Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Kondom beim Sex ausgezogen - Franzose wegen Vergewaltigung verurteilt

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 182
Beiträge: 6122
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Kondom beim Sex ausgezogen - Franzose wegen Vergewaltigung verurteilt

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Jan. 2017, 01:17

13. Januar 2017 - Präzedenzfall in der Schweiz

Kondom beim Sex ausgezogen - Franzose wegen Vergewaltigung verurteilt

Ein Date endet im Bett. Mitten beim Sex zieht der Mann das Kondom aus und verschweigt es der Frau. In der Schweiz wurde nun ein Franzose dafür wegen Vergewaltigung verurteilt.


Bild nicht mehr vorhandenNicht nur in der Schweiz gilt Sex ohne Kondom gegen den Willen der Frau als Vergewaltigung! Bild: Getty Images
In der Schweiz wurde ein Franzose der Vergewaltigung für schuldig befunden, weil er während des Geschlechtsverkehrs mit einer Frau ohne ihr Einverständnis das Kondom ausgezogen hatte. Der 47-Jährige hatte seine Sexualpartnerin über die App Tinder kennengelernt. Nach einem ersten Date in einer Bar trafen sich die beiden beim zweiten Mal in der Wohnung der Frau, wo es zunächst zum einvernehmlichen Sex kam, berichtet die Schweizer Nachrichtenseite "20 Minuten".

Doch währenddessen zog der Mann plötzlich das Kondom aus. Als sich die Frau weigerte, Oralsex an ihm auszuüben, setzte er den Beischlaf fort. Jedoch ohne sich erneut ein Präservativ überzuziehen.

Angeklagter weigerte sich, HIV-Test zu machen

Vor Gericht sagte die Frau aus, dass sie dies erst zum Ende des Geschlechtsaktes bemerkt habe. Als die Frau ihn daraufhin bat aufzuhören, habe er nur erwidert, dass er sich beherrschen könne, zitiert die Zeitung den Angeklagten. Offenbar hat er sich nur darum gesorgt, sie nicht zu schwängern.

Nach dem Vorfall bat die Frau ihn mehrmals, einen HIV-Test durchzuführen. Doch er weigerte sich. Daraufhin führte sie eine präventive Behandlung durch. Vier Monate lebte sie mit der Angst, sich eventuell mit dem Virus infiziert zu haben.

Beispielloses Urteil in der Schweiz

Während des Prozesses hatte der 47-Jährige behauptet, er habe es schlicht vergessen, ein Präservativ zu benutzen. Das Strafgericht in Lausanne urteilte jedoch, dass die Betroffene nicht eingewilligte hätte, mit dem Mann Sex ohne ein Kondom zu haben und wertete die Handlung als Vergewaltigung. Der Mann wurde zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Es ist der erste Fall dieser Art in der Schweiz. [...}
Stern
0



Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Re: Kondom beim Sex ausgezogen - Franzose wegen Vergewaltigung verurteilt

#2

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » So, 15. Jan. 2017, 23:54

Sowas ist immer schwierig.
Das sich der Typ ekelhaft verhalten hat, steht völlig ausser Frage.
War es Vergewaltigung? Ich bin mir aufgrund der Daten nicht sicher. Vergewaltigung wäre es gewesen, wenn sie, nachdem ihr das klar war, offensichtlich aufhören hätte wollen. Wenn sie dann, nachdem sie es bemerkt hat, erkennbar gesagt hat, dass er aufhören soll.
Ich finde, dass das Urteil sicher nicht zu streng ist, zumal der Typ sich wie ein Schwein verhalten hat. Aber ich weiß nicht, ob es gut ist, den Begriff der Vergewaltigung so zu verwenden.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 182
Beiträge: 6122
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Kondom beim Sex ausgezogen - Franzose wegen Vergewaltigung verurteilt

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 17. Jan. 2017, 22:34

Artikel 190 - Schweizerisches Strafgesetzbuch (StGB): Vergewaltigung

1. Wer eine Person weiblichen Geschlechts zur Duldung des Beischlafs nötigt, namentlich indem er sie bedroht, Gewalt anwendet, sie unter psychischen Druck setzt oder zum Widerstand unfähig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

2. Aufgehoben

3. Handelt der Täter grausam, verwendet er namentlich eine gefährliche Waffe oder einen anderen gefährlichen Gegenstand, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

gesetze.ch
Jason Darkstone hat geschrieben:Sowas ist immer schwierig.
In der Tat.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast