Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 7. Feb. 2016, 17:14

Der Fall ereignete sich bereits am 2.12.2015, wurde aus Opferschutzgründen erst jetzt bekannt. Ein zehnjährige Junge wurde im Theresienbad vergewaltigt. Der Junge wurde dabei so schwer verletzt, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Täter wurde noch am Tatort festgenommen.
Ein Flüchtling aus dem Irak soll in einem Wiener Hallenbad einen zehnjährigen Jungen vergewaltigt haben. Der mutmaßliche Täter erklärte, er habe aus "sexuellem Notstand" heraus gehandelt.
Er sei seinen "Gelüsten nachgegangen", weil er seit vier Monaten keinen Sex gehabt habe, zitieren die Zeitungen aus dem Polizeibericht. Zuletzt habe er im Irak mit einer Frau verkehrt. Am 13. September soll der Mann über die Balkan-Route nach Österreich gekommen sein. Dort habe er es "nicht ausgehalten, keinen Sex zu haben", weil er über eine "ausgeprägte überschüssige sexuelle Energie" verfüge.
Der 20-Jährige sitzt in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen.
Die Polizei sei mit dem Fall "aus Opferschutzgründen" nicht früher an die Öffentlichkeit gegangen, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion laut ORF. Dass man die Tat verschweigen wollte, um die Stimmung in der Bevölkerung nicht anzuheizen, weil der verdächtige Flüchtling erst seit wenigen Wochen im Land war, habe "auf keinen Fall eine Rolle gespielt", so der Sprecher.
spiegel



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#2

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 8. Feb. 2016, 11:38

Die Polizei sei mit dem Fall "aus Opferschutzgründen" nicht früher an die Öffentlichkeit gegangen, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion laut ORF. Dass man die Tat verschweigen wollte, um die Stimmung in der Bevölkerung nicht anzuheizen, weil der verdächtige Flüchtling erst seit wenigen Wochen im Land war, habe "auf keinen Fall eine Rolle gespielt", so der Sprecher.
ich finde dieses Verschweigen nicht gut!Würde man das veröffentlichen wären auch Eltern anderer Kinder gewarnt besser aufzupassen.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
AndreaManuela
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2014
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#3

Ungelesener Beitrag von AndreaManuela » Mi, 10. Feb. 2016, 13:42

"Dass man die Tat verschweigen wollte, um die Stimmung in der Bevölkerung nicht anzuheizen, weil der verdächtige Flüchtling erst seit wenigen Wochen im Land war, habe "auf keinen Fall eine Rolle gespielt", so der Sprecher."

Ja ne is klar.

Der nette Herr sollte an die Iraker Justiz überstellt werden. Punkt aus.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 10. Feb. 2016, 16:46

Das Leid des 10-jährigen Goran bewegt, einige versuchen zu helfen.

Bild nicht mehr vorhandenMama Dunja R. beim Interview: "Mein Bub ging so gern schwimmen."
Selten bewegt ein Verbrechen so wie die Vergewaltigung des kleinen Goran (10) im Wiener Theresienbad durch den irakischen Flüchtling Amir A. (20).
Anteilnahme ist der Schlüssel, der Herzen öffnet. Die Folge: Spenden, damit der gemarterte Bub mit seiner Mutter (43) ein paar Tage Ferien machen kann. Ein Jurist aus Oberösterreich und seine Familie bieten sogar mehr als Geld an: Zuwendung und Betreuung, damit das kleine Opfer wieder Vertrauen gewinnen kan
n.
Seit Gorans Mama in "Heute" ihr Herz ausgeschüttet hat, fragen Reporter aus ganz Europa mit Cash um Interviews an. Dunja R. (Alleinerzieherin, fünf Kinder) könnte jeden Euro brauchen, lehnte aber alle Angebote ab: "Ich mache keine Geschäfte mit dem Leid meines Sohnes."
heute.at

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 10. Feb. 2016, 16:52

Im "Heute"-Interview erzählt Gorans Mutter, Dunja R. (43), vom Leid des kleinen Opfers.
"Heute": Wie haben Sie vom Verbrechen an ihrem kleinen Sohn Goran erfahren?
Dunja R.: Ich bin allein erziehende Mutter von fünf Kindern. Da ist das Geld immer knapp. Aber Goran geht so gern schwimmen. Also habe ich ihm am 2. Dezember die drei Euro fürs Theresienbad in unserer Nähe gegeben. Nach der Schule durfte er ins Hallenbad. Drei Stunden später hat er mich angerufen und so geschluchzt, dass ich kein Wort verstanden habe. Dann hat jemand vom Personal sein Handy genommen und gesagt: 'Kommen Sie bitte, Ihr Kind wurde sexuell attackiert!'
"Heute": Ihr Bub hat sich dem Bademeister anvertraut?
Dunja R.: "Ja – und der hat gleich die Polizei gerufen. Als ich zum Bad kam, sah ich durch eine Glastür mein weinendes Kind und einen Mann in Badehose mit Handschellen. Meine Schwester, die mich begleitet hat, wollte sich sofort auf ihn stürzen. Aber die Beamten haben ihn weggezogen und umringt."
"Heute": Wie kam der Sextäter mit Ihrem Sohn in Kontakt?
Dunja R.: "Goran hat beim Herumtollen im Schwimmbecken einen 15-jährigen Buben kennengelernt – und dessen Begleiter war der Iraker. Als mein Sohn dann duschen ging, hat ihn der Verbrecher zu sich gewunken. Goran dachte, der Mann braucht was – wurde aber in eine Kabine gezerrt. Ich habe meine Kinder zu Hilfsbereitschaft erzogen. Heute muss ich sagen: leider."
"Heute": Wer hilft Ihrem Buben jetzt in seiner Not?
Dunja R.: "Das Kinderschutzzentrum 'Die Möwe' unterstützt uns sehr, stellt eine Anwältin und ermöglicht Therapie."
"Heute": Ihnen machen nicht nur die körperlichen Verletzungen Gorans Sorge?
Dunja R.: "So ist es. Denn die Narben an der Seele heilen vielleicht nie. Der Bub kann nur mit Trittico-Tabletten schlafen. Er schreit und weint aber jede Nacht. Wenn er meine Verzweiflung sieht, dreht er sich weg. Es ist, als würde er eine Wand errichten. In der Schule hat Goran auch schon von Selbstmord gesprochen. Sein Schmerz zieht der ganzen Familie den Boden weg."
"Heute": Sie haben gehört, wie sich der Täter bei seinen Einvernahmen verantwortet?
Dunja R.: "Ja, mit 'sexuellem Notstand', und mein Blut kocht. Ich komme aus Serbien, habe fünf Jahre in einem 'Caritas'-Heim gelebt und bin dort mit Menschen aus vielen Nationen gut ausgekommen, also sicher keine Rassistin. Aber die Schutzbehauptung dieses Irakers ist ungeheuerlich. Oder hat irgendwer Verständnis, wenn ich morgen eine Bank überfalle und dann sage, mein Geld hat für die fünf Kinder nicht gereicht?"
"Heute": Wünschen Sie sich eine Abschiebung des Vergewaltigers Ihres Sohnes?
Dunja R.: "Ja – aber erst nach Verbüßung seiner Haftstrafe hier. Denn ich habe gehört, was Kinderschändern im Gefängnis so alles passieren kann."
heute.at

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 10. Feb. 2016, 19:46

Eagle hat geschrieben:"Heute": Ihr Bub hat sich dem Bademeister anvertraut?
Dunja R.: "Ja – und der hat gleich die Polizei gerufen. Als ich zum Bad kam, sah ich durch eine Glastür mein weinendes Kind und einen Mann in Badehose mit Handschellen. Meine Schwester, die mich begleitet hat, wollte sich sofort auf ihn stürzen. Aber die Beamten haben ihn weggezogen und umringt."
Ich hätte wie die Schwester reagiert. Man sieht sein weinendes Kind und weiß, dass man ihm die schlimmen Gedanken nie wieder nehmen kann. Ganz schreckliche Vorstellung :sad:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#7

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 10. Feb. 2016, 19:53

@sweetdevil31
Ich auch, vermutlich hätte mich keiner davon abhalten können.
"Heute": Wünschen Sie sich eine Abschiebung des Vergewaltigers Ihres Sohnes?
Dunja R.: "Ja – aber erst nach Verbüßung seiner Haftstrafe hier. Denn ich habe gehört, was Kinderschändern im Gefängnis so alles passieren kann."
Das war auch mein Gedanke.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5839
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Österreich: 10-Jähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 10. Feb. 2016, 19:57

Eagle hat geschrieben:Das war auch mein Gedanke.
Meiner auch...erst soll er hier mal schön für diese grausame Tat büßen!!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast