Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Bitterfeld-Wolfen: Unbekannter schießt 15-Jährigem in den Kopf

Unterschiedlich motivierte Tötungsversuche.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Bitterfeld-Wolfen: Unbekannter schießt 15-Jährigem in den Kopf

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 5. Okt. 2016, 13:39

Unbekannter schießt 15-Jährigem in den Kopf

Mittwoch, 05.10.2016, 11:49
Ein 15-Jähriger ist in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt angeschossen und schwer am Kopf verletzt worden. Zu Hintergründen des Vorfalls und Art des Geschosses konnte die Polizei in Dessau-Roßlau zunächst keine Angaben machen.
Der Jugendliche musste demnach in einem Krankenhaus operiert werden. Der 15-Jährige war am Dienstagvormittag zu Fuß in der Bitterfelder Innenstadt unterwegs, als er plötzlich von einem Geschoss getroffen wurde. Er kam in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm der Polizei zufolge ein Projektil aus der Schädeldecke entfernt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Auf Anfrage von FOCUS Online sagte ein Polizeisprecher, dass der Junge keine Knochenverletzungen erlitten habe. Der 15-Jährige habe, als er mit einem Freund unterwegs war, ein Geräusch vernommen und dann einen Schmerz verspürt. Mit der blutenden Wunde ging er nach Hause zu seiner Mutter, die ihn ins Krankenhaus brachte.
Focus
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Bitterfeld-Wolfen: Unbekannter schießt 15-Jährigem in den Kopf

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 6. Okt. 2016, 09:08

15-Jähriger in Bitterfeld angeschossen: Untersuchung

06.10.2016, 08:19 Uhr
Nachdem ein 15-Jähriger in Bitterfeld-Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) angeschossen worden ist, wird das Projektil jetzt vom Landeskriminalamt untersucht.
Dem Jugendlichen wurde in einer kurzen Operation am Mittwoch eine Hartmetallkugel entfernt, wie ein Polizeisprecher in Dessau-Roßlau am Donnerstag sagte. Das Geschoss habe sich dicht unter der Kopfhaut befunden, in den Schädel sei es nicht eingedrungen. Der 15-Jährige muss laut Polizei noch bis zum Ende der Woche im Krankenhaus bleiben. Lebensgefahr habe für ihn zu keiner Zeit bestanden.

Am Dienstagvormittag war der Jugendliche in der Innenstadt von Bitterfeld unterwegs, als ihn plötzlich ein Geschoss traf. Womit es abgefeuert wurde, ist laut Polizei noch unklar.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5834
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Bitterfeld-Wolfen: Unbekannter schießt 15-Jährigem in den Kopf

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 12. Okt. 2016, 08:11

15-Jähriger mit Projektil im Kopf hat Tathergang erfunden

Dienstag, 11.10.2016, 16:48
Plötzliche Kehrtwende im Fall des angeschossenen 15-jährigen Bitterfelders. Der Jugendliche hat gegenüber der Polizei zugegeben, den Tatablauf erfunden zu haben.
Das berichtet die "Mitteldeutschen Zeitung". "Der Verdacht, dass auf den 15-Jährigen im Stadtgebiet von Bitterfeld geschossen wurde, hat sich nicht bestätigt", sagt Maik Strömer, Sprecher der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost.

Zunächst hatte der Junge behauptet, auf offener Straße in der Innenstadt von einem Geschoss am Kopf getroffen worden zu sein. Bei den Ermittlungen zu dem Fall, der vergangene Woche deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, stellte sich nun heraus, dass die Kopfverletzung gar nicht in der Öffentlichkeit entstanden ist.

"Durch Hantieren mit der Waffe"

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Verletzung durch das Hantieren mit einer Waffe in der Wohnung eines Bekannten verursacht wurde", so Strömer. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf dauern jedoch noch an.

Der 15-Jährige war vergangene Woche Dienstag von einem Geschoss am Kopf getroffen worden. Anschließende Untersuchungen im Bitterfelder Gesundheitszentrum ergaben, dass es sich um eine Metallkugel handelt, die in der Kopfhaut steckte. Sie wurde am vergangenen Mittwoch in einer 15-minütigen Operation problemlos entfernt. Der Schädel des Jungen war unverletzt.

Keine bleibenden Schäden

Er wurde inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen und wird laut Polizei keine bleibenden Schäden davontragen. Der ursprünglich von dem Verletzten geschilderte Tatablauf hatte bei der Polizei von Beginn an etliche Fragen aufgeworfen.

Durch den nun bekannt gewordenen Ablauf muss laut Strömer auch die Frage der strafrechtlichen Bewertung der Tat neu untersucht werden. Dies hängt unter anderem davon ab, ob der Fall weiterhin als gefährliche Körperverletzung eingeschätzt wird.
Focus


Den Kids hätte doch klar sein müssen, das sie diese Lüge nicht aufrechterhalten können. Bin mal gespannt, wen er damit schützen wollte.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Versuchte Tötungen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast