Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau - Tötungsdelikt - 4 Opfer

#31

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 4. Mai. 2016, 17:52

Die Dreharbeiten für Aktenzeichen YX haben im April 2016 in München begonnen, der Beitrag wird am 08. Juni 2016 bei XY ausgestrahlt.

26.04.2016
Bild nicht mehr vorhandenIna-Maria Reize-Wildemann bespricht mit Autor Bernhard Dicks das Drehbuch zum Fall Rupperswil, der am 8. Juni in «Aktenzeichen XY» ausgestrahlt wird.
(...) Wir beschränken uns bei der Darstellung auf den Kern, der für die Ermittler von Bedeutung ist. Der Fall Rupperswil spielt ja in einem normalen modernen Wohnhaus, in einer normalen Umgebung. Ob die Bank nun genau so aussieht oder ähnlich, spielt für die Darstellung keine so grosse Rolle (...)
(...) Sie drehen in Deutschland, nicht in Rupperswil. Wird man das dem Film nicht anmerken?
Wir haben eine grosse Abteilung, die sich um die Ausstattung kümmert. Wir arbeiten etwa mit speziell angefertigten Schildern und Schriftstücken und versuchen, so detailgetreu und realistisch wie möglich zu drehen. Das gelingt uns meistens so gut, dass die Polizisten, die die Fälle vorgeführt bekommen, sagen: Unglaublich, das sieht aus wie bei uns (...)
Zum InterviewAargauer Zeitung

Die ersten Filmszenen zum Vierfachmord in Rupperswil sind hier zu sehen Aargauer Zeitung



Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau - Tötungsdelikt - 4 Opfer | Mutmaßlicher Täter gefasst

#32

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 15. Mai. 2016, 13:54

146 Tage nach dem Mord wurde der mutaßliche Täter, Thomas N. (33) gefasst. Thomas N. legte ein umfassendes Geständnis ab. Aus ermittlungstaktischen Gründen macht man keine Angaben, wie man dem Täter auf die Spur kam. Nur soviel, dass man nach einer Hausdurchsuchung bei Thomas N. die Gewissheit hatte, dass es sich bei ihm um den Vierfachmörder handelt.
Das ging schnell: Bis Sonntagnachmittag hätte das Zwangsmassnahmengericht Zeit gehabt, im Fall Thomas N.* (33) zu entscheiden. Die Staatsanwaltschaft hatte beantragt, die Bestie von Rupperswil in Untersuchungshaft zu versetzen. Nun ist der Antrag bereits vor Ablauf der Frist behandelt worden.

Offenbar war der Fall klar. «Das Zwangsmassnahmengericht hat unseren Antrag auf Untersuchungshaft bereits gutgeheissen», sagt Fiona Strebel, Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft Aargau zu BLICK. Zum nun geltenden Haftregime für N. wollte sich Strebel nicht äussern.

Der Student und Hobby-Fussballjuniorentrainer Thomas N. wurde am Donnerstag im Raum Aarau verhaftet. Er hat gestanden, am 21. Dezember 2015 Carla Schauer (†48), ihre Söhne Davin (†13) und Dion (†19) sowie dessen Freundin Simona Fäs (†21) getötet zu haben. Davin missbrauchte Thomas N. zudem sexuell. Anschliessend legte er Feuer. Am Freitag informierte die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft über den Durchbruch im Fall Rupperswil (BLICK berichtete)
Blick
Bild nicht mehr vorhandenThomas N. galt als unscheinbarer Einzelgänger. Hinter der Maske verbarg sich ein eiskalter Killer
Gestern Abend bestätigte das Zwangsmassnahmengericht des Kanton Aargau die Untersuchungshaft gegen Thomas N. (33). Er hatte bereits am Tag seiner Verhaftung ein umfassendes Geständnis abgelegt. Doch wie kamen ihm die Ermittler auf die Schliche?
(...) Wenig später verhaftete sie N. im Raum Aarau. Die anschliessende Hausdurchsuchung lieferte Gewissheit: Thomas N. ist der Vierfachmörder von Rupperswil.
Die Staatsanwaltschaft wollte gestern keine Stellung zu diesen Thesen nehmen. Sprecherin Fiona Strebel: «Aus ermittlungstak­tischen Gründen geben wir keinerlei Auskunft darüber, wie wir dem Täter auf die Spur gekommen sind.

SonntagsBlick weiss: Thomas N. hat keine Ahnung, wie er ins Visier der Polizei kam. Deshalb will die Staatsanwaltschaft offenbar nicht, dass er oder seine anwaltliche Vertretung dies über die Medien erfährt – schliesslich dauern die Ermittlungen noch an.
Blick

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau - Tötungsdelikt - 4 Opfer

#33

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 15. Mai. 2016, 14:01

Gerichtspsychiater Thomas Knecht
Bild nicht mehr vorhandenDr. med. Thomas Knecht, Leitender Arzt Forensische Psychiatrie des Psychiatrischen Zentrums Appenzell Ausserrhoden.
-
So krank ist der Vierfachmörder von Rupperswil
(...) Es ist ein Verbrechen von unfassbarer Grausamkeit. Die Bestie von Rupperswil missbraucht den jüngsten Sohn der Familie Schauer, dann bringt er vier Menschen um. Der Student war der Polizei nicht bekannt, die Opfer kannten ihn höchstens vom Sehen. «Es ist atypisch, dass die erste Tat gleich ein Maximaldelikt ist», sagt Gerichtspsychiater Thomas Knecht zu BLICK.

«Ein leeres Strafregister bedeutet aber nicht, dass der Täter vorher keine Auffälligkeiten gezeigt hat. Gerade im Bereich von Sexualdelikten ist die Dunkelziffer hoch. Solche Delikte fallen nicht vom Himmel.» (...)
Weiter sagt Knecht zu den Vierfachmorden von Rupperswil: «Die Tat deutet auf einen kaltblütigen, vegetativ stabilen und skrupellosen Täter hin. Ihm fehlt es komplett an Empathie, nur seine Gefühle zählen für ihn.» Brutaler könne eine Tat höchstens noch durch Kannibalismus werden. «Dass sich der Täter in der Hochrisiko-Situation noch sexuell befriedigen konnte, ist sehr erstaunlich und bei Menschen mit ‹normaler› psychischer Konstitution undenkbar (...) »
Blick

Weitere Berichte: Schweiz am Sonntag Aargauer Zeitung

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#34

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 16. Mai. 2016, 18:45

Auszüge aus der Pressekonferenz:
Die Zeit der Unsicherheit ist vorbei. Der Täter ist gefasst.»
Philipp Umbricht, Leitender Oberstaatsanwalt des Kantons Aargau, verkündet den Ermittlungserfolg im Vierfachmord von Rupperswil(...)
Bild nicht mehr vorhandenDer Vierfachmörder hatte seine nächste Tat bereits geplant: Diese Gegenstände wurden bei der Hausdurchsuchung am Donnerstag gefunden
(...) Er sei am Donnerstag nach 72-stündiger Vorbereitung im Zug einer gross angelegten Polizeiaktion verhaftet worden. «Er ist Student, hatte nach bisherigen Erkenntnissen keinen Bezug zur Familie der Opfer und handelte als Einzeltäter», fuhr Loppacher fort.

Der Mörder hatte ein doppeltes Motiv: «Ein finanzielles, er wollte Geld erbeuten, und ein sexuelles, es kam zu Übergriffen.» Und er hatte von Anfang an geplant, alle vier Personen umzubringen und danach Feuer zu legen, um die Spuren zu verwischen.

Den unfassbaren Ablauf der Tat schilderte Markus Gisin, Chef der Kriminalpolizei.
Der Täter beobachtete demnach am Morgen des 21. Dezember das Haus der Familie. Nachdem Georg M., der Lebenspartner von Carla Schauer, gegangen war, verschaffte sich der Mörder mit einer List Zutritt zum Haus. Er gab sich als eine andere Person aus, die 48-jährige Frau liess ihn ins Haus, redete mit ihm(...) «Erst war keine Gewaltabsicht erkennbar, es war ein normales Gespräch», sagte Staatsanwältin Loppacher. Doch plötzlich zeigte der Mörder seine wahren Absichten: «Er bedrohte den jüngeren Sohn und zwang die Mutter, den älteren Sohn und dessen Freundin zu fesseln.» Carla Schauer habe ihm dann ihre finanziellen Möglichkeiten offengelegt, danach habe der Mann auch Davin gefesselt und dessen Mutter gezwungen, bei zwei Banken Geld abzuheben.

Was folgt, ist der reinste Horror: «Als Frau Schauer zurückkam und ihm das Geld gab, fesselte er auch sie, verging sich sexuell am jüngeren Sohn, schnitt allen vier Personen die Kehle durch und zündete sie nachher an», sagte Gisin. Dann verliess er offenbar unerkannt das Haus an der Lenzhardstrasse (...)
Zum vollständigen Bericht | Pressekonferenz | BilderstreckeAargauer Zeitung

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#35

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 16. Mai. 2016, 18:54

Bild nicht mehr vorhandenFragen über Fragen: Staatsanwältin Barbara Loppacher stellt sich den Fragen der Medien.
Was wir zum Fall Rupperswil noch nicht wissen
Der Vierfachmörder von Rupperswil ist gefasst. Ist damit alles geklärt? Mitnichten. Das sind die offenen Fragen.

Wie kam die Polizei dem Täter Thomas N. auf die Spur?
Warum führten die 650 Hinweise aus der Bevölkerung nicht zum Täter?
Hat die Polizei einen guten Job gemacht?
Warum hatte die Mutter Carla S. nicht die Polizei alarmiert?
Warum überfiel Thomas N. die Familie unmaskiert ?
Warum fühlte sich Thomas N. so sicher?
Wusste die Mutter von Thomas N. etwas von seiner schrecklichen Tat?
Wird Thomas N. lebenslänglich verwahrt? (...)
Die Antworten sind hier zu findenTagesanzeiger Schweiz

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#36

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 16. Mai. 2016, 19:05

Laut einem weiteren Bericht des Tagesanzeigers haben die Aargauer Behörden die Eltern der Fussball-Junioren informiert, dass es nach aktuellen Erkenntnissen keine weiteren sexuelle Übergriffe auf Jugendliche und Kinder gegeben haben soll. Umfangreiche Ermittlungen im Umfeld von Thomas N. stünden an.

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#37

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 22. Mai. 2016, 13:05

Am 21. Dezember 2015 hat Thomas N. in Rupperswil AG vier Menschen ermordet. Nicht einmal zwölf Stunden später besuchte er mit Kollegen das Casino Zürich. Das berichtet der SonntagsBlick.
Gegen 22 Uhr betritt er den Vergnügungstempel, das System erfasst seinen Namen und sein Geburtsdatum. Bereits letzte Woche wurde bekannt: Am Abend der Tat ass Thomas N. mit Kollegen aus seiner Fussballmannschaft in einem Steakhouse in Zürich zu Abend.
Anschliessend frönte er mit seinen Kollegen dem Glücksspiel. Ob er einen Teil der geraubten 10'000 Franken, die er am Morgen von Carla Schauer erpresst hatte? Das Casino Zürich äusserte sich dazu «aus Datenschutzgründen» nicht.
Keiner der Begleiter von Thomas N. ahnte, dass sie mit einem Vierfachmörder im Ausgang waren (...)
Blick und ein weiterer Bericht Aargauer Zeitung

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#38

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 22. Mai. 2016, 13:11

Kopfgeld im Vierfachmord von Rupperswil - Polizisten kriegen die 100'000 Franken
Der Aargauer Regierungsrat hat entschieden, die nicht ausbezahlte Belohnung im Fall Rupperswil den Mitarbeitenden von Polizei und Staatsanwaltschaft zu geben.

«Anerkennung für den immensen Einsatz»: der Aargauer Polizeidirektor Urs Hofmann.
Wie die «Schweizer Illustrierte» in ihrer am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, sollen die am Fall beteiligten Ermittler bei Polizei und Staatsanwaltschaft die 100'000 Franken Belohnung kriegen, die für die Ergreifung des Vierfachmörders von Rupperswil AG ausgesetzt wurde.

«Der Regierungsrat hat entschieden, für die betroffenen Mitarbeitenden als Anerkennung für den immensen Einsatz in den letzten Wochen und Monaten einen Betrag maximal im Umfang der nicht ausbezahlten Belohnung zur Verfügung zu stellen», sagt der Aargauer Polizeidirektor Urs Hofmann (SP) im Exklusiv-Interview. Dieser Entschluss sei heute gefasst worden (...)
Blick

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 110
Beiträge: 5594
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#39

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 22. Mai. 2016, 18:38

Da lassen die Berichte die schweizer Behörden nicht sonderlich gut dastehen. Egal, die ~ 90.000 € haben sie wohl trotzdem verdient.
Mich wundert, dass unsere deutschen Ermittler noch nicht auf die Idee gekommen sind, die Belohnungen an sich selbst auszuzahlen. Die machen doch auch ihren Job. Und wer von uns kann schon wissen, wer den entscheidenden Hinweis zur Lösung eines Falles gegeben hat, wenn sich die Polizei/ SA nicht darüber auslässt? Wie auch immer: Glückwunsch an die Schweizer, dass dieser Fall geknackt werden konnte :like: :like: :like:
0

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#40

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 28. Mai. 2016, 17:11

Vierfachmord Rupperswil
Täter Thomas N. schaute der Feuerwehr bei den Löscharbeiten zu
Bild nicht mehr vorhandenSchaulustiger Vierfachmörder: Thomas N. schaute den Feuerwehrleuten bei den Löscharbeiten zu
Zuletzt aktualisiert am 27.5.2016 um 20:02 Uhr
Thomas N. hat der Feuerwehr beim Löschen des Hauses der Familie Schauer zugeschaut, bevor er zum Feiern nach Zürich gefahren ist.
Er dachte wohl nicht daran, dass er jemals erwischt wird: Der mutmassliche Vierfachmörder Thomas N. schaute den Feuerwehrleuten nach der Tat bei den Löscharbeiten zu. Das erzählt ein Anwohner. Für den Psychologen ist dies eine typische Reaktion eines Täters.Täter Thomas N. ging am Abend nach dem Vierfachmord in Rupperswil in ein Zürcher Steakhouse und danach ins Casino. Das wurde letzte Woche bekannt.

Nun scheint klar, was Thomas N. am Mittag gemacht hat: Er soll am Tatort hinter den abgesperrten Bändern stehend den Feuerwehrkräften bei den Löscharbeiten zugesehen haben. Das erzählt ein Anwohner gegenüber Tele M1.

«Am Tag der Tat bin ich zwischen 13.30 und 14 Uhr am Tatort vorbeigefahren. Thomas N. war gerade vor der Absperrung gestanden. Er war mit den Hunden und dem Scooter unterwegs», so der Anwohner. Er sei aufgefallen, weil er an diesem Tag nicht zum ersten Mal im Quartier gesehen worden war.(...)Dass der Vierfachmörder zurück an den Tatort gehe, sei eine typische Reaktion eines sexuellen Sadisten, der sein «perverses Kunstwerk» noch einmal bestaunen wolle, sagt Psychologe Thomas Spielmann gegenüber Tele M1. «Er sieht das nackte Entsetzen der Feuerwehrleute und verfolgt, wie sie schockiert aus dem Haus kommen. Das gibt einem Täter noch einmal ein unglaubliches Gefühl von Überlegenheit – von gottähnlicher Existenz», meint Spielmann weiter (...)
Zum vollständigen BerichtAargauer Zeitung

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#41

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 9. Jun. 2016, 16:15

Thomas N. soll vor der Tat oft nach der Opferfamilie gesucht haben
Half Kommissar Google bei der Tätersuche? (...)

So soll Thomas N.* (33) nach BLICK-Informationen vor der geplanten Tat sogar oft die Opferfamilie Schauer gegoogelt haben. «Wir können keine konkreten Fälle kommentieren», sagt ein Google-Schweiz-Sprecher nur (...)Die Google-Suche dürfte bei Thomas N. nicht der einzige technische Hinweis gewesen sein. «Er hatte als Hündeler einen Rhythmus», so Ex-Kriminalkommissar Melzl. Er spricht von Geo-Profiling. Heisst: «Er hat sich beim Gassigehen wohl immer um die selbe Zeit und immer gleich lange bei den Antennen nahe des Tatortes oder danach bei sich zu Hause eingeloggt. Aber eben vielleicht nur am Tatmorgen mit zwei, drei Stunden Differenz!» Dies könne den Verdacht erhärtet haben (...)
Blick

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#42

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 12. Mär. 2018, 18:05

Vor dem Mord- und Missbrauchsprozess gegen einen ehemaligen Fußballjuniorentrainer in der Schweiz hat die Staatsanwaltschaft grausige Details veröffentlicht.
Der damals 33-Jährige soll vor Weihnachten 2015 in seinem Heimatort Rupperswil einen 13-Jährigen missbraucht und ihn, seinen Bruder, dessen Freundin und die Mutter der Jungen umgebracht haben.

Der Mann sei pädophil und habe es auf den Jungen in seiner Nachbarschaft schon länger abgesehen gehabt, hieß es am Montag in der Anklageschrift. Er habe den Missbrauch mit dem Handy gefilmt und monatelang immer wieder angeschaut. Der Prozess gegen den nach Polizei-Angaben geständigen Mann beginnt am Dienstag in Schafisheim. (...)
Tag24
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#43

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 13. Mär. 2018, 11:38

Die Pädophilie des Mannes war bereits zuvor bekannt. Den 13-jährigen Sohn soll er missbraucht haben, bevor er seinen vier Opfern die Kehle durchgeschnitten und das Haus in Brand gesteckt haben soll.
(...) Er habe es schon länger auf den Jungen abgesehen gehabt, hieß es in der Anklageschrift. Den Missbrauch habe er mit dem Handy gefilmt und monatelang immer wieder angeschaut.

Gutachter Habermeyer bescheinigte dem Mann laut „Blick“ ein „deutliches Zurückbleiben hinter üblichen Entwicklungsschritten“, er sei in der Rolle eines Jugendlichen hängengeblieben. Darüber hinaus zeige der Angeklagte aber auch Merkmale einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Er habe ein „manipulatives Potenzial“ und wirke „kühl, arrogant und abweisend.“

Der laut Habermeyer „erfolglose Narzisst“ habe ambitionierte Ziele gehabt und Bewunderung gesucht, sei daran aber stets gescheitert. Stattdessen habe sich in sexuelle Fantasien geflüchtet, in den es beispielsweise um Jungen ging, die Zuflucht bei ihm suchten. Bei der Tat im Jahr 2015 sei es ursprünglich zentral um das Geld gegangen, dann sei jedoch die „letzte Hemmschwelle“ gefallen.

Wie es in der Anklageschrift heißt, soll der mutmaßliche Täter sich als Mitarbeiter des schulpsychologischen Dienstes ausgegeben und sich so Zutritt zum Haus der Familie verschafft haben. Die Erpressung, den sexuellen Missbrauch und die Morde habe der Angeklagte „zielstrebend und strukturiert“ durchgeführt, urteilte Experte Habermeyer laut „Blick“. Eine Minderung der Schuldfähigkeit des Angeklagten sehe er nicht.

Eine Frage des Richters, ob der Angeklagte nicht „dauerhaft untherapierbar“ sei, verneinte Gutachter Habermeyer jedoch, wie die Zeitung berichtet. Um eine Heilung gehe es dabei nicht, jedoch könne der Mann durch eine lange Therapiedauer lernen, mit seinen „Neigungen“ umzugehen. Am sinnvollsten sei eine vollzugsbegleitende Therapie. Ein mögliches Rückfallrisiko sei aber schwer abzuschätzen. (...)
Focus
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#44

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 15. Mär. 2018, 11:30

(...) Laut "Blick" soll die Anwältin gesagt haben, dass ihr Mandant, nie die Absicht hatte, jemanden zu töten, sondern "einfach darin, ein Sexualdelikt an Davin zu begehen". Neben ihm starb auch sein Bruder, dessen Freundin und die Mutter der Jungen.

Und Senn schockt noch mit weiteren Aussagen. Denn obwohl der Missbrauch nicht zu entschuldigen sei, habe er "lediglich 20 Minuten gedauert" und sei "nicht von übermäßiger Gewalt beherrscht gewesen".

Auch eine gewisse Mitschuld gibt sie den Opfern. Denn nur weil sich der 19-jährige Bruder des Missbrauchsopfers aus den Fesseln befreien konnte, die ihnen der Angeklagte vorher angelegt haben soll, habe er den Entschluss gefasst zu töten.

Dann wird Senn noch drastischer in ihren Aussagen. Denn ihr Mandant habe den vier Opfern nicht mehr Schmerzen zugefügt, als notwendig gewesen wären, um jemanden zu töten. Bei diesen Sätzen soll pure Fassungslosigkeit im Gerichtssaal geherrscht haben.

Zum Schluss beklagte sich die Anwältin, dass Thomas N. einer "medialen Hetzjagd" ausgesetzt wurde. Für den Angeklagten sei das eine "soziale Zusatzstrafe". Das ist auch der Grund, warum Senn für ihren Mandaten eine Strafminderung fordert. Thomas N., der als Junioren-Fußball-Trainer arbeitete, soll aus ihrer Sicht eine 18-jährige Haftstrafe bekommen, die von einer "ambulante Maßnahme" begleitet wird.

Die Staatsanwältin, die die Aufnahmen des Missbrauchs am 13-Jährigen als "das Schrecklichste, was ich im Leben anschauen musste" beschreibt, verlangt dagegen die Höchststrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung. (...)
Tag24

Wie schreckliche müssen die Aussagen der Anwältin für die Hinterbliebenen sein... :pensive:
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 38
Beiträge: 5230
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#45

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 16. Mär. 2018, 11:39

Im Schweizer Vierfachmord-Prozess hat das Gericht eine lebenslange Freiheitsstrafe gegen den Angeklagten Thomas N. verhängt. Dazu wurde eine begleitende, ambulante therapeutische Maßnahme angeordnet.
Er wurde wegen "mehrfachem Mord, mehrfacher (teilweise versuchter) räuberischer Erpressung, mehrfacher Freiheitsberaubung, mehrfacher Geiselnahme, sexuellen Handlungen mit einem Kind, sexueller Nötigung, Brandstiftung, mehrfacher Pornografie, mehrfacher Urkundenfälschung und mehrfacher strafbarer Vorbereitungshandlungen schuldig gesprochen", wie das Schweizer Nachrichtenportal "20min.ch" berichtet.

Der Verurteilte weint laut Prozessbeobachtern leise, während der Gerichtspräsident die Begründung für das Urteil verliest. (...)
Focus
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 110
Beiträge: 5594
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Schweiz: Rupperswil Aargau: 4 Personen ermordet | Mörder gefasst

#46

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 19. Mär. 2018, 11:26

Wenn einer Anwältin oder einem Anwalt die Pro-Argumente ausgehen bzw. erst gar keine vorhanden sind, kommen solche Darlegungen zustande. Wenn das keine Verunglimpfung ist, dann weiß ich auch nicht.
Was würde sie wohl sagen, wenn ihr Mandant nicht pädophil wäre?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Bad Reichenhall: Mörder gefasst | Urteil
    von Salva » Do, 24. Jul. 2014, 02:06 » in Abgeschlossene Gerichtsprozesse
    3 Antworten
    954 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Finlule
    Do, 30. Jul. 2015, 16:23
  • Neuer Beitrag Nicky Verstappen's Mörder in Spanien gefasst
    von Salva » Sa, 25. Aug. 2018, 19:22 » in Allcrime: geklärt!
    1 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 27. Aug. 2018, 18:09
  • Neuer Beitrag München: 38-Jährige in Luxuswohnung ermordet | TV gefasst
    von Eagle » So, 7. Feb. 2016, 16:22 » in Allcrime: geklärt!
    3 Antworten
    550 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    So, 8. Mai. 2016, 13:02
  • Neuer Beitrag 2014 | Kufstein | Lucile Klobut (20) ermordet | Täter gefasst
    von Salva » Do, 6. Aug. 2015, 23:44 » in Allcrime: geklärt!
    21 Antworten
    12016 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 4. Jun. 2017, 20:45
  • Neuer Beitrag Pankow: Melanie Rehberger (30) ermordet - Täter in Spanien gefasst!
    von Salva » Do, 31. Mai. 2018, 20:08 » in Allcrime: geklärt!
    6 Antworten
    1014 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 4. Jul. 2018, 18:15
  • Neuer Beitrag 1991 | Bonn | Monika Franke (38) ermordet - Täter nach über 25 Jahren gefasst l Urteil
    von Salva » Sa, 2. Apr. 2016, 00:54 » in Abgeschlossene Gerichtsprozesse
    3 Antworten
    1923 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Di, 12. Dez. 2017, 15:47
  • Neuer Beitrag GPS-Sender in gefährdete Personen implantieren?
    von Salva » Mo, 14. Sep. 2015, 15:54 » in Umfragen
    16 Antworten
    923 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 20. Sep. 2015, 13:31
  • Neuer Beitrag Polizeien fahnden nach 297.820 Personen
    von Salva » So, 29. Jul. 2018, 11:27 » in Statistiken
    0 Antworten
    149 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 29. Jul. 2018, 11:27
  • Neuer Beitrag Essen: Versuchter Ehrenmord - 12 Personen in U-Haft
    von Salva » Do, 26. Jul. 2018, 18:30 » in Versuchte Tötungen
    1 Antworten
    74 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 27. Jul. 2018, 21:53
  • Neuer Beitrag 11.07.2017: Angebliche Massenhinrichtung von 27 Personen in Tschetschenien
    0 Antworten
    217 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 12. Jul. 2017, 22:40

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast