Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

Verschiedene, kategoriefreie Delikte.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5903
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 13. Feb. 2016, 14:11

Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

13.02.2016, 13:51 Uhr
Der Polizeieinsatz galt einem in Hamburg gesuchten Kriminellen, dann fiel ein Schuss, und ein anderer Mann wurde getroffen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Schwerin gegen den Polizisten, der in Mecklenburg-Vorpommern einen 27-Jährigen angeschossen und lebensgefährlich verletzt hat.
Bild nicht mehr vorhandenNach einem Einsatz eines Mobilen Einsatzkommandos stehen Autos auf einer Straße in Lutheran.
Ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) aus Hamburg hatte am Freitag im Ort Lutheran einen Pick-up-Wagen mit zwei Insassen gestoppt, um einen Haftbefehl gegen einen polizeibekannten Mann aus der Hamburger Rotlichtszene zu vollstrecken. Der Gesuchte hatte eine Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten wegen Körperverletzung nicht angetreten, wie ein Sprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft am Samstag sagte.

Bei dem Einsatz schoss ein Polizist durch die Seitenscheibe und traf den 27-Jährigen Fahrer des Autos am Kopf. Wie sich herausstellte, waren jedoch weder der Angeschossene noch der Beifahrer des Wagens Ziel des Zugriffs, wie ein Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft sagte. In welcher Beziehung die beiden zum gesuchten Straftäter stehen, war vorerst unklar. Berichte, dass das gestoppte Auto auf den noch immer flüchtigen Straftäter zugelassen sei, konnte der Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft am Samstag nicht bestätigen.

Der angeschossene 27-Jährige aus der Region schwebte am Samstag weiter in Lebensgefahr. Nach Angaben der Polizei habe es beim Einsatz eine "Gefährdungslage" gegeben, die den Schusswaffengebrauch vermutlich rechtfertige, sagte Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft. Ob im Auto oder bei den Insassen Waffen gefunden wurden, war zunächst nicht zu erfahren.
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5903
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 13. Feb. 2016, 14:22

Hier ein Artikel von gestern.

Mecklenburg-Vorpommern: Kopfschuss bei Polizeieinsatz in Lutheran
12.02.2016 – 23:16 Uhr
Bild nicht mehr vorhandenDas mobile Einsatzkommando beim Zugriff: Nicht der gesuchte Straftäter
Ein mobiles Einsatzkommando hat in Mecklenburg-Vorpommern versucht, eine Hamburger Kiezgröße festzunehmen. Der Einsatz ging nach SPIEGEL-TV-Informationen gründlich schief: Ein Polizeibeamter schoss auf einen Mann und verletzte ihn schwer.
Der ganze Bericht bei Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 15. Feb. 2016, 18:15

Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei nach missglücktem MEK-Einsatz. Der Rechtsanwalt Benjamin Richert sagte der DPA, das schlampig ermittelt worden sei, es saßen die Falschen im Auto. Der Anwalt kündigte eine Strafanzeige geden die Polizisten an, u.a. wegen Körperletzung.
Bild nicht mehr vorhandenNach einem Einsatz eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Polizei stehen Autos auf einer Straße in Lutheran. Bei dem Einsatz wurde ein Mann lebensgefährlich am Kopf von einem Schuss verletzt.
Ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Polizei aus Hamburg wollte am Freitag einen wegen Körperverletzung verurteilten Mann aus der Rotlichtszene festnehmen, der seine Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten nicht angetreten hatte. Er war jedoch nicht in dem Auto, dafür zwei laut Richert unbeteiligte Männer. "Das waren Zufallsopfer, ein krasser Irrtum", sagte er. Der Angeschossene habe sein rechtes Auge verloren. Sein Schädel sei verletzt, und er liege im künstlichen Koma. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Schützen wegen Körperverletzung im Amt, wie ein Sprecher sagte.
Nach Richerts Angaben hatten die beiden, die lose mit dem Gesuchten bekannt seien, den Wagen bei dessen Mutter ausgeliehen. Sie wollten demnach Dachbleche für den Bau eines Holzlagers transportieren. Das Auto wurde von Zivilfahrzeugen des MEK in der Ortschaft Lutheran vor einem Fleischereigeschäft abgedrängt und eingekeilt. Dazu, wie es zu dem Schuss kam, wollte sich die Staatsanwaltschaft am Montag zunächst nicht äußern.
n24

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 16. Feb. 2016, 15:00

Gegen den angeschossenen Autofahrer wird ermittelt, er soll versucht haben eine Sperre zu durchbrechen.
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen angeschossenen Autofahrer
Schwerin - Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat Ermittlungen gegen den von einem Polizisten in Lutheran bei Parchim angeschossenen Autofahrer eingeleitet.
Die Schäden an den Fahrzeugen deuteten darauf hin, dass der Mann versucht habe, eine Sperre aus zivilen Polizeifahrzeugen zu durchbrechen, teilte ein Sprecher der Anklagebehörde am Dienstag mit.

Ein Hamburger Einsatzkommando hatte am Freitag mit seinen Autos den Wagen des Mannes eingekeilt. Die Beamten wollten einen verurteilten Gewalttäter festnehmen, der sich aber gar nicht in dem Auto befand. Schließlich schoss ein Polizist auf den Fahrer, der am Kopf schwer verletzt wurde. Er verlor sein rechtes Auge. Gegen den Polizisten wird ebenfalls ermittelt.
welt

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5903
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Lutheran: Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 21. Mär. 2016, 07:46

Polizei-Schuss auf Unschuldigen: "Warum hat es gerade mich erwischt?"

20.03.2016 – 15:27 Uhr
Bei einem Einsatz Mitte Februar schießen Hamburger Polizisten einem Unschuldigen in den Kopf, verletzen ihn schwer.
Bild nicht mehr vorhandenDavid Albrecht
David Albrechts Leben verändert sich am 12. Februar dieses Jahres auf einer Landstraße in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb von Sekunden. Gemeinsam mit einem Freund ist er in einem großen schwarzen Pick-up unterwegs. Die Pläne fürs Wochenende sind gemacht, jetzt noch schnell beim Fleischer halten, einkaufen gehen und dann nach Hause fahren.

Plötzlich werden Albrecht und sein Begleiter von mehreren Autos ausgebremst und gestoppt. Männer in Zivil mit schwarzen Masken schreien, ein Schuss fällt. Die Kugel trifft den 27-jährigen Albrecht ins rechte Auge. Wie durch ein Wunder überlebt er. Verantwortlich für den Einsatz ist das Hamburger mobile Einsatzkommando (MEK). Die Fahnder waren auf der Suche nach Nico Schmidt, dem Besitzer des schwarzen Dodge Ram.
Zum vollständigen Bericht + Video
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sonstige Delikte“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast