Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 26. Jan. 2016, 18:21

Ein Mann bricht nachts mit einem 3 Monate alten Baby in einen vereisten Teich ein, er soll vor mit Messern bewaffneten Männern, verletzt geflüchtet sein. Passanten hören seine Hilferufe und informieren die Polizei. Erst bei der Bergung bemerkten die Einsatzkräfte das Baby. Das kleine Mädchen wurde reanimiert, war stark unterkühlt. Die Mordkommision ermittelt.
Bild nicht mehr vorhandenEin Mann wird mit einem Baby aus einem vereisten Teich gerettet.
(...) Nach einer dramatischen Rettung eines Mannes mit einem drei Monate alten Baby aus einem zugefrorenen Teich in Hamburg ermittelt nun die Mordkommission. Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Mann im Stadtteil Eißendorf von einem oder mehreren Verbrechern mit einem Messer angegriffen worden und vor ihnen auf das dünne Eis des Teichs geflüchtet. Dort sei er eingebrochen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Möglicherweise habe er das Mädchen in einem Tuch am Bauch getragen, so dass es zeitweise unter Wasser war.(...)
focus



Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 62
Beiträge: 5997
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Re: Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 28. Jan. 2016, 05:07

Drama auf zugefrorenem Teich: Baby in akuter Lebensgefahr - Messer gefunden

27.01.2016 – 16:32 Uhr

Bild nicht mehr vorhandenTeich in Hamburg: Dramatische Rettungsaktion

In Hamburg wird ein Vater mit seinem Baby aus einem zugefrorenen Teich gerettet - zwei Männer hätten ihn überfallen, sagt der 24-Jährige. Nun haben Ermittler in der Nähe des Gewässers ein Messer gefunden. Das kleine Mädchen schwebt in Lebensgefahr.
...
Inzwischen sei im Park nahe dem Teich ein Messer gefunden worden, sagte die Polizeisprecherin. "Es ist aber noch völlig unklar, ob das die Tatwaffe ist." Sie bestätigte Berichte, denen zufolge der Mann ausgesagt hat, bei dem Überfall seine Brille verloren zu haben. Darum habe er in der Dunkelheit nicht genau sehen können, wohin er lief.

Die Brille sei allerdings bislang nicht gefunden worden, sagte die Sprecherin. Auch die Suche nach den beiden Räubern sei bislang erfolglos geblieben. Die beiden Angreifer werden als etwa 30 Jahre alt, mit dunklen Haaren, beschrieben. Sie sollen eine Fremdsprache gesprochen haben.

"Wir haben keine Hinweise darauf, dass an der Darstellung des 24-Jährigen irgendetwas nicht stimmt", sagte die Polizeisprecherin. Es werde weiterhin in alle Richtungen ermittelt. Sie bestätigte, dass der Mann alleine in Hamburg lebt und die Frau mit dem Kind in Süddeutschland. Der 24-Jährige und die Frau seien aber ein Paar und hätten sich nicht getrennt.
Spiegel
0

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 31. Jan. 2016, 10:35

Retter wussten zunächst nichts vom Baby

Unklar ist auch, warum der 24-Jährige seine Tochter nicht über Wasser hielt oder die Retter darauf aufmerksam machte, dass er das Baby in dem eiskalten Wasser in einem Tragetuch am Bauch trägt. Der Polizeimeldung zufolge versuchten zunächst die eintreffenden Polizeibeamten, den Mann an Land zu ziehen. Dann sei "wenig später" die Feuerwehr hinzugekommen und habe die Rettung übernommen. Erst hier habe sich herausgestellt, dass der Mann ein Baby am Körper trug.

Die Polizeisprecherin bestätigte der DPA Medienberichte, wonach der Mann angegeben hat, bei dem Überfall seine Brille verloren zu haben. Darum habe er in der Dunkelheit nicht genau sehen können, wohin er lief. Die Brille sei allerdings bislang nicht gefunden worden.

Polizeiangaben zufolge lebt der Mann alleine in Hamburg, die Frau mit dem gemeinsamen Kind in Süddeutschland. Beide seien aber dennoch ein Paar und nicht getrennt.
stern

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 7. Feb. 2016, 17:40

Eisdrama im Teich
Baby noch immer in Lebensgefahr

Hamburg (dpa/lno). Knapp zwei Wochen nachdem ein Vater mit seinem Baby durch das dünne Eis eines Teiches gebrochen ist, schwebt das kleine Mädchen immer noch in Lebensgefahr. Der Zustand des Kindes, das in der Uni-Klinik Eppendorf behandelt wird, sei weiterhin kritisch, erklärte die Polizei auf Anfrage. Der 24-Jährige hatte angegeben, er sei von zwei Männern überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Auf der Flucht sei er ins Eis eingebrochen. Der Säugling, der wahrscheinlich minutenlang unter Wasser war, konnte von Rettern wiederbelebt werden. Beim Vater fanden sich Schnittwunden am Oberkörper.

Unterdessen gibt es neue Ermittlungsergebnisse. Das im Park beim Lohmühlenteich in Hamburg-Harburg gefundene Messer sei die Tatwaffe, teilte Oberstaatsanwältin Nana Frombach mit. Weiterhin fehle aber noch jede Spur von den beiden Räubern. Auch die Brille, die der 24-Jährige bei der Flucht verloren haben will, sei noch nicht gefunden worden. Der Vater gelte aber weiterhin nicht als Beschuldigter.
06.02.2016 Ta
e110

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Hamburg: Mordkommission ermittelt - Mann mit Baby aus Teich gerettet

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 9. Feb. 2016, 14:34

Baby zwei Wochen nach Eisdrama in Hamburg gestorben
Zwei Wochen nach dem Einbrechen eines Babys mit seinem Vater in einen zugefrorenen Teich in Hamburg ist das Mädchen gestorben. Ein Polizeisprecher bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht des „Hamburger Abendblatts“.
Demnach starb das drei Monate alte Kind am Montagabend im Krankenhaus.

rundschau

----------------------------
Keine neueren Meldungen | 16.05.2016

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste