Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 3. Dez. 2015, 05:25


Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien: Polizei tötet zwei mutmaßliche Täter von San Bernardino

"Als wären sie auf einer Mission": Mehrere Bewaffnete haben in Kalifornien eine Einrichtung für Behinderte gestürmt und 14 Menschen getötet. Auf ihrer Flucht wurden zwei der Verdächtigen erschossen. Ihre Motive sind noch unklar.


03.12.2015 – 05:15 Uhr
Bild nicht mehr vorhandenDas "Inland Regional Center" in der kalifornischen Stadt San Bernardino: Bewaffnete stürmten am Mittwoch die soziale Einrichtung und eröffneten das Feuer.
Die Polizei hat zwei der mutmaßlichen Attentäter von San Bernardino getötet. Ein Mann und eine Frau seien erschossen worden, sagte San Bernardinos Polizeichef Jarrod Burguan. Ein dritter mutmaßlicher Verdächtiger sei auf der Flucht von Beamten gestellt worden. Wie genau er in die Tat verwickelt ist, sei noch unklar. Möglich ist laut Burguan zudem, dass ein Schütze noch auf der Flucht sei und weitere Personen in die Planung der Attacke involviert gewesen seien.

Die Suche nach den Angreifern hatte San Bernadino am Mittwoch stundenlang gelähmt. Sie hatten am späten Vormittag eine Sozialeinrichtung in der kalifornischen Stadt gestürmt und das Feuer eröffnet. 14 Menschen wurden dabei laut Polizeiangaben getötet, mindestens 17 weitere verletzt. Das Attentat sorgt in ganz Amerika für Entsetzen.

Die Hintergründe sind noch weitgehend offen, nur der Ablauf lässt sich einigermaßen rekonstruieren. Die Schüsse fielen in dem "Inland Regional Centre", dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, die von der Regierung finanziell gefördert wird. US-Medienberichten zufolge wurde sie 1972 eröffnet, 670 Menschen arbeiten demnach in dem Zentrum. Ziel sei es, den Alltag von Menschen mit Entwicklungsstörungen und ihren Angehörigen zu erleichtern.

Die Einrichtung besteht aus drei Gebäuden. Die Angreifer stürmten offenbar gezielt das Konferenzzentrum. Dort fand zum Zeitpunkt der Tat die Weihnachtsfeier einer lokalen Gesundheitsbehörde statt, etwa hundert Menschen waren anwesend. Die Direktorin der Einrichtung, Lavinia Johnson, sagte dem Sender CNN, sie habe mit ihren Mitarbeitern im Gebäude gewartet, bis sie von Polizisten nach draußen geführt worden sei. "Es war ein sehr traumatisches Ereignis für uns."

Schüsse auf der Flucht

Der Angriff dauerte wenige Minuten, die Schützen flüchteten anschließend. Die Polizei rief die Bewohner auf, in ihren Häusern zu bleiben, Straßen wurden für den Verkehr gesperrt. Mit einem Großaufgebot suchten Einsatzkräfte nach den Tätern. Es hatte Hinweise gegeben, dass mindestens einer von ihnen in einem schwarzen Geländewagen auf der Flucht sei.

Während der Verfolgungsjagd kam es laut Polizei dann zu einem Schusswechsel mit den Personen in einem schwarzen SUVs. Dabei starben zwei der mutmaßlichen Täter. Zudem wurde ein Beamter verletzt.

Terroristischer Hintergrund nicht ausgeschlossen

Über die Motive gibt es noch keine offiziellen Angaben. Die Polizei geht eigenen Angaben zufolge nicht von einem spontanen Amoklauf aus. "Die Information, die wir haben, ist, dass sie vorbereitet kamen", sagte Burguan über die Täter. "Als wären sie auf einer Mission." Die Schützen trugen demnach Militärkleidung, sie hatten außerdem Sturmgewehre, Handfeuerwaffen und möglicherweise Sprengstoff bei sich.

Es müsse "zumindest von einer einheimischen terroristischen Situation" gesprochen werden, sagte Burguan. Das FBI hatte bereits zuvor mitgeteilt, ein terroristischer Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.

Wie die "Los Angeles Times" berichtet, soll es während der Feier in der Einrichtung zu einem Streit gekommen sein. Eine Person habe daraufhin den Raum verlassen, später soll sie mit einem oder zwei bewaffneten Begleitern zurückgekommen sein, schreibt die Zeitung. Sie beruft sich dabei auf Ermittlerkreise.

Polizeichef Burguan bestätigte auf einer Pressekonferenz lediglich, dass eine Person die Feier nach "so etwas wie einem Streit" verlassen habe. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass diese Person in die Schießerei verwickelt sei.

Debatte um US-Waffengesetze

US-Präsident Barack Obama fordert erneut schärfere Waffengesetze. "Wir können Schritte machen, um die Chancen zu verbessern, dass sich diese Massenschießereien nicht so oft zutragen", sagte er dem Sender CBS. Es gebe "ein Muster von Massenschießereien in diesem Land, das es nirgendwo sonst auf der Welt gibt".

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton schrieb auf Twitter: "Ich weigere mich, das als Normalität zu akzeptieren. Wir müssen handeln, um die Waffengewalt jetzt zu stoppen."
Bild nicht mehr vorhandenZahlreiche Menschen wurden bei der Tat verletzt, die Polizei spricht von mindestens 17. Einsatzkräfte versorgten sie noch am Tatort, von dort wurden die Verwundeten ins Krankenhaus gebracht.
Spiegel
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 3. Dez. 2015, 10:40

16 Tote - Polizei rätselt über mysteriöses Ehepaar

03.12.2015, 10:27 Uhr
Neue Erkenntnisse zu dem bewaffneten Angriff in San Bernardino: Bei den beiden Angreifern handelt es sich um ein Ehepaar, das mit Sturmgewehren eine Betriebsfeier gestürmt hat. Die Ermittler rätseln jedoch weiter über das Tatmotiv.

Der 28-jährige Mann und die 27 Jahre alte Frau hatten eine Betriebsfeier gestürmt und 14 Menschen erschossen sowie 17 weitere Personen verletzt.

Schließlich seien sie mit einem Geländewagen geflohen. Nach einer Verfolgungsjagd hätten Beamte die beiden Verdächtigen bei einem Schusswechsel getötet, teilte die Polizei mit.

Das Tatmotiv ist derzeit noch unklar. Das FBI prüfe neben einem gewaltsamen Streit am Arbeitsplatz auch einen möglichen terroristischen Hintergrund, sagte ein Sprecher.

Es gebe Hinweise, dass der Bluttat "eine gewisse Planung" vorausgegangen sei, sagte der Polizeichef von San Bernardino.

Der Mann und wurde als US-Bürger mit muslimischen Hintergrund beschrieben, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf Polizeiangaben. Er soll seit fünf Jahren in der Sozialeinrichtung gearbeitet haben.

Besuch in Saudi-Arabien


Der Mann soll vor wenigen Monaten in Saudi-Arabien gewesen sein. Ein Arbeitskollege berichtete, der Verdächtige sei im Frühjahr für rund einen Monat in das islamische Land gereist und mit einer Ehefrau zurückgekehrt.

Der Verdächtige sei zurückhaltend gewesen, er habe sich nicht ungewöhnlich verhalten, sagte der Kollege. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf den Schwager des Mannes, die beiden hätten eine sechs Monate alte Tochter.

Attacke auf Betriebsfeier

Die Schießerei ereignete sich am Mittwoch gegen 11 Uhr Ortszeit in der rund 100 Kilometer östlich von Los Angeles gelegenen Stadt San Bernardino im Inland Regional Center. Dabei handelt es sich um eine Sozialeinrichtung, die entwicklungsgestörten Menschen hilft.

Die bewaffnete Attacke galt jedoch nicht den behinderten Personen, sondern den Mitarbeitern des örtlichen Gesundheitsamts, die auf dem Gelände einen Raum für eine Feier gemietet hatten.

Laut Polizeichef Jarrod Burguan gingen die Angreifer professionell und zielgerichtet vor. "Sie kamen vorbereitet, als ob sie auf einer Mission wären", sagte er.

Menschen verbarrikadierten sich im Gebäude

Durch den aus drei Gebäuden bestehenden Komplex hallten Schüsse. Etliche Menschen verbarrikadierten sich in ihren Büros und warteten verzweifelt auf Hilfe der Polizei.

FBI-Agenten und andere Beamte drangen ins Gebäude ein und suchten Raum für Raum nach den Angreifern ab. Umliegende Geschäfte, Bürogebäude und mindestens eine Schule wurden abgeriegelt, Straßen wurden gesperrt.

Feuergefecht nach Verfolgungsjagd

Rund vier Stunden später rückten Beamte an einem Haus im Nachbarort Redlands an, wo sie einen verdächtigen dunklen Geländewagen wegfahren sahen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Dabei verunglückte der Wagen, und es kam zu einem Feuergefecht zwischen Insassen und Beamten. Die Verdächtigen wurden getötet, ein Beamter leicht verletzt.

Die beiden Toten hätten ein Gewehr und eine Handfeuerwaffe bei sich gehabt und Kampfmontur mit Munitionswesten getragen, sagte eine Mitarbeiterin der Polizei.

Sprengsatz gefunden?

Am Regional Inland Centre soll ein Sprengsatz gefunden worden sein, um den sich ein Bombenentschärfungskommando kümmerte. Nach anderen Berichten habe sich dieser Verdacht jedoch nach dem Einsatz eines Roboters zur Bombenentschärfung nicht bestätigt.

Bei der Verfolgungsjagd schleuderte das Paar zudem eine Bombenattrappe aus dem Wagen, sagte Davis.
Obama fordert schärfere Waffengesetze

Obama ließ sich über die Ereignisse auf dem Laufenden halten. Zwar sei es noch zu früh für Mutmaßungen über das Motiv der Täter. Doch müssten die USA jetzt Schritte zur Verschärfung der Waffengesetze unternehmen, mahnte er in einem Interview des Senders CBS News.

Es gebe ein Muster bei Massenschießereien in Amerika, das in der Welt einzigartig sei. Die USA sollten aber niemals denken, dass Massenschießereien zu ihrem Alltag gehörten.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 4. Dez. 2015, 09:21

Das Killer-Paar hatte ein sechs Monate altes Baby
Bild nicht mehr vorhanden
Los Angeles – Der Geländewagen ist von Kugeln durchlöchert. Es ist das Auto des Killer-Paares von San Bernardino!

Syed Farook († 28) und Tashfeen Malik († 27) starben beim Schusswechsel mit der Polizei.

► Wer waren die Mörder?

Der Mann arbeitete seit fünf Jahren als Umwelt-Kontrolleur, prüfte Restaurants oder Schwimmbäder auf Sauberkeit. Ein US-Bürger mit pakistanischen Wurzeln. Laut „Times“ waren Farook und Malik zwei Jahre verheiratet, hatten eine Tochter (6 Monate). Im Frühjahr war Farook in Saudi-Arabien. Kollegen beschreiben ihn als gläubigen Muslim, der nicht fanatisch wirkte.

► War es ein Terror-Anschlag?

Unklar! Ermittler schließen das nicht aus. Das Paar war taktisch ausgerüstet: Sturmgewehre, Pistolen, Schutzwesten, Ersatzmagazine. Polizeichef Jarrod Burguan: „Sie kamen vorbereitet, als ob sie auf einer Mission waren.“ Das FBI prüft Verbindungen zu Terroristen. CNN berichtet, dass Farook Kontakt zu Terrororganisationen gepflegt habe.

► Haben sie die Tat gefilmt?

Offenbar trug das Paar beim Angriff kleine am Körper befestigte Kameras. Ob und was sie aufzeichneten, ist noch nicht bekannt.
Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 4. Dez. 2015, 19:04

Täterin soll IS Treue geschworen haben

04.12.2015, 18:06 Uhr
Nach dem Angriff auf ein Sozialzentrum in San Bernardino verdichten sich die Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Die mutmaßliche Attentäterin, die mit ihrem Mann auf einer Betriebsfeier 14 Menschen erschossen haben soll, hatte der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Internet die Gefolgschaft geschworen.

Das berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf Ermittler. Die Verdächtige Tashfeen Malik benutzte den Angaben zufolge aber einen Decknamen. Auch wurden vor dem Angriff vom Mittwoch alle Postings gelöscht, hieß es.

Auch der mutmaßliche männliche Täter soll vor einiger Zeit über das Internet Kontakt zu radikalen Islamisten gehabt haben. In seinem Haus fand die Polizei ein Waffenarsenal. Die Bundespolizei FBI hält aber auch weiter ein persönliches Motiv für denkbar.

Die "New York Times" berichtete, dass die Ermittler derzeit eher nicht davon ausgingen, dass die IS-Organisation den Angriff in Auftrag gegeben habe. "Im Moment glauben wir, dass sie sich eher selbst radikalisiert hatten und von der Gruppe (IS) inspiriert waren, als dass ihnen gesagt wurde, die Schießerei auszuführen", zitierte die Zeitung einen Behördenvertreter. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass jemand vom IS mit ihnen kommuniziert oder gar Anweisungen erteilt habe.

Schwager will verwaiste Tochter adoptieren

Der Schwager des verdächtigen Syed Farook, Farhan Khan, sagte am Freitag, sein Verwandter sei ein "schlechter Mensch" gewesen, aber kein Radikaler. Dem Sender NBC sagte er, er könne nicht fassen, dass Farook sein Kind im Stich gelassen habe. Er habe die Adoption des Babys beantragt, fügte der Schwager hinzu.

Das Pärchen hatte seine sechs Monate alte Tochter vor der Schießerei bei Verwandten abgegeben. Im Gegensatz zu dem Schwager beschreiben Bekannte und Kollegen Farook als gläubig, wortkarg, aber freundlich.
...
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6382
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 5. Dez. 2015, 05:18

Inzwischen war der Angriff auf das Sozialzentrum nach Einschätzung des FBI ein Terrorakt. Zu diesem Schluss kommt die amerikanische Bundespolizei, weil die Tat intensiv vorbereitet und der Versuch unternommen wurde, auch digitale Spuren zu zerstören. Möglicherweise hatte das Terrorduo auch einen zweiten Anschlag geplant. Das die Angreifer Verbindungen zu terroristischen Gruppierungen hatten, dafür gibt es bisher jedoch keine Hinweise.

Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 5. Dez. 2015, 09:29

0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#7

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Sa, 5. Dez. 2015, 19:02

Noch ein Artikel zu diesem Angriff.

Der Standart

Laut diesem Bericht, weisst zwar vieles oder sogar das Meiste daraufhin, dass es eine religiös motivierte Sache war, aber, dass er nicht vom islamischen Staat in Auftrag gegeben war.
Wurde aber oben ja auch schon erwähnt.

Was für mich irgendwie komisch klingt, dass es ja hieß, dass der Mann von der Weihnachtsfeier nach einem Streit ging und dann mit seiner Frau zurrückkehrte und das Massaker beging.
Ersteres klingt eher wie der Beginn einer Wahnsinnstat aus einer spontanen Gefühlsregung, nach der sich lange angestauter Hass entladen hat.
Aber die Durchführung selbst klingt dann wieder nach einem im Voraus einigermaßen geplanten Terrorakt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6382
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 5. Dez. 2015, 22:04

Ich gehe davon aus, dass es der Verschleierung diente. So wie andere Attentäter vorher auch noch ganz normale Dinge tun und dann wie aus dem Nichts zuschlagen. Das dieser Angriff geplant war, ist ja eindeutig bewiesen.
Gerade diese Umstände machen den Menschen doch Angst. Du gehst mit einem Bekannten was trinken oder triffst den bei einer Feier oder sonst wo und kurze Zeit später killt der unschuldige Menschen. Das ist in der heutigen Zeit kein Hirngespinst mehr, sondern harte Realität.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#9

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Sa, 5. Dez. 2015, 22:28

@Salva
Das macht Sinn. Und es bewirkt, genau das, was solche Menschen wollen.
Die Menschen haben Angst, mißtrauen einander.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6382
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: USA: Schießerei mit 14 Toten in Kalifornien

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 5. Dez. 2015, 22:54

@Jason Darkstone
So war es doch schon immer. Misstrauen schüren, Angst aufrecht erhalten. Klassisch für Diktaturen oder Staaten bzw. Gruppierungen wie der IS, z.B. Mit dem Ergebnis, dass sich die Menschen immer mehr um ihren eigenen Kram kümmern und den Hintern an der Wand lassen. Die vermeindliche Sicherheit übernimmt der Staat usw. und schon schließt sich der Kreis des Terrors. Hier und da mal ein gut plazierter und vor allem sorgfältig getimter Anschlag, damit die Menschen sich ja nicht in Sicherheit wiegen :evil: DAS ist Terror, dem kein Kraut auf Dauer gewachsen ist.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Duisburg: Schießerei - Täter auf der Flucht
    von sweetdevil31 » So, 31. Mai. 2015, 19:04 » in Tötungsdelikte
    12 Antworten
    1277 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Di, 9. Jun. 2015, 06:28
  • Neuer Beitrag Kanada: Schießerei an Schule in La Roche - vier Tote
    von Eagle » Sa, 23. Jan. 2016, 04:51 » in Kanada
    6 Antworten
    1274 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    So, 24. Jan. 2016, 17:38
  • Neuer Beitrag Washington/Seattle: Mindestens zwei Tote bei Schießerei in Obdachlosensiedlung
    von Eagle » Do, 28. Jan. 2016, 19:03 » in USA
    0 Antworten
    627 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 28. Jan. 2016, 19:03
  • Neuer Beitrag 30. Juli 2017 | Konstanz: Schießerei in Disco - Zwei Menschen erschossen, vier weitere schwer verletzt
    von Salva » So, 30. Jul. 2017, 11:15 » in Familien- und Beziehungsdramen
    2 Antworten
    774 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 30. Jul. 2017, 19:47
  • Neuer Beitrag Kalifornien
    von Eagle » Mi, 11. Nov. 2015, 16:18 » in USA | Entwicklungen und Informationen
    7 Antworten
    864 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 10. Jun. 2017, 21:12
  • Neuer Beitrag Ein Dutzend gefesselte Geschwister in Kalifornien gefunden
    von sweetdevil31 » Di, 16. Jan. 2018, 04:35 » in USA
    10 Antworten
    1567 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 21. Mär. 2018, 12:57
  • Neuer Beitrag Kalifornien: 150 Jahre Haft für US-Russen wegen Vergewaltigung Minderjähriger
    von Eagle » Do, 24. Mär. 2016, 16:53 » in USA
    0 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 24. Mär. 2016, 16:53
  • Neuer Beitrag Kalifornien: Eltern sollen zehn Kinder misshandelt haben
    von sweetdevil31 » Di, 15. Mai. 2018, 05:10 » in USA
    1 Antworten
    632 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Fr, 18. Mai. 2018, 09:28
  • Neuer Beitrag Kalifornien/ Orange County: Häftlinge seilen sich von Dach ab
    von Eagle » Mo, 25. Jan. 2016, 16:44 » in USA
    2 Antworten
    701 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    So, 31. Jan. 2016, 05:52
  • Neuer Beitrag Kalifornien: Habe meine Schwester getötet, ist mir aber egal
    von sweetdevil31 » Mi, 26. Jul. 2017, 15:06 » in USA
    2 Antworten
    1024 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Sa, 17. Mär. 2018, 11:05

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast