Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

München: Mann ersticht Frau auf offener Straße

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

München: Mann ersticht Frau auf offener Straße

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 15. Sep. 2015, 02:15

14. Septmeber 2015

In München hat ein Mann die Schwester seiner Ex-Freundin erstochen. Offenbar machte er sie für die Trennung verantwortlich. Der Täter floh, konnte aber mehrere Stunden später festgenommen werden.

Bild
Symbolfoto

Auf offener Straße hat ein Mann in München mit einem Messer die Schwester seiner ehemaligen Lebensgefährtin getötet. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der 38 Jahre alte mutmaßliche Täter am Morgen festgenommen. Vermutlich habe der Mann das spätere Opfer für die Trennung von seiner Ex-Freundin vor zwei Jahren verantwortlich gemacht. Der Lebensgefährte der Getöteten sei zwar in der Nähe des Tatorts gewesen, habe jedoch nicht mehr eingreifen können, hieß es. Die Frau erlag ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter ist nach Angaben der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt vorbestraft. Er habe zuletzt mehrfach gegen ein Kontaktverbot zu seiner ehemaligen Lebensgefährtin verstoßen. Nachdem der Mann am Sonntagabend zunächst fliehen konnte, wurde er am Montagmorgen an der Münchner Großmarkthalle festgenommen. Die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Gegen den Mann wurde laut Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Mordes oder Totschlags beantragt.

Quelle: Die Welt
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: München: Mann ersticht Frau auf offener Straße

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 15. Sep. 2015, 02:31

Zwei Jahre nach der Trennung - Mann (38) tötet Schwester (28) seiner Ex

Bild

München - Mord in der Isarvorstadt: Ein 38-Jähriger hat die 28-jährige Schwester seine Ex-Freundin umgebracht - weil er sie für die Trennung verantwortlich machte.

Außer den gemeinsamen Kindern (3 und 6 Jahre) verband die schöne Olga K. (Name geändert, 26) schon lange nichts mehr mit ihrem gewalttätigen Ex-Ehemann Angel R. (38). Vor zwei Jahren löste sie die Verbindung und erwirkte ein gerichtliches Kontaktverbot. Doch daran hielt sich Angel R. nicht.

Bild
Der Täter: Stalker Angel R. (38) verbarg ein langes Messer in seiner Jacke, mit dem er die ahnungslose Diana am Sonntag auf der Thalkirchner Straße erstach.

Von Eifersucht zerfressen tauchte der Bulgare immer wieder in ihrem Umfeld auf, belästigte sie abwechselnd mit unheimlichen Drohungen und unerwünschten Liebesschwüren. Am Sonntag schlich der Stalker wieder um Olga K.’s Arbeitsplatz – einem Pizzaservice in der Thalkirchner Straße – herum. Anstelle von Olga ging ihre ältere Schwester Diana (28) hinaus, um Angel R. zur Rede zu stellen. Ein Messer blitzte auf. Diana taumelte über die Straße, brach nach 20 Metern zusammen. Der Notarzt konnte sie nicht mehr retten. Sie verblutete innerlich an einem tiefen Stich in die Seite.

Die bildhübschen Schwestern gingen ihr Leben lang durch dick und dünn. Auch in der schwierigen Trennungszeit stand Diana ihrer Schwester bei. Sie war Angel R. schon immer ein Dorn im Auge, weil sie seiner Ansicht nach seine Ehe zerstört hatte. Bei Polizei und Justiz jedoch war R. nach Auskunft von Staatsanwalt Peter Preuß und Mordkommissionschef Markus Kraus wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung aktenkundig. Bei seinem letzten Treffen mit Olga entriss er ihr das Handy. Wegen dieser Aktion wurde der Stalker mit Haftbefehl von der Polizei gesucht und tauchte unter.

Bild
Ein Foto vom Polizeieinsatz am Tatort.

Am Sonntag trafen sich die Schwestern im Pizzaservice. Ein Gast machte sie darauf aufmerksam, dass Angel schon den ganzen Tag in der Nähe des Laden herumlungerte. Tatsächlich tauchte der Bulgare um 20 Uhr vor dem Geschäft auf. Diana hatte keine Chance, dem Angriff zu entgehen. Auch ihr ebenfalls anwesender Mann konnte ihr nicht mehr helfen. Angel R. floh zunächst, konnte Montagfrüh um 7 Uhr nahe der Großmarkthalle festgenommen werden. Er sitzt in U-Haft. Das von Zeugen beschriebene große Messer wurde bislang nicht gefunden.

Diana hinterlässt ihren Mann und ihren kleinen Sohn (3). Die Trauer ist unendlich.

Quelle: tz
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: München: Mann ersticht Frau auf offener Straße

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 15. Sep. 2015, 02:39

Blutiges Familiendrama: Mann ersticht Ex-Schwägerin

Bild

München - Blutiges Ende eines jahrelangen Familiendramas. Ein 38-Jähriger hat seine Ex-Schwägerin (28) in der Isarvorstadt am Sonntagabend auf offener Straße erstochen. Der Arbeiter gab ihr die Schuld daran, dass ihn seine Frau mit den beiden Kinder verlassen hat.

Angel R. wollte die hübsche Snezhana K. nicht aufgeben. Als Mädchen mit 14 Jahren hatte sie ihn kennengelernt und geheiratet. Deshalb war die Ehe nach deutschem Recht auch nicht gültig. 2013 gab sie ihm den Laufpass, weil er sie immer wieder geschlagen und mit seiner Eifersucht tyrannisiert hat.

Täter wurde bereits mit Haftbefehl gesucht

Zwei Mal zeigte sie ihn wegen häuslicher Gewalt an. „Er hat sogar ihre Kinder Georg und Raya nach Bulgarien entführt“, berichtet ein Freund. Snezhana klagte in ihrer alten Heimat vor Gericht und bekam das Sorgerecht zugesprochen. Gegen Angel R. erging nach einem erneuten Übergriff ein Kontaktverbot. Doch der 38-Jährige, der als Arbeiter in der Großmarkthalle jobbt, hielt sich nicht dran. Zuletzt wurde er deshalb sogar per Haftbefehl von der Polizei gesucht.

Seine Ex-Frau (26) arbeitet in einem Pizza-Lieferservice in der Thalkirchner Straße. „Mit einer Flasche Bier in der Hand lungerte er nachts um 23 Uhr vor dem Lokal herum“, erzählt ein Kollege. Am Samstag vor einer Woche war das. An dem Abend war nicht viel los, deshalb ging Snezhana eine Stunde früher nach Hause. Das hat der zweifachen Mutter vermutlich das Leben gerettet.

Am Sonntagabend kommt Angel R. zurück. Wieder lauert er in der Nähe des Lokals. Etwa zur selben Zeit schaut Diana K. vorbei, um ihre Nichte Raya (6) bei der Mutter abzuliefern. Die will bald Feierabend machen.

Angel R. stach sofort zu

Kurz vor 20 Uhr verlassen Diana K. und ihr Freund das Lokal. Sofort stürzt sich Angel R. auf seine Ex-Schwägerin. Eine Nachbarin hört, wie es auf der Straße zu einem Streit kommt. „Du bist schuld, dass wir getrennt sind“, brüllt Angel R. laut Zeugen. Dann schreit eine Frau voller Angst um Hilfe. Der Bulgare zieht ein Messer. „Der Täter hat sofort zugestochen“, berichtet Kriminaloberrat Markus Kraus, Chef der Münchner Mordkommission.

Ihr Freund versucht, Diana K. zurück zum Lokal zu bringen. Doch die 28-Jährige bricht am Gehweg zusammen.

Snezhana K. läuft vor das Lokal. Sie sieht ihre Schwester am Boden liegen. „Sie hat geschrienen, wir sollen sofort den Notarzt rufen“, berichtet ein Kollege. Diana K. kommt auf die Intensivstation. Doch sie hat bereits zu viel Blut verloren. Die 28-Jährige stirbt wenig später.

Angel R. gelingt zunächst die Flucht. Die Polizei nimmt ihn am Montagmorgen auf dem Gelände der Großmarkthalle fest. Staatsanwalt Peter Preuß: „Wir beantragen Haftbefehl wegen Mordes.“

Quellen: AZ | Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast