Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

USA: Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 45
Beiträge: 5306
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

USA: Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 9. Jul. 2015, 07:58

http://www.bild.de/news/ausland/subway/ ... .bild.html

Er machte die Fastfood-Kette groß
Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“!
Jared Fogle (37) war das Aushängeschild der Fastfood-Kette und erlangte nationale Berühmtheit – jetzt erhielt er Besuch vom FBI


Bild
Er war Subways Aushängeschild, brachte der Sandwich-Kette Milliardenumsätze. Doch jetzt ist Jared Fogle (37) unter bösen Verdacht geraten

Am Montag sind neue Details zu den schmutzigen Sex-Praktiken von Bill Cosby ans Tageslicht gekommen, aber schon einen Tag später hat Amerika hat einen neuen Sex-Skandal: Jared Fogle (37), landesweit berühmtes Aushängeschild der Fastfood-Kette Subway, bekam Besuch vom FBI. Sein Haus wurde auf Kinderpornos durchsucht! Subway schmiss Fogle postwendend erstmal raus – und Amerika ist geschockt.

Bild
Ermittler des FBI verlassen das Haus von Fogle

Schließlich galt Fogle als „Average Joe“, als sympathischer Durchschnittsbürger und treusorgender Familienvater, der niemandem etwas zuleide tun konnte. Eigentlich Pressesprecher, tauchte er vor 15 Jahren erstmals in einer Werbung der Sandwich-Kette auf und wurde dadurch berühmt, dass er die Subway-Diät promotete. Angeblich hat Fogle durch sie 245 Pfund verloren. In der Folgezeit wurde der „Subway Guy“ zum Aushängeschild einer Kampagne der Kette für gesünderes Essen und ist mitverantwortlich dafür, dass die Imagewerte von Subway weit höher sind als bei anderen Fastfood-Ketten. Ingesamt spielte Fogle in 300 Subway-Werbespots!

2013 mit immerhin noch 100 Kilo Gewicht lief Fogle den New York Marathon. Seine Popularität war inzwischen so groß, dass First Lady Michelle Obama Fogle und seine 2004 gegründete Stiftung für eine Kampagne gegen Fettleibigkeit bei Kindern an ihre Seite holte. Der „Subway Guy“ soll ein Vermögen von 15 Mio. Dollar besitzen.

Das ist nichts im Vergleich dazu, was Subway ihm verdankt. Die Kette selbst schätzt, dass ein Drittel bis die Hälfte des riesigen Umsatzwachstums zwischen 1998 und 2011 auf ihre Werbefigur zurückzuführen ist! Der Umsatz des Unternehmens hatte sich in der Zeit verdreifacht.

Bild
FBI-Transporter: Da passt viel rein, und die Ermittler stellten auch jede Menge Dateien sicher

Und nun der böse Verdacht gegen den Kult-Mitarbeiter, der sofort suspendiert wurde. Sämtliche Aktionen und Clips mit Fogle wurden von der Website gelöscht. Man sei „geschockt“ und„zutiefst besorgt“ über die Ermittlungen des FBI,, sagte ein Sprecher von Subway. „Wir denken, sie hängen mit Ermittlungen gegen einen früheren Mitarbeiter von Jareds Stiftung zusammen.“ Sein Mitarbeiter Russell Taylor wurde im Mai von der Bundesanwaltschaft angeklagt, sieben Kinderpornos produziert und einen besessen zu haben. Ob die Durchsuchungen mit Taylor zusammenhängen? Das FBI schweigt dazu bislang.

Laut dem lokalen TV-Sender WTHR-TV wurde Fogles Haus in Zionsville im US-Bundesstaat Indiana am Dienstagmorgen um 6.30 Uhr Ortszeit von FBI-Mitarbeitern und Polizisten des Bundesstaates durchsucht. Seine Frau und seine beiden Kinder verließen kurz nach Beginn der Razzia das Haus, Fogle selbst verschwand am Nachmittag mit einem Anwalt. Die Ermittler stellten Computer-Dateien und andere Dokumente sicher.

FBI-Quellen bestätigten dem Sender Fox 59, dass die mit Durchsuchungsbefehl ausgestatteten Polizisten nach Kinderporno-Material suchten. Seine Nachbarn sind geschockt. Der 19-Jährige Jacob Schrader: „Er wirkte immer wie ein netter, zurückgezogener Typ.“
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 45
Beiträge: 5306
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: USA: Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 20. Aug. 2015, 05:45

Sex mit Teenagern, Kinderpornos
Das kranke Geständnis des „Subway Guy“
Die Aussage von Jared Fogle (37) bringt schockierende Erkenntnisse
++ Ihm drohen mehr als 10 Jahre Knast


Bild
Fogle kommt nach seinem Geständnis aus dem Gericht von Indianapolis

Erschütternde Überraschung durch den „Subway Guy“ Jared Fogle (37): Neben dem Besitz von Kinderpornos er am Mittwoch vor Gericht auch wiederholten Sex mit Minderjährigen!

Der vermeintlich treu sorgende Familienvater räumte ein, Sex mit insgesamt 14 Mädchen zwischen 14 und 17 gehabt und dafür gezahlt zu haben. Ihm drohen nun mehr als 10 Jahre Gefängnis!

Die Enthüllungen über die langjährige Werbefigur der US-Sandwich-Kette Subway schockieren die Öffentlichkeit. Fogle zahlte erwachsenen Prostituierten eine Vermittlungsgebühr, wenn diese ihn mit minderjährigen Frauen zusammenbrächten. „Vermögen und Status wurden dazu genutzt, Kinder illegal auszubeuten“, sagte Staatsanwalt Josh Minkler.

An jedes der 14 Mädchen wird Fogle 100 000 Dollar zahlen, sich in Behandlung wegen seiner Obsession begeben. Das ist Teil eines Deals mit der Staatsanwaltschaft. Zudem verpflichtete sich sein Anwalt, vor Gericht nicht auf weniger als 5 Jahre Gefängnis zu plädieren. Gleichzeitig wird die Staatsanwaltschaft nicht mehr als 12,5 Jahre Haft beantragen. Allerdings haben Bundesrichter einen Ermessenspielraum – und auf Sex mit Minderjährigen stehen bis zu 30 Jahre.

In den Gerichtsdokumenten tun sich Abgründe auf: Von 2007 bis Juni dieses Jahres traf sich Fogle mit Minderjährigen zum Sex. Dies sehr gerne auf Geschäftsreisen für Subway. So traf er sich 2012, während er für die Fastfood-Kette beim New Yorker Marathon war, in einem Hotelzimmer mit zwei 16-Jährigen. Eine von ihnen hatte aich häufiger Sex mit ihm. Folge soll sie dbaie gebeten haben, ihn mit einer anderen Minderjährigen zu verkuppeln. Eine Aussage von ihm: „Je jünger, desto besser.“

Zwischen 2011 und 2013 schickte Fogle wiederholt Text-Nachrichten an Escort-Hostessen, mit der Bitte ihn mit 14- und 15-Jährigen zu versorgen. Zuvor hatte er mit den betreffenden Hostessen Sex gehabt, um sich zu vergewissern, dass sie keine Undercover-Polizisten seien.

Zugleich soll er fortwährend Kinderpornos auf Foto und Video konsumiert haben, die von seinem Geschäftspartner Russell Taylor produziert wurden. Der 43-Jährige leitete Fogles Stiftung. Er wurde zwei Monate, bevor im Juli Fogles Haus bei Indianapolis durchsucht wurde, festgenommen.

Fogle, vor Gericht schmalllippig, wisse, dass „die Vereinbarung den Schaden, den er angerichtet hat, nicht wieder rückgängig machen kann“, sagte sein Anwalt Jeremy Margolis. Der zweifache Familienvater habe ein „medizinisches Problem“, erwarte aber, geheilt zu werden. Als der Subway-Mann, von der Sandwichkette längst suspendiert, den Gerichtssaal verließ, wurde er von den Menge vor dem Gebäude beschimpft. Ein Mann rief: „Hey Jared, lass unsere Kinder in Ruhe. Andere warfen den Behörden vor, Fogle zu gut zu behandeln.

Der 37-Jährige war die wichtigste Werbefigur in der Geschichte der Sandwich-Kette, wurde landesweit dadurch berühmt, dass er durch das Verzehren von Subway-Produkten mehr als 200 Pfund abnahm. Er spielte in 15 Jahren in hunderten Werbeclips. Während seiner Ära verdreifachte sich die Zahl der Subway-Filialen. Er selbst wurde reich, sein Vermögen soll um die 11 Mio. Dollar betragen. Zumindest die finanzielle Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft dürfte Fogle also problemlos bewältigen können.

Fogles Frau reichte am Mittwoch nach Bekanntwerden seines Geständnisses die Scheidung ein.

Quelle: Bild.de
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 161
Beiträge: 5863
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: USA: Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 20. Aug. 2015, 12:41

An jedes der 14 Mädchen wird Fogle 100 000 Dollar zahlen, sich in Behandlung wegen seiner Obsession begeben. Das ist Teil eines Deals mit der Staatsanwaltschaft. Zudem verpflichtete sich sein Anwalt, vor Gericht nicht auf weniger als 5 Jahre Gefängnis zu plädieren. Gleichzeitig wird die Staatsanwaltschaft nicht mehr als 12,5 Jahre Haft beantragen. Allerdings haben Bundesrichter einen Ermessenspielraum – und auf Sex mit Minderjährigen stehen bis zu 30 Jahre.
Bei den Amis werden sehr viele, meist farbige Delinquenten, für wesentlich weniger ihr Leben lang hinter Gitter gebracht und ich hoffe, das Mrs. Justizia nicht die Augen vor dieser "Berühmtheit" verschließt! Glauben kann ich das allerdings nicht.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 45
Beiträge: 5306
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Re: USA: Kinderporno-Razzia beim „Subway Guy“

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 20. Nov. 2015, 07:11

Sex mit Minderjährigen: Subway-Werbeträger zu 15 Jahren Haft verurteilt
Bild nicht mehr vorhanden
50
Die meisten Menschen kennen Jared Fogle bloß als Gesicht der Sandwich-Kette Subway. Doch die Werbefigur führte ein Doppelleben - er hatte Sex mit Minderjährigen und besaß Kinderpornographie. Dafür hat ihn ein Gericht nun verurteilt.
Er war der Inbegriff der heilen Welt: Jared Fogle warb für die Fast-Food-Kette Subway als Durchschnittstyp, der mit Subway-Sandwiches mehr als 100 Kilo Körpergewicht verloren haben will. Nun ist der 38-Jährige wegen Sex mit Minderjährigen und dem Besitz von kinderpornografischem Material zu mehr als 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Richterin Tanya Walton Pratt verhängte damit in Indianapolis eine höhere Strafe als die von der Staatsanwaltschaft geforderten zwölf Jahre. "Sie hatten nach ihrem Gewichtsverlust eine große Chance von Subway bekommen und damit viel Geld verdient", sagte Pratt in der Urteilsbegründung. Mit seinem Doppelleben habe er diese Chance vertan. Auch Subway hatte sich bereits von ihm getrennt.

"Das Ausmaß an Perversion und Gesetzlosigkeit ist bei Herrn Fogle extrem", sagte die Richterin. Der zweifache Familienvater soll nun unter lebenslange Aufsicht gestellt werden.

Vor der Urteilsverkündung entschuldigte sich Fogle bei seinen Opfern. Außerdem sagte er: "Ich möchte ein guter, anständiger Mensch zu werden. Ich möchte mein Leben wieder aufbauen."

Fogle hatte sich zuvor nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft für schuldig bekannt. In der Vereinbarung erklärte er sich unter anderem dazu bereit, 14 Mädchen jeweils 100.000 US-Dollar zu zahlen und sich wegen einer Sexualstörung behandeln zu lassen.

Sein Mandant habe "gesundheitliche Probleme", argumentierte Fogles Verteidiger im Prozess. Er verwies auf ein Gutachten eines Professors für forensische Psychiatrie an der kanadischen University of Ottawa, wonach Fogle an Hypersexualität und leichter Pädophilie leide und zudem alkoholkrank sei.

Seine Frau verließ ihn nach dem Geständnis.
Spiegel
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste