Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Frankreich: Anschlagsserie in Paris

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 14. Nov. 2015, 03:54

Gewalt in Paris - mindestens 120 Tote - Stand: 14.11.2015 | 03:40 Uhr

Bild nicht mehr vorhandenRettungskräfte versorgen eine verletzte Person
Paris ist von einer beispiellosen Anschlagsserie erschüttert worden. Die Angriffe ereigneten sich an mindestens sieben verschiedenen Orten, insgesamt wurden mehr als 120 Menschen getötet. Die Polizei stürmte eine Konzerthalle, in der die Angreifer Geiseln genommen hatten.

Zum ARD Liveticker bei uns in der Lightbox: * Direktlink: ARD Liveticker
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 15. Nov. 2015, 14:52

Er ist einer der Terroristen von Paris

15.11.2015 11:23
Bild nicht mehr vorhanden
40
Paris - Bei einem der Terroristen, die sich vor dem Stade de France in die Luft sprengten wurde ein syrischer Pass gefunden.

Bei ihm soll es sich, wie Ermittlerkreise bestätigten, um den 25-jährigen Ahmad Amohammad handeln. Er soll am 3. Oktober als Flüchtling getarnt über die Türkei und Griechenland nach Europa gekommen sein.

Am 7. Oktober reiste er bei Presevo nach Serbien ein, wo er einen Asylantrag stellte und auch regisriert wurde. Das berichtet die serbische Zeitung "Blic".

Danach ging es auf der Balkanroute nach Westeuropa und schließlich nach Paris.
mopo24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 15. Nov. 2015, 14:59

Mehrere Attentäter auf der Flucht. Festnahmen in Belgien
Nach der Nacht des Terrors in Paris gibt es neue Hinweise und Erkenntnisse zu den Tätern.

Nach verschiedenen Medienberichten haben Polizisten östlich von Paris in Montreuil den schwarzen Seat gefunden, den die Attentäter genutzt haben. Darin befanden sich drei Kalaschnikows. Dies bedeuetet nach Ermittlerangaben, dass einem der Terrorkommandos die Flucht gelungen ist.

Laut einem Bericht des französischen Radiosenders „Europe 1“ waren einige der Attentäter sehr jung. Sie sollen gerade mal zwischen 15 und 18 Jahren alt gewesen sein. Einer der Terroristen, die das Blutbad im Theater "Bataclan" anrichteten, war - laut CNN - der Franzose Ismael Omar Mostefai.
Er lebte etwa 100 Kilometer südlich von Paris. Sein Bruder und sein Vater wurden am Samstag bei einem Großeinsatz im Brüsseler Stadtteil Molenbeeg festgenommen.

Schwer bewaffnete Polizisten durchsuchten dort mehrere Wohnungen. Auf diese Spur waren die Ermittler gekommen, weil in der Nähe des "Bataclan" ein schwarzer VW-Polo mit belgischem Kennzeichen aufgefallen war.

Nach Angaben Frankreichs wurde das Auto von einem in Belgien lebenden Franzosen angemietet. Dieser sei inzwischen verhaftet.
Bei einem weiteren Attentäter wurde ein syrischer Pass gefunden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeikreise.Nach offiziellen Angaben aus Athen soll er Anfang Oktober als Flüchtling aus der Türkei auf die Insel Leros in Griechenland gekommen sein und wurde dort registriert. Durch welche andere Länder er weiterreiste, war nicht bekannt, wie das Ministerium für Bürgerschutz mitteilte.
Bei den Anschlägen in der Nacht zum Samstag sind mindesten 129 Menschen getötet und 352 verletzt worden. Dutzende schweben noch in Lebensgefahr.
Sieben der acht Angreifer sprengten sich selbst in die Luft, ein Terrorist wurde von der Pariser Polizei erschossen.
...
mopo24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 17. Nov. 2015, 00:15

16.11.2015 | 14:57 Uhr

Anonymous erklärt IS den Krieg – und kämpft schon längst

Bild nicht mehr vorhandenEin Mitglied von Anoymous in der Videobotschaft an die Terrormiliz. Foto: Anonymous
Mit einem martialisch anmutenden Video richtet sich das Hackerkollektiv Anonymous an die Terrormiliz IS: „Diese Attentate können nicht ungestraft bleiben“, heißt es in der Botschaft, die eine Computerstimme in französischer Sprache spricht.
In dem mit dramatischer Musik unterlegten Video heißt es: „Wir werden euch finden, wir werden nicht aufhören. Wir werden die wichtigste Operation gegen euch starten, die je gegen euch geführt wurde. Der Krieg hat begonnen.“ In Teilen ist das nur Show – weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit führt Anoymous den Kampf längst.
WZ

Das Video: *
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 18. Nov. 2015, 00:35

17.11.2015

Spur nach Deutschland: Terrorverdächtige bei Aachen gefasst
Alsdorf. Die Spur des verheerenden Terrors von Paris führt nun auch nach Deutschland. In Zusammenhang mit den Anschlägen vom vergangenen Freitag nahm die Polizei heute in Alsdorf bei Aachen fünf Verdächtige fest. Es handelt sich um drei Männer und zwei Frauen, alle mit ausländischen Pässen. Der Zugriff erfolgte nach einem Hinweis auf verdächtige Personen. Am Vormittag nahm ein Spezialeinsatzkommando der Polizei zunächst zwei Frauen und einen Mann fest, nachdem diese das Alsdorfer Jobcenter verlassen hatten.

Am Nachmittag wurden dann zwei weitere Männer festgenommen. Eine Augenzeugin berichtete, dass Spezialkräfte der Polizei mit Sturmmasken und Maschinenpistolen eine Straße im Alsdorfer Stadtteil Schaufenberg vorübergehend abgesperrt hätten. Angeblich befindet sich dort die Wohnung der drei zuerst aufgegriffenen Personen. Alle fünf Verdächtigen würden verhört, gab ein Polizeisprecher an.

Kennen die Verdächtigen den Gesuchten?
Alsdorf ist eine Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande. Die Polizei sucht derzeit mit Haftbefehl den 26-Jährigen Salah Abdeslam, einen Bruder eines der Selbstmordattentäter von Paris. Abdeslam hielt sich vor rund zwei Monaten in Deutschland und Österreich auf. Der 26-Jährige sei am 9. September aus Deutschland kommend mit zwei Begleitern nach Oberösterreich eingereist, gab heute ein Sprecher des österreichischen Innenministeriums bekannt.

Abdeslam soll den VW Polo gemietet haben, mit dem die Attentäter am Freitag zur Pariser Konzerthalle «Bataclan» fuhren. Allein dort töteten sie fast 90 Menschen. Sein Bruder Brahim Abdeslam sprengte sich in einem Pariser Café in die Luft. Salah Abdeslam hat seinen Wohnsitz in Brüssel. Bei den Terroranschlägen kamen mindestens 129 Menschen ums Leben.
e110
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#6

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 18. Nov. 2015, 15:49

Sieben Terror-Verdächtige aus Alsdorf freigelassen
De Maizière: "Leider ist es nicht der, auf den wir gehofft haben"

Aktualisiert am Dienstag, 17.11.2015, 18:51

Im Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Paris sind am Dienstag in Alsdorf bei Aachen sieben Personen festgenommen worden. Drei von ihnen wurden vor einem Jobcenter gefasst. Weitere nahmen Ermittler am Nachmittag fest. Alle werden wieder freigelassen, weil es keinen Zusammenhang zu Paris geben soll.

Die sieben bei Aachen unter Terrorverdacht Festgenommenen werden freigelassen. "Wir können feststellen, dass wir keine Erkenntnis haben, dass die Personen mit dem Anschlag in Verbindung stehen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend.

Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte bei einer Erklärung in Berlin bekannt gegeben, dass es (CDU) vorerst keinen "engsten Zusammenhang" mit den Anschlägen in Paris gebe.(...)
focus

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Frankreich: Anschlagsserie in Paris

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 19. Nov. 2015, 07:35

Razzia in Paris - Mutmaßlicher Drahtzieher Abdelhamid Abaaoud ist offenbar tot
Bild nicht mehr vorhanden
40
Paris –

Abdelhamid Abaaoud, der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge von Paris, ist offenbar tot. Wie die „Washington Post“ unter Berufung auf Geheimdienstkreise berichtet, wurde der 28-Jährige bei einem Zugriff der Anti-Terroreinheiten im Pariser Stadtteil Saint-Denis wohl getötet.
Staatsanwalt kann Informationen nicht bestätigen

Auf einer Pressekonferenz wollte der Pariser Staatsanwalt Francois Molins diese Information zunächst nicht bestätigen. Es gebe zwei Tote, so Molins. Deren Identifizierung sei allerdings noch nicht möglich. Dank abgehörter Telefonate hatten die Ermittler Hinweise erhalten, dass sich Abaaoud in der Wohnung in Saint-Denis aufhalten könnte.

Molins teilte jedoch mit, dass sich Abaaoud nicht unter den bei einem Polizeieinsatz in Saint-Denis festgenommenen Verdächtigen befindet. Auch der international gesuchte Terrorverdächtige Salah Abdeslam sei nicht darunter.
Bild nicht mehr vorhanden
40
Terrorkommando plante weiteren Anschlag

Außerdem erklärte der für Terrorismus zuständige oberste Staatsanwalt, dass das Terrorkommando einen weiteren Anschlag geplant hatte.

Die Polizei-Aktion in Saint-Denis sei enorm schwierig gewesen, weil die schwere Sicherheits-Tür des Apartments dem Ansturm der Beamten Stand gehaltet hatte. Wie Molins berichtete, gaben die Polizisten 5.000 Schuss ab, ehe sie die Wohnung betreten konnten.
Neue Einblicke in Ermittlungen

Der Staatsanwalt gab auch neue Einblicke in die Ermittlungen zu den Anschlägen von vergangenem Freitag. Wie Molins mitteilte, handelte es sich um eine minutiös geplante Aktion. Die Beamten fanden nach den Attentaten ein umfangreiches Kriegsarsenal mit Kalaschnikows und auch Sprengstoff. Zudem gebe es in Alfortville, Bobigny und Saint-Denis mehrere Wohnungen, in denen sich die Attentäter konspirativ getroffen hätten.
Express
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast