Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Nine Eleven - Der 11.September 2001

Die weltweite Gefahr im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 1. Sep. 2018, 18:34

9/11 Der 11.September 2001 - Die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus


Bild


Der Lackmus-Test, für Leute meiner Generation (40,50,60 plus), war immer:

"Weißt Du noch, wo Du Dich am 11.September 2001 aufgehalten hast? Und weißt Du ebenfalls noch, womit Du gerade beschäftigt warst, als um 08.46 Uhr, mit American-Airlines-Flug 11, das erste Flugzeug in den Nordturm des World Trade Centers (WTC 1) einschlug? Und mit der gesamten, großen & weiten Welt, ca.7 Millarden Menschen plus TV/Radio/PC und sonstigen damaligen Kommunikationsmitteln, gebannt Ihre Blicke auf Manhattan in New York City warfen? Und die Zeit, in gewisser Weise, still zu stehen schien."
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 1. Sep. 2018, 21:58

9/11 Der 11.September 2001 - Die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus


Die Frage nach dem ganz persönlichen Bezug, zum schlimmsten Terror-Anschlag in der Geschichte der Menschheit, kann praktisch jeder Mensch, des Alters 35+ aus dem FF beantworten.
Und in der Tat, ich muss es gestehen, mit Urlaub/ Zimmer /Zugekifft, erinnere ich mich noch sehr genau.
Wenngleich mein geistiger Zustand demnach, öhm, nicht gerade der vorbildliche Aufmerksamste war, weiß ich noch, wie ein Kumpel mich mit, ebenfalls terroristisch/penetranten Telefonattacken aus dem zufriedenen Tief-Schlaf, dank Dauerfreundin Mary Jane riss und mir durch den Hörer brüllte, ich solle doch mal ein griffbereites TV-Gerät an schmeißen. "Der Sender, wäre egal!"
Und so kam auch ich, mal wieder deutlich später, als der Rest der Welt in den (Un-) Genuss einer Live-Bericht Erstattung, die ich nie vergessen werde, und die jeden Michael Bay Film in den Schatten stellt und mich zutiefst schockierte und entsetzte.
War man doch Echtzeit/Zeuge, zumindest hatte man den Eindruck, dank tausendfacher Rotation, wie sich vor den eigenen Augen die Welt just in diesem Moment zu verändern schien.

Zwar war ich nie der allergrößte Krimi-Fan, doch dem (eigentlich,halber Western!) Arthur Conan Doyle Erstling, Studie in Scharlachrot mit berühmten Detektiv, sehr angetan.
Und ob man es mir glaubt, oder nicht. Spätestens mit dem, noch am gleichen Tag, erschienenen offiziellen "Song" zum Terror-Anschlag der Interpretin Enya, auch zum ersten Mal Teil-Misstrauisch.
Denn auch damals, ich weiß das wirklich noch exakt, fragte ich mich trotz des visuellen Schocks, warum um alles in der Welt, schlagen denn diese Mistkerle, diese Ausgeburten der Hölle, die "uns" und den Westen, doch alle nur töten wollen, "warum" beginnen die mit solchen, Menschen verachtenden Attacken denn so früh Morgens?!
Mit 08.46 Uhr, noch "vor" dem eigentlichen Eröffnungs-Zeremonel der hiesigen Finanzbüros.
Warum denn nicht zur "Rush-Hour" am Mittag, mit eventuellen 50.000 Toten, von uns "Christen".
Ja, das auch Muslime bei dem Anschlag Ihr Leben verloren, geschenkt. Soweit, dachte man gar nicht mehr. Es galt sofort, "das zahlen wir denen zurück." Eine direkte Stimmung mit Rache-Fantasien machte sich in den Köpfen breit.
So konnte man doch mit einem abtrünnig gewordenen, saudischen Terror-Fürsten, namens "Osama bin Laden", nebst Vasallen, wie Mohamed Atta, einen lupenreinen muselmanischen Bösewicht und Drahtzieher dieser abscheulichen Anschläge, ungewöhnlich schnell präsentieren, oder besser, aus dem Hut zaubern.
Und, als ich in versammelter Runde, zum wiederholten Male meine Skepsis der frühen Uhrzeit kundtat. Und nochmalig fragte, warum diese hasserfüllten Moslems denn nicht zur Mittagsstunde zuschlagen, weil man dann, statt 3000 Christen, 30.000 Christen auf einen Schlag erledigen könnte.
Da wurde ich beinahe, geteert und gevierteilt.
Wie ich es überhaupt wagen könnte, wo doch gerade diese hasserfüllten Moslems in Passagier-
Maschinen, mit Frauen und Kindern an Bord in die Türme gekracht sind. Ich, Schwein!
Das war ungefähr schon der Tenor des ersten Tages, dieser Ereignisse.
Alsbald noch die beiden Türme mit sich, in sich zusammen krachten, war einem der Boden, auch nur des leisesten Zweifels, endgültig unter den Füßen weg gezogen.
Nein, das bedeutet Krieg. Gegen "wen" im ganz konkreteren Bereich, na, das war noch nicht so völlig klar. Aber Moslems! Es werden Moslems sein. Das stand fest.
Denn die hatten uns ja jetzt den Krieg erklärt (Also, mit "uns", meinte man,"wir" die USA!).
Damals waren wir alle USA. Ohne wenn und aber. Jes suis USA.

Nur einen Tag, nach Stauffenbergs-Attentat auf Hitler, gab man am 21.06.1944 die Parole zur Frage gestellt, raus:
"Sind Sie für, oder gegen den Führer?" Diese brisante Fang-Frage, war häufig noch mit einem metallischen Klicken kombiniert.
Genau so, kann man sich das vorstellen. Ähnlich in die Ecke gedrängt, war auch nur der leise Hauch einer Kritik an Nine Eleven ein absolutes Dogma. Und mit sofortiger Verachtung, noch der harmlose Teil eines Jeden, der so etwas wagte.
Wie es ein Osama bin Laden, "aus einer Höhle" heraus, im tiefen, weiten Afghanistan, geschafft haben soll, derlei hochpräzise Anschläge zu koordinieren?
Wie es Flugschülern möglich war, den besten Hot-Shots Piloten der Welt, in einem "Passagierflugzeug" geschlagene 1,5 Stunden davon zu fliegen?
In den Vereinigten Staaten, dem best/hochgerüsteten Militär-Apparat der Welt, vermochten es, 4 Flugschüler, allesamt islamistische Terroristen, mit Helfern und Teppichmessern, F18/F16 Kampfjets und Hornets aus zu tricksen, sogar Radar-Löcher zu umfliegen.
Und zu guter Letzt, "das Pentagon." Das best geschützte, abgeschirmteste Gebäude der Welt, seines Zeichens auch Verteidigungsministerium genannt. Das schon im 100 km Radius rund, um Washington, mit Satelliten gesteuerten Fern-Lenk Waffen, Laser-Flags und Laser gezielten Boden-Luftraketen zugepflastert ist, das man damit wahrscheinlich 10 mal hintereinander den 3.Weltkrieg gewinnen kann?
Und dann, das WTC 7.
Mit "diesem" dritten Gebäude, ist an diesem Tag nämlich ein weiteres Gebäude eingestürzt. Ein Gebäude jedoch, in das überhaupt gar kein Flugzeug rein krachte.
Man gab dann, herab fallende Teile, der anderen Gebäude, als Einsturzursache an.
Im Allmystery-Forum, hat man auch bestimmt 98% Zustimmung, mit derlei sinnlosen Thesen.

Dieser Terror-Anschlag damals in New York.

Manch ein Zeitgenosse mag da argumentieren, ach, viel zu lange her. Was geht es uns heute an?
Dieser Anschlag hat und hatte, unmittelbare Folgen, bis in die heutige Zeit. Gerade, wir/hier in Germany bekommen das am eigenen Leib zu spüren. Was glaubt man denn, war einmal der Auslöser, für den Krieg und
diesen Flächenbrand im nahen und mittleren Osten?
Warum denn so viel neue Mitbürger genau aus dieser Flächenbrand-Region, aka arabische Welt, bei uns hier an die Türe klopfen?
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 1. Sep. 2018, 22:14

PommesAgnum hat geschrieben:
Sa, 1. Sep. 2018, 18:34
9/11 Der 11.September 2001 - Die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus


Der Lackmus-Test, für Leute meiner Generation (40,50,60 plus), war immer:

"Weißt Du noch, wo Du Dich am 11.September 2001 aufgehalten hast? Und weißt Du ebenfalls noch, womit Du gerade beschäftigt warst, als um 08.46 Uhr, mit American-Airlines-Flug 11, das erste Flugzeug in den Nordturm des World Trade Centers (WTC 1) einschlug? Und mit der gesamten, großen & weiten Welt, ca.7 Millarden Menschen plus TV/Radio/PC und sonstigen damaligen Kommunikationsmitteln, gebannt Ihre Blicke auf Manhattan in New York City warfen? Und die Zeit, in gewisser Weise, still zu stehen schien."
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#4

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 1. Sep. 2018, 22:49

ext/dmzx/imageupload/files/12e95e55d193 ... 135da8.jpg

Remember...Remember! From JFK to 11th September


Will man den 11.September 2001, verstehen und einordnen, so muss man einen kleinen historischen Spagat wagen.
So richtig weit ausholen, will ich da gar nicht.
Es reicht völlig aus, sich den, 22.November 1963 zu merken. Ältere Semester, wie meine Wenigkeit, kennen diese ikonischen Bilder noch zu Genüge.
Ein Zahnpasta-Rhymes lächelnder, winkender Präsident in einem schwarzen Lincoln-Continental-Cabrio nebst einer in Pink gekleideten Gattin. Dann, Schüsse! Schreie! Der Mann im Cabrio wankt!
Die Frau bewegt sich nach hinten, scheint etwas zu suchen?!
Richtig!
Die Rede ist von der Ermordung, John Fitzgerald Kennedys/ wobei das viel zu ungenau beschreibt, was da im Grunde ablief. Viel eher, möchte ich es mit einer "Hinrichtung" umschreiben. Eine "Hinrichtung", als Botschaft, an das amerikanische Volk und die gesamte Welt.
Die Botschaft war klar bis eindeutig. Ein Präsident, der für Frieden, Verständnis und Einigung eintritt, den dulden wir nicht. "So willst Du Frieden?! Einen Frieden gar, in dem die Waffen schweigen und es kein Blutvergießen gibt?! Nix da! Nicht mit uns! Nicht, mit dem Militärisch-Industriellen Komplex!"
Und schon damals, war eine gewisse "Bush-Sippe", in diesen schicksalhaften (durch den Zapruder-Film,für alle Welt ersichtlichen!) Auftragsmord involviert.
John F. Kennedy, wurde also erschossen (und das muss man einfach wissen!), weil er der militärischen Expansion der USA, für Rohstoffe und Rüstung in diesem Sinne, nicht mehr Folge leisten wollte. Ob durch Drogenrausch geläutert, oder schlicht der eigenen Kriegserfahrung geschuldet (Kennedy, tat Dienst, auf einem Pazifik-Kanonenboot in WW2!)

Besonderem Augenmerk, abgesehen von der Kuba-Krise, gilt einem Papier in diesen Tagen, das sich geradezu, wie eine Blaupause liest, und im direkten Verhältnis zu den Geschehnissen steht, die rund 40 Jahre später, als 11.September in die jüngeren Geschichtsbücher bzw."wikipedia"-Einträge Einzug erhält.
US-Geheimdienste, nebst Militär, verfassten Anfang 1962 einen Plan, den man so nur Shakespeare-Dramen oder griechischen Tragödien entnahm, und für jeden halbwegs klar denkenden Menschen, nur als perfide, bösartig und absolut zynisch bezeichnet werden kann.
Sieht er doch vor, die eigene Bevölkerung im Feindesantlitz an zu greifen. Dieser Plan, später auch bekannt, als "False Flag"- Operation (False Flag = unter falscher Flagge), sollte schon damals gezielte Angriffe des zivilen Luftverkehrs in Kauf nehmen.

Ein Auszug:
-Störung des zivilen Luftverkehrs
-Zerstörung eines angeblich mit ferienreisenden Studenten gefüllten Passagierflugzeuges
-Inszenierung von Terroraktionen
-Angriff und Abschuss einer zivilen Chartermaschine

Das Ziel, dieser inländischen Terroraktionen, sollte die Zustimmung der Bevölkerung auf eventuelle Militäreinsätze sein.
Das Volk sinnt auf Rache.
Kurz gesagt, man steigert die Kriegsgeilheit.

Wem das nun irgendwie bekannt vorkommt, der liegt Dollar-Richtig.
Wem bei derlei Zeilen, nicht ein Deja-vu Erlebnis der kältesten Sorte den Rücken hinunter läuft, der ist mindestens genau so empathielos, wie damalige CIA-Militärs.
Wir erinnern uns, an unseren Georgi.W - Cowboy am Ground zero, mit Megafon vorm Rüssel: "I can hear you, the rest of the world can hear you. And the people who knocked these buildings down will hear all of us soon."
Was nichts anderes heißen sollte, als: "Es gibt Rache, Leute. Wir ziehen in den Krieg."
Das der gute Kennedy solch Antimilitär-taktische Schweinereien nicht mit tragen wollte, und den zuständigen General dieser Aktion prompt an das andere Ende der Welt versetzte, zeugt für sein Rückgrat und für sein Herz am rechten Fleck.
So war dies unter Anderem der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Zumal Kennedy auch im Indo-China Konflikt um Zurückhaltung warb. Zuviel, des Guten. Ein Präsident, der nicht auf Bomben, Krieg und Rüstung setzt? Der Urknall, sprich, der Beginn des Militärisch-Industriellen-Komplexes und damit einher gehenden "New World Order", der die USA bis zum heutigen Tage in seinen blutigen Petro-Dollar Klauen hält.
Geheimdienst-Militär & Wall Street. Diese Dreifaltigkeit, die am Besten mit "Krieg" und wieder Krieg einen schnellen und hohen Reichtum erlangt.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#5

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 2. Sep. 2018, 16:58

Fakt/Fiktion & Cui Bono?

Fakt ist leider nun einmal, das die meißten Menschen gar nichts von einem "dritten" eingestürzten Gebäude wissen.
Auch ich hatte bis dato noch nie etwas davon gehört. Mit unser aller Lieblingsportal "YT", kann sich Jeder selbst ein Bild vom WTC7 machen. Einfach eingeben = anschauen.
Ich bin weder Sprengmeister noch ein TüV-Angestellter, aber, please?!
Wenn "das" keine kontrollierte Sprengung ist?! Was dann?! Und schon mal überhaupt nicht, fällt das Gebäude durch herabfallende, andere Teile "so" zusammen.

Unglaublich, Echt!

Mir ist das peinlich. Weil ich aber erst seit 3 Jahren tru-crime, Allmystery, Allcrime unsw. mache?!
Vor 2 Jahren, dachte ich, machste mal, wenn schon Mord, dann auch mal den größten Massenmord der Geschichte, besser bekannt, als "Nine Eleven", mit ca.3000 Toten. Ja, ja, voll Assi, ich weiß! Geschenkt!
Jedenfalls, das gibt es doch nicht. Weil, also, ich habe das eigentlich immer, wenigstens so halbwegs dann doch so geglaubt. Nur stellt jeder Hobby-Ermittler, nach spätestens 20 Minuten intensiverer Recherche fest, Hier stimmt ja nix. Aber, gar nix.
Da erfährt man (ungelogen, das ist kein Witz!): "Osama Bin Laden, wurde NIEMALS offiziell vom Federal Büro of Investigation, angeklagt"! Da wohl eine stichhaltige/konkrete Beweislage fehle, Ihn mit den Anschlägen in Verbindung zu bringen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Osama_bin_Laden

Man möge sich das dort geschriebene Verwirrungskonstrukt, doch bitte selber mal entwirren.
Ich mag keine Verschwörungstheoretiker. Ich mag weder Echsenmenschen, ChemTrails, von Däniken, flache Erde,
flache Brüste! Huch! Sorry! Flachwitz!
Was ich allerdings mag, ist das Recherchieren, stöbern oder einlesen in Kriminalfälle/Mordfälle. Und so sehr ich "wikipedia" für Recherche-Zwecke auch schätze. Für Naturwissenschaft/Technik/Kunst & Literatur absolut Top.

Für Politik dann allerdings, speziell für Größere, für Geo-Politik. Es tut mir leid, da sollte man auf etwas anderes zurückgreifen. Weil, eigentlich logisch.
Merke: Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Incorporation, mit dem Hauptsitz in San Francisco/USA.
Soll heißen: Die Wikimedia Foundation, Inc. ist eine gemeinnützige Gesellschaft nach US-amerikanischem Recht.
Zu diesem "amerikanischen Recht", wollen wir dann aber noch das Wort Recht, mit: "Interessen" ergänzen, wenn man nicht völlig verblödet ist. Also, bitte?!
Demnach, sollte es heißen: Wikipedia®, vertritt = US-amerikanisches Recht und Interessen. Na, bitte. Geht doch.
Das man immer alles verklausulieren und verkomplizieren muss?! Einfach mal die Wahrheit schreiben. So, wie wir alle sehr gerne einmal die Wahrheit über den 11.September erfahren würden. Vielleicht passiert das ja noch in diesem Jahrtausend, ich habe ja schon Pferde, kotzen hören. Dann kann man also einmal festhalten, und mit 99% bis hin zu 99,5% Wahrscheinlichkeit auch davon ausgehen, das man überall/und ganz woanders etwas Richtiges, Widersprüchliches, etwas Kritisches oder etwas Faktenbezogenes zum 11.September recherchieren kann und wird, aber ganz bestimmt, und überhaupt und absolut "niemals" auf unser aller Plattform, "wikipedia".

Und so kann man dort, so man ca.2 Wochen Zeit hat, "Wissenswertes", bis hin zu "weniger Wissenswertes", bis hin zu...Seid Ihr denn geistig völlig derangiert?! "Wen" interessiert das?! Wer wissen will, mit welchem Fuß-Furunkel, der gute "Sami" aufgestanden ist?! (nicht "Samy Deluxe", man!) "Sami"Bin Laden.
Wer wissen will,von welcher seiner Frauen er sich lieber einen Handjob zum Tee, oder einen ganz klassischen Blowjob, zum Kaffee geben ließ?!
Kurz gesagt, da steht Alles über "Sami", jedoch nichts, mit welchem man Ihn, mit den Terrorangriffen in New York ganz konkret in Verbindung bringen kann.

Ein FBI-Sprecher erklärte 2006, der für das Inland bestimmte Steckbrief diene als vorläufiger Haftbefehl. Dazu müsse er nur eine schon erhobene Anklage nennen. Bei einer Festnahme werde Bin Laden auch wegen des 11. Septembers angeklagt werden.

Ja, is jetzt total blöd. Weil die Navy-Seals den ja erschießen mussten. Jetzt ist der ja Tot?!
Sonst, hätte man den aber angeklagt. Ouh, man! Hat der auch noch Glück, das die den erschossen haben.
Andererseits, jetzt werden wir auch niemals die Beweise sehen. Mit der Anklageschrift.
Man kann ja einen Toten, nicht einfach anklagen. Oder trotzdem, auch wenn er Tot ist, die Beweise mal veröffentlichen.
Man soll aber auch nicht schlecht von Toten reden. Osama, war ja auch ein Mensch. Da verstehe ich die Amis schon, das die uns die Beweise besser nicht zeigen.

Schon albern genug, das bei der größten und besten polizeilichen Behörde der Welt, mit einem Mega-Terra-Giga Rechner in Quantico/VA, im größten und schrecklichsten Terroranschlag der Welt, ein "Steckbrief", als "Haftbefehl" herhalten muss. Und ein "Post-Strip", als "Vollstreckungsbescheid", nehme ich an?! Vielleicht, ein "Clip-board", dann als "Anklageschrift"?!

Also, das ist ja ein superber, kleiner, juristischer Schachzug, des FBI-Mannes. Klingt es doch, als hätte man damit eine "Anklageschrift" und dazugehörige Beweise.
Dann wollen wir das auch noch kurz auseinander nehmen. Ist ja ein Kriminal-Forum. (und, es liest ja eh Keiner!)
Der "Steckbrief" (der Steckbrief = Wanted! - Dead or Alive, hat John Bon Jovi mal gesungen!), als "Haftbefehl".
Ah...ja! Gut!
Nur "eine schon erhobene Anklage" Na, ne, ne! Das ist nicht ganz richtig. Es existiert bis dato "keine", ich wiederhole noch einmal, "keine" schriftliche Anklage zum 11.Sep.des FBI, gegen Osama Bin Laden. Bis Heute.
Zwecks Quellenangaben: FBI, CIA, White House, NYPD, wikipedia - official homepages. Soll heißen, ich habe wirklich, wirklich gesucht. Nix! Ein etwaiges offizielles Dokument, mit US-Geier, oder so, konnte ich nicht finden.


Das Ding ist, ich denke mir das ja nicht aus. Und, wenn ich ehrlich bin, das macht sogar Spaß.
Nur, wenn wir mal ehrlich sind?!
Da steht doch nur so ein Blödsinn, weil man nie eine richtige Aufklärung, der Ereignisse oder eine tiefere Recherche betrieben hatte. Das FBI, weiß das auch. Die geben es ja durch die Blume sogar zu. Osama = 9/11, da ham'wa nix.
Man stelle sich mal vor, die USA, mit Ihren, offiziellen "17" großen Behörden für die Totalüberwachung...Ach, Quatsch! Sorry! Für die "Sicherheit" der Bürger, muss es selbstverständlich heißen.
Und dann finden die Nix?! Zu der Nummer, damals?!
Wie wäre es denn mal, mit ganz klassischen Ermittlungsschritten?! Es muss doch nicht immer direkt "Big" sein?!
Cui Bono, z.B. = lateinisch für „Wem zum Vorteil?“
Oder noch anders, "wem" nützt das Ganze, schreckliche Geschehen vielleicht noch?!
"Wer" hätte denn, einen direkten Vorteil, von der Sache?!
Diese Moslems, z.B., die haben das ja gemacht. Durch den Angriff erhofften die sich den Vorteil, endlich auch einmal die USA getroffen zu haben und in der moslemischen/arabischen Welt, voll abgefeiert zu werden.

Im Umkehrschluss, also, "was" haben die islamistischen Terroristen, mit diesem Anschlag, nun für sich und ihre Sache erreicht:
  • Der Irak-Überfall der USA 2003 - Mit einem daraus entstandenen Bürgerkrieg und einem widerum daraus entstandenen Flächenbrand in der gesamten arabischen Welt, mit dem Resultat, von mehr als 1,7 Mil.Toten.
    Das Aufkommen und Erstarken von marodierenden, vergewaltigenden Horden im gesamten Nahen Osten. Afghanistan, fällt wider an die Taliban. Libyen ein failed state der totalen Anarchy und Chaos, bis in den afrikanischen Kontinent. Ein weiterer, unmenschlich, grausamer Bürgerkrieg in Syrien und einer Flüchtlingswelle mit all Ihrem Elend, in nie gekannten Ausmaß. Der Israel/Palästina Konflikt mit Toten und Verletzten, wie niemals zuvor. Eine Einigung erscheint Hoffnungslos. Über den ganzen Globus erstarken konservative, nationalistische Parteien und Demagogen und bekunden das Stolz sein auf die eigene Nation.
Na,haben die islamistischen Terroristen jetzt "was" erreicht, oder was?!
Ja, ich sach'ja, man darf sich von den Amis auch nicht alles gefallen lassen. Ganz klasse!
Der Osama, dat muss der Held für alle Moslems sein?!
Mit diesem Anschlag, da haben die den Amis halt auch mal eine rein gehauen.

So weit, so gut!
Na, der Vollständigkeit halber. Zwar wurden ja die USA von den islamistischen Terroristen, "schwer" angegriffen, aber vielleicht sprang ja auch für die angegriffene Opfer-Nation ein kleiner Taler raus?!
Deutschland hat schließlich seinen "guten" US-Freunden geholfen.
  • 2003 - Der Militärische/Industrielle Komplex, beginnt zu Arbeiten. Der Rüstungsetat der USA ist von 304 Milliarden Dollar im Jahr 2001 auf heute über 730 Milliarden Dollar angeschwollen. Die gesamten Ölquellen des Irak, gehen an die USA - SRA Geschäfte bringen Milliarden Gewinne. - Innere Sicherheit und Geheimdienstaufgaben bringen StartUps und Gewinne. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben Sicherheits-Geschäften einen ordentlichen Schub gegeben. Die Regierung hat heute fast freie Hand, ihre Bürger auszuspähen.
    Militär und Rüstungskonzerne, enwickeln neue Waffe und bringen Sie im nahen Osten direkt zum Einsatz. - Die amerikanische Rüstungsindustrie, sowie die heimische Wall Street machen Gewinne, wie nie zuvor.
    Im Jahr 2017 wurden weltweit Ausgaben für das Militär in der Höhe von rund 1.739 Milliarden US-Dollar getätigt.rund 1,43 Billionen Euro.
Ich sag mal, ein gerechter Ausgleich, für die Anschläge. Schließlich, wurden doch die "USA", von den islamistischen Terroristen angegriffen. Und nicht umgekehrt.
Aber, das man denen das nie so richtig beweisen konnte? Das man nie so richtig ermittelt hat, bei so einem Anschlag?! Da hätten die den Moslems doch mal zeigen können, "Hier", seht "Ihr"! Das haben Eure Leute unserem Amerika angetan.

Ja, macht nix!
Denn "wir" Europäer, sind ja auch noch da. Ganz speziell ein Team, von Schweizer Analysten, hat ganze, investigative Arbeit geleistet, also im Grunde das, welches Aufgabe der US-Presse und der US-Behörden wäre?!
Ziemlich interessante Details. Sind Schweizer, klar = Finanzielle Details, zum 11.September. Ziemlich"delikate", würde ich sagen.
Denn mit einer klassischen, "Folge dem Geld"- Spur, hätte man auch endlich, überhaupt mal eine Spur. Worauf ja sämtliche US-Behörden und US-Journalisten, scheinbar keinen Bock haben. Sich aber normalerweise, Ritterlich und Vorbildlich gegen sämtliches Unrecht auf der Welt stark machen.
Man denke mal an eine "Nikki Haley", aka US-Botschafterin Number One, nach Trumps Gnaden. Mit Ihren flammenden, emotionalen Reden des besseren Miteinanders, der Freiheit und der Menschenrechte vor der UN-Vollversammlung. Die Frau hat mich schon dazu gebracht, das ich aufrecht auf der Couch salutierend, "Jawolll, USA, USA durch die Wohnung brüllte. Bis die Freundin rein schaute und fragte, ob ich denn das Valium wieder abgesetzt hätte?!
Diese Fakerei der Amis, immer.
Da haben die sich, am 11.September 2001 (es wird immer offensichtlicher!) wohl in den eigenen Garten geschissen. Da wird dann aber nix unternommen. Nix! Pfeifen im Walde. Keine Spur, von irgend einer Aufarbeitung. Den eigenen Dreck, den kehren die nicht weg. Den lassen die verpuffen. Eine CIA-Methode, übrigens.
plausible deniability = soll heißen, etwas "glaubhaft" abstreiten/etwas verpuffen lassen.
Etwas, so verpuffen lassen, wie das World Trade Center verpufft ist.

Bitte, unbedingt mal auf youtube anschauen.
Ich dachte zuerst auch, päh, is doch n'alter Hut. Habe ich ja auch schon hundert-tausendfach gesehen.
Denkste!
Denn, da gibt es das ganze nochmal Hochauflösend, in HD und in Super-Slow-Motion.
Und wer ganz genau auf eines der großen herabfallenden Gebäudeteile achtet, und mir sagen kann, was damit passiert, dem sollte schon die Kinnlade gen Süden klappen.
Ging mir jedenfalls so.

https://www.youtube.com/watch?v=9hlEzr1fBnE&t=2s


Der Verdacht ist brisant, beruht auf wissenschaftlicher Analyse und ist weit entfernt von irgendeiner Verschwörungstheorie: In den Tagen vor dem 11. September 2001, als Terroristen mit Flugzeugen die Türme des World Trade Centers in New York zum Einstürzen brachten, haben Unbekannte massenweise auf stark sinkende Börsenkurse der betroffenen Fluggesellschaften, Banken sowie der beiden am meisten betroffenen Rückversicherungs-Konzerne gesetzt und damit mehrere Dutzend Millionen Dollar verdient.

https://www.infosperber.ch/Wirtschaft/S ... 1-erhartet


Ach, da schau an?!
Ich nehme nicht an, das diese Gentleman, Kaftan-tragende, bärtige & hasserfüllte Islamisten waren?!
Die derlei High-Trading/Analyse Geschäfte, wohl kaum mit LapTop auf dem Schoß, aus einer Tropfstein-Höhle aus dem 7000 Kilometer entfernten Hindukusch getätigt haben dürften?!
Es sei denn, es waren "Osamas Best Wall-Strret IT-Hacker".
Damit, hätte man nämlich mal eine (zumindest/überhaupt, mal eine) finanzielle Spur. Die konnte das FBI aber nicht ermitteln. Durch zu viel You-Porn Surferei, war der Quantico-Rechner down.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#6

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 9. Sep. 2018, 07:31

Allcrime 9-11.jpg
Der 11.September in den Medien


In der Tat. Es läuft etwas, gewaltig schief, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Dem Land, zu dem speziell so viele Deutsche, so gerne aufschauen. Ob Sport, Lifestyle oder Start Up Vorbild. Für viele Mitbürger (mich inbegriffen!) sind die USA noch immer das Maß der Dinge. Der "way of life", den man persönlich einschlagen will.

Doch, wenn selbst "Miss Liberty" vor Scham die Hände vor's Gesicht hält, dann ist das keine Übertreibung.

Laut einer Emnid-Umfrage, glauben "89%" aller Deutschen, das die offizielle 9/11-Version nicht stimmt.
Nun ist das ja mit Umfragen so eine Sache. Wobei ich mir die Frage stelle, "was" hindert denn bitte eine seriöse Quelle daran, eine eben solche Umfrage einmal durch zu führen?!
Man mag ja auf untätige Presseorgane in Amerika schimpfen, wie man will. Auch den allgemeinen Unwillen, zu einer neuen Untersuchung der Anschläge kann man kritisieren.
In diesem, unserem Lande, sieht es leider nicht viel besser aus.
Im Gegenteil, bei den Amis, finde ich mehr Drang und Engagement im Zuge einer Aufklärung, als hier.

Sogar eine "fatzebuch"- Seite, zur Wahrheitsbewegung existiert. Im Gegensatz, zu unser eins.

Obwohl wir doch, mit "Dr.Daniele Ganser", einen der kompetentesten und klügsten Köpfe, in Sachen Geo-Politik mit deutscher Sprachkenntnis erleben können (You Tuben, und sich Wissen aneignen! Den Mann, können wir uns leider, leider, noch nicht einmal selber auf unsere Fahne schreiben, denn er ist Eidgenosse, sprich = Schweizer!), so reicht es bei uns nicht mal ansatzweise für irgendeine kritische Berichterstattung.
Auch ein "Paul Schreyer", mit seinem "nachdenkseiten"- Portal, sei hier erwähnt. Als einziger "Nur-Journalist", trägt der Mann auch, einzig und alleine die Investigativ-Flagge in "D" hoch.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=34894


Ebenso, ein "Oliver Bommer", seines Zeichens Mathematiker und, Gottlob, Buchübersetzer.

Allcrime Buch neu1.jpg


Mit diesen, sehr zu empfehlenden, weil sehr erhellenden Belletristik-Vorschlägen zum Thema, sind die Herren "Mathias Bröckers" & "Ken Jebsen", selbstverständlich auch gelistet.

Doch selbst mit diesen Geistes klugen Zeitgenossen, vermag man es nicht, einen rationalen Diskurs im Sinne der Aufarbeitung zu 9/11, in die deutsche (Mainstream) Medienlandschaft zu führen. Auch hier, ist eher Gegenteiliges der Fall.
Ganze "17" Jahre nach dem Ereignis, also im Jahre 2018 (Des "Herren", wäre mir fast raus gerutscht!).
Trotz, schon erwähnter, schweizerischer Beweise.
Trotz eines entkräfteten und vernichtenden Urteils, zum offiziellen "NIST"- Reports.

Erstmals wird nämlich (2016) in einem renommierten Fachmagazin veröffentlicht, was bisher für viele Menschen, nur als "Verschwörungstheorie" galt.
Da ist es ja wieder. Das Un-Wort, mit dem jeder kritische Denker Mundtot gemacht wird. Denn, die von mir soeben aufgezählten, einzig wahren Helden, dieses Dramas. Die lasse ich mir keinesfalls mit diesem Wort besudeln.
Dieses Zauberwort, der geistlosen, nach plappernden Drohnen überall. Welches noch heutzutage reichlich Anwendung findet, im hiesigen Netz. So auch in der eigenen Familie.Tz, tz! Bedenkt man mal, welchem Anlass dieses selbst kreierte, demagogische "CIA"- Wort zu Grunde liegt.
Mitunter, kann es sich der geneigte Interessierte schon selber denken?!

Am 02. April 1967 prägte der US-Geheimdienst CIA den Begriff „Verschwörungstheorie“ (engl.: Conspiracy Theory). Eine Kampagne, um regierungskritische Inhalte mit idiotischen Spinnereien über einen Kamm zu scheren und damit auf einfachem Wege zu diskreditieren.
Wurden auch damals immer mehr Stimmen laut, die die offizielle Version, des JFK-Attentates anzweifelten. Tja, man fast es nicht.
Da glaubten viele einfach nicht mehr (ähnlich, wie Heute!), an Lee-Harvey-Atta-Bin Laden.

Als kleiner "Fun-Fact", unter uns Zerstörungs-Kosmetikern!
Dieses Wort, und das hat die US-Terrororganisation mit den drei Buchstaben, so was von geschafft. Dieses Wort hat eine Gehirn-Wäsche in Gang gesetzt, die einzigartig ist.
Probiert es selbst aus.
Den kleinen Anfang dieses Experiments, kann ruhig das direkte Umfeld machen. Ich empfehle aber größere Familienfeiern. Sehr gerne, studierte Fam.Mitglieder. Ganz erstaunlich!
So greift unser/aller Lieblingswort, ganz besonders gut, bei "3" Ereignissen. Drei Wörter/Ereignisse also, die Ihr mal vor einer geeigneten Testperson in Frage stellt, und Ihren Wahrheitsgehalt bezweifelt. Die 3 Begriffe, wären:
  • Kennedy
  • Mondlandung
  • Nine Eleven
"Was" glaubt Ihr, wird Euch Euer Gegenüber, mit 90% Sicherheit entgegen schleudern? Wie aus der Pistole geschossen?!
Ich weiß nicht, ob nur mir das so geht?! Aber diese "Gehirn-Toastung", bei gestandenen Persönlichkeiten?! Da wird man glatt Überheblich.

Jedenfalls gibt es schlussendlich eindeutige Beweise, dass die drei Gebäude des World Trade Centers am 11. September 2001 aufgrund einer kontrollierten Sprengung zum Einsturz gebracht wurden, so die Schlussfolgerung der Autoren.
Das Magazin Euro Physics News wird herausgegeben von der Europäischen Physiker Gesellschaft (European Physics Society) und ist ein auf anerkannte wissenschaftliche Standards basierendes Journal.

https://www.europhysicsnews.org/article ... 474p21.pdf

In ihrem Artikel bezeichnen die Autoren die offizielle Analyse des NIST (National Institute for Technlogy and Standards) zum Zusammenbruch der Twin Towers, sowie des benachbarten Gebäudes, WTC7, als basierend auf einer vorgefassten Meinung. Das Ergebnis des NIST Berichtes nach sechs Untersuchungsjahren, dass Brand die Ursache aller drei Kollapse gewesen sei, sehen sie als extrem unwahrscheinlich und finden einige Fehler und Unterlassungen in dem Bericht.

Im Bericht musste NIST auf Druck externer Wissenschaftler eine Periode von freiem Fall einräumen, in ihrem Computermodell vom Zusammensturz fehlt diese jedoch wieder.
Der freie Fall spricht für ein Wegsprengen von Stützstrukturen als Auslöser des Kollaps. Eine solche Sprengung werde üblicherweise mit Dynamit und Thermit erreicht. An der Unfallstelle fand man viele Nanothermit-Partikel.
Diese externen Wissenschaftler, bilden sich aus über 2000 Ingenieuren/Technikern und Experten.
Also, denen auch den Verhörungs-Diabetiker zu unterstellen, fände ich in höchsten Maße anmaßend, gelinde gesagt.

Doch damit, nicht genug.
Eine eigens für den 11.September gegründete Piloten-Organisation, mit selbst erklärenden Namen:
"Pilots for 9/11 Truth", man searche bitte, auf allseits bekannt/beliebter Plattform.

https://www.youtube.com

Profis analysieren, Punkt für Punkt, und ebenfalls fernab von jeglichen Verhörungs... ach, ich kann es nicht mehr hören (das Wort, mit dem Verschwören!).
Der Hauptfokus liegt auf den vier Flügen, den durchgeführten Flugmanövern und den angeblichen Piloten. Die damaligen Flüge, werden eigens im Simulator nachgestellt.
Die Analyse umfasst die Auswertung von Black Box Daten, Radar- und Geschwindigkeitsdaten, der Steuerung der Flugzeuge und der Fähigkeiten der Entführer ein Flugzeug zu fliegen.
Da solle sich ein Jeder sein eigenes Urteil bilden.
Selbst für Menschen, mit weniger ausgeprägten Angel-Sächsischem Sprachgebrauch, gibt es da keine zwei Meinungen, finde ich.
Nur, etwas zu den Flugschreibern (Black-Box).
Wer hätte es gedacht?! Da gibt man bekannt, die Dinger nicht "gefunden" zu haben?! Das ist in der Geschichte des Flugverkehrs nun leider, so gut wie niemals vorgekommen. Die sollen gefunden werden. Sind dafür gebaut. Flugsicherheit, jedoch vor Allem, die Versicherungen sind da tierisch dran interessiert.

An dieser Stelle, möchte ich mal das Zitat eines italienischen Bloggers wieder geben. Ein wenig zu viel Selbstgewichse, aber zwecks Punktierung, stimme ich dem Mann Voll und Ganz zu.

"Jedes Mal, wenn ich diese Angelegenheit studiere, bin ich von dieser eindrucksvollen Evidenz verblüfft. Die ganze Geschichte, die der Welt von den Propaganda Ministerien und den westlichen Mainstream-Medien über den 11. September erzählt wurde, ist nur eine gigantische Verletzung der grundlegendsten Intelligenz." von Giulietto Chiesa (der war noch nie auf Allmystery!)

Bleibt noch, zu guter Letzt, der offizielle und bis Heute gültige Regierungsbericht.

Der 9/11 Abschluss-Bericht, der Kean-Hamilton-Commission, erinnert mit seinen Widersprüchen und vor Allem seinen Desinformationen, bzw.No-Informationen frappierend an den Warren-Report zum Kennedy-Attentat.
Mit dem Unterschied, das wir alle den von "Kevin Costner" toll verkörperten StA-Jim Garrison im 9/11- Fall selber spielen könnten.
Denn sehr viel Hirn-Schmalz braucht es nicht, um die Scharade zu entlarven.
Er füllt, sage und schreibe, stolze "648" Seiten. Das muss man sich einfach mal ruhig und sachlich, durch das Köpfchen gehen lassen. Die Vereinigten Staaten, werden im eigenen Lande angegriffen. Es kommt zum größten Terror-Angriff, den die Welt je erlebt hat. Man betrauert "3000" Tote Landsleute. Der halbe Finanzdistrikt von Manhattan, liegt in Schutt und Asche.
Dann, dieser Report.
Der Report ist damit ganze 300 Seiten dicker, als der FBI-Report zur causa Hillary Clinton, und damit das Papier nicht wert, auf dem Er geschrieben steht.
Ich bin mir ziemlich sicher, es gab schon umfangreichere Taktik-Mappen für den Super-Bowl, als für diesen, für Amerika so schicksalhaften Anschlag.
Es gibt weder eine Untersuchung zum Thema Finanzen, folge dem Geld-Spur! Man begründet diese nicht weiter verfolgte Spur sogar (und jetzt kommt's!). Der Spur wurde nicht weiter nach gegangen, da Sie nicht zu "Osama Bin Laden" führen würde?! Ah, ja!
Auch kein Wort, zum wissenschaftlich erwiesenen, gesprengten WTC 7.
Man lässt nur die Theorie des Bürobrandes gelten. Man erwähnt keinen Sprengstoff und untersucht auch nicht auf eben Solchen.

Wenn ich das mal zusammen fassen dürfte.
Dann, hätten wir:
  • Finanz-Experten
    Finanzprofessor Marc Chesney der Universität Zürich, Assistenzprofessor Loriano Mancini vom «Swiss Finance Institute» der ETH Lausanne sowie der UBS-Analyst Remo Crameri deckten Auffälligkeiten mit Put-Options auf.
  • Wissenschafts-Experten
    mit Europhysics News, hat man rund 2000 Architekten, Ingenieure und Techniker belegen lassen, das alle "3" Gebäude einer gezielten Sprengung zum Opfer fielen.
  • Luftfahrt-Experten
    mit Pilots for 9/11 Truth, hat man 750 Piloten, die 9/11 analysieren, und im Grunde jedes offizielle US-Statement zu sämtlichen Flug Ereignissen revidieren, sogar abstreiten.
Wer jetzt und Heute immer noch abstreitet, das "nicht" die Bush-Regierung, samt CIA plus diverser US Militär-Geheimdienste hinter diesem Anschlag steckt, dem muss ich leider eine gewisse Grund-Intelligenz abschreiben.
Ja, das ist erschreckend, und wahrlich schwer zu Glauben. Logisch.
Aber, einem Donald Rumsfeld, oder einem Dick Cheney, dem schaue ich 10 Sekunden in die Augen, und weiß woran ich bin. Dann noch ein George W.Bush.
So war sein Vater schon ein Drecks-Schwein, da sind diese Typen absolute, über Leichen gehende Soziopathen. Abgrundtief böse Menschen, durch und durch.
Wie kann man allen Ernstes solchen Menschen Glauben schenken? Wie kann man nur solchen Schweinen vertrauen?!
Wie überaus gering gebildet und Klein-Geistig, sind denn auch die Menschen hier in Deutschland?!
Das man so etwas nicht sieht?!
Einem Ganser/Bröckers/Bommer/Schreyer/Jebsen/Stein glaubt man nicht?! Da werden Menschen jahrelang gebrandmarkt und der Verschwörungstheorie bezichtigt. Wobei man sich ja mit dem Wort schon selber, als totaler Nix-Blicker entlarvt?!
Andererseits vertraut und glaubt man aber, menschenverachtenden Drecks-Schweinen, wie Bush & Cheney?!
  • Denen es völlig egal war, wie viele Frauen und Kinder in der arabischen Welt durch die folgenden Kriege verrecken.
  • Denen es völlig egal war, ob da 300 Feuerwehr-Jungs und hunderte Rettungskräfte ihr Leben lassen mussten, in den einstürzenden Türmen.
  • Denen es völlig egal war, wie viele eigene, junge US-Soldaten aufgrund Ihrer 9/11 Lüge Ihr Leben lassen mussten, weil Sie sich für das World Trade Center rächen wollten.
  • Denen es völlig egal war, wie sehr Sie die Menschen in Angst und Schrecken versetzten, da Sie den Menschen vortäuschten, das voll besetzte Passagier-Maschinen, mit Frauen und Kindern an Board in die Türme krachten (meine Schwester war noch recht jung, ich weiß noch, wie Sie der Menschen in den Flugzeugen wegen, so geweint hat)
  • Denen es völlig egal ist, das tausende Helfer, aber auch viele New Yorker Frauen und Kinder aufgrund der extrem giftigen Staubwolke des WTC's damals, mit Ihren Ablagerungen, heute an Leukämie und Knochen-Krebs und Hirn-Tumoren sterben. George W.'s hübsche Töchter, bekommen jedenfalls keinen Krebs.
  • Denen es völlig egal ist, eine ganze Weltreligion, benutzt und missbraucht zu haben. Einen tiefen Keil, zwischen Christen und Muslimen geschlagen zu haben. Den islamistischen Terrorismus, den es so noch gar nicht gab, nämlich damit nur "selber" erfunden zu haben.
  • Denen es völlig egal ist, ob denn da ein kleiner Vasallen-Staat, namens Deutschland mit in einen Krieg gezogen wird. Es sind auch deutsche Jungs, für diese Lüge in Afghanistan gefallen. Für "Nichts"! Für eine perfide Inszenierung, der Bush-Regierung.

Der 11.Semptember, 2001, war eine "False-Flag" Operation der Vereinigten Staaten von Amerika.

Es war das angekündigte, "Neue Pearl-Harbor".

Ein Dokument der frühen Bush-Administration, aus dem Jahr 2000. In dem Papier wurde ein katastrophales und katalytisches Ereignis wie „ein neues Pearl Harbor“ herbeigesehnt, um die USA militärisch nach innen und außen um zu gestalten. Und die US-amerikanische Vorherrschaft über Jahrzehnte und länger aufrechterhalten zu können.


Dies alles ist nur schwer begreiflich. Und ich kann im Grunde auch die Leute verstehen, die das einfach auch nicht glauben "wollen".
Da greift ein Land, und ganz besonders diese stolze Nation, die eigenen Menschen an. Ein Staat, tötet seine eigenen Leute. Es gab Frauen und "Kinder" unter den Opfern. Die Spätfolgen erwähnte ich bereits.
Bewusst geopfert, für ein höheres Ziel.
Geo-Strategische Macht. Rüstung und Finanzen.
Ein Staat, der mich doch eigentlich beschützen müsste?!
Mein Vater, mal als Beispiel, wenn ich dem versuchen würde, die Sache zu erklären, dann würde mich der alte Mann enterben. Mit seiner Unabhängigkeitserklärung und einem Elvis-Poster im Keller.
Keine Chance!
Genau, so denken viele Menschen. Die Amis, klar! Der CIA, na klar! Die machen schon finstere Sachen.
Aber "Das"?! So etwas?!
Das würden Die doch nicht machen.

Bedenkt man mal, das die Kennedy-Hinrichtung nach "50" Jahren noch in keinster Weise aufgeklärt, oder nur mal angegangen wurde?!
Doch gab es damals noch kein Internet.
Dieser eigene US-Anschlag, kam noch gerade zur richtigen Zeit. Das I-Net war noch langsam und schleppend. Eine Wüste, gar.
Ich bin mir ziemlich sicher, nur zwei, drei Jahre später, hätte man diese Inszenierung niemals mehr so hin bekommen.
So kann es doch ein Jeder sehen, so er denn will. Er kann es Live miterleben. Auch liegen sogar stichhaltige Beweise vor. Es fehlt lediglich, der letzte Schritt.
Und das wäre selbstverständlich die George W.Bush Regierung ganz direkt mit diesen Anschlägen in Verbindung zu bringen. Doch dafür bräuchte es schon mehr, als IT-affine Netz Aktivisten/Optimisten. Da wären fast schon wieder Gründerväter im Geiste gefragt. Amerikaner, die die Freiheit lieben. Und auch noch einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit entwickeln würden.
Dafür müsste man den Militärischen-Industriellen Komplex zerschlagen, und den Trailer-Park-Trump Wählern die Wahrheit über Nine Eleven sagen.
Und das...hm...das wage ich dann doch ein wenig, zu bezweifeln.

Puh!
Da gibt es einen Schlussteil, in der Unabhängigkeitserklärung von 1776. Da kriege ich dann doch eine ziemliche Gänsehaut, bei derlei Zeilen. Das sollte man mal gelesen haben. Ähem...schluck!

"Wenn aber eine lange Reihe von Mißhandlungen und gewaltsamen Eingriffen , auf einen und eben den Gegenstand unabläßig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen.“

Ist das nicht krass?! Wurde nicht die ganze US-Bevölkerung, durch eben einen solchen Anschlag angegriffen, unterjocht, seit dem ausspioniert/überwacht und seither unterdrückt?! Sollten sich das, jemals, junge Amerikaner wirklich zu Herzen nehmen, müsste es im Umkehrschluss den bewaffneten Kampf bedeuten. Bürgerkrieg!

Abraham for Allcrime.jpg
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Nine Eleven - Der 11.September 2001

#7

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Mo, 10. Sep. 2018, 04:01

Ein Gebäudeabriss, wird zum Terroranschlag
WTC Impact Allcrimeneu.jpg
Seit diesem verhängnisvollen Tag, steht nun also eine Weltreligion, und alle Die Ihr angehören, am Pranger. Und wird unverhohlen vertäufelt und der westlichen Welt, als das abgrundtief Böse verkauft. Das ich nicht falsch verstanden werde?! Ich bin bestimmt kein Freund dieser muselmanischen Religion.
Doch wäre man, ohne dies Ereignis, heute auch so skeptisch und Vorurteil belastet? Wie oft, bin ich Szenarien durch gegangen, "ohne" diesen verdammten Anschlag.
Gab es vor 2001 überhaupt irgendwie gewisse Reibungspunkte, zwischen Christen und Moslems? Geschweige denn fundamentalistische Terroranschläge?

Fakt ist, mit 9/11, begann der War on Terror.
Und genau so, ist der Tag auch die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus, wie wir Ihn heute wahrnehmen.
Zwar gab es vorher schon Attacken, im Namen des Islam. Doch hatte das bisherige, eher den Charakter von Kommando-Aktionen, denn fanatischer Anschläge gehabt.
So muss man demnach festhalten, ob man das nun will, oder nicht. Die Vereinigten Staaten von Amerika, sind die Begründer des islamistischen Terrorismus. Punkt.

Was diese, selbst ernannte, freie Nation da (nun gut, die damalige Regierung und Ihr Geheimdienst!), am 11.September 2001 in Manhattan New York City der Welt angetan hat. Speziell, was Amerika direkt damit "Muslimen" angetan hat?!
Ja, also Entschuldigung, aber "Das" geht doch nicht. So etwas darf man einfach nicht machen. Das kenne ich von keinem anderen Land der Welt. Kein etwaiger Schurkenstaat, nicht China oder Nord-Korea, weder der Iran, noch Russland, hat so etwas abgrundtief Böses je getan.
Und, es tut mir leid, aber...Also, ich habe die USA sogar geliebt. Habe NBA & NHL/Sport & Filme sehr geschätzt. Den schon erwähnten American Lifestyle gelebt.
Doch vor Allen Dingen, habe ich New York geliebt. Geburtsstadt, des "HipHop"!

Diese Stadt, wurde am 11.September 2001, vor den Augen von rund 7 Milliarden Menschen von der Bush-Regierung und der Terrororganisation "CIA" vergewaltigt. Anders, kann ich das nicht ausdrücken.
Es wurde dann Muslimen in die Schuhe geschoben. Man gibt an, sollte es denn stimmen, "3000" Amerikaner seien in direkter Folge dieser Katastrophe gestorben.
Ganze Generationen lernen es so. So steht es ja auf "wikipedia".
Das muß man sich mal weg tun. Es werden bis zum heutigen Tag, junge Menschen (geistig) missbraucht, um den Wall Street-Militär Apparat USA zu füttern.

Ich hatte mich, vor 2, 3 Jahren mal der so genannten "truther", oder "Wahrheitsbewegung" angenähert. Also, den Leuten, die schon lange wollen, das diese Mega-Schweinerei der USA, endlich aufgedeckt wird. Dort wird mitunter über das Ziel hinaus geschossen.
Das ist natürlich ganz dem Spiegelbild unserer Gesellschaft folgend. Wo viel Licht, da auch viel Schatten. Denn, bei keine Flugzeuge-Theorien, freie Energie Waffen oder Strahlenkanonen aus dem Orbit, da braucht man sich nicht wundern, wenn die Leute kopfschüttelnd davon ziehen, und mit dem "V"-Wort schmeißen. Da sind halt mächtig viele Krawall-Seiten im Netz, die eine seriöse Herangehensweise echt erschweren.

So sollte man in einem Kriminal-Forum, auch einmal kriminalistisch an die Sache ran gehen, na ja, es versuchen.
Dann sollte einem sicherlich, die immer schneller werdende Verblassung der Anschläge aufgefallen sein. Das fast schon, als Verschwinden zu bezeichnende Ereignis, dieses damals so Welt verändernden Tages.
Mit ganzen 30 Minuten, widmet sich der Spartensender zdf-info dieser einst so schrecklichen und hoch dramatischen Katastrophe noch am längsten, im TV-2018. 17 Jahre danach.

Wie kann es demnach sein, das das schrecklichste Verbrechen der Menschheit einfach in Vergessenheit gerät?
Dieser Terroranschlag, der doch so absolut fürchterlich und einzigartig war, Puff! Weg! Von Jahr zu Jahr, immer weniger. Nanu?!
Sollte dies, den mittlerweile unwiderlegbaren Beweisen, unserer europäischen Experten geschuldet sein?
Dazu surfte ich mal auf diversen amerikanischen Seiten zu dem Thema rum. Speziell, NYFD & NYPD. Doch, What?
Nix! Auch die Städte-Seite von New York selber. Hier ist der 11.September ja nur noch eine Randnotiz. Als wenn da mal ein Laster mit Frostschutzmitteln auf dem Broadway umgekippt wäre.
Obwohl doch "3000" Amerikaner an diesem Tag gestorben sein sollen! Unglaublich!
Es gibt so gut, wie keine Resonanz mehr zu Nine Eleven.
Was nicht heißen soll, das es keine Aufarbeitung gibt?! Die gibt es nämlich, dank Volkes Stimme zu genüge. Viele private, aber durchaus seriöse und rationale Seiten widmen sich des Themas.
Und siehe da, also zumindest ich, gewinne den Eindruck, das Otto-Normal Gringo es sehr viel besser versteht, als seine Senatoren und der hiesige Presse-Apparat, mit diesem Anschlag umzugehen.

Wie geht das? Wie kann der schrecklichste Terroranschlag und der schlimmste "Massenmord" der Geschichte in den US-Medien nur in Vergessenheit geraten?

Vielleicht, greift nach all den Jahren, neben den sicher auch in den USA verfolgten, europäischen Expertisen ja so etwas, wie der gesunde Menschenverstand.
Mal ganz Ehrlich gesprochen, und wenn man nicht völlig bescheuert in der Rübe ist.
Ein Flugzeug besteht zum größten Teil aus Aluminium. "Was", ich frage "Was" in Gottes Namen, soll denn die große Explosion auf dem Dach auslösen, bevor alles genau symmetrisch in sich zusammenfällt?
Das Kerosin, was schon verbrannt ist?

"Dimitri Khalezov"
Dieser Mann könnte wissen, was mit dem World Trade Center passiert ist.
Im Grunde ist er ein später Held der Stunde. Unbedingt lesen!

Denn was wir da im TV an jenem 11.September 2001 in New York zu sehen bekamen, hätten wohl viele New Yorker sowieso an diesem Tag gesehen. Oder etwas später sehen können. Allerdings, dann mehr mit Hot-Dogs, Burgern & Light Bier. Man hätte geklatscht, gejubelt und es hätte Straßenfeste mit Marching-Bands gegeben.
Doch statt der Bush-Administration nebst Geheimdienst. Passender wäre eigentlich, der größten Terrororganisation "CIA". So gab es schließlich Alarm-Signale, Schreie, Sirenen und Entsetzen.

Tja, es ist halt alles immer eine Frage der Perspektive.

Ein Turm des WTC, bestand aus 500 000 t Stahl, Beton und Glas. Das Gebäude wurde 1973 eröffnet. Mitunter befanden sich 50.000 Finanz-Angestellte, dienstleistende und arbeitende Menschen in den Gebäuden.
Doch seit Jahren schon, hatte das Gebäude ein Problem.
Es war nämlich über und über mit Asbest zugepflastert. Asbest ist ein Isolierstoff, den man gerne in den 60/70er Jahren verbaute, da Er besonders günstig war.
Der war zwar Mega-Günstig, hatte aber einen kleinen, nicht gerade unbedeutenden Haken. Er war geradezu hochgradig Krebserregend. Was man 1973, definitiv noch nicht in vollem Umfang wusste. Eine komplette Asbest-Sanierung jedenfalls, beider 400m Gebäude, wäre einem finanziellen Super Gau gleich gekommen.
Auf bekannter US-Rechte & Interessen Plattform wird durch den Architekten bekannt gegeben, man hätte den Asbest Einbau nur bis zum 40.Stock vollzogen. Wer's glaubt?! Bedenkt man jedoch, wie in den 60'er Jahren ohne Wissen und Gewissen gebaut/verbaut wurde?! Speziell, Asbest. Wenn es schon bis zur 40.Etage verbaut wurde, ist es ziemlich unwahrscheinlich, das man plötzlich aufhörte.
Vor Allem, sprechen aber leider auch die Krebs-Raten, seit 9/11, eine deutliche Sprache.

Ein weiterer Aspekt, darf nicht unerwähnt bleiben. Das Gebäude bestand aus einem 2-fachen Röhrenstahlkern mit einer Stahl Außenfassade. Es war also viel zu "massiv", um es mit normalen Bautätigkeiten überhaupt irgendwie abreißen oder abtragen zu können.
An dieser Stelle, wird es interessant. Denn sollte dies wirklich der Fall gewesen sein, so dürfte genau diese Frage auch die damaligen Erbauer beschäftigt haben. Wie hatte man sich denn vorgestellt die beiden Stahl-Kolosse eventuell in ferner Zukunft doch einmal wieder entfernen zu lassen?!

Ich gebe es mal sofort zu. Genau hierzu, gibt es im Netz eine ziemlich, sagen wir mal, wilde bis extrem exotische Theorie, wie man diesem Problem, anno 1973 wohl gemerkt, Herr werden wollte.
Mitunter, würde ich dem ganzen kaum Beachtung schenken. Doch bin ich mittlerweile anderer Meinung. Es gibt ein paar Indizien, die so etwas bestätigen.
So ist es der schon einmal erwähnte, russ.Ex-Militär, Dimitri Khalezov, der dazu einiges zu sagen hat.
Ob authentisch, das sei einmal dahingestellt. So fair muss man bleiben.
Khalezov will belegen, das man die Twin Towers mit gezielten Thermo-nuklearen Klein-Sprengsätzen im Gebäude Grundboden versah. Weil man damit rechnete, so Khalezov, das die Türme in der Zukunft mit neuen Gebäuden umstellt und zugebaut werden.
Der Mann behauptet, das man sich mit solchen Vorrichtungen auch schon in Russland, von diversen Gebäuden (auch Brücken!) entledigen konnte. Da, so Khalezov, nur mit nuklearer Spreng-Nachhilfe solche massiven Gebäude zeitlich schnell und ohne größere Bau-Maßnahmen verschwinden können.
Ha, nun ja, ich gebe selber zu, bei aller Liebe. Das kann man sich nur schwerlich vorstellen, geschweige denn noch einem Mitmenschen erklären, ohne das der mich auf meinen Geisteszustand anspricht.

Das die Türme, wie jetzt auch immer, gesprengt wurden, ist mittlerweile Fakt. Das man Sie nicht grundlos sprengte, kann man sich dann auch vorstellen.
Die Frage, lautet demnach: Wurden die Türme nur gesprengt, um einen terroristischen Anschlag zu untermauern? Oder sprengte man die Dinger auch aus finanziellen/baufälligen Gründen?
Gehen wir durch die Asbest-Geschichten und der hohen Krebs-Erkrankungen mal weiterhin von beiden Gründen aus.

Letztlich hatte die New Yorker Hafenbehörde (der damalige Besitzer!) einen sprichwörtlichen Klotz/- oder besser gesagt, 2 Klötze am Bein.
Das WTC dürfte, wegen bereits bekannt gewordener und angelaufener Asbest-Sanierungen, schon in den 90'er Jahren nur noch zur Hälfte belegt und damit absolut unrentabel gewesen sein. Man kann sich dann auch vorstellen, wie man im Stande war etwaige Sprengladungen zu installieren, und Gebäudeteile zu präparieren.
Kleiner Fun Fact, am Rande. Und eigentlich schon etwas mehr, als nur ne' kleine, indirekte Spur, wie ich finde. George W.'s kleiner Bruder Marvin Bush, saß im Vorstand einer Firma, die mit der Einrichtung von Sicherheits -Maßnahmen im WTC beauftragt worden war.
Auf die Frage, wie man denn bitte so viel Sprengstoff unbemerkt in eines der Gebäude schaffen konnte?
Da antworte ich sofort = na, mit Paletten!

Neben der Bush-Sippe, als direkten Profiteur, würde ich auch noch das Großmaul, sowie seines Zeichens Held der Stunde und Bürgermeister von New York, Rudy Giuliani dazu zählen. Der Scheißkerl wusste von der bevorstehenden False-Flag Operation. Er hat erst nach den Anschlägen richtig viel verdient. Er war ein Profiteur des Unglücks und kassierte in einem einzigen Jahr 11,4 Millionen Dollar für Reden.
Der Scheißkerl wusste es. Er ließ sich abfeiern und hat dennoch hunderte Feuerwehrmänner und Rettungskräfte ihrem Schicksal überlassen. Ich würde Rudy Giuliani gerne eine Kugel in den Kopf schießen, wenn ich doch nur könnte?!

Zu diesen Mistkerlen in spe, gesellt sich aber noch der eigentliche Haupt-Profiteur der Anschläge.
Jetzt betritt ein gewisser "Larry Silverstein" die Bühne dieser ganzen inszenierten-Show.
Dieses Finanzgenie, übernimmt nur auffällig, kurze "6" Wochen vor der Katastrophe, von der NY-Hafenbehörde das wahrscheinlich unprofitabelste und sanierungsanfälligste Gebäude, die größte Schrott-Immobilie der Welt.
Weil dieser, mit allen Wall Street Wassern gewaschene Börsen Mogul ja ein gutes Geschäft zu schätzen weiß?!
Die ganze Sache steht bei "wikipedia" natürlich anders. Nämlich im genauen Gegenteil.
Unsere US-Rechte & Interessen Plattform halt. Kennen wir ja schon.
Aber, wenn man sich nicht gerade mit dem Hammer gekämmt hat, sollte man rauskriegen, das dies alles nicht so wirklich stimmen kann.
Da ist man dann (oh Wunder!) "Verschwörungstheoretiker". Und selbstverständlich, da Mr.Silverstein wohl dem jüdischen Glauben nach geht, ein waschechter "Antisemit"! Hä?! Der Knaller ist, bei meinen Recherchen, habe ich das niemals gelesen. Das interessiert mich doch gar nicht, was der Knilch ist. Nur bei wikipedia, wird man damit sofort mundtot gemacht. Mit dem "V"-Wort so wieso.

Zitat, wikkipedia:
"Er müsse die Anschläge erwartet haben, da er die WTC-Türme erst kurz zuvor zu sehr günstigen Konditionen erworben und für ihn günstige Versicherungspolicen abgeschlossen habe."

Das steht da so, kein Witz!
Weil, sorry! Da muss man nun wahrlich auch kein cleveres Investigativ-Genie sein, um den Braten früh genug zu riechen?!
Larry Silverstein, erwirbt also "kurz zuvor" (es sind nun mal 6 Wochen) das absolut unrentable WTC. Zu "günstigen Konditionen", und mit "günstigen Policen".
Man solle sich jedoch gefälligst, nichts weiter tiefer greifendes dazu "denken". Lässt wikipedia verlautbaren.

Dann der Anschlag.

Unsere islamistischen Terroristen sind demzufolge ja die besten Hot Shots Piloten, mit Filmreifen Kunstflug Manövern, denn Sie fliegen ganze 1,5 Stunden mit einem Passagierflugzeug, sämtlichen F16, F18 Abfanjägern auf und davon.
Die islamistischen Terroristen, sind geheimdienstlich bestens geschult. Sie legen alle defensiven Maßnahmen der Vereinigten Staaten, speziell die Abwehr rund um das Pentagon lahm. Sie kennen sogar die US-Radar Löcher?!
Außerdem haben alle islamistischen Terroristen, zusätzlich zu diesen skills, noch jeweils ein BWL-Studium mit Nummerus Clausus abgeschlossen.
Denn Sie attackieren und zerlegen dann das World Trade Center am "ökonomisch" sinnvollsten. Genau so, wie es der Bauherr braucht. Mit äußerst wenig, baulichen Nachbearbeitungs-Maßnahmen.
Und da die islamistischen Terroristen, noch vor Arbeitsbeginn am frühen Morgen (08.46 Uhr) zuschlugen, schienen Sie noch etwas von gesunden Humanismus gehalten zu haben.

Donnerwetter!

Also, wenn ich jemals von islamistischen Terroristen angegriffen werden sollte, dann sollten die genau so sein.

Zitat, wikipedia:
"Tatsächlich musste Silversteins Unternehmen die Leasingraten für die zerstörten Gebäude weiterzahlen, erhielt nach langem Rechtsstreit nur etwa die Hälfte der angestrebten Versicherungssumme und war rechtlich verpflichtet, diese in den Neubau zu investieren."
Ach! Da schau her!
Der erhielt nicht die "Hälfte", wie angegeben. Der wollte für zwei Türme auch zwei Anschläge erstreiten?!
Da von vorne hinein alles fest stand, ist das schon echt dreist.
Dann war er noch "rechtlich verpflichtet" in das neue Gebäude zu investieren?! Ach, der arme Kerl. Der durfte sich also (zur Strafe, nehme ich an?!) an New Yorks schönster/lukrativster Neu-Immobilie in bester Lage beteiligen?!
Weil sich das bei wikipedia so liest, als hätte man den "Lucky-Larry" glatt in Isolationshaft gesteckt?!

Ich würde aber liebend gerne einmal auf den "langen Rechtsstreit", zu sprechen kommen, den es da gegeben haben soll. Ein Rechtsstreit, der Hafenbehörde und Lucky-Larry?! Warum?
Denn hier erkenne ich mitunter ein Indiz, für eine Sprengung mit Nuklearer Hilfe.
Wie wir wissen, war die ganze Chose inszeniert. Und damit auch geplant und abgesprochen. Wem der beiden Parteien sollte denn ein langer Rechtsstreit zum Vorteil sein?
Viel eher, sollte man doch mal sein Augenmerk auf den Ground Zero richten.

Zunächst einmal der Begriff selber. Ich hatte mich schon etwas gewundert, über diesen unpersönlichen oder auch sehr technischen Begriff. Gesagt, gegoogled.
Ground Zero = Militärisch, Nachrichten-dienstlicher Begriff für Boden-Nullpunkt, beim Einsatz einer Nuklear-Bombe.
Da schau her. Dieser Khalezov stellt die These auf, es wäre einem ungeschickten Mitarbeiter raus gerutscht, und war gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Klingt schlüssig.
Mit dem Rechtsstreit, brauchte man für das neue WTC geschlagene "13" Jahre, bis zum Richtfest.
Es wurde zwischen 2006 und 2014, auf "Ground Zero" errichtet. Immerhin "8" ziemlich lange Jahre.
Die viel zu lange Zeitspanne, könnte tatsächlich einem radioaktiven Fallout geschuldet sein. Der da am Ground Zero waberte.
Hierzu gibt es eine gut ausgearbeitete Seite, die sich nur mit der Radioaktivität am Anschlagsort beschäftigt.

http://www.911history.de/aaannxyz_ch03_de.html

Strahlungseinschluss und Dekontamination. Natürlich, hat man Radioaktivität am Ground Zero niemals offiziell bestätigt oder gar zugegeben.
Ground Zero, wurde jedoch regelmäßig mit frischer Erde bedeckt, wobei die Ladungen immer wider entfernt und erneuert wurden. Auch das lässt Rückschlüsse auf Radioaktivität zu.

Wasserdampf stieg noch viele Monate durch die Erdfüllungen auf.

Wasser-Sprühanlagen wurden eingesetzt um die heißen Erdladungen / die heißen Trümmer von Ground Zero abzukühlen.
Mehrere Lastwagen wurden vom Aufsichtspersonal wieder zu den Sprühanlagen zurückgeschickt, damit diese nicht mit dampfendem Material durch Manhattan fuhren.
An Ground Zero wurden unter Vollschutz Dekontaminationsarbeiten durchgeführt.



we are anonymous for allcrime.jpg
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Terrorismus“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast