Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Hamburg: Baby fast zu Tode geschüttelt

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 56
Beiträge: 5650
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Hamburg: Baby fast zu Tode geschüttelt

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 14. Jan. 2016, 07:58

Kindesmisshandlung: Baby in Hamburg fast zu Tode geschüttelt

13.01.2016 – 18:12 Uhr

Ein neun Monate altes Baby erlitt ein schweres Schütteltrauma und einen Schädelbruch. Die Mordkommission ermittelt gegen die Eltern wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Der Junge wurde operiert und ist außer Lebensgefahr.
Die 25 Jahre alte Mutter sei mit ihrem Sohn in die Notaufnahme eines Krankenhauses gekommen, teilte die Polizei mit. Die Ärzte stellten die schweren Verletzungen fest und operierten das Baby sofort. Eine Rechtsmedizinerin erstellte ein Gutachten und erstattete im Dezember Anzeige - wie zuvor schon eine Mitarbeiterin des Jugendamts. Daraufhin habe sich der Verdacht des versuchten Totschlags gegen die Mutter und deren 21 Jahre alten Lebensgefährten erhärtet, teilte die Polizei weiter mit.

Die Staatsanwaltschaft ließ am Dienstag die Wohnung der Eltern im Stadtteil Osdorf durchsuchen. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden. Die Kripo-Beamten hätten zudem die Tat in der Wohnung rekonstruiert. Den Beschuldigten sei rechtliches Gehör angeboten worden, hieß es. Sie seien nicht in U-Haft. Das Kind wurde schon vor der Misshandlung vom Jugendamt Altona betreut, wie ein Sprecher des Bezirksamts bestätigte.
Spiegel
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Hamburg: Baby fast zu Tode geschüttelt

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 16. Jan. 2016, 18:00

Jugendamt nimmt Geschwister aus der Familie

Die Polizei ermittelt wegen versuchtem Totschlag gegen eine 25-Jährige 5-fache Mutter und ihren 21-Jährigen Lebensgefährten. Die 4 Geschwister des kleinen Jungen, wurden in einem Kinderschutzhaus untergebracht. Das lebensgefährlich verletzte Baby kam nach einer Notoperation zu einer Pflegefamilie.
Die 25 Jahre alte Mutter des misshandelten Jungen und ihr 21-jähriger Lebensgefährte seien die leiblichen Eltern aller fünf Kinder, sagte ein Polizeisprecher. Gegen die Eltern werde wegen versuchten Totschlags ermittelt. Das Paar sei aber auf freiem Fuß. Derzeit würden die sichergestellten Beweismittel einer Wohnungsdurchsuchung ausgewertet.
(...) Bereits zuvor war die Familie vom Jugendamt Altona betreut worden. Der Vater des Jungen ist schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten (...)
(...) Das Baby habe seine ersten Lebensmonate in einer Pflegefamilie verbracht.
Warum er trotzdem wieder zurück in dieses Umfeld gelassen wurde, müsse jetzt geklärt werden, forderte Heißner (...)
spiegel

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste