Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Firma macht Leben kaputt mit Rufmordaktion

Körperverletzungen und Misshandlungen.
Diskussionsleitung
X-Man
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Firma macht Leben kaputt mit Rufmordaktion

#1

Ungelesener Beitrag von X-Man » Do, 27. Dez. 2018, 20:21

Hallo,

ich möchte hier einen konkreten Fall schildern. Eine Firma in Bayern hatt jemanden das ganze Leben kaputt gemacht weil er angeblich wusste das die Firma mit Ihm nicht arbeiten wollte. Rufmordaktion und Gifte in unbemerkten Situationen! So ähnlich wie beim aktuellen Pausenbrotzprozess!

Hier der Dialog dazu:
(Namen wurden abgeändert wegen dem Datenschutz)


Im Dialog mit Adolf Nudelholzer


Mongo und es weiß jeder !!!



Interview mit einem Opfer von kriminellen!
Die Leute der Firma Keller XY wollten es einfach nicht mit Ihm, deswegen haben Sie sein ganzes Leben zerstört mit Rufmordaktion und Verabreichung von Nervengift in unbemerkten Situationen! Herr Adolf Nudelholzer (zuständig für Neuaufnahmen in den Auhof) hat Ihn eine schriftliche Absage erteilt!




Interviewer:Guten Tag, wir führen heute auf Ihren Wunsch ein Interview, was ist der Anlass hierfür?


Opfer:Ich möchte einfach der Öffentlichkeit erklären was hinter Mongo und es weiß jeder steckt, und wer letztendlich der Auslöser dieses Problems ist.


Interviewer:Ok, fangen wir von vorne an. Wer ist dafür verantwortlich? Wie kam es dazu?


Opfer:Ich war im Jahre 2012 ein Jahr lang bei der Firma Keller XY beschäftigt, und die Leute haben aber nur so getan als würden Sie mich akzeptieren.
Dann haben die kriminellen EX-Arbeitskollegen mir in unbemerkten Situationen irgendwelches Zeugs in Kaffebechern und in sonstigen Getränken verabreicht. Ich konnte mir beim besten willen nicht vorstellen, wie man aus einen normalen Menschen einen der aussieht wie ein Mongo machen kann. Eigentlich kann ich es bis heute noch nicht nachvollziehen, dass ich nur wegen diesen kriminellen EX-Arbeitskollegen ein Mongo sein sollte.


Interviewer:Das klingt wirklich unglaublich, haben Sie den Zeugen die das kriminelle Vorgehen bestätigen können?


Opfer:Ja, zu Beginn der Beschäftigung war ein junger Mann, sein Name ist XY, mitte 20, er wohnt bei seinen Eltern im Wohngebiet gegenüber eines Autohauses. Allerdings hatte er die Beschäftigung nach 3 Monaten dort abgebrochen, weil er eine Ausbildung in einem anderen Unternehmen absolvieren wollte. Er hatte direkten Kontakt zu den EX-Arbeitskollegen und wurde wahrscheinlich auch über deren kriminelles Vorhaben in Bezug auf meine Person informiert.


Sonach dem Motto: „ Er wusste das wir es nicht wollen, und dafür machen wir Ihn das ganze Leben kaputt“. Ein paar mal habe ich Adolf Nudelholzer nach der Arbeit nach Hause gefahren, hatte sich aber nichts anmerken lassen das er irgendwas wusste.


Eine weitere Person möchte ich im Bezug auf diese Frage nennen, und das ist der stellvertretende Schulleiter der städtischen Berufsoberschule . Ich besuchte die diätische Berufsoberschule von 09.2010 bis 12.2011.
Herr Adolf Nudelholzer hatte mich während dieser Zeit kennengelernt, und da war ich weder ein Mongo, noch das irgendjemand von mir was wusste. Außerdem hätte er und seine Kollegen mich damals nicht an der städtischen Berufsoberschule aufgenommen wenn ich ein Mongo gewesen wäre. Und dann ab 2012 urplötzlich ein Mongo und es weiß jeder? Es verdichten sich also die Anzeichen das im Jahre 2012 kriminelle Handlungen an meiner Person durchgeführt worden sein mussten.

Jeder normal denkende Menschen weiß spätestens jetzt, da muss in den Folgejahren etwas passiert sein, irgendwelche kriminelle müssen Ihm das Leben kaputt gemacht haben mit Rufmordaktion und Verabreichung von irgendwelchen Zeugs das einen aussehen lässt wie einen Mongo!


Stellen Sie sich mal vor, Sie fangen eine neue Arbeit an und die Arbeitskollegen sagen wenn auch nur indirekt, verpiss dich oder wir machen einen Mongo aus dir.


Dann würden Sie sich doch auch denken, wollen die mich verarschen?
Wie wollen die den bitte einen Mongo aus einen ganz normalen Menschen machen?
Dann könnte es man ja wirklich jeden antun!
Das wäre ja dann eine Gefährdung für die Allgemeinheit!


Interviewer:Und wenn jeder sagt, Sie sollen nach Auhof gehen, wieso tun Sie es dann nicht einfach und das Problem wäre gelöst!


Opfer:Das würde bedeuten, ich würde mich der Gewalt dieser Kriminellen beugen, und die kriminellen EX-Arbeitskollegen hätten Ihr Ziel erreicht. Ich habe bereits im Jahre 2014 Herrn XY (Leiter des Auhofes) informiert, er verwies mich dann auf seinen Kollegen Herrn XY (Zuständig für Neuaufnahmen in den Auhof).


Ich war dann persönlich bei Herrn Adolf Nudelholzer vorstellig, er schaute mich mit großen Augen an und fragte mich dann was ich hier überhaupt wolle?


Danach hatte er mir schriftlich bestätigt: „ Aus meiner Sicht ist der Auhof nicht der richtige Ort wo Sie Ihr Leben verbringen sollten, da Sie aus meiner Sicht weder geistig noch körperlich behindert sind“.Und ich muss sagen, Herr Dudolf Sie haben recht! Das ganze ist bestenfalls eine optische Täuschung verursacht durch kriminelle. Das heißt, ich habe gar keine Möglichkeit dort zu sein, selbst wenn ich das möchte.


Interviewer:Bei einem so eindeutigen Straftatbestand sogar mit Zeugen, wieso sind Sie damals und bis heute nicht zur Polizei gegangen und haben ein Strafermittlungsverfahren gegen diese kriminellen Leute eingeleitet?


Opfer:Dazu möchte ich eine Führungskraft aus dem Jahre 2012 zitieren, „Dann machen wir einen Mongo aus Ihm und wenn die Polizei kommt dann machen wir Ihn …
Ich möchte es gar nicht Aussprechen, aber ich muss wirklich davon ausgehen, dass wenn ich zur Polizei gehen würde mit dem Schlimmsten rechnen müsste, und das behaupte ich nicht einfach so. Die Firma macht zwar nach außen hin einen sehr unscheinbaren Eindruck, abe rinnen drin sind die übelsten Kriminellen, die nicht einmal davor zurückschrecken einen ganz normalen Menschen das ganze Leben kaputt zu machen. Und die Kriminellen machen sogar ganz normal weiter im Unternehmen bis zum heutigen Tage! Vielleicht sollte ich diese Leute anzeigen, aber ich weiß nicht wie diese kriminellen dann reagieren! Das ist das Problem was ich habe! Nicht das ich nicht weiß das diese kriminellen Assis von der Firma XY dafür verantwortlich sind


Interviewer: Wir sind nun endlich am Ende angekommen, vielen Dank für das Gespräch.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 206
Beiträge: 6608
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Firma macht Leben kaputt mit Rufmordatkion

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 27. Dez. 2018, 21:01

Hallo @X-Man,

damit ich das richtig verstehe: es geht um einen Mitarbeiter einer Firma, der von anderen Mitarbeitern gemobbt, durch Rufmordaktionen aus der Firma gedrängt und durch die Verabreichung von Nervengift zum "Mongo" gemacht werden soll?
Woher stammt dieses Interview (Quelle!) und wie ist der derzeitige Stand der Dinge?
Ich habe den beinahe wortgleichen Beitrag nämlich in einem Forum zum Thema Mobbing gefunden, dort wurde der Ende Juni 2018 gepostet. Offenbar wussten selbst die Themen Spezialisten nicht, wie sie mit deinem "Fall" umgehen sollen und ich frage mich, wie wir den hier bei Allcrime behandeln sollen. :thinking:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
X-Man
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen:
Status: Offline

Firma macht Leben kaputt mit Rufmordaktion

#3

Ungelesener Beitrag von X-Man » Fr, 4. Jan. 2019, 17:03

Am besten ich zeige die EX-Kollegen bei der Polizei an wegen Lebenszerstöhrung. Meine Nachbarn attackieren mich rund um die Uhr mit Laser, hab ständig Augenschmerzen.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag "In Bayern leben, heißt sicherer leben!". PKS Bayern 2017
    von Salva » So, 1. Apr. 2018, 01:04 » in Statistiken
    0 Antworten
    719 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 1. Apr. 2018, 01:04
  • Neuer Beitrag USA: Eltern retten Bub (9) das Leben – und verdursten
    von sweetdevil31 » Mo, 10. Aug. 2015, 07:17 » in USA
    4 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 10. Aug. 2015, 21:43
  • Neuer Beitrag Trauer um all die Babys, die nicht leben durften.
    von sweetdevil31 » Mi, 18. Nov. 2015, 12:21 » in Kinder (0+)
    1 Antworten
    1906 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 18. Nov. 2015, 18:44
  • Neuer Beitrag Test: Wer warst du in einem früheren Leben?
    von sweetdevil31 » Sa, 12. Nov. 2016, 14:56 » in UH-Bereich
    12 Antworten
    1561 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 13. Feb. 2017, 20:01
  • Neuer Beitrag Test: Wer warst du in deinem früheren Leben?
    von sweetdevil31 » Fr, 15. Nov. 2019, 19:08 » in UH-Bereich
    2 Antworten
    79 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Sa, 16. Nov. 2019, 06:51

Zurück zu „Gewalttaten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast