.2017, 11:39 Uhr
Rund 200 Trauergäste haben am Donnerstag in Prien am Chiemsee der erstochenen vierfachen Mutter aus Afghanistan gedacht.
Bild nicht mehr vorhandenSarg der erstochenen Mutter aus Afghanistan.
Ein Landsmann soll die 38-Jährige am Samstag vor den Augen ihrer Kinder in dem Kurort erstochen haben. Die Ermittler halten es für möglich, dass das Verbrechen religiös motiviert war. Die Frau, die seit Jahren in der oberbayerischen Gemeinde lebte, war nach ihrer Flucht vom muslimischen Glauben zum Christentum konvertiert. Der mutmaßliche Täter ist Muslim.

(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5141
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

29. April 2017 | Prien am Chiemsee | Farima S. († 38)

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 21. Jan. 2018, 16:21

Muslim ersticht konvertierte Frau: Prozess beginnt

21.01.2018, 10:09 Uhr
Er soll eine Frau getötet haben, die vom Islam zum Christentum konvertiert ist.
Sie soll ihn gefragt haben, ob auch er den Glauben wechseln wolle. Das belastete ihn laut Anklage - und er griff zum Messer. Vor dem Landgericht Traunstein beginnt am Dienstag der Mordprozess gegen einen 30 Jahre alten Afghanen.

Der Mann hatte die ebenfalls aus Afghanistan stammende 38-Jährige den Vorwürfen zufolge vor den Augen ihrer Kinder im Alter von fünf und elf Jahren bei einem Supermarkt in der oberbayerischen Gemeinde Prien am Chiemsee erstochen. Die beiden kannten sich vom Sehen aus Flüchtlingsunterkünften. Die Mutter der beiden minderjährigen Söhne und zweier erwachsenen Kinder war zum Christentum konvertiert.

(...)
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5141
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

29. April 2017 | Prien am Chiemsee | Farima S. († 38)

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 9. Feb. 2018, 10:39

Das Landgericht Traunstein hat einen Mann wegen Mordes an einer zum Christentum übergetretenen Muslima zu lebenslanger Haft verurteilt.
Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren rechtlich möglich, in der Praxis aber so gut wie ausgeschlossen. Der Mann hatte die 38 Jahre alte Frau im April 2017 an einem Supermarkt in Prien am Chiemsee vor den Augen ihrer beiden fünf und elf Jahre alten Söhne erstochen. Täter und Opfer stammen aus Afghanistan und kannten sich flüchtig.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Im Namen der Ehre“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast