Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen und die Board-Funktionen nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

Registrieren

London: Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4700
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

London: Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 22. Mär. 2017, 18:31

Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

22.03.2017 15:51
Terror-Alarm am Mittwoch in der britischen Hauptstadt London.
Laut britischer Medienberichte soll es zu einem Schusswechsel vor dem Parlamentsgebäude gekommen sein.
Bild nicht mehr vorhandenIst dies der Terrorist am Boden? Der linke Polizist scheint auf einem Messer zu stehen, möglicherweise die Tatwaffe.
Bild nicht mehr vorhandenEinsatzkräfte versorgen die Verletzten.
Augenzeugen berichten, dass ein Auto zunächst mehrere Fußgänger auf der Westminster Brücke neben dem Westminster Palace umgefahren haben soll. Danach sei das Fahrzeug in einen Zaun gefahren.

Danach soll der Mann offenbar mit einem Messer auf einen Polizisten losgegangen sein.

Die Polizei eröffnete daraufhin das Feuer.

Derzeit wird von mindestens zwölf Verletzten gesprochen.

Noch ist unklar, wie viele Personen in dem Vorfall involviert waren.

Die Tat ereignete sich genau am ersten Jahrestag der Terroranschläge in Brüssel.

Update 17.48 Uhr: Der Sprecher von Scotland Yard rief die Bevölkerung auf mit den Behörden zusammen zuarbeiten. Verdächtige Gegenstände oder Ähnliches sollen sofort gemeldet werden.

Update 17.45 Uhr: Scotland Yard teilte in der Pressekonferenz mit, dass es mehrere Verletzte gibt, darunter auch Polizeikräfte. Eine genaue Anzahl wollte der Sprecher nicht nennen.
Das anliegende London Eye (Riesenrad) wurde gestoppt, die Besucher müssen derzeit in den Gondeln ausharren.

Update 17.41 Uhr: Die Anzahl der Toten soll sich auf zwei erhöht haben.

Update 17.15 Uhr: Wie "BBC" berichtet, soll eine Frau bei dem Anschlag um Leben gekommen sein.

Update 17.13 Uhr: Königin Elizabeth II. hat sich während der mutmaßlichen Terrorangriffe am Londoner Parlament im Buckingham-Palast aufgehalten. Die Fahne, die ihre Anwesenheit des britischen Staatsoberhaupts anzeigt, war am Mittwoch gehisst. Palastsprecher äußerten sich nicht zu konkreten Sicherheitsmaßnahmen und verwiesen auf die Polizei. Die Nachrichtenagentur PA berichtete, dass die Tore geschlossen seien und bewaffnete Polizisten die Zugänge bewachten.

Update 17.09 Uhr: Berichte, dass der Angreifer erschossen wurde, bestätigten die britischen Behörden bislang nicht.

Update 16.49 Uhr: Ein Augenzeuge berichtet der "Daily Mail": "Wir haben Fotos vom Big Ben gemacht und dann haben wir die Menschen rennen gesehen, und dann war da ein asiatischer Mann um die 40 Jahre alt mit einem Messer."

Update 16.45 Uhr: Die britische Polizei hat nach Schüssen vor dem Parlament in London Terrorermittlungen aufgenommen."Wir behandeln dies als einen terroristischen Vorfall, bis wir etwas anderes wissen", teilte Scotland Yard am Mittwoch auf Twitter mit.
Tag24
0



Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 13
Beiträge: 446
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 41
Status: Offline
Austria

Re: London: Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

#2

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Mi, 22. Mär. 2017, 22:42

Das Tragische, eine solche Tat kann man kaum verhindern. Ist ja nicht mehr, als ein Amoklauf, nur dass es eben vorher geplant ist.
Der Vorteil ist, dass offensichtlich nicht genug Ressourcen oder Planungstiefe dahinter steckt, um komplexere uns noch schwerwiegendere Terroranschläge zu verüben. Für diejenigen, die ihr Leben bei solch einer sinnlosen Sache lassen mussten und für die Angehörigen natürlich kein Trost :(
Und natürlich reicht es, dass das Ziel erreicht wird. Angst zu verbreiten.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4700
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Re: London: Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 23. Mär. 2017, 06:53

Terror-Tag in London: "Das ist alles so schrecklich"

22. März 2017 21:15 Uhr
Viel Blut und bewegungslose Körper: Am Abend ist immer noch nicht sicher, ob sich mitten im Zentrum Londons eine Terrorattacke ereignet hat. Scotland Yard geht davon aus. Vier Menschen sterben, etliche werden teils sehr ernst verletzt. London steht unter Schock.
Wer sich täglich durch die Menschenmengen in London quält, hatte davor schon lange Angst: Was wäre, wenn sich mitten im Zentrum eine Terrorattacke ereignet? Am Mittwoch war es soweit - genau vor dem Parlament und auf einer nahen Brücke. Ganz in der Nähe von Touristenattraktionen. Die Bilanz des Blutbads: mindestens vier Tote und etwa 40 Verletzte, wie ein Scotland-Yard-Sprecher mitteilte.

Eine Messerattacke, Schüsse, ein Auto, das in Fußgänger raste. Menschen lagen bewegungslos auf dem Boden, Schwerverletzte. Unter den Toten war auch der Angreifer, wohl ein Einzeltäter, heißt es auch am Abend noch. Er soll sein Fahrzeug als Mordwaffe genutzt und dann einen Polizisten mit einem Messer attackiert haben. Der Polizist hat nicht überlebt. Premierministerin Theresa May bezeichnete die Tat am Abend als "krank und verdorben". Noch später spricht die Polizei von einer Tat mit Bezug zum islamistischen Terrorismus.

"Dann hörten wir drei Schüsse"

"Das ist alles so schrecklich", sagte eine schockierte Frau an einem Absperrband. "Da sagen die Leute: Haltet euch lieber nur in sicheren Gegenden auf. Und dann sterben Menschen ausgerechnet auf einer Brücke." Mit ihrem Mann ist die Engländerin nach London zu einem Theaterbesuch gefahren. "Wir haben nur kurze Zeit später mit dem Bus die Parallelbrücke über die Themse überquert", berichtete die Frau.

"Wir waren gerade dabei, Fotos vom Big Ben zu machen, als alle anfingen zu rennen", erzählt die Augenzeugin Jayne Wilkinson der britischen Agentur Press Association. "Wir haben dann einen Mann gesehen, der ein etwa 20 Zentimeter langes Messer trug. Dann hörten wir drei Schüsse. Wir überquerten die Straße und sahen den Mann in seinem Blut am Boden liegen." Informationen über den mutmaßlichen Täter dringen bis zum Abend nicht an die Öffentlichkeit. Die Polizei gibt lediglich bekannt, dass sie zu wissen glaubt, wer der Täter ist.

Hunderte von Menschen wurden aus dem Parlament gebracht, darunter viele Kinder, die das altehrwürdige Gebäude besucht hatten. 90 Minuten dauerte es nach Polizeiangaben, bis das Gebäude leer war.

"Ich habe in einem Gebäude ganz in der Nähe für meine Arbeit recherchiert. Sofort wurde alles abgeschlossen, da kam niemand mehr rein noch raus", sagte Jacob Turner, ein junger Rechtsanwalt. Er habe gesehen, wie ein Rettungshubschrauber gelandet sei.
(...)
Stern
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 12
Beiträge: 4700
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Re: London: Terror-Alarm in London! Mindestens zwei Tote und viele Verletzte

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 28. Mär. 2017, 05:47

Scotland Yard: Attentäter von London ohne Verbindung zum IS

27. März 2017 23:20 Uhr
Die Londoner Polizei sieht keinen Beweis für eine Verbindung des Attentäters von vergangener Woche mit Dschihadisten-Gruppen.
Bild nicht mehr vorhandenKahlid Masood
Er habe keinen Nachweis für eine Verbindung zum Islamischen Staat (IS) oder zu Al-Kaida gefunden, aber ein "Interesse am Dschihad", erklärte ein Polizeivertreter. Der IS hatte den Anschlag am Mittwoch mit fünf Toten und mehr als 50 Verletzten für sich beansprucht. Allerdings: "Bereits aus der Propaganda des IS unmittelbar nach dem Anschlag, die meine Kollegen und ich genau verfolgt haben, war zu erkennen, dass die Gruppe von dem Anschlag überrascht war", sagte der Terrorismusexperte Peter Neumann vom Londoner King's College der Deutschen Presse-Agentur. Der Anschlag habe zwar in das vom IS propagierte Muster gepasst, von der Tat selbst seien die Dschihadisten jedoch überrascht worden.
Stern
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Großbritannien“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast