Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Nov. 2015, 05:15

Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

24.11.2015, 22:42 Uhr
Bild nicht mehr vorhanden
40
Mysteriöser Kriminalfall in Hannover: In der niedersächsischen Landeshauptstadt und in der benachbarten Gemeinde Gleidingen sind die Leichen einer vierköpfigen Familie entdeckt worden.
Der 41 Jahre alte Familienvater sei in der Ortschaft bei Hannover erstochen worden, später seien die Leichen der Frau und zweier Kinder im Alter von drei und neun Jahren in einer Wohnung in Hannover gefunden worden, teilte die Polizei am Abend mit. Sie geht davon aus, dass die 35-Jährige die beiden Kinder umgebracht hat.

Über den genauen Zusammenhang der beiden Taten machte die Polizei keine Angaben. Am Abend lagen demnach noch keine Erkenntnisse vor, ob die Frau möglicherweise auch ihren Mann umgebracht hat. "Bei dem Mann gehen wir von einem Tötungsdelikt aus, bei der Frau und den beiden Kindern von einem erweiterten Suizid", sagte Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Neben dem dreijährigen Mädchen und dem neunjährigen Sohn habe das Paar keine weiteren Kinder gehabt.

Die Leiche des Mannes wurde am Nachmittag von seinen Eltern in einem Einfamilienhaus entdeckt. Weil die Frau und die Kinder nicht vor Ort angetroffen wurden, machten sich die Ermittler zu der anderen Wohnung der Familie im hannoverschen Stadtteil Linden auf. Dort seien dann die Leichen der Frau und der beiden Kinder gefunden worden, sagte Schiewe. Zur Todesursache machte er keine Angaben. Am Abend wurden in der Wohnung Spuren gesichert.

Gleidingen ist eine kleine Gemeinde südlich von Hannover. Hannover-Linden liegt etwa 20 Kilometer davon entfernt.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Nov. 2015, 05:35

Frau (35) tötet Ehemann, Kinder und sich selbst
Gleidingen/Linden – Ein rot-graues Klinker-Haus in der Otto-Wels-Straße in Linden. Die Straße leergefegt, Kripo-Fahrzeuge vor dem Haus. Anwohner schauen aus Fenstern. In der Erdgeschoss-Wohnung von Haus Nr. 17 arbeitet die Spurensicherung. Hier hat sich ein Familien-Drama abgespielt.

Polizisten entdeckten um 18.10 Uhr drei Leichen. Es handelt sich um eine Mutter (35) mit ihrem Sohn (9) und ihrer Tochter (3).
Bild nicht mehr vorhanden
40
TÖDLICHES FAMILIEN-DRAMA – ZWEI TATORTE!

Drei Stunden vorher und 21 Kilometer entfernt fanden die Eltern des Mannes die Leiche des Familienvaters im Wohnzimmer. In einem Einfamilienhaus an der Ringstraße in Gleidingen. Die Eltern des Toten hatten die Polizisten alarmiert.

Es ist das tragische Ende eines Familien-Streits unter Eltern, die getrennt lebten. Die Mutter soll psychisch krank gewesen sein. Nach BILD-Informationen hat sie ihren Mann in seinem Haus erstochen.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Die Polizei leitete eine Fahndung nach der 35-jährigen Frau ein. Ermittler suchten eine Wohnung in Linden auf. Beamte öffneten die Wohnung, machten den grausigen Fund.

Die Mutter soll erst ihre beiden Kinder erstochen und sich dann selbst mit dem Messer umgebracht haben. Polizeisprecher Thorsten Schiewe: „Wir gehen hier von einem erweiterten Suizid aus.“

Gegen 19.40 Uhr rückte die Spurensicherung am Tatort ein, suchte bis spät in den Abend nach Hinweisen. Die Mordkommission ermittelt noch.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Bild
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Nov. 2015, 09:22

Polizei sucht nach Tod von vierköpfiger Familie nach Zeugen

25.11.2015, 09:08 Uhr
Nach dem Fund der Leichen einer vierköpfigen Familie in Hannover sucht die Polizei am Mittwoch nach Zeugen. Noch immer sei unklar, was genau sich abgespielt habe, sagte ein Polizeisprecher am Morgen.
...
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Nov. 2015, 12:59

Nachbarn geschockt über Familien-Drama

25.11.2015 12:50 Uhr
Bild nicht mehr vorhanden
40
Vor dem Einfamilienhaus stehen die Gummistiefel des Vaters. Die Tür ist von der Polizei versiegelt. Nachbarn haben Blumen niedergelegt.

Einen Tag nach dem unfassbaren Familien-Drama mit vier Toten haben Nachbarn sich am Mittwoch schockiert gezeigt.
Vor dem Einfamilienhaus stehen die Gummistiefel des Vaters. Die Tür ist von der Polizei versiegelt. Nachbarn haben Blumen niedergelegt.

Die Zeitungsbotin zu BILD: „Vor etwa zehn Tagen habe ich ihn morgens auf der Eingangstreppe sitzen sehen, das Laptop auf den Knien. Er sah traurig aus. Als ich fragte, ob alles okay ist, kam keine Antwort."

Es ist das tragische Ende eines Familien-Streits unter Eltern. Die blonde Mutter soll psychisch krank gewesen sein. Nach BILD-Informationen hat die 1,85 Meter große Hausfrau ihren Mann in seinem Haus erstochen.

Eine Nachbarin: „Ich habe ab und zu mit ihr zusammen gesessen. Eine nette Frau. Dass sie krank war, habe ich nicht gemerkt."
Blumen vor dem Haus in Laatzen zeugten am Morgen nach dem Geschehen von der Anteilnahme der Anwohner.

Wie Nachbarn berichteten, sollen sich die Eheleute getrennt haben. Der Mann war in dem erst vor 1,5 Jahren bezogenen Einfamilienhaus in Laatzen wohnen geblieben. Die Kinder waren wohl aber noch oft beim Vater.
Eine andere Nachbarin: „Sie wollten viel an dem alten Haus machen, es verschönern, das hatte er mir mal gesagt. Eine zurückhaltende Familie, nur der Junge spielte auf der Straße.“

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen des Familien-Dramas. Noch immer sei unklar, was genau sich abgespielt habe, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Nach bisherigem Stand geht die Polizei davon aus, dass die Mutter zuerst ihren neunjährigen Sohn und die dreijährige Tochter und dann sich selbst tötete.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Bild
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Nov. 2015, 13:44

Tödliche Familiendramen oft Folge von Konflikt-Trennungen

25.11.2015, 13:38 Uhr
Tödliche Familiendramen wie das in der Region Hannover werden oft durch eine konflikthafte Trennung der Eltern ausgelöst. Zu diesem Ergebnis kommt die Rechtswissenschaftlerin Theresia Höynck von der Uni Kassel, die längere Zeit zu sogenannten erweiterten Suiziden geforscht hat. Meist seien Männer die Täter. Dass auch Frauen sich zusammen mit ihren Kindern umbrächten, sei eher selten der Fall, sagte Höynck am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Die Täter sind nach ihren Erkenntnissen in allen sozialen Schichten zu finden. Dies hänge mit dem Auslöser der Taten zusammen. "Das sind diese überhaupt nicht verarbeiteten Trennungen, die damit etwas zu tun haben, dass Menschen in ihrem Selbstbild, in ihrem Lebenssinn, in ihrer Fähigkeit, Konflikte adäquat zu lösen, völlig desorientiert werden und Sachen tun, die sie und andere ihnen niemals zugetraut hätten", sagte Höynck. Fälle, in denen die Mutter auch den Ehepartner töte, seien allerdings eine große Ausnahme.

Die Wissenschaftlerin sagte, Eltern seien gefährlicher für ihre Kinder als Fremde, die ihnen auf der Straße auflauerten. "Tötungsdelikte haben fast immer einen familiären Hintergrund." Müttern und Vätern, die sich um die Sicherheit ihrer Kinder sorgten, sei das oft nicht bewusst, weil sie sich einen Mord am eigenen Kind nicht vorstellen könnten.
T-Online
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 62
Beiträge: 6060
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hannover: Leichen von vierköpfiger Familie entdeckt

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 26. Nov. 2015, 07:33

Spurensuche nach Familien-Drama mit vier Toten | » Die Mutter hat die Kinder überbehütet
Bild nicht mehr vorhanden
40
Er hatte sich gerade eine Auszeit vom Job genommen, um sich um seine Kinder zu kümmern. Jetzt ist Dr. Söhnke T. (41) tot.

Mit Messerstichen niedergemetzelt, lag der Landesarchivar in seinem Haus in Gleidingen. Auch seine Kinder (3, 9) mussten sterben. Die Kripo vermutet die Ehefrau und Mutter hinter der Tat.

Im ehemaligen Lindener Büro des Historikers fanden die Ermittler die Leichen von Laura Helena T. (35) und ihrer Kinder Johann (9) und Pia (3). Die Mutter richtete ihre Kinder, dann sich selbst.

Laura T., die ihre Familie auslöschte – was war das für eine Frau?

Lange blonde Haare, schlank. Die gebürtige Finnin wirkte zurückhaltend und unscheinbar. Oft trug sie ihre kleine Tochter Pia (3) auf dem Arm.

Erst vor wenigen Tagen wurde Laura T. mit den Kindern beim Laternenumzug gesehen. Viele Nachbarn beschreiben die Hausfrau als gute Mutter.

Doch es gibt auch andere Stimmen. Eine Bekannte: „Sie litt unter schweren Depressionen, kam mit dem Schulsystem hier nicht klar. Hat ihre Kinder überbehütet.“

Im Frühjahr soll sie der Bekannten gegenüber Suizid-Absichten geäußert haben: „Sie sagte, dass sie froh sei, den Winter überstanden zu haben. Sie habe tagelang im Bett gelegen und sich gewünscht, das alles vorbei sei.“

Offenbar war die Mutter seit Längerem in psychologischer Behandlung im Klinikum Wahrendorff. Durfte nur am Wochenende zu Mann und Kindern. Die Klinik wollte sich nicht äußern.

Söhnke T. betreute wegen der Krankheit seiner Frau die Kinder. Die geplante Renovierung des erst vor zwei Jahren gekauften Hauses in Gleidingen trat in den Hintergrund.

Eine Zeitungsbotin: „Vor etwa 10 Tagen habe ich ihn mit Laptop auf der Eingangstreppe sitzen gesehen. Er sah traurig aus.“ Andere Nachbarn dagegen beschreiben Söhnke T. als „jähzornig“.

In Gleidingen soll es öfter zu Polizeieinsätzen gekommen sein, in Linden zu lautstarkem Streit.

Um seiner Frau eine Rückzugsmöglichkeit zu geben, soll Söhnke T. ihr sein ehemaliges Büro als Zweitwohnung angeboten haben. Er selbst suchte gelegentlich Ruhe in seinem Wohnwagen am Arnumer See.

Zuletzt war er vor etwa einer Woche mit der ganzen Familie dort. Kam es da zum großen Krach?
...
Bild
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste