Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Croydon /London: Um staatliche Beihilfe zu kassieren Mutter ließ Kinder unnötig operieren

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Croydon /London: Um staatliche Beihilfe zu kassieren Mutter ließ Kinder unnötig operieren

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 16. Aug. 2016, 19:06

Um Beihilfe vom Staat zu kassieren, lässt eine Britin (48) ihre Kinder unnötig operieren, erfindet Krankengeschichten ihrer Kinder und erschleicht sich auf diesem Wege über 400.000 € in 10 Jahren. Jetzt wurde die Frau zu siebeneinhalb Jahren Haft wegen Betrug und Kindesmisshandlung verurteilt.
[bild=Weil die Mutter eine Essstörung erfand, wurden ihren Kindern Ernährungsschläuche eingesetzt.
(Foto: imago/Westend61]http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/cro ... 95235h.jpg[/bild]
So wurden dem Jungen und dem Mädchen in operativen Eingriffen Ernährungsschläuche in den Magen gelegt, weil die Mutter zuvor von schweren Essstörungen berichtet hatte. Zudem sei der Sohn mit Steroiden behandelt worden, nachdem die Mutter angegeben hatte, er leide unter schwerem Asthma. An der Schule der Kinder sei davon aber nie etwas aufgefallen. Die Mutter soll den Sohn laut Anklage sogar dazu ermuntert haben, ein Verhalten zu zeigen, das auf Symptome von Autismus hindeutet.
Auf Grundlage der erfundenen Krankengeschichten habe die Frau umgerechnet mehr als 100.000 Euro an staatlicher Behindertenunterstützung bezogen, hieß es weiter. Zudem seien im Haus der Frau ungenutzte Medikamente gefunden worden, für die der Nationale Gesundheitsdienst (NHS) mehr als 160.000 Euro ausgegeben habe (...)
N-TV



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Großbritannien“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste