Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

Mysteriöse und unglaubliche Kriminalfälle.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#121

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Fr, 16. Okt. 2015, 19:58

Und der Schreizeuge widerspricht der Darstellung der Polizei??? Uiuiui
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#122

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Fr, 16. Okt. 2015, 19:59

Salva hat geschrieben:Offenbar genauso gestellt wie die damalige Suche an der Stelle, wo Tanja letztendlich gefunden wurde. Diese "Medienwirksame Suchaktion" wurde seinerzeit auf so manch kritischer Webseite/ Blog massiv unter Beschuss genommen. Am Ende hatten die dann doch recht, auch wenn viele noch nicht mal deren Namen aussprechen wollten.
Ich war bisher eher geneigt, die Polizei in Schutz zu nehmen - aber wenn das mit dem "Schreizeugen" stimmt...das ist schon heftig und deftig.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#123

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 4. Nov. 2015, 06:53

Neue Hinweise zum rätselhaften Tod von Tanja Gräff

04.11.2015, 05:49 Uhr
In dem halben Jahr nach dem Fund der sterblichen Überreste von Tanja Gräff sind 81 neue Hinweise bei der Polizei eingegangen. Ein Großteil davon sei abgearbeitet, sagte ein Sprecher der Polizei in Trier. Wann die Ermittlungen abgeschlossen würden, sei unklar: Es liefen noch Vernehmungen. Bei Gräffs Handy, das am Fundort geborgen wurde, seien von Experten des Landeskriminalamtes Daten gesichert worden, sagte Triers Leitender Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Das Skelett der jahrelang vermissten Trierer Studentin war im Mai unterhalb einer steilen Felswand in Trier-Pallien bei Rodungsarbeiten gefunden worden. Sie hatte 2007 bei einem Sturz aus 50 Metern Höhe tödliche Verletzungen erlitten. Die Umstände sind unklar. Die Kernfrage bleibt, ob die 21-Jährige verunglückte oder ob sie möglicherweise in den Tod gestoßen wurde.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#124

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 22. Jan. 2016, 17:45

Ermittlungen im Fall Tanja Gräff gehen weiter

22.01.2016, 12:28 Uhr
Bild nicht mehr vorhandenPeter Fritzen. Triers Leitender Oberstaatsanwalt Peter Fritzen.
Rund acht Monate nach dem Fund der sterblichen Überreste der Trierer Studentin Tanja Gräff sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Sie würden voraussichtlich noch mehrere Monate dauern, teilte die Staatsanwaltschaft Trier am Freitag mit. Als nächstes würden die Ergebnisse, die die Sonderkommission zusammengetragen habe, "analysiert und bewertet". Das 20-köpfige Team habe seine Arbeit gerade "weitgehend abgeschlossen", bestätigte Triers Leitender Oberstaatsanwalt Peter Fritzen einen Bericht der Zeitung "Trierischer Volksfreund" (Freitag).
...
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#125

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 7. Mai. 2016, 11:25

Tod von Tanja Gräff: "Fall, der niemals geklärt wird"

07.05.2016, 10:26 Uhr
Ein Jahr ist es her, dass die sterblichen Überreste der Studentin Tanja Gräff in Rheinland-Pfalz gefunden wurden. Doch die Umstände ihres Todes 2007 sind weiter unklar - und werden vielleicht nie aufgeklärt.
"Es könnte sein, dass es ein Fall in der Rechtsgeschichte wird, der nicht geklärt wird", sagte der Anwalt von Tanja Gräffs Mutter, Detlef Böhm. Er sieht derzeit Ergebnisse der Polizei ein und prüft, ob es weitere Ansatzpunkte für Ermittlungen geben könnte. Die Chance darauf schätzt er als "sehr klein" ein. "Wenn sich am Ende herausstellt, dass ausermittelt ist, dann muss man damit leben", sagte er.
Mehr bei T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#126

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 27. Jul. 2016, 16:49

Zirka 1 KM entfernt vom Auffindeort Tanja Gräff's soll in der gleichen Nacht, am 07.07.2007, ein junger Mann abgestürzt sein, berichtet Pfälzischer Merkur Er besuchte ebenfalls das Sommerfest der Hochschule. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer, lag längere Zeit im Koma. Die Ermittler sahen keinen Zusammenhang, da der junge zuletzt um 01.00 Uhr telefonierte und das Gespräch durch den Sturz abbrach, 3 Stunden vor dem letzten Telefonat von Tanja Gräff.
30.05.2016 02:00
Kann es sein, dass es rund um den spektakulären Todesfall von Tanja Gräff noch Informationen gibt, die nicht öffentlich bekannt waren? Offenbar schon. Wie die Trierer Staatsanwaltschaft jetzt auf Anfrage der Zeitung „Trierischer Volksfreund“ bestätigte, war die 21-jährige Studentin nicht die Einzige, die in der Nacht zum 7. Juni 2007 die roten Felsen in Trier hinabgestürzt ist. Ein junger Mann, der wie Gräff das Sommerfest der Hochschule besucht hatte, fiel laut Staatsanwaltschaft auf dem Heimweg nach Trier-Pallien einen Abhang hinunter. Er verletzte sich dabei schwer, „lag mit einer schweren Kopfverletzung längere Zeit im Koma“, sagte Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Der Absturzort liegt etwa einen Kilometer von der Stelle entfernt, wo vor einem Jahr die sterblichen Überreste der seit ihrem mysteriösen Verschwinden vermissten Studentin gefunden worden waren.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#127

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 27. Jul. 2016, 19:38

@Eagle
Wie auch immer... das kann also auch bedeuten, dass Tanja ihren Absturz ebenso gut überlebt haben konnte. Wenn sie tatsächlich nicht ermordet wurde.
Abgesehen davon: kann es denn tatsächlich sein, dass dort in Trier kein Mensch etwas über diesen verunglückten jungen Mann wusste bzw. mitbekommen hatte?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#128

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 29. Jul. 2016, 18:40

Salva hat geschrieben:Abgesehen davon: kann es denn tatsächlich sein, dass dort in Trier kein Mensch etwas über diesen verunglückten jungen Mann wusste bzw. mitbekommen hatte?
Dass war auch ein mein Gedanke, aber schon seltsam das man jetzt erst darüber liest. Mich brachte die Formulierung jedenfalls ins grübeln.
30.05.2016 Kann es sein, dass es rund um den spektakulären Todesfall von Tanja Gräff noch Informationen gibt, die nicht öffentlich bekannt waren? Offenbar schon.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Matze
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 19
Registriert: 04.11.2016
Alter: 48
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#129

Ungelesener Beitrag von Matze » Sa, 5. Nov. 2016, 00:16

Meiner Meinung nach war das einfach ein Unfall, sie ist da runtergefallen und fertig.

Ich habe ähnliche gegebenheiten wo ich jeden Tag mit meinem Hund spazieren gehe, da wäre es ein absoluter Glücksfall wenn man da überhaupt jemals meine Leiche finden würde wenn ich da runterfalle .
Höchstens durch Zufall so wie es bei Tanja auch der Fall war.

Letzes Jahr sind bei uns 2 junge Männer verschwunden, die haben fast 2 wochen in ihrem Auto neben einer stark befahrenen Bundesstrasse gelegen und sind vor sich hingerottet während Polizei und Bürger fieberhaft nach denen gesucht haben.

Da fragt man sich echt wie man die übersehen konnte , aber sowas passiert nuneinmal .
Besoffen gefahren eben, selbst Schuld.

Ähnlich sehe ich das bei Tanja, die ist da oben an der Klippe rumgeeiert abgrutscht und runtergefallen, das wars
Das die Eltern das nicht wahrhaben wollen ist völlig normall.

Aber wenn man sich die gegebenheiten mal anschaut ist das völlig plausibel, auch der schrei ist normal wenn man aus so einer Höhe abstürzt.

Da muss man nicht mit aller Gewalt etwas konstruieren, Unfälle passieren nuneinmal.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#130

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 5. Nov. 2016, 16:06

Der Fall Tanja Gräff ist zweifellos einer dieser ganz seltenen Fälle, zu dem ich einfach keine eindeutige Meinung vertreten kann. Aber ich zweifle nicht im geringsten daran, dass Tanja in jener Nacht nicht alleine unterwegs war und es somit jemanden gibt, der sehr genau weiß was damals geschehen ist. Es kann natürlich auch ein Unfall gewesen sein, aber auch da kann es unterschiedliche Szenarien und vor allem Gründe geben.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Matthäi
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 0
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#131

Ungelesener Beitrag von Matthäi » Do, 1. Dez. 2016, 12:45

@Matze

Einen Unfall halte ich für unwahrscheinlich, da ich klar davon ausgehe, dass hier "Heimlichtuerei" im Spiel ist, das heißt jemand hat etwas zu verbergen....das kann ein junger Mann sein, mit dem Tanja noch um 5 Uhr morgens Kontakt hatte (was im klaren Widerspruch zu den Aussagen der Kripo steht, dass es kein Lebenszeichen von Tanja nach ihrem letzten Telefonat eine knappe Stunde vorher mehr gäbe und einer einfachen Logik nach bedeuten sollte, dass der junge Mann Gründe dafür hatte, sich nicht bei der Kripo als Zeuge zur Verfügung zu stellen)...es kann sich aber auch um ermittlungstaktisch bedingte Informationslücken der Kripo handeln (vermutlich trifft beides zu...Tanja war um diese Zeit auch noch mit einer Frau auf dem Festgelände unterwegs und beide, also der junge Mann und die Frau dürften sich begegnet sein, was bedeutet, dass...sollte es sich bei dem Mann um einen Tatverdächtigen handeln...die Frau gefährdet wäre, als Zeugin einem Mordanschlag zum Opfer zu fallen).

Man muss einfach abwarten was die nächste PK bringt.

In jedem Fall kann ein interessierter Kripobeamter anhand der folgenden Angaben überprüfen, ob mein Ansatz richtig ist:
Tanja trug in jener Nacht ein goldenes Fußkettchen am rechten Fußgelenk und die Farbe des Medaillons, das sie an ihrer Halskette trug war grün bzw. türkis. Keine der beiden Angaben wurden je in der Presse erwähnt. Das bedeutet, dass meine Identifikation von Tanja im Desperados-Video (samt der Interaktionen mit den beiden oben erwähnten Personen) mit Hilfe dieser Angaben beweisbar ist...sofern die Gegenstände bei der Leiche gefunden worden waren.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#132

Ungelesener Beitrag von Marie » Fr, 9. Dez. 2016, 22:00

@Matthäi
In jedem Fall kann ein interessierter Kripobeamter anhand der folgenden Angaben überprüfen, ob mein Ansatz richtig ist:
Tanja trug in jener Nacht ein goldenes Fußkettchen am rechten Fußgelenk und die Farbe des Medaillons, das sie an ihrer Halskette trug war grün bzw. türkis. Keine der beiden Angaben wurden je in der Presse erwähnt.
Und warum gehst Du mit diesem Infos nicht zur Polizei?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Matthäi
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 0
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#133

Ungelesener Beitrag von Matthäi » Di, 20. Dez. 2016, 12:17

@Marie

Ich hatte denen schon vor Jahren mitgeteilt wie ich das Video interpretiere...es kommt auf diese beiden Schmuckstücke im Grunde nicht an; vielleicht liest das ein Kollege innerhalb dieser Behörde und fragt nochmal nach.
Es kann im wesentlichen nur 2 Gründe geben, weshalb der Fall nicht geklärt ist:
1) Der Mann weiß was, man kann ihm aber nichts nachweisen (es fehlt ja der Nachweis eines Tötungsdeliktes anhand der Ergebnisse der gerichtsmed. Untersuchung)
2) Der Mann weiß nichts bzw. ist unbeteiligt...demnach würde ich allerdings davon ausgehen, dass er damals zeitnah eine Aussage gemacht hatte, diese aber aus irgendeinem Grund "top secret" eingestuft worden war (von wem auch immer)

Ich bin eher pessimistisch was die Aufklärung dieses Falles anbelangt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#134

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 21. Dez. 2016, 07:03

Anwalt von Tanja Gräffs Mutter regt weitere Ermittlungen an

21.12.2016, 06:19 Uhr
Als Vertreter von Tanja Gräffs Mutter regt Anwalt Detlef Böhm weitere Ermittlungen zum Tod der Trierer Studentin an.
"Es gibt zwei, drei Ansätze, wo Ermittlungen noch notwendig und sinnvoll sein könnten", sagte Böhm in Trier. Er wollte am Mittwoch seine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Trier übermitteln. Welche Ansätze er vorschlage, wollte er zunächst nicht sagen. Böhm hatte in den vergangenen Monaten Einsicht in die Akten zum Tod von Tanja Gräff genommen.
(...)
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#135

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 22. Dez. 2016, 00:28

Matthäi hat geschrieben:Ich bin eher pessimistisch was die Aufklärung dieses Falles anbelangt.
Ist der Fall denn nicht aufgeklärt? Es soll doch ein Unfall gewesen sein und ich glaube nicht, dass sich die StA von ihrer Erkenntnis abbringen lässt. Da müsste schon ein Wunder geschehen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Matthäi
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 0
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#136

Ungelesener Beitrag von Matthäi » Mi, 28. Dez. 2016, 16:16

@Salva

Nein, der Fall ist nicht aufgeklärt!

Es gab auf der letzten Pressekonferenz lediglich eine Vermutung des Gerichtsmediziners zu hören, dass Tanja seiner Meinung nach eher mit dem Kopf nach unten gestürzt sein müsste, wenn sie gestossen worden wäre...das ist jedoch angesichts des am Felskopf zuerst flach abfallenden Geländes schlicht falsch, da jeder Mensch bei Bewustsein automatisch versuchen würde, die Füsse nach unten zu bekommen um den Sturz irgendwie abzufangen...hier war der Versuch offensichtlich nicht gelungen.
Dazu kommen die offenen Fragen bezüglich der vor der Öffentlichkeit verborgen gebliebenen Informationen über die 2 Personen, welche lt. Desperados-Video noch um 5 Uhr hetum mit Tanja zusammen gewesen sein müssen...eine davon (ein junger Mann, den ich dem erweiterten universitären Freundesumfeld Tanjas zurechne) ist recht gut erkennbar, eine weitere ergibt sich indirekt aus der Tatsache, dass Tanja...zusätzlich zu ihrer eigenen Tasche...eine Damenhandtasche trägt, welche nicht bei der Leiche gefunden worden war, was mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf zurückzuführen sein dürfte, dass eine Freundin von Tanja diese von ihr zurückerhalten haben dürfte, nachdem Tanja darauf aufgepasst hatte.
In diversen Foren wurde mir vorgehalten, dass ich zuviel in das Video hineininterpretieren würde und es in Wirklichkeit gar nicht Tanja sei, die dort zu sehen ist...zum Beweis des Gegenteils steht der Hinweis auf die beiden Schmuckstücke in meinem obigen Beitrag (leider habe ich selber ja keinen Zugriff auf die Dokumentation der bei Tanja gefundenen Gegenstände aber wer kann und will kann es ja überprüfen)

Das einzige Problem könnte darin liegen, dass ich die Uhrzeit, zu der der entscheidende Abschnitt des Videos gedreht worden war, von lediglich einer Uhr (der Armbanduhr eines Gastes) abgelesen hatte....aber wie groß wäre die Wahrscheinlichkeit, dass diese falsch gegangen wäre?

Vielleicht bekommen wir doch noch etwas mehr zu den Erkenntnissen der Abläufe auch nach dem vielzitierten "letzten Lebenszeichen" um 4:13 zu hören. Ein Versuch, hier ohne auf diese Vorgänge einzugehen einen Unfall zu unterstellen wäre meiner Ansicht nach inakzeptabel.

Meiner Überzeugung nach war Tanja um 5 Uhr morgens herum weder betrunken noch alleine...und es war taghell als sie (auf welchem Weg auch immer) am Felskopf angelangt war...dazu kommt, dass sie auch noch einen 1,60 Meter hohen Zaun hätte überwinden müssen um überhaupt an die Absturzstelle zu gelangen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Matthäi
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 0
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#137

Ungelesener Beitrag von Matthäi » Mi, 28. Dez. 2016, 16:31

@sweetdevil31

Na immerhin erwähnt RA Böhm, dass es 2 oder 3 Ansätze gäbe, die es zu berücksichtigen gälte...bei meinem könnte sich durchaus die Aufklärung eines Jahre zuvor in der Nähe von Trier begangenen Mordes quasi nebenbei ergeben (kann selbstverständlich auf Zufall beruhen und unzutreffend sein aber der Fall der Ende 2002/Anfang 2003 ermordeten Gelegenheitsprostituierten Simone Dewenter kann durchaus in einem Zusammenhang mit dem Fall Gräff stehen)
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#138

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 28. Dez. 2016, 18:34

@Matthäi
Es ist in diesem Fall unmöglich einzuschätzen, wie Tanja gefallen sein könnte oder hätte fallen müssen. Da sie sich keine einschlägigen Beinknochen- oder Schädelbrüche zugezogen hat, wie z.B. bei einem Sturz auf festem Untergrund, ist die Unfall-Theorie ebenso plausibel wie die einer etwaigen Straftat oder eines tragischen Unfalls. Zudem weiß niemand, ob Tanja noch bei bewusstsein war oder nicht. Im letzteren Zustand hätte sie ihren Sturz in keinster Weise beeinflussen können und wenn sie nicht bewusstlos gewesen wäre, heißt das noch lange nicht, dass sie versucht hat sich zu drehen. Du überschätzt die Möglichkeiten eines abstürzenden Menschen und unterschätzt die Gegebenheiten wie z.B. die recht geringe Fallhöhe, die sehr kurze Falldauer und die Fallgeschwindigkeit. Vom psychischen Zustand (z.B. Schock, Panik, Überraschungseffekt usw.) mal ganz abgesehen.
Wäre Tanja ein Stück weit gerutscht, dann könnte man eher annehmen, dass sie sich einige Fingernägel beschädigt oder gar ausgerissen hätte. Wurde diesbzgl. etwas festgestellt? Und selbst wenn, sagt das noch längst nichts über die Art und Weise aus, wie Tanja zu diesem Sturz bzw. Absturz kam oder was oder wer dazu führte.
Tanja hätte diesen 1,60 m hohen Zaun überwinden müssen um zur Absturzstelle gelangen zu können. Richtig. Das musste ein etwaiger Täter aber auch, denn hätte er eine bewusstlose Tanja einfach über diesen Zaun gehievt, wäre sie nicht gleich abgestürzt. Das trifft erst recht zu, wenn sie nicht bewusstlos gewesen wäre. Die zentrale Frage dabei: Warum sich diese Mühe machen? Warum das Opfer nicht einfach erwürgen oder erschlagen oder erstechen? Wäre sie vor einem möglichen Täter geflohen, deshalb über diesen Zaun geklettert und dabei abgestürzt, wäre das auch wieder "nur" ein Unfall gewesen. Beweise, vor allem forensische, gibt es für keine dieser Theorien. Hätte man Tanja's Leiche zeitnah gefunden, sähe der Fall vielleicht ein wenig anders aus aber so bleibt der wohl das, was die Polizei/ StA tendenziell sagt: ein Unfall.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#139

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Do, 29. Dez. 2016, 00:35

@Salva

Sehe ich auch so. Man kann in diesem Fall nicht sagen, daß es hundertprozentig so oder so war, aber für mich spricht mehr für einen Unfall.
Zwar hatte man in diesem Fall immer ein Gewaltverbrechen im Hinterkopf, aber das Auffinden der Leiche spricht eine andere Sprache, der Rechtsmediziner hat das mE sehr gut erklärt.
Mich hat auch überzeugt, daß Tanjas Tasche mitsamt Inhalt direkt an der Leiche gefunden wurde, als hätte sie sie beim Sturz umgehängt gehabt. Bei einem Gewaltverbrechen wäre das unwahrscheinlich. In diesem Fall wäre die Tasche eher "hinterhergeworfen" worden und sicherlich nicht direkt neben der Leiche gelandet.
Sicher, es bleibt unklar, warum sie den Zaun überkletterte, aber Menschen tun so etwas, gerade junge Menschen, wenn sie nach einer Party angetrunken sind (und Tanja hatte getrunken).Solche Unfälle sind leider kein Einzelfall.
Für ein Unfallgeschehen spricht ja auch, daß die Knochen IN den Kleidungsstücken gefunden wurden und zB der Gürtel geschlossen war.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#140

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 29. Dez. 2016, 02:55

@Habakuk
Allerdings lässt die Unfall- Theorie auch wieder verschiedene Ursachen offen:

Geschah der Unfall zum Beispiel

- infolge einer Flucht vor einem Verfolger oder Angreifer?
- aus Übermut, womöglich im Beisein einer anderen Person oder gar Gruppe?

Zusammengefasst und unterm Strich kommt für mich eigentlich nur die zweite Möglichkeit infrage und ich bin mir auch nach wie vor sicher, dass es jemanden gibt, der sehr genau weiß was damals geschehen ist. Warum derjenige schweigt, weiß nur er selbst. Allerdings muss das Schweigen nicht gleich ein Schuldeingeständnis sein, denn geschwiegen wird auch aus Angst vor etwaigen Konsequenzen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#141

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Fr, 30. Dez. 2016, 01:30

@Salva

Das kann natürlich alles sein, aber es kann auch ganz anders gewesen sein.
Nur als Bsp:
Es könnte auch sein, daß Tanja austreten wollte und deshalb über den Zaun kletterte. Da reicht dann im Zweifelsfall ein Rascheln im Gebüsch (zB von einem Tier), um in Panik zu verfallen und vielleicht in die falsche Richtung zu laufen.
Wer will das heute noch sagen?
Auch solche Dinge passieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#142

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 30. Dez. 2016, 15:01

@Habakuk
Wirklich? Und dazu überklettert sie einen 1,60 m hohen Zaun, obwohl es am Wegesrand von dunklen Gebüschen nur so wimmelte? Schwer vorstellbar. Aber du hast womöglich recht: exceptio probat regulam in casibus non exceptis. Und da es keine Beweise für sonst was gibt, gibt es auch nichts mehr zu ermitteln. Es sei denn, jemand macht eines Tages doch noch den Mund auf. Allerdings bezweifle ich das sehr stark, denn dafür ist es reichlich zu spät. Wie sollte sich ein Beteiligter denn erkären, ohne das ihm für den Rest seines Lebens eine Straftat nachgesagt wird?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#143

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Sa, 31. Dez. 2016, 02:03

@Salva

Naja, es war ja nur ein (vielleicht unwahrscheinliches) Szenario.
Einen Mord finde ich aber auch nicht wahrscheinlicher...
Ganz ehrlich, wenn ich so an meine jungen Jahre zurückdenke und was man da alles getan hat, naja, besser Schwamm drüber ;-)
Gottseidank ging es immer glimpflich aus, aber wahrscheinlich hätten da auch viele Leute gesagt: "Sowas kann Sie nicht gemacht haben".
Vielleicht war TG wirklich ein Opfer, ich weiß es nicht, aber es gibt eben auch gerade unter Jugendlichen unter Alkoholeinfluss Fälle, die man kaum glauben mag, das meinte ich. Ich höre halt in diesem Fall immer nur Stimmen, die ein völlig rationales Handeln seitens Tanja voraussetzen, aber war es so? Das wissen wir einfach nicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#144

Ungelesener Beitrag von Habakuk » Sa, 31. Dez. 2016, 02:13

@Salva

Nachtrag: Das mit den1,60 m war mir neu, ich hatte bisher nur von einem 1,20 m Zaun gelesen und das ist ja nicht so hoch, daß man den nicht locker überklettert...

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 44
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#145

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 31. Dez. 2016, 02:38

@Habakuk
Das stimmt natürlich. Selbst wenn wir uns einen bestimmten Ablauf nicht vorstellen können, kann es dennoch genau so geschehen sein. Hätte es sich bei dem "Opfer" um einen Mann gehandelt, könnte ich mir das Szenario "Zaun überklettern" allerdings schon eher vorstellen. Erst recht, wenn er besoffen war. Für eine Frau ist das m.E. relativ untypisch. Aber wie gesagt: ist alles drin.

Es bleibt die Frage an die Vertreter der Mord-Theorie, was von der Polizei/ Justiz weiterhin erwartet wird. Das Fehler gemacht wurden steht wohl fest, aber waren die wirklich derart gravierend, dass deswegen ein möglicher Mörder straffrei bleibt? Selbst wenn gewisse Personen um Tanja Gräff identifiziert werden könnten, braucht es immer noch Beweise für eine rechtmäßige Verurteilung.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Marie
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 151
Registriert: 26.05.2016
Geschlecht:
Wohnort: Nürnberg
Alter: 53
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#146

Ungelesener Beitrag von Marie » So, 1. Jan. 2017, 18:31

@Habakuk
Du erwähnst immer ein Video in Deinen Beiträgen. Hm, ich kenn das nich. Kannst Du es bitte hier einstellen? Danke.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Habakuk
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#147

Ungelesener Beitrag von Habakuk » So, 1. Jan. 2017, 21:58

@Marie

Sorry, ich steh grad auf dem Schlauch. Ich hab doch kein Video erwähnt, oder?
Falls Du die Aussagen des Rechtsmediziners suchst, da gab es seinerzeit eine PK, müsste noch bei YouTube zu finden sein...

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#148

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Do, 2. Mär. 2017, 11:17

Habakuk » 31 Dec 2016, 02:03 hat geschrieben:@Salva

Naja, es war ja nur ein (vielleicht unwahrscheinliches) Szenario.
Einen Mord finde ich aber auch nicht wahrscheinlicher...
Ganz ehrlich, wenn ich so an meine jungen Jahre zurückdenke und was man da alles getan hat, naja, besser Schwamm drüber ;-)
Gottseidank ging es immer glimpflich aus, aber wahrscheinlich hätten da auch viele Leute gesagt: "Sowas kann Sie nicht gemacht haben".
Vielleicht war TG wirklich ein Opfer, ich weiß es nicht, aber es gibt eben auch gerade unter Jugendlichen unter Alkoholeinfluss Fälle, die man kaum glauben mag, das meinte ich. Ich höre halt in diesem Fall immer nur Stimmen, die ein völlig rationales Handeln seitens Tanja voraussetzen, aber war es so? Das wissen wir einfach nicht.
Absolut. Was ich da alles erzählen könnte...;-)

Allerdings gibt es eben auch noch offene Fragen ("Spitzbart"?)
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 22
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#149

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 29. Jun. 2017, 05:38

Hinweisen nicht nachgegangen? Anwalt der Familie macht Polizei schwere Vorwürfe

28.06.2017, 21:09
„Keine Spuren von Gewalteinwirkung“, „keine belastbaren Hinweise“: Mit diesen Worten haben Trierer Polizei und Staatsanwaltschaft die Ermittlungen im Fall Tanja Gräff für beendet erklärt. Der tödliche Sturz der 21-Jährigen von einer rund 50 Meter hohen Felswand sei mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Unfall gewesen.
Das zehnjährige Mysterium um das Schicksal der Trierer Studentin ist für die Behörden damit abgeschlossen. „Alles ist ausermittelt“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen.
„Das könnte auf eine Handgreiflichkeit hindeuten“

Aber ist dem wirklich so? Zumindest Detlef Böhm sieht das anders. Böhm ist die anwaltliche Vertretung der Mutter von Tanja Gräff. Der Jurist macht der Polizei schwere Vorwürfe: Von „ausermittelt“ könne keine Rede sein, sagt Böhm im Gespräch mit FOCUS Online. Im Gegenteil sei wichtigen Hinweisen nur unzureichend nachgegangen worden.
(...)
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 663
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

Der Fall Tanja Gräff: neue Erkenntnisse?

#150

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Do, 29. Jun. 2017, 12:52

Naja gut also, wenn es Hinweise gibt sind sie halt nicht belastbar und nur weil es ausermittelt ist, heisst das ja nicht es bleibt niemand mehr dran.

Der Anwalt muss ja offiziell Stellung nehmen, er vertritt ja die Interessen der Angehörigen.

Ich würde es ganz einfach als "Aussage gegen Aussage" betrachten.
Wenn es potentielle Täter gibt, dann wiegen die sich eben nun etwas mehr in Sicherheit zumindest was die behördliche Seite anbelangt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Tanja Gräff, † 21
    von Salva » Mo, 11. Mai. 2015, 20:47 » in Erwachsene (18+)
    2 Antworten
    2201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lorea
    Mi, 13. Mai. 2015, 22:58
  • Neuer Beitrag 1998 | Wuppertal | Tanja Mühlinghaus (15) vermisst
    von Salva » So, 24. Apr. 2016, 23:39 » in Cold Cases
    14 Antworten
    6665 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 17. Sep. 2018, 20:26
  • Neuer Beitrag Der Fall Fedele M.
    von sweetdevil31 » Mo, 19. Okt. 2015, 14:04 » in Allcrime: geklärt!
    2 Antworten
    1196 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Fr, 6. Nov. 2015, 18:05
  • Neuer Beitrag Fall Jakubowski
    von pfiffi » Di, 17. Feb. 2015, 18:57 » in Justizirrtümer
    1 Antworten
    1369 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 10. Apr. 2015, 15:05
  • Neuer Beitrag Inga G. (5) und Elias S. (6): EIN Fall?
    von Finlule » Mi, 29. Jul. 2015, 15:16 » in Tötungsdelikte
    0 Antworten
    809 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Finlule
    Mi, 29. Jul. 2015, 15:16
  • Neuer Beitrag Der Fall Kitty Genovese
    von Jenny G. » Di, 28. Jul. 2015, 11:48 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    1 Antworten
    1881 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Di, 28. Jul. 2015, 16:56
  • Neuer Beitrag Der Fall Lolita Brieger
    von Salva » So, 18. Sep. 2016, 12:44 » in Justizirrtümer
    1 Antworten
    1450 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pfiffi
    Do, 2. Mär. 2017, 10:36
  • Neuer Beitrag USA: Der Fall Robert Durst
    von sweetdevil31 » Di, 17. Mär. 2015, 19:08 » in USA
    13 Antworten
    2815 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Di, 8. Nov. 2016, 18:23
  • Neuer Beitrag Der Fall Oscar Pistorius
    von pfiffi » So, 22. Feb. 2015, 12:33 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    138 Antworten
    15296 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Mi, 11. Apr. 2018, 03:15
  • Neuer Beitrag Der Fall Marianne Bachmeier
    von Salva » Di, 3. Apr. 2018, 13:46 » in Selbstjustiz
    0 Antworten
    950 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Di, 3. Apr. 2018, 13:46

Zurück zu „Mystery“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast