Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Neuer Todesfall zum Columbine-Shooting von 1999

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 29
Beiträge: 233
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Neuer Todesfall zum Columbine-Shooting von 1999

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 19. Apr. 2019, 18:13

Columbine the Deep State 20 Aniversary 1anew for Alllcrime for Facebook.jpg


Schon wieder gibt es einen merkwürdigen Todesfall, der im direkten Zusammenhang mit dem berühmten Schulmassaker von 1999 steht.
Auch bald 20 Jahre nach dem ersten, größeren Schul-Amoklauf, unserer Pop-Kulturellen Prägung, angeblich einzig und alleine begangen von zwei Teenagern der Columbine-High School, nahe Littleton, einem Vorort von Denver im US-Bundesstaat Colorado, sieht sich die Schule mit ihrem blutigen Erbe konfrontiert.

Die Tat gilt wegen ihrer weitreichenden Folgen als Wendepunkt in der Geschichte. Nicht nur in den USA, sondern Weltweit.
Was diese Tat nämlich zu aller erst einmal in Gang setzte, waren beispiellose Investitionen in viele neue Sicherheitskonzepte an Schulen, aber auch in Gebäuden darüber hinaus.
Eine unglaubliche, unerschöpfliche, maximale Gewinn-& Renditen Spanne für Sicherheitstechnik.
Ein Milliarden-Geschäft durch die ganz direkte Vergabe (Contracts) an Secure/Sicherheits-Unternehmen (Companys).

Schon damals ließ man die Angehörigen der Opfer mit vielen ungeklärten Fragen zurück.

http://columbinefamilyrequest.org/2010/ ... questions/

So waren sich mindestens 100 Augenzeugen sicher, mehrere Schützen gesehen zu haben.
Erst nach 3 endlos langen Stunden stürmte die Polizei eine Bibliothek, in der sich die Täter mit einigen Opfern zum Finale hin verschanzten, und angeblich selber erschossen. Hierzu gab es schon die erste Kontroverse. Einer der Täter, Klebold, war Links-Händer. Man fand ihn aber, offensichtlich selber erschossen, mit der Pistole in der rechten Hand.
Man wunderte sich, warum am Morgen des Massakers, zwei hochrangige Militär-Offiziere in der Schule zugegen waren.
Ferner wunderte man sich, über nur wenige Wochen zuvor ausgeführte Katasrophen-Übungen, der Polizei und Sicherheitskräfte. Es waren Anti-Terror-Übungen mit genau dem kommenden Amok-Szenario, welches auch erfolgte.
Dieser Aspekt ist keineswegs unbedeutend. Nach dem Muster der vorher stattgefundenen Anti-Terror Übungen, erfolgen auch die 9/11 Anschläge, London Madrid, Paris.
Erschreckender Weise, ob man es glaubt oder nicht, gingen auch dem Breivik-Attentat in Norwegen, im Jahre 2011, genau solche Übungen voraus.

https://www.heise.de/tp/features/Der-tr ... 76721.html

Einer der führenden FBI-Ermittler Dwayne Fuselier, wurde nie wegen Befangenheit, von dem Fall abgesetzt. Obwohl herauskam, das sein Sohn nur 2 Jahre zuvor, 1997, ein Schul-Video mit engen Freunden inszenierte. Darunter sehr enge Freunde der beiden Attentäter.
Es konnten im ganzen Schulgebäude keine Fingerabdrücke von Klebold & Harris nachgewiesen/sicher gestellt werden. Auch nicht auf/an den Waffen!
Das Motiv der beiden Schüler, wurde im Laufe der Zeit ebenfalls immer unklarer. Beide hatten weder schlechte Noten, noch wurden sie gemobbt, wie es fälschlicherweise immer hieß. Es gab auch keinerlei Hinweise darauf, das andere Schüler sie hassten.
In-und um die Schule wurden an die 100 Bomben platziert. Diese hätte man niemals zu Zweit in den vorgegebenen Zeitfenstern anbringen können.

Weitaus bedenklicher ist aber eine unübersehbare Häufung von allerlei seltsamen Todesfällen.
Viele Schicksalsschläge, in Form von Selbstmorden, und tödlichen Unfällen begleiten ehemalige Columbine-Schüler.
Besonders direkte Augenzeugen die unmittelbar mit dem Schul-Amoklauf in Verbindung stehen.
Mit dem aktuellen Fall der jungen Dame, wären es schlussendlich 7.
Sieben Opfer, denen schon deutlich mehr, als bloß das sprichwörtliche Geschmäckle anhaften.

Hierzu die Aussage einer Mutter, eines überlebenden Schülers:

The official story of Columbine is as much of a lie as the official story for 9/11, Oklahoma City, the attack on the USS Liberty, and many other crimes.

Die offizielle Version des Columbine-Massakers, ist genau so eine Lüge, wie die Lüge der offiziellen Version der Nine/Eleven Anschläge, von 2001.

Dieselbe Lüge, wie das Oklahoma City-Bomben Attentat, von 1996.
https://www.youtube.com/watch?v=vKKMX4V_BR0

Dieselbe Lüge, wie der Tonkin-Zwischenfall, bzw. der direkte Kriegsgrund für den Vietnamkrieg, 1964.
Dieselbe Lüge, wie die komplette,beschissene Hippie-Bewegung, später Anti-Kriegsbewegung, ab 1964.
Dieselbe Lüge, wie der Angriff auf die USS Liberty, 1967.
Dieselbe Lüge, wie Der Lockerbie-Anschlag, 1988.
Dieselbe Lüge, wie die Mondlandung, 1969.
Alles nur Hollywood.
Alles nur Show.
Nur Millionen unschuldige Opfer.

Yessss! Jawoll!
"Das" ist eine Mom!
Misses Donna Taylor, seien sie sich meiner Gunst, meines Respekts und meiner ewigen Bewunderung, wie Aufwartung versichert.
Misses Taylor, Mam, I AM IN LOVE WITH YOU!
Großartig, was für eine tolle Frau! Sie weiß gar nicht, das ich mich in sie verknallt habe, oder?! Egal!
Hatte ich mich schon beim Erfurter Anschlag in die Mama vom, durch die Türe erschossenen Schüler Ronny, Frau M., verliebt, so ist es auch in Columbine wieder eine Frau, die als Einzige die Eier hat, den Mut aufbringt, entgegen aller Widerstände, klares, wahres Wort zu sprechen. Respekt!
Dat sieht auf den ersten Blick, jetzt für die Väter & Männer, eher etwas erbärmlich aus, oder?! Obwohl?! - Na, ja, is auch erbärmlich. Kein Anstand, weder Rückgrat, noch Courage. Bis auf diese coolen Momas, Momas, Momas, sorry, ich musste an den Outkast-Song Miss Jackson denken.
  • Bobby Pattterson, 19, erhängte sich unter nicht weiter geklärten Umständen, nur Monate nach dem Massaker. Er war der beste Freund eines Opfers, wichtiger Augenzeuge, Identifizierung eines Attentäters. Immer wieder beteuerte er, einen der Täter zu kennen. Er kündigte noch an, einen Film über Columbine drehen zu wollen. Die Mutter schien abweisend, und erklärte, er wolle nicht ins Gefängnis?! Unverständlch. Er war Afro-Amerikaner. Die Familie zog noch 99 weg.
    https://www.reddit.com/r/conspiracy/com ... columbine/
  • Dana Plato, 32, TV-Sternchen. Sie bandelte mit der Familie, eines der Opfer an. Sie wurde eine gute Freundin der Familie von Rachel Scott. Bis die Scotts sie nach einem Zwischenfall rausgeworfen haben. Kurz darauf verstarb sie an einer Überdosis. Einige sprechen von Mord. Hatte sie etwas bei den Scotts herausgefunden?!
  • Corey James Hager, 15 Jahre, er war neu an der Columbine High School. Er war ein ganz direkter Augenzeuge in der Cafeteria. Er beteuerte immer die Täter gut erkannt zu haben. Nach seiner Darstellung, waren es "nicht" Harris & Klebold. Er starb am 7.Juli 1999 bei einem, nicht näher beschriebenen Autounfall, in North Carolina.
  • Der Doppelmord an Nicholas Kunselman (15) & Stephanie Hart (16) hingegen, kann gar nicht hoch genug gewertet werden. Wer hier noch zweifelt, muss schon an harter Realitätsverweigerung leiden. Dieser feige Zweifach-Mord kann gewissermaßen, als "Zapruder-Film" der Columbine False-Flag verstanden werden, und zeigt sehr eindeutig, die Rücksichtslose Fratze des US-Deep State. Das Teenager-Pärchen Nick & Stephanie, besuchten natürlich beide die High School. Beide waren gut befreundet, mit Dylan Klebold, einem der Täter. Am 15.Februar, 2000, war Nicholas gerade dabei den Fastfood-Subway Laden zu schließen. Er jobbte dort neben der Schule, seine Freundin Stephanie war bei ihm. Um ca. 24:00 Uhr betrat ein Unbekannter den Sandwich-Shop und eröffnete das Feuer. Die Jugendlichen waren sofort Tod. Obwohl sich das FBI des Falles annahm, blieb er (...und wer hätte es gedacht?!) bis zum heutigen Tage ungelöst. Der Fall wird nirgendwo ausführlich beschrieben. Ob es sich um einen Raubmord handelt, konnte das FBI nicht ermitteln.
  • Vermissten-Fall Brandi Jo Malonson, 23, steht noch im direkten Zusammenhang mit dem Doppelmord im Subway-Laden. Brandi war eine weitere Überlebende. Darüber hinaus war sie auch eng mit dem ermordeten Pärchen Nick & Stephanie befreundet, und genau so eng mit einem der Attentäter, heißt es. Brandi ist seit dem Jahr 2006, spurlos verschwunden. In den Mainstream-Medien erklärt man sich ihr Verschwinden mit PTSS und Drogenkonsum. Ja, klar! Wahrscheinlich halten sich nämlich deshalb bis zum heutigen Tag, nicht gerade unberechtigt, Vermutungen und Gerüchte über einen eventuellen Mord.
Das hier ist sehr interessant. Eine wirklich aufschlussreiche Seite. Ich werde das in Kürze mal übersetzen. Aber sollte man halbwegs fit im Angel-Sächsischen sein, ist die Seite absolut zu empfehlen.

Donna Taylor, a Victims mother, talks about the attack in a manner that is sure to shock you.
Did you think Michael Moore, the media, and the government were telling you the truth?

"Donna Taylor, die Mama eines Opfers, redet ungewohnt offen und schonungslos über den Anschlag.
Glauben sie wirklich, Michael Moore, die Medien und unsere Regierung haben uns die Wahrheit erzählt?!"

http://hugequestions.com/Eric/Columbine ... aylor.html

"Immediately after the shooting they started "Columbine Connections". They were ready with psychologists to convince the victims and their families to take psychiatric drugs to calm them down."
Übersetzung:
"Sehr schnell, nur kurze Zeit nach dem Massaker begann man damit, die Opfer/Überlebenden, deren Angehörige und ihre Familien an Ärzte und Psychologen zu vermitteln. Man brachte die Menschen mit Psycho-Pharmaka, regelrecht zum Schweigen."

In Erfurt, Gutenberg-Gymnasium, 2002;
jedoch besonders in Winnenden, Albertville-Realschule, 2009, bediente man sich dieser perfiden Taktik.

Die beiden vergleichbare Verbrechen in Deutschland sind natürlich Erfurt und Winnenden.
Statt US-Deep State = Der Tiefe Staat in Deutschland.
Als tiefer Staat bezeichnet man ein korruptes Konglomerat, bestehend aus hohen Polizei-Führungskräften, Staatsanwälten, Geheimdienstlichen Organisationen, oftmals Verfassungsschutz, so wie einflussreichen Politikern, und mächtigen Personen der Wirtschaft oder Hoch-Finanz.
Eine verselbstständigte Macht im Land, ohne Einfluss oder Kenntnis der eigenen Regierung.
Ein Staat im Staate.

Wie dem auch sei, so reiht sich auch der neue Fall nahtlos ein, in eine ganze Reihe von brisanten, höchst bizarren Ereignissen, rund um den berühmtesten Schul-Amoklauf, made in USA.
Ehrlich gesagt, muss der sich da wirklich keineswegs vor verstecken, im Hinblick auf Erklärungen und Berichten der Ermittlungsbehörden und der Polizei.

https://www.zeit.de/news/2019-04/17/vor ... -99-857550

Vor dem 20. Jahrestag des Massakers an der US-Highschool Columbine sind aus Angst vor einer bewaffneten 18-Jährigen diese und viele weitere Schulen in der Umgebung geschlossen worden.

Die Polizei fahndet im Großraum von Denver im US-Bundesstaat Colorado nach der Jugendlichen, die die Behörden als «extrem gefährlich» einstuften. Die Bundespolizei FBI bezeichnete die Gesuchte als «eine glaubhafte Bedrohung - sicherlich für die Gemeinschaft und potenziell für Schulen».

Sie sei vor dem Jahrestag von Miami nach Colorado gereist und habe sich nach der Ankunft eine Schusswaffe und Munition gekauft. Der Kauf sei vermutlich legal gewesen.

Es bedarf wirklich keiner ausgeprägten Investigativ Fähigkeiten, oder eines kriminalistischen Grund-Verständnisses, um zu erkennen, das die Yankees wie üblich falsch spielen.
Die Bullen vertuschen, betrügen und belügen ganz offen die US-Bevölkerung. Ziemlich eindeutig. Keine Frage.
Man spürt ja förmlich, das man genervt ist überhaupt dazu etwas sagen zu müssen.
Das erinnert unweigerlich an "Assange", tut mir leid.
Bei den Yankees ist der Zug ja sowieso längst abgefahren.
Die Weichen stehen ja schon seit geraumer Zeit, auf Totalitärem Überwachungsstaat. Mit einer Elite der Wenigen, hoch oben.
Und einer Masse an Ärmeren, bis ganz Armen der Nation, so ca. 300 Millionen Menschen, die sich in Ghettos und Trailerparks, an Tafeln und Speisungen stellen, und sich um die letzten Drecksjobs und Habseligkeiten prügeln.
Bei einer PK gab der Sheriff von Jefferson County, Jeff Shrader, jedenfalls schon wieder, mehr oder weniger, die übliche Marsch-Richtung bekannt. Aus der WAZ:

"Die junge Frau sei vor dem Jahrestag von Miami nach Colorado gereist und habe sich nach der Ankunft eine Schusswaffe und Munition gekauft. Der Kauf sei "vermutlich" legal gewesen.
...dem Anschein nach habe die Frau sich selber erschossen."

So, so. Die Waffe war "vermutlich" legal.
Und die Selbsttötung hatte den "Anschein", einer solchen gehabt.
Na ist doch völlig klar, würde ich glatt mal behaupten.
Weil die Yankees leider mit denselben Lügen-und Propaganda-Medien gesegnet sind, wie ihr deutscher Vasallen-Staat im Herzen Europas, wird da vermutlich nicht mehr viel kommen.
Einzig in der Denver-Post erfährt man noch den Namen der jungen Frau, sowie eine nicht ganz unwichtige weitere Angabe.
Nämlich den genauen Ort ihrer letzten Atemzüge, ihres jungen Lebens.
In der Denver Post, heißt es:

https://www.denverpost.com/2019/04/17/s ... oman-dead/

"Sol Pais, woman “infatuated with Columbine,” found dead after apparent suicide near base of Mount Evans."

"Sol Pais, die Frau, die von dem Schul-Massaker geradezu besessen schien, beging ganz offenbar Selbstmord."

Also auch bei den Yankees ist man sich wohl nach wie vor, eher unschlüssig, was eine Selbsttötung betrifft. So richtig raus mit der Sprache will man offenbar nicht.
Ist auch lästig, dem neugierigen Pöbel etwas erklären zu müssen.
Der angebliche Suizid- und Auffindeort der Leiche, der jungen Dame, man höre und staune, ist am Fuße der Rocky Mountains. Der Mount Evans. Ganze 60 Meilen westlich von Columbine.
Also ca.100 Kilometer weit entfernt, von der vom Schicksal so geplagten High-School.
Weil es ja vorher hieß, sie hätte Drohungen gegen mehrere Schulen im Bundesstaat gerichtet.
Die Drohungen seien aber nicht spezifisch gegen eine bestimmte Schule gerichtet gewesen, aber dennoch glaubwürdig, sagte ein FBI-Sprecher.
Ach, was?!
Also nix da, explizit Columbine?!
Man fand sie "angeblich", in Tarn-Klamotten.
Die Ermittler erklärten, sie hätte sich im Netz intensiv mit der Schießerei in der High-School beschäftigt.

"The Clear Creek County Sheriff’s Office began following a lead from the FBI and citizens around 9 a.m., Albers said. They searched Echo Lake Lodge but it was empty. The sheriff’s office’s tactical team along with a partial FBI tactical unit then began searching nearby trails, and Pais was found at 10:50 a.m. about a half mile from the lodge, he said."

Polizeibehörde, das Sheriff Büro und Taktische Teams waren hinter ihr her.
Donnerwetter!
Ich meine, wen wollen die Yankees denn hier verarschen?!
So ein Mega-Aufriss für ein 18 jähriges Mädchen?!
Die eher wenig Furchteinflößende, zierliche junge Frau muss aber beeindruckende Skills einer Killermaschine besitzen.
Entgegen ihrem Erscheinungsbild..
Das war gekonnt. Bestimmt eine Agentin. Eine Auftragskillerin der absoluten Profi-Klasse.
Andernfalls ist ja wohl der Aufwand für die 18-jährige kaum zu erklären.
Weil man ja ganz offensichtlich sämtliche Polizei-Abwehr und Taktik-Kräfte des Landes, bis auf die Navy-Seals, auf das Mädchen ansetzte.
Nach ersten Meldungen, wurde sie, als extrem gefährlich eingestuft. Mich würde brennend interessieren, auf welchen Erkenntnissen denn bitte diese Gefährdungs-Einstufung des Mädchens fußt?!
Schließlich ist sie niemals zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten.
Und bis auf die angeblichen Nachrichten, die kein Mensch vorher, außer den FBI-Beamten gelesen zu haben scheint, hatte man doch nichts, oder sehe ich das falsch?!
Obendrein muss sie ja auch ihre einstigen Operationsziele, gewechselt haben.
Ich nehme an, das sie zuerst nur Schulen unter Beschuss nehmen wollte, es dich dann aber anders überlegte, und sämtliche Gebirgs-Pässe der Rockys in die Luft jagen wollte, um Lawinen auszulösen, oder so etwas.

Die offizielle Story lautet.
Ein depressives, 18 jähriges Mädchen aus Miami, buchte 3 Flugtickets nach Colorado.
Ihre Eltern informierten aber angeblich vorher das FBI, weil sie etwas ahnten, oder wussten. Ah, ja!
Mal abgesehen von der Europäischen Volljährigkeit, der Dame. Sie ist kaum in Denver angekommen, da sucht sie erst mal einen Gun-Shop auf. Besorgt sich eine Pump-Gun, sowie eine Pistole, und fuhr in die Mountains, um sich zu erschießen.
Das macht wenig Sinn?!
Entweder, war sie dem School-Shooting mental so unglaublich zugetan, oder verbunden, das sie die Schule auch auf jeden Fall aufgesucht hätte. Oder sie sprach wirklich keine konkreten Drohungen aus, warum macht sie sich dann aber überhaupt erst auf die Reise, nach Columbine?!
Auch der finanzielle Aspekt macht keinen Sinn, sollte sie noch bei den Eltern gewohnt haben, und außer der Kopf-Behandlung, über kein eigenes Einkommen verfügte. Sie hätte einen Mietwagen gebraucht = ca. 100$ - 3 Tickets, Miami to Denver = 300$ - durchschnittliche US-Pumpgun, Remington 870 = 700$ - Pistole, Glock 21, 9mm = 600$ Gesamt = mind.1700$ Dollar
Für eine mittellose 18 Jährige schon nicht drin. allerdings wohnen aber eine Menge Bonzen in Miami.

Das erklärt doch wohl auch kaum diese erste, spürbare Anfangs-Nervosität, aller Ermittler & Fahnder?!
Da rufen also besorgte Eltern, wegen der psychisch labilen Tochter in Virginia, beim FBI an?!
Und sofort springt Quantico auf?! Wie von der Gift-Natter gebissen?! Es hätte doch auch nur ein Hoax bedeuten können?!
Andernfalls kommt es mir nämlich so vor, als wäre man der Dame schon mal irgendwie über den Weg gelaufen.
Hm, 3 Flugtickets, aber nur eine Person?! Schon, klar, die war halt Plem, Plem, logisch. Erklärt ja alles.
Es erklärt leider nicht mal ansatzweise diesen massiven Polizei-Einsatz, weil wozu?!
Weil es zum traurigen, 20.Jahrestag eine Überraschung geben könnte?!
Weil man Angst davor hat, es könnte etwas passieren, was man ja eigentlich nur selber inszeniert hat?!

"Pais last had been seen in the Jefferson County foothills on Monday night wearing a black T-shirt."

Demnach wurde sie schon Montag Nacht in den Berganfängen gesichtet. In einem schwarzen T-Shirt?!
Man sollte erwähnen, das an den Ausläufern des Nordamerikanischen Riesen-Gebirges noch Meterhoch Schnee liegt, und frostige Temperaturen herrschen.
Angeblich postete sie unendlich viele Messages, rund um das Columbine-Massaker, sie war davon geradezu besessen.
Hm, wer weiß?!
Vielleicht stimmt der Aspekt ja sogar. Und sie drehen ihn nur zu ihren Gunsten um?!
Dann wäre nämlich eine ganz direkte Überlegung von mir, die junge Dame war eventuell nicht ganz so dämlich minderbemittelt, wie eine normale Gringo-Braut, und kam mit ein wenig Scharfsinn und Recherche, der False-Flag, auf die Schliche.
Vielleicht sogar noch mehr.
Vielleicht hatte sie ja explizite Beweise, oder Indizien über den ein oder anderen Folge-Mord zusammen tragen können, und wollte diese zum 20.Jahrestag der Allgemeinheit vorstellen?! Wer weiß?!
Es scheint halt so, wie immer zu sein, in the Land of the free.
Nichts entspricht auch nur annähernd irgendeiner Wahrheit, bei den Yankees.
Nichts entspricht eventuell der Realität.
Wenn die Vereinigten Staaten von Amerika nicht bald Vernunft annehmen, ihren "800 Milliarden" $ Dollar schweren Militär-/und Rüstungsetat nicht gewillt sind zurückzufahren?!
Wenn man nicht bald auf Dialog, statt Konfrontation setzt, wenn man sich immer wieder mit selbstgemachten False-Flag Aktionen zum Anlass, in Kriege und Militärische Interventionen stürzt.
Solange der US-Deep State in Washington, Verbrecherische Leute, wie die Clintons, Bushs, O'Bamas, Kerrys, Cheyneys, Wolfowitz, Podestas, Soros und Konsorten die Geschicke lenken lässt, wird das kein gutes Ende nehmen, befürchte ich.
Mit einem Trans-Atlantik Bündnis von rücksichtslosen Handlangern und Emporkömmlingen, wie Macron. Eine Bull-Shit Regierung, wie der unseren.
Zwei Staatsoberhäupter, die nur Verachtung für die einfachen Leute übrig haben. Die alles daran setzen, jeden erdenklichen Plan der Neuen Weltordnung, aus D.C. umzusetzen.
Die alles machen würden, selbst wenn das heißt auch ohne Volkes Stimme in einen Krieg gegen Russland zu ziehen.

Stimmen aus "reddit.com", zum Fall:

https://www.reddit.com/r/conspiracy/com ... alse_flag/

No way that person in the photos is Only 18.
Sie ist niemals, erst 18 Jahre alt.
Suicidal teen is the only thing that makes sense. It’s the whole columbine spin that is weird.
Ein Teenager mit Selbstmord Gedanken, wäre überhaupt das Einzige, was Sinn ergibt. Es ist lediglich und ausschließlich dieser Columbine-Bezug, der das Ganze so sonderbar erscheinen lässt.
Da hat der User natürlich vollkommen recht. Man sollte auch nicht immer, Mord und Death, und False-Flag Aktionen sehen. Normalerweise.
Aber...
Das verträgt sich absolut nicht mit der Cop-& FBI-Action, für lediglich ein Tennie-Mädchen, bei allem Respekt. Warum war sie aber den ersten Angaben zufolge, bitte "extrem" Gefährlich?! Dann die Angaben, ala, die Frau hat sich dem "Anschein" nach erschossen. Gut, is "Polizei-Sprech", machen unsere Cops auch. Man sagt etwas, hält sich aber alle Optionen offen. Die Aussage allerdings, "Die Waffe wäre vermutlich legal", wirkt da schon wieder komischer. Weil man den Gun-Shop ja offensichtlich schon ermittelt hatte. So gesehen, hätte es der Sheriff definitiv wissen müssen. Mal ganz abgesehen, von der Merkwürdigkeit einer zarten, 18 Jährigen Waffen-Närrin aus Miami.
Weiter bei "reddit":
Investigative timeline makes no sense. Die Timeline soll keinen Sinn ergeben. Ich muss gestehen, ich kenne gar keine Zeitangaben.
Surfside is 1 square mile of upscale, quiet, wholesomeness. I know because I live there. That tiny house you see pictured is ~1 million dollars. The cops outnumber the people, it’s so secure. A girl wearing black baggy clothing would stick out like a sore thumb.
Surfside, ist ein Strandabschnitt in Miami. He-he, der User schreibt über das Haus, welches man der 18 Jährigen angeblich zuschreibt. Winzig klein. Für eine winzig, kleine, Millionen Dollar.
Die Cops sind viel zu Zahlreich, für die Gegend, meint er. Außerdem würde ein Mädchen, gekleidet wie sie in der Bonzen Gegend auffallen, wie ein bunter Hund.
A teen without modern social media? GTFO. Angsty uppermiddle class urban teens these days use Twitter, FB, IG.
Ah, das wäre in der Tat ein ganz direkter Hinweis, das hier etwas faul ist. Allerdings quer über den Globus.
Ein heutiger Teen, ohne Fatzebuch, Twitter, oder Instagram ist fast schon ein Garant für eine falsche Geschichte. Kann ich ja gar nicht glauben.
Weiter bemerkt der User:
She’s like a ghost. Only has 2 photos. Zero friends, but apparently well liked and no one noticed. No past. No job. Apparently no future, or as an honors ap student, she would already have college plans.
Es existieren lediglich zwei Bilder von ihr im Netz. Sie hat keine Freunde, wurde aber oft geliked. Keine Follower oder sonstige Chat-Einträge. Keine geregelte Arbeit. Keine Aussicht auf eine solche, weder auf ein Studium.

The whole thing is weird and makes zero sense.

Ah, die "taz", mit Infofutter.

http://www.taz.de/!5589094/

Sol Pais selbst, geht in die zwölfte Klasse der Miami Beach High School.
Jaaa, dann hatte sie sich die 1700 Dollar, den ihr Ausflug-Spaß gekostet hatte, durch Nachhilfe-Stunden angespart?!
Am Montagabend wurde sie von ihren Eltern als vermisst gemeldet. Seither wurde sie zuletzt im westlichen Denver gesichtet.
Ja, und wie wir wissen, wurde sie ja auch schon von der besten Polizeibehörde der Welt verfolgt.
Nach nur 1 Tag, war also Quantico an der jungen Dame dran.
Der 20. April ist seit jeher ein emotionaler Tag für die Columbine-Schule und Angehörige der Opfer. „Dies öffnet eine Wunde bei den Familien, die so stark von all dem betroffen waren, besonders in der Gedenkwoche zum Jahrestag“, betonte Sheriff Jeff Shrader.
Ha, der blöde Arsch!
Was der Sheriff natürlich mit keiner Silbe "betont";
Ausgehend einer ehemaligen Familien- und Angehörigen Initiative, sind ganz direkt noch ungefähr "30" offene, teils unbequeme Fragen, voller Ungereimtheiten, rund um das Massaker unbeantwortet.
Fragen, die den Hinterbliebenen allerdings jedoch niemals Jemand beantworten Konnte, oder wollte. Niemals bekamen Eltern, Geschwister, oder Freunde auch nur irgendwie mal eine vollständige, auf Fakten basierende Fallakte oder gar einen zufrieden stellenden Abschlussbericht, der wenigstens im Grundsatz mal einer entfernten Wahrheit entsprechen würde.
Auf gut deutsch gesagt, die Familien und Freunde, sind auch ganze 20 Jahre nach der Tragödie,
keinesfalls zu Frieden gestellt.
Im Gegenteil, im beschaulichen Columbine ist man zurecht, stocksauer, aka, pissed off!
Natürlich und vor allen Dingen auch durch die immer besser gewordenen Recherche-Möglichkeiten im Netz beflügelt. Die lesen selbstverständlich auch "reddit" & Co., und machen sich ein eigenes Bild.
Bürger Weltweit, ob Köln/Berlin, ob Prag/Paris, oder halt in Columbine. Die Leute sind hüben, wie drüben, keineswegs so blöde, wie es gewisse US-Behörden & Politiker, und besonders auch einfältige "Sheriffs" gerne hätten.
So wie es eine deutsche Bullshit-Regierung in Berlin ebenfalls gerne hätte. In dem sie immer dreister ihre Mainstream-Relotius-Medien lobpreist, sowie den Öffentlich-Unwahrheitlichen-Rundfunk bewirbt.
In dem sie immer unverschämter gegen Alternative Medien vorgeht, und versucht diese zu unterbinden, siehe Upload-Filter, siehe Hate-Speech. In dem sie sich Pseudo-Linken Spinner & Denunzianten-Plattformen, wie einer "Amadeu Antonio Stiftung", "Psiram", oder schlicht, Kriegs & Propaganda Plattform, Nr.1, for Washington & Tel Aviv, aka, "Wikipedia", an den Hals wirft.
Welche aber eindeutig nur Gestapo-Methoden erkennen lassen.

Siehe Kritik an der Führungsebene, siehe freie Meinungsäußerung, siehe "Julian Assange"!
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Todesfall Rudolf Rupp
    von Marie » Sa, 26. Nov. 2016, 18:15 » in Justizirrtümer
    4 Antworten
    1124 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marie
    So, 4. Dez. 2016, 19:29
  • Neuer Beitrag 28 Jahre ungeklärter Todesfall Duncan McPherson (Gletscherleiche Stubai) vor der Aufklärung
    von Tauwetter » So, 20. Aug. 2017, 15:26 » in Cold Cases
    0 Antworten
    817 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tauwetter
    So, 20. Aug. 2017, 15:26
  • Neuer Beitrag 1999 | Erlangen | Susanne Mally (27) ermordet
    von Finlule » So, 8. Feb. 2015, 19:32 » in Cold Cases
    5 Antworten
    3528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von PommesAgnum
    Do, 22. Nov. 2018, 20:40
  • Neuer Beitrag 1999 | Hamburg | Hilal Ercan (10) vermisst
    von Salva » So, 24. Mai. 2015, 02:14 » in Cold Cases
    58 Antworten
    6049 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ehemaliges Mitglied
    Do, 21. Feb. 2019, 19:03
  • Neuer Beitrag 1999 | Rodewald | Stanislava Kratinova (45) ermordet
    von Salva » So, 27. Sep. 2015, 15:09 » in Cold Cases
    0 Antworten
    1470 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 27. Sep. 2015, 15:09
  • Neuer Beitrag 1999 | Pfullingen/Unterhausen | Patrick Petrovic (18) ermordet
    von Salva » Sa, 14. Nov. 2015, 21:11 » in Allcrime: geklärt!
    1 Antworten
    1929 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Di, 29. Nov. 2016, 08:34
  • Neuer Beitrag 1999 - 2008 | Wiesbaden | Melanie Frank (13) ermordet
    von Salva » So, 29. Jan. 2017, 00:51 » in Cold Cases
    0 Antworten
    1722 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 29. Jan. 2017, 00:51
  • Neuer Beitrag 1999 | Ranstadt-Bobenhausen| Johanna Bohnacker (8) ermordet l Urteil
    von Salva » So, 29. Jan. 2017, 00:20 » in Abgeschlossene Gerichtsprozesse
    40 Antworten
    6138 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 19. Nov. 2018, 21:31

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast