Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Ulm: 16-Jährige von mehreren Jugendlichen vergewaltigt

Vergewaltigung, Missbrauch, Kinderpornografie, Prostitution.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Ulm: 16-Jährige von mehreren Jugendlichen vergewaltigt

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 29. Dez. 2018, 00:18

Fr, 28. Dezember 2018: Eine 16-Jährige soll am vergangenen Samstag den 22.12. in Ulm vergewaltigt worden sein. Vier Tatverdächtige seien bereits ermittelt worden, das Opfer soll die vier Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus Ulm und Neu-Ulm gekannt haben.
Demnach habe eine Mutter in der Samstagnacht bei der Polizei angerufen, weil ihre 16-jährige Tochter nicht wie vereinbart nach Hause gekommen war. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf. Das Mädchen hätten sie daraufhin auf dem Eselsberg ausfindig machen können. Wo genau und in welchem Zustand die 16-Jährige zu diesem Zeitpunkt war, darüber wollte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ keine Angaben machen.

Die Jugendliche habe den Polizisten erzählt, dass es zu einem sexuellen Übergriff durch mehrere Männer gekommen sein soll. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei seien daraufhin auf Hochtouren gelaufen. Spezialisten der Kriminaltechnik hätten viele Spuren gesichert – zum Beispiel am möglichen Tatort sowie vermeintliche Verletzungen. Um welche Spuren es sich dabei genau handelt, wollte Christof Lehr, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ulm, auf Nachfrage nicht preisgeben.

Jüngster Verdächtiger 15 Jahre alt

Um die genauen Umstände der Tat zu klären, sei jedoch eine Ermittlungsgruppe eingerichtet worden. Vier Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus Ulm und Neu-Ulm seien als Tatverdächtige inzwischen ermittelt worden. Die Hinweise auf die Tatverdächtigen seien vom mutmaßlichen Opfer gekommen. Die 16-Jährige habe laut dem Leitendem Oberstaatsanwalt die Männer er- und gekannt. Einzelne habe sie sogar benennen können, so Christof Lehr im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.
Christof Lehr, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ulm:

"Wir prüfen, ob das Hand und Fuß hat."
Zwischen ihnen und der 16-Jährigen soll es zu sexuellen Handlungen gekommen sein. Die Kriminalisten wollen nun den genauen Hergang der Tat und die Hintergründe herausfinden. „Wir prüfen, ob das Hand und Fuß hat“, so Lehr. Derzeit lägen ein Anfangsverdacht sowie eine Anzeige vor – „und dem gehen wir nach“.

Dass die Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft erst knapp eine Woche nach der mutmaßlichen Tat an die Öffentlichkeit ging, hänge laut dem Leitenden Oberstaatsanwalt damit zusammen, dass bei einem solchen Tatvorwurf durchaus erst einmal geprüft werde, wie stichfest dieser ist. Hätte sich demnach frühzeitig herausgestellt, dass sich das Geschilderte als Lügengeschichte entpuppt, wären keinerlei Informationen an die Öffentlichkeit gegangen, erklärt Christof Lehr. Zudem seien die Weihnachtsfeiertage dazwischen gewesen, wenngleich die Beamten hier weiter ermittelt hätten, so der Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Ulm.
Quelle: Schwäbische
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 32
Beiträge: 259
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Geburtstag
Alter: 43
Status: Offline

Ulm: 16-Jährige von mehreren Jugendlichen vergewaltigt

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 29. Dez. 2018, 01:17

Salva hat geschrieben:
Sa, 29. Dez. 2018, 00:18
Spezialisten der Kriminaltechnik hätten viele Spuren gesichert
Dann hatten die 4 Vorzeige Jung-Gentleman, in Anbetracht ihrer vielen gelassenen "Spuren" am vermeintlichen Tatort, anscheinend auch noch genau so viel Spaß an diesem Abend?!
Ach, das ist doch immer wieder Herz erwärmend, was für ein Manierliches Verhalten, selbst so junge Männer von zu Hause mitbekommen.

Weil die Mütter solcher Bastarde in der Regel ja die dreckigsten Bahnhofs-Nutten der Welt sind. Immer auf der Suche nach dem nächsten Schuss und Schwanz.
Man verzeihe mir die unflätige Ausdrucksweise.
Nach der Klientel der jungen Herren, brauche ich nicht wirklich recherchieren, wenn man sich nichts vor macht, mit Verlaub.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Ulm: 16-Jährige von mehreren Jugendlichen vergewaltigt

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 29. Dez. 2018, 02:10

@PommesAgnum
Es ist ja vollkommen okay wenn die Polizeien und Staatsanwaltschaften zweifeln und genau bzw. umfangreich ermitteln. Das sollen sie auch! Offenbar sind sie aber der Meinung, dass bei den jugendlichen und heranwachsenden Mädchen/ Frauen diese Gang-Bang-Parties inzwischen "in" sind und deshalb noch genauer und intensiver recherchiert werden muss. Jedenfalls könnte ich zu diesem Schluss kommen, wenn ich die Art der Berichterstattung/ Veröffentlichung in speziell solchen Fällen mit jener vergleiche, wie sie bei den "Einzelsexualstraftaten" zu beobachten ist. Dort wird nämlich kein großes Tamtam gemacht und das Kind direkt beim Namen genannt. Warum das wohl so ist? :thinking:
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Ulm: 16-Jährige von mehreren Jugendlichen vergewaltigt

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 30. Dez. 2018, 16:15

Sa, 29. Dezember 2018: Der mögliche sexuelle Übergriff ist offenbar schwer aufzuklären. Es gibt Widersprüche - und neue Angaben zu den Verdächtigen.
Bei den vier Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren aus Ulm und Neu-Ulm, die in der vergangenen Woche als mögliche Beteiligte ermittelt worden waren, handelt es sich nach Angaben des Pressesprechers der Staatsanwaltschaft Ulm, Oberstaatsanwalt Michael Bischofberger, um „junge Männer, die hier aufgewachsen sind, hier wohnen, hier sozialisiert wurden und zur Schule gingen und die deutsch sprechen, es handelt sich nicht um Flüchtlinge.“ Ihre Nationalität spiele in dem Verfahren „keine Rolle“ und werde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes im Jugendstrafrecht auch nicht bekanntgegeben.
Widersprüche bei den Angaben des mutmaßlichen Opfers
Es bestehe nach derzeitigem Erkenntnisstand weder ein dringender Tatverdacht noch ein Haftgrund. Bischofberger sagte der „Schwäbischen Zeitung“ am Samstag: „Wir sind meilenweit von einem dringenden Tatverdacht entfernt.“ Außerdem gebe es in den Angaben des Mädchens Widersprüche, die nun aufzuklären seien.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen seither auf Hochtouren. Um die genauen Umstände der Tat zu klären, wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten viele Spuren. Um welche Spuren es sich dabei genau handelt, wollte Christof Lehr, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ulm, auf Nachfrage am Freitag nicht sagen.
Oberstaatsanwalt Bischofberger ergänzte am Samstag, das mögliche Opfer und die junge Männer hätten sich „rein zufällig“ getroffen.
Quelle: Schwäbische

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sexuell motivierte Taten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste