Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 13
Beiträge: 4781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 24. Okt. 2017, 15:17

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

24.10.2017, 12:59 Uhr
Ein 33-Jähriger soll in Hamburg seine zwei Jahre alte Tochter getötet haben. Der Vater war nach der Tat verschwunden.
Er sei dringend tatverdächtig. Das Mädchen hatte Schnittverletzungen im Bereich des Halses erlitten. Rettungskräfte konnten nur den Tod des Kindes feststellen.

Die 32 Jahre alte Mutter der Zweijährigen sei am Montagabend zur Polizei gegangen um eine Bedrohung anzuzeigen. Gemeinsam mit Polizisten fuhr sie dann zur Wohnung der Familie im Stadtteil Neugraben-Fischbek, dort wollten die Beamten den Ehemann aus dem Haus schicken. Doch beim Betreten der Wohnung entdeckten sie das tote Mädchen.

Der verdächtige 33-Jährige war verschwunden - und blieb dies zunächst auch am Dienstag. Die Mutter erlitt einen Schock und wurde betreut. Die Familie, die nach Angaben der Polizei aus Pakistan stammt, hat außerdem einen Sohn, der nach der Tat ebenfalls betreut wurde.

Im Einsatz war am Abend auch ein Personenspürhund. Augenzeugen berichteten, dass Fahnder mit einem Phantombild nach dem Mann suchten. In der Nacht standen Polizisten mit schweren Waffen um das Haus. Mitarbeiter der Spurensicherung suchten den Tatort ab. Auch ein Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes wurde zur Hilfe gerufen.
T-Online
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 13
Beiträge: 4781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 25. Okt. 2017, 05:52

Zweijährige getötet: Darum zeigen die Ermittler noch kein Foto des flüchtigen Vaters

24.10.2017, 22:59
Ein Vater soll in Hamburg seine zweijährige Tochter umgebracht haben. Das tote Kind hat eine Schnittverletzung am Hals. Nachbarn und Bewohner des Stadtteils reagieren schockiert.
(...)

Die 32 Jahre alte Mutter der Zweijährigen sei am Montagabend zur Polizei gegangen, um Anzeige gegen ihren Ehemann wegen Bedrohung zu erstatten, sagte ein Polizeisprecher. Gemeinsam mit Polizisten fuhr sie dann zur Wohnung der Familie, die nach Angaben der Ermittler aus Pakistan stammt.

Noch veröffentlicht die Polizei kein Fahndungsbild des Vaters. Wie Oberstaatsanwältin Nana Frombach gegenüber der "Bild" erklärte, würden noch andere Ermittlungen laufen, die zum Verdächtigen führen könnten. "Daher liegen die Voraussetzungen für eine Öffentlichkeitsfahndung derzeit nicht vor. Die erste Voraussetzung ist dafür immer eine erhebliche Straftat, die zweite, dass es keine weiteren erfolgreichen Ermittlungsansätze gibt“, so Frombach.

(...)

Grauenhaft, traurig", sagt Nachbarin Fatma Keklikci. Den 33-Jährigen beschreibt sie als "hochaggressiv". In der Wohnung der Familie sei es oft laut geworden. Die Polizei sei einige Male gekommen, auch Mitarbeiter des Jugendamts. Eine Sprecherin des Bezirksamts Harburg bestätigt, dass die Familie dem Jugendamt bekannt war. Laut Polizei gab es mehrere Fälle von häuslicher Gewalt.

(...)
Video bei Focus
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 13
Beiträge: 4781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 26. Okt. 2017, 07:16

Mordfall um Zweijährige: Tatverdächtiger hätte offenbar längst abgeschoben werden sollen

26.10.2017, 03:43
Nach dem grausamen Mord an einem zweijährigen Mädchen ist der Vater und mutmaßliche Täter immer noch auf der Flucht vor der Polizei. Nun werden immer mehr Details zum Fall bekannt.
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, stammt der Vater aus Pakistan. Vor knapp sechs Jahren wurde sein Asylantrag abgelehnt, ein halbes Jahr später hätte er abgeschoben werden sollen.

Trotzdem die Abschiebung rechtskräftig war, wurde sie nicht vollzogen. Nach Informationen der "Bild" konnten weder das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) noch das hessische Innenministerium sagen, warum der heute 33-Jährige damals nicht abgeschoben wurde.

Verfahren wegen Körperverletzung

Nachdem er in Hamburg die bereits länger in Deutschland lebende Mutter des toten Kindes heiratete, übernahm die Hamburger Ausländerbehörde die Zuständigkeit. Die gibt gegenüber der "Bild"-Zeitung an, der Mann habe mit "Rechtsmitteln und verlorenen Ausweisdokumenten versucht, den Abschiebevorgang aufzuhalten."

Laut einer Oberstaatsanwältin, die die "Bild"-Zeitung in dem Bericht zitiert, sei der Pakistaner den Behörden auch sonst nicht unbekannt gewesen. So gäbe es zwei Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen den Stiefsohn und den Schwager.

Jugendamt schloss Zuspitzung der Gewaltsituation aus


Die Vorfälle wurden an den Asylrichter am Verwaltungsgericht gemeldet. Dort hatte der Mann im April 2017 ein Eilverfahren beantragt, um bleiben zu dürfen. Da der Richter eine Stellungnahme des Jugendamtes abwarten wollte, entschied sich zunächst gegen eine Abschiebung. Laut der Stellungnahme vom August hatten Vater und Tochter eine intensive Beziehung, mit einer Zuspitzung der Gewaltsituation sei nicht zu rechnen.

Genau das geschah aber. Wie der Schwager gegenüber der "Bild"-Zeitung erzählt, wollte sich die Mutter von dem Mann trennen. Der drohte ihr damit, die Tochter zu entführen oder sogar zu töten. Die Frau flüchtete daraufhin zu ihren Eltern – die Tochter blieb bei dem Pakistaner, der sie nicht gehen lassen wollte.

(...)
Focus
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 13
Beiträge: 4781
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Online
Germany

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 30. Okt. 2017, 04:18

Mutmaßlicher Kindermörder aus Hamburg in Spanien verhaftet

29.10.2017, 18:04 Uhr

Nach dem Mord an einer Zweijährigen in Hamburg ist der tatverdächtige Vater in Spanien gefasst worden.
Der Mann sei am Mittag in der Region San Sebastian verhaftet worden, teilte die Polizei mit. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge führte die Flucht des 33-Jährigen über Frankreich nach Spanien. Das Mädchen war am vergangenen Montag an einer Schnittverletzung am Hals gestorben. Polizisten hatten das Kind tot in der Wohnung der Familie gefunden. Die 32 Jahre alte Mutter war zuvor zur Polizeiwache gegangen, um ihren Mann wegen Bedrohung anzuzeigen.
T-Online
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast