Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

02.08.2017: Kindesmissbrauch per Webcam – 48-Jähriger kam in Haft

Vergewaltigung, Missbrauch, Übergriffe, Kinderpornografie.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 182
Beiträge: 6092
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

02.08.2017: Kindesmissbrauch per Webcam – 48-Jähriger kam in Haft

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 2. Aug. 2017, 21:07

Wiesbaden/Altötting (dpa) – Wegen Verdachts des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs ist ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Altötting festgenommen worden.
Der Mann wird zudem verdächtigt, Kinderpornografie verbreitet, besessen und gekauft zu haben. Das Amtsgericht Traunstein hatte vor der Festnahme gestern Haftbefehl erlassen. Der Haftrichter ordnete heute Untersuchungshaft an.
Bei dem Fall geht es laut BKA um den sogenannten «Webcam Child Sex Tourism». Dabei werden Kinder sexuell missbraucht, während der Kunde im Ausland das Geschehen per Webcam «live» beobachten und sowohl dem Täter als auch dem Kind Anweisungen geben kann. Der Mann aus Oberbayern soll Kunde dieser Form von Kinderpornografie gewesen sein. Aufgrund der Einflussmöglichkeiten auf Täter und Opfer macht sich der Kunde genauso strafbar, wie derjenige, der das Kind missbraucht.
e110

Es gibt immer noch eine Steigerung von "Abartig". :pensive:
1
Bild



Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

02.08.2017: Kindesmissbrauch per Webcam – 48-Jähriger kam in Haft

#2

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Do, 3. Aug. 2017, 22:19

Gut ist ja zumindest, dass das Gesetz den "Beobachter" hier wenigstens genauso als Täter sieht. In Wirklichkeit ist er, so denke ich der schlimmste von allen. Klar sind die eigentlichen Vergewaltiger des Kindes auch Schweine, aber er lässt sein Geld spielen um Menschen dazu zu bewegen, solche Dinge zu tun um sich daran zu "erfreuen". Perverser geht es nicht mehr :(
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sexuell motivierte Taten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste