Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Colorado

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Colorado

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 19. Dez. 2015, 10:37

In Colorado wird ein Gesetzesentwurf debattiert, der das Urteil einer zweiten Jury, im Todesurteilsfall, ermöglichen soll.
In Prozessen um die Todesstrafe muss eine einstimmige Entscheidung der Jury getroffen werden, ansonsten wird eine lebenslange Haftstrafe ohne Bewährung verhängt, durch eine zweite Jury soll dieses vermieden werden.
7.12.2015 |
In zwei Fällen in diesem Jahr war sich die jeweilige Jury uneinig im Hinblick auf die Todesstrafe, was somit zu einer lebenslangen Haftstrafe der Delinquenten führte.
In einem Fall ging es um James Holmes, der in einem Kino mehrere Menschen erschoß und im anderen Fall um Dexter Lewis, der fünf Menschen erstach und den Tatort anschließend in Brand setzte.
initiative-gegen-die-todesstrafe



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 141
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Colorado

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 17. Feb. 2016, 16:30

15.02.2016 | Colorado: Gesetzesentwurf zur Einigkeit in der Jury gescheitert

Ein dem Senat vorgelegter Gesetzesentwurf, der beinhaltet, dass für eine Todesstrafe keine einstimmige Entscheidung seitens der Jury nötig ist, scheiterte zum Glück mit einem 3-2 Votum.
Der Vorschlag zur Gesetzesänderung wurde u.a. durch die Verurteilung von James Holmes zu einer lebenslänglichen Haftstrafe anstatt der Todesstrafe auf den Plan gerufen. In diesem Fall war sich die Jury hinsichtlich der Todesstrafe nicht sicher, was automatisch eine lebenslange Haft ohne Bewährungsmöglichkeit bedeutet.

„Die Todesstrafe ist eine sehr drastische Maßnahme des Staates, da müssen wir ganz sicher gehen,“ so die republikanische Senatorin Ellen Roberts, die bei der Abstimmung für die Einigkeit der Jury gestimmt hatte.
initiative-gegen-die-todesstrafe
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 141
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Neue Bezirksstaatsanwältin sieht Ende der Todesstrafe in Denver

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 14. Jan. 2017, 18:58

11.01.2017 | Neue Bezirksstaatsanwältin sieht Ende der Todesstrafe in Denver

Nachdem Mitch Morrissey sein Amt als Bezirksstaatsanwalt am Dienstag niederlegte, sieht seine Nachfolgerin Beth McCann die Todesstrafe in Denver als erledigt an.
„Ich denke nicht, dass sich der Staat an Tötungen von Menschen beteiligen sollte“, so die Demokratin.
Sie ist der Ansicht, dass eine lebenslange Haft ausreichend sei und zudem noch Geld sparen würde, um dieses dann im Prozess gegen andere Straftäter einsetzen zu können.

Mitch Morrissey hatte in seiner zwölfjährigen Amtszeit nur ein einziges Mal die Todesstrafe vorgesehen. Dexter Lewis wurde zum Tode verurteilt, weil er fünf Menschen in einer Bar erstochen hatte.
In Colorado ist seit der Wiedereinführung der Todesstrafe 1979 nur ein Häftling hingerichtet worden. Gary Davis starb 1997 durch die Giftspritze für die Vergewaltigung und den Mord an Virginia May.
initiative-gegen-die-todesstrafe.de
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Colorado/Boulder: Frau schnitt Schwangerer Baby aus dem Bauch | Prozess
    von Eagle » So, 21. Feb. 2016, 11:55 » in USA
    2 Antworten
    491 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    So, 1. Mai. 2016, 08:35

Zurück zu „USA | Entwicklungen und Informationen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast