Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Zwillingseltern verhaftet - Babys schwer verletzt in Klinik

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 60
Beiträge: 5804
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Zwillingseltern verhaftet - Babys schwer verletzt in Klinik

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 14. Jun. 2015, 10:32

http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/r ... 97,2726176

Zwillingseltern verhaftet Babys schwer verletzt in Klinik

RECKLINGHAUSEN Schrecklicher Verdacht gegen ein Elternpaar von der Hillerheide: Der Vater (26) und die Mutter (18) sollen ihre drei Monate alten Zwillingsmädchen zu Hause massiv misshandelt, beinahe verhungern lassen und ein Baby sogar fast zu Tode geschüttelt haben. Das Amtsgericht hat Haftbefehle erlassen.

Die zwei Babys waren am 19. Mai in teils lebensbedrohlichen Zuständen als Notfälle in die Kinderklinik Datteln eingeliefert worden. Kurz zuvor waren die Eltern mit den Säuglingen bei einer Kinderärztin aufgetaucht. „Beide Babys wiesen Anzeichen massiver Gewalteinwirkung auf. Bei einem Kind deuten Blutungen im Gehirn auf ein Schütteltrauma hin“, erklärte Staatsanwalt Danyal Maibaum auf Anfrage dieser Zeitung.
Prellmarken im Gesicht, Knochenbrüche, mangelnde Ernährung: Der Gesundheitszustand der Säuglinge war offenbar so schlecht und so auffallend gewaltverdächtig, dass von Seiten der Klinik sofort Polizei und Staatsanwaltschaft hinzugezogen worden sind.
Bei einem der Mädchen sollen mehrere gebrochene Rippen, bei seinem Schwesterchen ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert worden sein. Außerdem sollen die Zwillinge massiv unterernährt, völlig verkrampft und teils dehydriert (ausgetrocknet) gewesen sein. In den ersten Tagen bestand vor allem bei dem Baby mit den Hirnblutungen akute Lebensgefahr.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht wegen dringenden Tatverdachts der „Misshandlung von Schutzbefohlenen“ gegen beide Eltern Haftbefehle erlassen. Während der Vater mit Blick auf Fluchtgefahr sofort in Untersuchungshaft genommen wurde, durfte die acht Jahre jüngere Mutter – allein mit Nachsicht auf ihr noch junges Alter - vorerst wieder auf freien Füßen nach Hause. Ihr Haftbefehl wurde außer Vollzug gesetzt.
Den Eltern soll unverzüglich das Sorgerecht für die Zwillinge entzogen werden. Entsprechende Eilanträge beim Familiengericht sind gestellt. Der beschuldigte Vater hat in ersten Befragungen offenbar jede Gewalteinwirkung bestritten. „Er hat beteuert, dass er die Babys auf keinen Fall jemals geschlagen hat“, erklärte Rechtsanwalt Jens Tuschhoff auf Anfrage. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 26-Jährigen bis zu zehn Jahre Haft, bei der 18-jährigen Mutter könnte noch das mildere Jugendstrafrecht zum Tragen kommen.

Wie geht es weiter? Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, wird die Staatsanwaltschaft wohl Anklage gegen die Eltern erheben. Der Strafprozess findet dann voraussichtlich vor einer Jugendkammer am Bochumer Landgericht statt.
0
Zuletzt geändert von Salva am Di, 15. Mär. 2016, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste