Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

3. Januar 2018 | Grünenplan | Mina († 33)

Traditionell oder religiös motivierte Verbrechen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 104
Beiträge: 5382
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline

3. Januar 2018 | Grünenplan | Mina († 33)

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 30. Apr. 2018, 23:14

Bild
Name-
VornameMina
Geburtsdatum1985
GeburtsortAfghanistan (?)
NationalitätAfghanistan (?)
TodestagMina starb am 14. Januar 2018 an ihren schweren Verletzungen
Alter33
Ort/ LandGrünenplan (Niedersachsen)
Todesursache*erschlagen
TäterExfreund (zur Tat 32 J.)
Urteil-
StatusDerzeit in U-Haft
Mehr bei



*
Nach dem Ergebnis der Ermittlungen ist er dringend verdächtig, am 3. Januar 2018 gegen 11.50 Uhr in die Wohnung seiner getrennt lebenden 33-jährigen Ehefrau eingedrungen zu sein. Dort ist er mit ihr wegen Mietzahlungen in Streit geraten.

Entweder, so die Staatsanwaltschaft Hildesheim in der Anklageschrift, habe er sie dabei zu Boden gebracht oder sie sei gestolpert und gefallen. Dann soll der Angeschuldigte in Gegenwart seiner drei sieben- und neun-jährigen Töchter seine hilflos am Boden liegende Frau mit den beschuhten Füßen wiederholt kräftig und mit voller Wucht gegen Kopf, Hals und Körper getreten haben, um sie zu töten. Der Grund: er die Trennung nicht akzeptiert und sie dafür abstrafen wollen.

Der Vermieter, der auf das Geschehen aufmerksam geworden ist, sei sofort eingeschritten und habe erbittert mit dem Angeschuldigten gekämpft, um diesen von weiteren Handlungen abzuhalten. Trotzdem sei es dem Angeschuldigten wiederholt gelungen, auf Hals und Kopf seiner Frau einzutreten und sich auch auf ihren Hals zu stellen, um ihr die Luft abzudrücken. Letztlich soll er einen Hammer und einen zur Öffnung einer Bodentreppe bestimmten Haken ergriffen haben, um auch damit auf sie einzuprügeln. Nach rund 20 Minuten Kampf mit dem Zeugen soll der 32-Jährige derart außer Atem gewesen sein, dass er endlich von dert Frau abgelassen habe. Er blieb bis zum Eintreffen der Polizei am Totort.
Quelle: TAH
0



Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 38
Beiträge: 5172
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Online

3. Januar 2018 | Grünenplan | Mina († 33)

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 23. Mai. 2018, 16:15

Mordprozess: Mann soll Ehefrau totgeprügelt haben

23.05.2018, 10:48 Uhr
Vor den Augen seiner drei kleinen Töchter soll ein 32-Jähriger seine am Boden liegende Frau durch Tritte so schwer verletzt haben, dass sie elf Tage später starb.
Seit Mittwoch muss sich der Afghane vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm heimtückischen Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Er soll am 3. Januar in die Wohnung der Familie in Grünenplan (Kreis Holzminden) eingedrungen sein und die arglose Frau angegriffen haben. Der Vermieter, der noch versuchte einzuschreiten, habe bei dem Mann den unbedingten Willen zu töten erkannt, sagte Staatsanwalt Wolfgang Scholz. (...)
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Im Namen der Ehre“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste