Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

BRD: Ministeriums-Beamter für Sado-Maso-Sex schön hart bestraft

Vergewaltigung, Missbrauch, Kinderpornografie, Prostitution.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 60
Beiträge: 5804
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

BRD: Ministeriums-Beamter für Sado-Maso-Sex schön hart bestraft

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 16. Jun. 2015, 09:27

http://www.bild.de/regional/muenchen/sa ... .bild.html

Sadomaso-Praktiken in bayerischer Amtsstube
Ministeriums-Beamter für Sado-Maso-Sex schön hart bestraft
+++Jetzt ist er vorbestraft+++


Bild
Walter T. bekam einen Strafbefehl, der er akzeptierte

München – Fesselspiele, Peitschenschläge, Sado-Maso-Sex: Im Staatsministerium für Landwirtschaft ging's ordentlich zur Sache! Dafür wurde jetzt der schuldige Bereichsleiter verurteilt.

BRUTALER SADOMASO-SEX IN EINER AMTSSTUBE!

Walter T. (55, Name und Alter geändert) mag's offenbar hart: Der Chef soll eine seiner Untergebenen immer freitags gegen ihren Willen gefesselt, mit einem Gürtel ausgepeitscht, ihre Brust mit zwölf Zentimeter langen Injektionsnadeln durchstochen haben.

Bild
Hinter diesen Türen ging's ziemlich hart zur Sache...

Der Brutalo-Sex wurde ihr zu viel: Sie ging zur Polizei. Dort sagte sie unter Tränen aus, dass sie nur deswegen mitmachte, weil sie nach einem Schicksalsschlag Angst um den Job gehabt habe.

Regelmäßig soll sie der Chef auch angemacht und begrapscht haben.

►Walter T. hingegen behauptet, sie habe alles freiwillig mitgemacht – er filmte sogar den Extrem-Sex.

Die Staatsanwaltschaft glaubte ihm DAS ALLES nicht – beantragte einen Strafbefehl gegen den Quäler. Und das Amtsgericht erließ ihn dann wegen gefährlicher Körperverletzung.

Walter T. ist jetzt also vorbestraft, da der Strafbefehl über der Grenze von 90 Tagessätzen liegt.

Sein Anwalt Sewarion Kirkitadse zu BILD: „Ein für alle zufriedenstellendes Ergebnis. Zumal meinem Mandanten so ein öffentlicher Prozess erspart bleibt.“
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sexuell motivierte Taten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast