Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 15
Beiträge: 137
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 15. Sep. 2018, 22:54

Cold Case - Holly Piirainen 25.Jahrestag

Da stehe ich nun, und komme ein wenig emotionalisiert aus einer True.Crime fatzebuch Gruppe. Ich weiß nicht ganz warum, aber es war bei diesem Fall, als ich da rausgekegelt bin/wurde (Mitleid & Trauer!) Danke!
Man passt sich ja dem gegenwärtigen Schreib & Sprach-Niveau recht schnell an.
Diese "Kein Blatt vor dem Mund"- Art & Weise (kein direkter Mod.,klar!) plus eingehende Kriminalfälle im Minutentakt, dürften maßgeblich dazu beitragen, das "facebook" in sämtlichen Kriminal/True Crime-Foren einen deutlich schlechten Ruf geniest.
Es ist also die Oberflächlichkeit, die facebook zum Kriminal-Schmuddelkind macht.
Das Ganze natürlich auch zu Recht.
Leute, die sich wirklich engagieren, weil Sie persönlich betroffen sind, oder ganz einfach Hobby-Ermittler mit aufgeweckten Geist und ausgeprägten Recherche Vermögen, sträuben sich so ziemlich alle Nackenhaare, bei dem Stil.
Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, das hat schon einen gewissen Reiz sich eines Falles anzunehmen und in der kleinen Gruppe dann mit gesammelten Ergebnissen, im Eiltempo um sich zu Schmeissen. Es macht fun! So!
Mit ein wenig Abstand betrachtet, stelle ich mir die Frage von Moral/Anstand und Respekt, gewiss. Ich sehe ja das eigene True Crime-Hobby selbst, als ziemlich Voyeuristisch, und gerate in Konflikt damit.
Weil man doch eigentlich im Kopf haben sollte, das hinter jedem Fall auch Menschen mit Ihrem Schicksal stehen, die bestimmt nicht freiwillig von dieser Erde verschwunden sind.
Oh toll, der Pommes hat das neue Social Media-Zeitalter entdeckt! Geschenkt!
Da man beim "Salva", was freie Meinungsäußerung betrifft, ähnlich uneingeschränkt agieren darf, wie auf beliebter weiß/blauer Plattform, möchte ich diesen US-Cold Case bei Allcrime archivieren. Hier ist er wahrlich auch am Besten aufgehoben, wenn man mich fragt.
Nun, gut! Der Off-Topic Worte sind genug getan.

Zum Fall:
Die 10 jährige Holly Piirainen aus Grafton-Massachusetts (USA) , wird am 05 August 1993 von Ihrer Familie, als vermisst gemeldet.
Letztmalig gesehen, wurde Sie von Familienmitgliedern in Sturbridge-Massachusetts.
Am 23.Oktober 1993, finden Jäger im westlichen, direkt angrenzenden Nachbar County (ca.10 km), Brimfield-Massachusetts, die sterblichen Überreste des Mädchens.
Es gab bisher einen Verdächtigen. Ein, schon 2003 verstorbener Sexualstraftäter, der zwar Lokalitäsmäßig passt, dem man aber offensichtlich nichts nachweisen konnte.
Der Fall blieb also, ungeklärt. Heute, 2018, wenden sich die Eltern nochmalig zum 25.J.an die Öffenlichkeit.

Allcrime.jpg

Und der gute Pommes, wendet sich an Allcrime, und alle anderen True Crime Interessierten.
Damit der Pommes nicht ganz seine gute Kinderstube verliert, und ich wie schon erwähnt, beim Salva alle Freiheiten geniessen darf. Warum ich alleine, für die von mir (Düsseldorf-Germany) nun korrekte Kurz-Einleitung des Cold Case Holly Piirainen "1"- Stunde benötigte. Und was mich so unglaublich wütend und enttäuschend macht, das möchte ich in weiteren Posts erklären.
1
Bild
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 141
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 16. Sep. 2018, 01:37

Ein seltsamer Fall mit besonderer Tragik:

Bild

Holly Kristen Piirainen (*19. Januar 1983, † 5. August 1993) war ein 10-jähriges amerikanisches Mordopfer aus Grafton/Massachusetts. Die Familie hatte die Großmutter Maureen E. Lemieux in Sturbridge/Massachusetts besucht, als Holly ermordet wurde.
Holly und ihr jüngerer Bruder Andrew waren an 5. August bei Nachbarn, um sich Welpen anzusehen. Andrew kehrte in das Ferienhaus der Großmutter zurück, Holly aber nicht. Einer von ihren Schuhen wurde später am Straßenrand gefunden.
Die anschließende Suche nach dem Mädchen dauerte zwei Monate. Am 23. Oktober 1993 wurden ihre sterblichen Überreste von Jägern in einem 16 Km entfernten Waldgebiet in der Nähe der Five Bridge Road in Brimfield/Massachusetts entdeckt. Holly Piirainen's Mörder wurde bis heute nicht gefunden.

Quellen: Wikipedia/EN | Telegram

Bild

Die 10-jährige Molly Bish schrieb während der Suche nach Holly einen Brief an die Eltern der Vermissten:
I am very sorry. I wish I could make it up to you. Holly is a very pretty girl. She is almost as tall as me. I wish I knew Holly. I hope they found her.
(Es tut mir sehr leid. Ich wünschte, ich könnte es wieder gut machen. Holly ist ein sehr hübsches Mädchen. Sie ist fast so groß wie ich. Ich wünschte, ich würde Holly kennen. Ich hoffe, dass sie gefunden wird.)

Fast sieben Jahre später, am 27. Juni 2000, verschwindet die inzwischen 16-jährige Molly spurlos. Am 9. Juni 2003 wird ihre Leiche in Hampden County/Massachusetts gefunden. Als Täter wurde David Pouliot verdächtigt, der schon im Mordfall Holly Piirainen tatverdächtig war.

Quelle: Wikipedia/EN
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 15
Beiträge: 137
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 16. Sep. 2018, 06:34

Der Täter im direkten Umfeld
Das ist wirklich kurios. Und damit eine harmlose Beschreibung, die ich dem FBI mal anhänge. Mich würde echt brennend interessieren, in welchem Zusammenhang, außer diesem Brief und der Ortsnähe, die beiden Fälle stehen?!

Ich habe den Quatsch ja auch gelesen. So steht es ja auch auf Wikipedia.
Was ich Wikipedia allerdings nicht entnehmen kann ist eine halbwegs vernünftige "timeline" der Ereignisse.
Also, irgendeine Uhrzeit zum Verschwinden des Mädchens.
In Anbetracht der Tatsache, das Holly bei Ihren Großeltern zu Besuch war. Die Rede von Nachbarn ist, und Holly schlussendlich in brüderlicher Begleitung war, verstehe ich das nicht.
Was mich zum zweiten Punkt bringt, der mir dürftig erscheint.
Keinerlei Angaben mehr zum Bruder. Besonders keine Altersangabe des Bruders.

Damit habe ich schon 2 Sachen, nach kurzem Einlesen in den Fall. die mir mächtig sauer aufstoßen, gelinde gesagt.
Das klingt alles viel zu hoch gegriffen.
Es soll bitte keiner denken, ich würde mich aufspielen oder wichtig tun. Ja, ja der Herr steht über dem FBI, na klar. Dann geh'doch zum FBI, wenn Du so schlau bist?!
Dies alles liegt mir fern. Das möchte ich gar nicht. Im Grunde, würde ich mich selber auch als weniger gebildet und nicht sehr Intelligent bezeichnen. Deswegen wundert es mich auch, wenn ich mehr ergründe, mit nur einem Bruchteil an Aktenlage, als ein Federal Büro of...,Gesundheit.
Da ich mich also ausdrücklich und definitiv für nicht schlauer, als das FBI halte, wird es einen anderen Grund geben, warum dieser Fall ungelöst bleibt.

Die Eltern, zu meiner absoluten Verwunderung, gehen jedenfalls damals wie heute recht unbekümmert an die Öffentlichkeit. Zu meiner weiteren Verwunderung, existieren sogar 5-7 Fotos von dem Mädchen, obwohl der Fall von 1993 ist.
Das nimmt meiner eigentlichen Vermutung natürlich den vollen Wind aus den Segeln. So straft es auch meinen bisherigen gesammelten Erfahrungen Lüge. Bevor ich mich geschlagen gebe, will ich es mal unter Ausnahmen bestätigen die Regel abheften.

Recherchiert man dann mal etwas intensiver nach Holly Piirainen, stellt man genau so schnell fest, da gibt es nicht viel mehr. So! Da gibt es nicht viel mehr.
Und das bestätigt dann schon wieder in der Tat die Regel, und ist mit dieser Politik nicht anders als in Deutschland. Weil ich mich dann zunächst fragen muss, warum ich nicht mehr über Holly erfahren kann. Durch Freunde und Verwandte.
Vor Allem, keine Angaben zu den Eltern und Geschwistern. Keine Auskunft über Alter und Beruf der Eltern.
Ich will das nicht in Stein gemeißelt sehen, aber dieser Umstand ist höchst merkwürdig. Ob man es mir nun glaubt oder nicht, wenn es dem Elternpaar wirklich darum geht, den Mord an Ihrem Kind aufzuklären, dann kann ich lesen, wie alt der Vater ist und welchen Beruf er ausführt. Warum auch nicht?!
Da soll mir auch bitte Keiner damit kommen, ich würde nur meinen Voyeurismus stillen wollen. Wenn ich in einem Mordfall mit einem 10 jährigen Mädchen, nicht die Grund-Basics der Familie erfahren kann, dann ist das für mich absolut verdächtig.
Da kann man mich bei Allmystery so oft rausschmeißen, wie man will.
Zumal in diesem Fall ja offensichtlich ein Bruder direkt in das Verschwinden involviert ist.

Jedenfalls kannte ich den Fall nicht. Lediglich dann nur diesen Wikipedia Eintrag.

She and her brother had been visiting their grandparents in Sturbridge, Massachusetts when Holly was murdered.
Sie und Ihr Bruder besuchten die Großeltern.

Das ist in so fern schon erstaunlich, weil es einen nicht geringen Unterschied gibt, zu der offiziellen Verlautbarung der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hampden-Massachusetts.

http://hampdenda.com/family-of-holly-pi ... ppearance/

Holly had been vacationing with her father and other family members at a cottage in Sturbridge.

Zum Ausflug/Urlaub, mit Ihrem Vater und anderen Familienmitgliedern.

Denn bei Wikipedia liest es sich, als wäre Holly und Ihr Bruder "alleine" bei den Großeltern gewesen. Ich frage mich, warum sich das so unterscheidet? Denn auf der Seite der Staatsanwaltschaft ist gar keine Rede von den Großeltern.
Dort heißt es nur, ein Gebäude in Sturbridge.
Dennoch ziehe ich es vor, auf der Seite der StA-Hampden/MA zu bleiben. Denn dort vernimmt man eine hochwichtige Information. Die so ziemlich den wichtigen und brisanten Grundstein eines Mordfalls darstellt. Da können die Leute mir kommen, wie Sie wollen. Da hätten wir nämlich die nicht unwichtige Angabe zum letzten Zeugen, vom Opfer.

She had last been seen by her father at 11:45 a.m., heading toward a residence in the area of Allen and South Shore Roads in Sturbridge to play with puppies at a residence on South Shore Rd.

Man fast es ja nicht.
Sie wurde das letzte Mal, um 11:45 Uhr von Ihrem Vater gesehen.
Der Vater fuhr auf ein Anwesen zu. Ein Anwesen der South Shore Roads in Sturbridge. Auf diesem Anwesen, war Holly auch, um mit Hundebabys zu spielen.

Vielleicht, kann man meine Bedenken jetzt besser verstehen?! Wie kann sich das so unterscheiden?! Ich meine, wir haben es hier mit einem Mordfall an einem 10 jährigen Mädchen zu tun?!
Die haben das FBI.

Nochmal der Wikipedia-Text:

Holly Kristen Piirainen was a 10-year-old American murder victim from Grafton, Massachusetts. She and her brother had been visiting their grandparents in Sturbridge, Massachusetts when Holly was murdered.

Piirainen and her brother had gone to a neighbor's house to see puppies. Her brother had returned to the cottage where the grandparents lived, but Piirainen did not. One of Piirainen's shoes was found by the side of a road.

Ich hoffe es kann verdeutlicht werden. Dort steht also, das Holly und Ihr Bruder in ein Nacbarhaus gegangen sind um sich Hunde-Babys anzusehen. Danach kehrte Ihr Bruder alleine und ohne Holly in das Haus der Großeltern zurück.
Nun steht aber auf der Seite der Staatsanwaltschaft, das der Vater Sie zuletzt um 11:45 Uhr gesehen hat.
Und das haut nicht hin, wenn Sie mit Ihrem Bruder noch Hündchen sehen wollte. Dann müsste man zumindest den Bruder, als letzten Zeugen angeben und nicht den Vater.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 141
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 16. Sep. 2018, 08:25

@PommesAgnum
Andere Quellen zum Fall hatte ich auch gelesen, hoffe aber auf den Bereinigungseffekt durch die WikipedianerInnen. Es ist aber wirklich schwer zu ergründen, welcher (Tages)Ablauf nun wirklich stimmt! Plausibler scheint mir auf dem ersten Blick die Wiki-Version (hat was von Dirk Schiller: Zwei gehen weg, einer kommt zurück). Mal sehen, was sonst noch zu finden ist.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 141
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 16. Sep. 2018, 10:10

Bild
Von links nach rechts: Mutter Christina Harrington, Großmutter Maureen Lemieux, Vater Richard Piirainen.
Foto: Telegram

Bild
Holly's Bruder Staff Sergeant Andrew Piirainen (2011).
Foto: CBS Boston

Ansonsten beschreiben praktisch alle Quellen die Hintergründe wie im Wiki-Artikel beschrieben. Komisch...
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 15
Beiträge: 137
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Holly Piirainen cold case 25th anniversary

#6

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 16. Sep. 2018, 12:24

@Salva

In der Tat.
Nun ist das aber auch leider nicht der einzige Fall dieser Art, den die da drüben haben. Also, von wegen Ungereimtheiten nach 3,4 Sätzen.
Weil, ich hab'ja nix gemacht. Ich werde da auf facebook direkt der Überheblichkeit beschuldigt, etc. Dabei habe ich im Grunde nix gemacht.
Ich habe einfach nur die Wiki.Rek., der Hampden District-Seite gegenübergestellt.
Wenn es dann schon so deutlich kracht im Ermittler-Gebälk, dann frage ich mich was die dort machen/bzw. nicht machen in den Staaten?!
Es gibt bei den Amis ja logischerweise auch True Crime-Foren. Das größte da ist die amerikanische Version von Allmystery, nennt sich "reddit". Besser: reddit.com.
Das ist eigentlich eine Text & Schreib-Plattform, für alle möglichen/Unmöglichen US-Aktivitäten. Und in der Sparte "UnresolvedMysteries", auf gut deutsch eben "ungelöste Mysterien/Geheimnisse", sind dann die Cold Case's. Das ist bei den Amis natürlich alles noch mal 100 mal Mysteriöser, als es bei uns eh schon ist. Und damit gar nicht mal so anders. Weil ich mich weiß Gott, wie oft schon gefragt habe, warum Kriminalfälle, mit ungelösten Mord- und Vermisstenfällen Ihre größte Resonanz/Community auf einer Esoterik-Prä-Astronautik Plattform genießen können?!
Weil Kriminalfälle mit Ihrem ernsten Hintergrund doch wohl meilenweit entfernt sind von irgendwelchen Pseudo-Wissenschaften?!
Kurz gesagt, mit anderen Quellen, hätte ich nur reddit anzubieten.
Doch wenn man dem was da steht Glauben schenken darf, dann wird das ganze noch um ein vielfaches "komischer".

Hüben, wie drüben gibt es aber User mit entsprechenden Postings, bei denen ich mich frage, warum denn nicht diese vermeintlichen Hobby-Ermittler-Nerds bitte beim FBI arbeiten?! Dann hätte man den Fall nämlich nicht in der Cold Case Datenbank. Wirklich, da sind teilweise Überlegungen und Anregungen der allerbesten Note dabei.
Ist nicht anders, als bei Allmy. Da stellt einer die richtigen Fragen. Und ich denke mir schon-Applaus! Brillant! Bäm! Schon wird er vom schreibenden Großteil nieder-/bzw.rausgeschrieben.
Das habe ich dann leider sehr deutlich festgestellt, bei Sexuellem Missbrauch. Da sind die Amis ganz empfindlich. Zwar darf man Jemanden des Mordes verdächtigen, kein Witz, dafür fährt Dir da kein Mod in die Parade. Aber beim Wort "sexual abuse" sieht man direkt die rote Karte.
Was aber bei uns auch nicht anders ist, denn ich hatte mit dem Vermisstenfall Deborah Sassen (unmittelbar vor meiner Wohnungstür!), aus dem Jahre 1996 genau den gleichen Verdacht gegen einen Vater, wie hier. Für den Debbie-Fall habe ich schon virtuelle Schläge bekommen, das es wirklich weh tut.

Darum sage ich es jetzt hier mal frei von der Leber heraus (Keine Angst Salva, deutsch können nur wenige Amis und deutsche Seiten checken die auch nicht!)

Ich denke, wir haben es im Cold Case Holly Piirainen mit Sexuellem Missbrauch in der eigenen Familie zu tun.
Holly wurde vom 15.jährigen Bruder (wahrsch.auch dem Vater!) missbraucht und ermordet. Dann hat die Familie die Leiche des Mädchens versteckt und Sie als Vermisst gemeldet.

Das wäre so im Großen und Ganzen meine Hypothese. Die These hatte ich bei Debbie, so ähnlich auch bei Inga. Aber, was machen?!
Wie, soll ich das nun anderen Usern näher bringen?! Weil andere User haben Ihre Kinder lieb. So etwas gibt es da nicht. Besonders nicht bei Allmy. Also, wie kann ich so einen schlimmen Verdacht anderen Usern näher bringen? Und Sie eventuell von meinem Verdacht sogar überzeugen?!
Wenn es 1000 zu 1 steht, im Forum?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast