Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Frankreich: Mutter wegen Mordes an acht Babys vor Gericht

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Frankreich: Mutter wegen Mordes an acht Babys vor Gericht

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 25. Jun. 2015, 19:01

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/f ... 40633.html

Prozess in Frankreich: Mutter wegen Mordes an acht Babys vor Gericht

Bild
Ort des Grauens: In diesem Haus wurden die Babyleichen gefunden

Wegen der Ermordung von acht Babys steht die Mutter der Kinder in Frankreich vor Gericht. Die Frau soll die Tötungen als Verhütungsmittel bezeichnet haben - sie fürchtete, die Kinder könnten aus der inzestuösen Beziehung zu ihrem Vater stammen.

Weil sie acht ihrer Babys ermordet haben soll, muss sich eine Französin vor Gericht verantworten. Der 51-Jährigen wird vorgeworfen, die Kinder erwürgt zu haben. Die Babyleichen wurden 2010 gefunden. Käufer des Hauses, in dem die Angeklagte mit ihrer Familie gewohnt hatte, waren beim Graben im Garten auf Babyknochen gestoßen. Die Polizei fand dort noch eine Babyleiche und sechs weitere tote Babys in der Garage.

Die Angeklagte hat im Gespräch mit Ermittlern die Taten zugegeben. Sie habe mehrere Babys zur Welt gebracht und dann getötet. Ihr Übergewicht habe es ermöglicht, die Schwangerschaften vor ihrem Ehemann, den Kindern, Nachbarn, Kollegen und selbst Ärzten zu verheimlichen.

Die Frau sagte, ihr Vater habe sie vergewaltigt, als sie noch ein Kind gewesen sei. Über Jahre habe er sich an ihr vergangen, ehe sie sich zu ihm hingezogen gefühlt habe. Im Erwachsenenalter sei eine inzestuöse Beziehung entstanden, die sie auch nach ihrer Heirat fortgesetzt habe. Sie habe ihren Vater, der 2007 starb, mehr geliebt als ihren Ehemann.

Nach eigener Aussage benutzte die Frau keine Verhütungsmittel. Sie habe sich auch gegen Abtreibungen entschieden, weil sie Angst vor Ärzten habe. Die Babys habe sie getötet, weil sie Angst gehabt habe, die Kinder könnten aus der Beziehung zu ihrem Vater hervorgegangen sein. Die Tötungen seien "ein Verhütungsmittel" geworden, soll die Frau laut Gerichtsdokumenten gesagt haben.

Die 51-Jährige hat zwei Töchter. In dem Verfahren gegen sie sollen Dutzende Zeugen - forensische und psychiatrische Experten, Ermittler, der Ehemann der Frau und ihre Kinder - aussagen. Das Urteil soll am Donnerstag kommender Woche fallen. Sollte die 51-Jährige von dem Gericht in der Stadt Douai südlich von Lille verurteilt werden, könnte sie lebenslang ins Gefängnis kommen.
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Frankreich- Mutter wegen Mordes an acht Babys vor Gericht

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 4. Jul. 2015, 06:44

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/a ... 41849.html


Acht Babys getötet: Mutter zu neun Jahren Haft verurteilt


Eine Mutter aus Nordfrankreich hat acht ihrer Neugeborenen nach der Geburt erwürgt. Ein Schwurgericht verurteilte sie nun zu neun Jahren Haft.


Im schlimmsten bekannten Fall von Kindstötung in Frankreich ist eine 51-jährige Frau zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Schwurgericht im nordfranzösischen Douai sprach Dominique Cottrez der Tötung von acht ihrer Babys direkt nach der Geburt schuldig. Die Strafe fiel weniger hart aus als die von der Anklage geforderten 18 Jahre Gefängnis.

Die Geschworenen stellten ein eingeschränktes Urteilsvermögen bei der Frau fest. Zugleich gingen sie aber - mit Ausnahme des ersten Falls - von einer "festen Absicht" bei den Kindstötungen aus.

Der Fund der Babyleichen im Sommer 2010 hatte ganz Frankreich schockiert. In der nordfranzösischen Gemeinde Villers-au-Tertre entdeckte der neue Besitzer des früheren Elternhauses der Frau bei Gartenarbeiten zwei in Plastiktüten vergrabene Babyleichen. Im Haus der Frau wurden anschließend sechs weitere tote Babys entdeckt. Gegenüber Ermittlern gestand Cottrez, seit 1989 acht Babys nach der Geburt erwürgt zu haben.

Die Schwangerschaften fielen offenbar niemandem auf, weil die Frau stark übergewichtig ist. Ermittlungen gegen ihren Ehemann und ihre beiden Töchter wegen möglicher Mitwisserschaft wurden eingestellt.

Im Laufe des Prozesses hatte die 51-Jährige ihre vorherige Aussage widerrufen, derzufolge sie Angst gehabt habe, dass die Kinder von ihrem eigenen Vater stammten. Sie räumte ein, dass sie von ihrem Vater nie vergewaltigt worden sei und mit ihm auch nicht während ihrer Ehe ein Inzest-Verhältnis gehabt habe, so wie sie dies ursprünglich in Verhören angegeben hatte. Gutachten hatten ergeben, dass ihr Ehemann der Vater der acht toten Babys war.

Die Verteidigung hatte zum Abschluss des Verfahrens die "Hilflosigkeit" einer Frau mit neurotischen Störungen hervorgehoben. Immer wieder verwies die Verteidigung auch darauf, wie sehr die Angeklagte jahrzehntelang unter ihrem Übergewicht litt. Bei der Urteilsverkündung wurde die sichtlich erleichterte Cottrez lange von ihrem Ehemann und ihren beiden Töchtern umarmt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast