Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Bonn: Verdacht eins versuchten Tötungsdelikt

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 62
Beiträge: 6047
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Bonn: Verdacht eins versuchten Tötungsdelikt

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 26. Aug. 2015, 06:13

POL-BN: Verdacht eins versuchten Tötungsdelikt in Bonn Endenich
Polizei nahm 36-Jährigen am Tatort fest
Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an


Zu einem möglichen versuchten Tötungsdelikt kam es in den frühen Abendstunden des 24.08.2015 in einer Wohnung in Bonn-Endenich:

Gegen 18.30 Uhr nahmen Nachbarn aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Theodor-Litt-Straße offensichtliche Hilferufe einer Frau wahr und alarmierten unverzüglich die Polizei. Nachdem auf Klingeln und Klopfen der kurze Zeit später eintreffenden Besatzung eines Streifenwagens keine Reaktion erfolgte, öffneten die Polizisten gewaltsam die Wohnungstüre. In den Räumen trafen die Beamten auf einen 36-jährigen Mann, der auf eine am Boden liegende Frau mit einem Bügeleisen einschlug. Der Täter wurde durch die Beamten überwältigt und festgenommen. Die 40-jährige Frau erlitt massive Verletzungen am gesamten Körperbereich - nach erfolgter notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Nach dem derzeitigen Sachstand schwebt die 40-jährige Wohnungsinhaberin nicht in Lebensgefahr. Der 36-Jährigen und die Frau kannten sich, wobei Näheres noch der Abklärung bedarf Aufgrund der Gesamtumstände hat eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Reinhold Jordan ihre Arbeit aufgenommen. Die weitergehenden Ermittlungen zu Ablauf und Hintergrund der Tat erfolgen in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Dr. Claudia Trauzettel von der Staatsanwaltschaft Bonn.

Da sich bei dem Beschuldigten Anhaltspunkte auf einen möglichen Alkohol- und / oder Drogenkonsum ergaben, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Nach ersten ärztlichen Erkenntnissen leidet der Beschuldigte zudem unter einer massiven psychischen Erkrankung. Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn einen vorläufigen Unterbringungsbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Beschuldigte wird nun in psychiatrische Klinik verbracht.

Die Ermittlungen dauern an.

Presseportal
0



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast