Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

06.04.2016 | Texas | Pablo Lucio Vasquez

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 197
Beiträge: 6319
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

06.04.2016 | Texas | Pablo Lucio Vasquez

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 3. Apr. 2016, 13:59

Bild
NameVasquez
VornamePablo Lucio
Auch bekannt als-
KlassifizierungMörder
Alter38
Geburtsdatum11. August 1977
Geburtsort-
NationalitätMexikaner
Tatort/eHidalgo County, Texas, USA
Datum/ Zeitraum17./18. April 1998
TatmotivationRaub, Blutsadismus, Okkultismus
Opfer (bewiesen)David Cardenas, 12
Opfer (vermutet)-
Tatausführung/ ArtDas Opfer wurde mit einem Metallrohr erschlagen und mit einem Messer die Kehle aufgeschlitzt. Zudem wurde die Leiche schwer verstümmelt
Verurteilt am30. März 1999
UrteilTodesstrafe
Aktueller Statusin Haft, Walls Unit of the Huntsville State Penitentiary in Huntsville, Texas

Sachverhalt

Am Freitagabend des 17. April 1998, besuchte der damals 20-Jährige Pablo Vasquez zusammen mit seinem 15-Jährigen Cousin Andy Chapa eine Party, auf der auch der 12-Jährige David Cardenas anwesend war. Nach der Party schlugen die beiden den Jungen mit einem Metallrohr nieder, schlitzten ihm mit einem Messer die Kehle auf und tranken dessen Blut. Anschließend versuchten sie, David's Leiche zu vergraben.

David wurde zunächst nicht vermisst weil seine Familie annahm, dass er sich über das Wochenende bei Verwandten aufhielt. Bis am Montag, den 20. April 1998, seine Leiche gefunden wurde. Den Ermittlern bot sich ein grausamer Anblick:
Der Junge wurde skalpiert, ein Arm und ein Teil des anderen fehlte und der Rücken war gehäutet. Zudem wurde sein Körper auch nach dem Tod verstümmelt und ausgeraubt.

Vasquez geriet schnell unter Verdacht, wurde festgenommen und verhört. Dabei gestand er, den Jungen geschlagen, ihm die Kehle aufgeschnitten und sein Blut getrunken zu haben. Weiterhin gab er zu, die Leiche des Jungen durch ein Feld gezogen zu haben, um sie zu begraben. Sein Cousin Chapa sagte später aus, dass Vasquez David tötete, weil der ihm "nicht gab, was er wollte". Vasquez wiederum behauptete während des Prozesses, dass der Teufel und andere Stimmen ihm einredeten, die Tat so zu vollziehen.

Vasquez wurde des Mordes an David Cardenas für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Chapa wurde, nachdem er sich schuldig bekannte, zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt. Drei andere die halfen, den Mord zu vertuschen, wurden zu 10 Jahren Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt.

Das Opfer
Bild nicht mehr vorhandenDavid Cardenas († 12)
"Am Ende wird es Gerechtigkeit geben. David kann in Frieden ruhen".
...
"Er war sehr schön und liebte es zu scherzen. Und er liebte Baseball. Er liebte Sport. Seine Familie war alles für ihn".

(Ofelia Mejia, eine Tante von David Cardenas)
initiative-gegen-die-todesstrafe.de | The Forgiveness Foundation | Murderpedia | krgv.com
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 197
Beiträge: 6319
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Re: 06.04.2016 | Texas | Pablo Lucio Vasquez

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 7. Apr. 2016, 22:37

07.04.2016 | Texas richtet Pablo Vasquez hin

Am Mittwoch, den 06. April 2016 um 18 Uhr Ortszeit, wurde Pablo Lucio Vasquez (38) per Giftinjektion im Huntsville Gefängnis in Texas hingerichtet. Für tot erklärt wurde er 18:35 Uhr.

James Keegan, Vasquez’ Anwalt, versuchte vergeblich, die Hinrichtung aufschieben zu lassen. Er klagte beim Obersten Gerichtshof an, dass bei damaligen Todesstrafenprozeß seines Mandanten mehrere Jurymitglieder vorab schon ausgeschlossen wurden, weil sie sich grundsätzlich gegen die Todesstrafe aussprachen. Das sei ein unfaires Vorgehen, so Keegan.
Der Supreme Court wies die Klage ab.

In seinem letzten Statement bedankte er sich bei seinen Lieben und entschuldigte sich bei Cardenas’ Familie. Sie würden nun ihre Gerechtigkeit bekommen, so Vasquez.

initiative-gegen-die-todesstrafe.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „USA | Hinrichtungen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast