Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 17. Jan. 2016, 17:22

Ein schwedischer Arzt traf sich mit einer Frau in ihrer Wohnung, betäubte sie dort mit Rohypnol, mit dem er Früchte präpariert hatte, vergewaltigte sie noch in ihrer Wohnung. Danach verschleppte er sie in sein Kellerverlies, im über 500 KM entfernten Südschweden. Er selbst tarnte sich mit Gummimasken.
Bild nicht mehr vorhandenSchwedens "Fritzl": Horror-Arzt sperrte Frau in Keller
Bild nicht mehr vorhanden
Fünf Jahre soll der schwedische Fritzl an seinem Horror-Verließ gebaut haben. Und dabei hat er an alles gedacht. Ein Bett ist darin zu finden, sowie eine funktionstüchtige Toilette und eine Küchenzeile. Zudem baute er besonders dicke Betonmauern, durch die kein Schrei dringt.
Bild nicht mehr vorhanden
Der entscheidende Fehler
Der Horror-Arzt geriet offenbar in Panik, da die Frau bereits vermisst gemeldet wurde und die Ermittler ihre Wohnung durchsucht hatten. Daraufhin holte der Mann die Frau aus dem Verlies und fuhr mit ihr zur Stockholmer Polizei, damit sie eine Falschaussage zu ihrem Wohlergehen machen kann.
Chef-Ermittler Peter Claeson erklärte in einem Statement: „Wir sind überzeugt, dass er den Plan hatte, die Frau über Jahre in seiner Gewalt zu behalten. Es ist außerdem davon auszugehen, dass er seine Tat jahrelang geplant hat, denn er hat diesen Bunker für ein oder mehrere Opfer gebaut.“
oe24

Und ein weiterer Artikel:
So flog der Mann auf
Die Geschichte soll nur deshalb aufgeflogen sein, weil der Arzt laut einem Polizeibericht bereits nach wenigen Tagen zur Wohnung der Frau zurück gefahren sein soll, um ein paar persönliche Dinge für sein Opfer abzuholen. Dabei soll er von Einsatzkräften der Polizei entdeckt worden sein, da man für die Frau bereits eine Vermissten-Meldung aufgegeben habe. Der Prozess gegen den Arzt soll am 25. Jänner beginnen.
unsertirol24.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 17. Jan. 2016, 17:45

Wer fünf Jahre an so einem Verlies baut, hat es auch geplant.
Seiner Dummheit ist es zu verdanken, dass die Frau nicht über Monate oder Jahre hinweg gefangen gehalten wurde!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 17. Jan. 2016, 17:53

Bild nicht mehr vorhandenPolizeifoto aus dem Appartement des Opfers.
...
Perfekt geplanter Bunker

Auf dem Hof soll er einen 60 Quadratmeter großen Gefängnisbunker für sein Opfer angelegt haben -ausgestattet mit massiven Wänden, Küche, Bad einer doppelten Tür und sogar einen kleinen Hof, der nicht eingesehen werden kann. Diese Vorbereitungen deuten nach Angaben der Ermittler darauf hin, dass er vorhatte, die Frau dort jahrelang gefangen zu halten. Während der Gefangenschaft soll sein Opfer größtenteils gefesselt gewesen sein. Der Arzt verabreichte seiner Gefangenen die Anti-Baby-Pille und soll ihr Blut auf ansteckende Krankheiten untersucht haben. In den Tagen ihrer Gefangenschaft soll er sie mehrfach vergewaltigt haben.
Bild nicht mehr vorhandenDie Medikamente des Sex-Arztes.
Freund des Täters meldet sich zu Wort

Inzwischen hat ein Nachbar mit der Zeitung "Kristianstadsbladet" gesprochen. Der Mann sagte, er sei sehr verwirrt über diese schrecklichen Dinge, denn er habe den Beschuldigten gut gekannt. Sie seien sogar zusammen auf Reisen gegangen. Von seinem Freund wird der Täter als "super-intelligent" beschrieben. Der Täter sei ein ausgesprochen intellektueller Typ, der sozial eher etwas schroff und ungeschickt auftrete, sagte er der Zeitung. Auch die Bauarbeiten will der Freund bemerkt haben. Ihm sei gesagt worden, das es sich um Vorbereitungen des Untergrundes handle, um die Halle, unter der sich der Bunker befand, verpachten zu können.
Bild nicht mehr vorhandenDie Masken mit der der Täter das Opfer unkenntlich machte.
Stern
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jason Darkstone
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 24
Beiträge: 512
Registriert: 31.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Niederösterreich
Alter: 43
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#4

Ungelesener Beitrag von Jason Darkstone » Di, 19. Jan. 2016, 16:56

Ich frage mich, ob es da möglich ist, vor Gericht "lebenslange" Haft einzufordern.
Weil, wenn man "nur" für Entführung und Vergewaltigung anklagt, dann könnte der ja nach 10 jahren wieder draussen sein. Gibt es da gesetzlich irgendwelche Möglichkeiten, wenn man ihm die Absicht nachweist, das Opfer für Jahre einzusperren?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#5

Ungelesener Beitrag von Finlule » Di, 19. Jan. 2016, 18:44

@Jason Darkstone

Ich glaube nicht, dass es lebenslange Haft gibt, aber 10 Jahre könnten drin sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#6

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 19. Jan. 2016, 18:55

Wir kennen die schwedische Gesetzgebung nicht (ich jedenfalls nicht), bin aber auch gespannt was er dafür bekommt. Er hat bisher nicht gemordet, aber entführt und vergewaltigt. Das er das Verließ mit der Absicht baute, Frau(en) auch über Jahre gefangen zu halten, sollte mMn. in die Urteilsfindung einfließen.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#7

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 20. Jan. 2016, 06:17

Sexsklavin gehalten - Der Prozess gegen Trenneborg beginnt am 25. Januar.

Arzt Martin Trenneborg vor dem Stockholmer Bezirksgericht
Bild nicht mehr vorhandenEr wird der «schwedische Fritzl» genannt: Arzt Martin Trenneborg vor dem Stockholmer Bezirksgericht
In der Anklageschrift steht: «Dieser Raum wurde eingerichtet, um einen Menschen über eine längere Zeit gefangenzuhalten.»
Gestern wurde Trenneborg in Stockholm wegen Entführung und Vergewaltigung angeklagt. Seine Anwältin Mari Schaub sagte, ihr Mandant habe alle Vorwürfe bis auf die Vergewaltigung eingeräumt. Er wolle jedoch, dass die Anschuldigung der Entführung auf Freiheitsberaubung reduziert werde.
Trenneborg sei depressiv gewesen und habe eine Partnerin finden wollen, sagte Anwältin Schaub. «Er dachte, dass niemand mit ihm leben wollen würde, wenn die Person ihn nicht gründlich kennenlernen könnte», sagte sie dem australischen Portal News.com.au. «Er ist ein sehr intelligenter Mann, aber mit geringem Selbstwertgefühl. Das Leben hat ihm zugesetzt, aber er ist kein Psychopath.»
(...) Als die Frau aus ihrer Betäubung in seinem Bunker erwachte, lag Trenneborg neben ihr im Bett. Er habe ihr gesagt, dass er sie lange Zeit gefangen halten werde. Sollte sie versuchen, zu fliehen, würde er sie ans Bett fesseln und ihr nur noch Knäckebrot zu essen geben, drohte er. Auch habe er angekündigt, weitere Personen einsperren zu wollen.
(...) «Der Bunker war mit zwei Sicherheits-Metalltüren und elektronischen Zahlenschlössern gesichert», heisst es in der Anklageschrift. «Die Zelle war gegen Geräusche und Lichteinfall isoliert.» Sogar einen Innenhof für «Spaziergänge» habe es gegeben.
20min

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#8

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 21. Jan. 2016, 12:46

Erstes Bild vom schwedischen Horror-Arzt
Dieses Milchbubi hielt sich eine Sex-Sklavin

Hinter der harmlosen Fassade verbirgt sich ein Monster: Der schwedische Arzt Martin Trenneborg (38) soll eine Frau als Sex-Sklavin gehalten haben. Nun wird ihm der Prozess gemacht.

Bild nicht mehr vorhandenHinter dem harmlosen Äusseren verbirgt sich ein krankes Hirn: Horror-Arzt Martin Trenneborn (38).
Die Tat, die Martin Trenneborg begangen haben soll, ist grausam – und will nicht so recht zu seinem harmlosen Äusseren passen.
Der Blick des 38-Jährigen, den die Medien «Schwedens Josef Fritzl» nennen, ist scheu, seine Geischtszüge fein.

Doch hinter der harmlosen Fassade verbirgt sich offenbar ein Monster.
«Irgendetwas in seinem Kopf stimmt überhaupt nicht,» sagt der Anwalt seines Opfers, Jens Högström, zu «Daily Mail».
...
Das Opfer leidet noch immer unter den Geschehnissen. Laut ihrem Anwalt, wird die Frau wegen einer postraumatischen Belastungsstörung behandelt und ist in «ganz schlechter Verfassung».

«Sie hat Albträume über die Zeit im Bunker», sagt Jens Högström. Und jetzt, da der Prozess näher rückt, werden die Symptome schlimmer. «Alles, was sie an diese Tage erinnert, versetzt sie in einen furchtbaren Zustand.»

Gleichwohl ist die Frau entschlossen, ihrem Peiniger im Gerichtsaal ins Milchbubi-Gesicht zu schauen.
«Sie will diesen Prozess durchstehen und ihr Leben wieder in den Griff bekommen», sagt Anwalt Högström.
Bild nicht mehr vorhanden
Blick
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 26. Jan. 2016, 05:49

„Sie war seine Traumfrau“: Das steckt hinter der Tat des Horror-Arztes

26.01.2016, 01:44

Der Arzt muss sich für ein grausames Verbrechen vor Gericht verantworten. Sechs Tage lang soll er die junge Frau in einem selbstgebauten Bunker gefangen gehalten haben. Vor Gericht kamen nun Details der Tat ans Licht. Er wollte sie zu seiner Lebensgefährtin machen. Sein Plan, es sollten Jahren werden.
...
Frau verbirgt ihr Gesicht mit einem Schal

Ganz entspannt wirkt der Mann, der in einem kornblumenblauen Pullover zum Auftakt des Prozesses erscheint, laut schwedischen Medien. Neugierig sehe er sich im Gerichtssaal um. Die junge Frau dagegen habe einen Schal um ihren Kopf geschlungen, um ihr Gesicht zu verhüllen. Seiner Mandantin gehe es schlecht, es mache ihr Angst, ihren Peiniger wiedersehen zu müssen, hatte der Anwalt der Schwedin vor der Verhandlung erklärt. Als der Staatsanwalt vorliest, wie sich die Tat abgespielt haben soll, muss man ihr Taschentücher reichen.
...
Verteidigerin: „Mein Klient hat Empathie“

„Er hat sich bemüht, der Frau nicht mehr wehzutun als notwendig“, sagt Verteidigerin Mari Schaub „Dagens Nyheter“. „Andere hätten das Opfer vielleicht niedergeschlagen, es gefesselt und in den Kofferraum gelegt. Aber mein Klient hat Empathie, er ist kein Psychopath.“ Dass er weitere Frauen entführen wollte, bestreitet der Arzt vor Gericht – genau wie sein Opfer missbraucht zu haben. „Er hat gesagt, dass er sich manchmal gewünscht hat, Geschlechtsverkehr mit ihr zu haben“, sagt Schaub. Getan habe er ihr nach eigener Aussage aber nichts.

Die Anklage sieht das anders. Als die junge Frau bewusstlos war, soll der Arzt sie vergewaltigt haben. Um auszuschließen, dass sie ansteckende Krankheiten habe, soll er Urinproben in dem Krankenhaus eingereicht haben, in dem er arbeitete. „Er war die ganze Zeit unheimlich ruhig“, sagte das Opfer laut „DN“ in einem Polizeiverhör. „Ich wusste nicht, was passieren würde – ob er mich töten, foltern oder vergewaltigen würde.“ Zwei bis drei Mal am Tag sollten sie künftig ungeschützten Sex haben, habe ihr Entführer ihr erzählt.
...
Für sein Opfer ist es kaum zu ertragen, sich den Horror der Gefangenschaft noch einmal ins Bewusstsein zu rufen. Sie sei im Gerichtssaal zusammengebrochen, sagt ihr Rechtsbeistand gegenüber Journalisten in einer Pause der Verhandlung, die sich nach der Einführung hinter verschlossenen Türen abspielt.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#10

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 27. Jan. 2016, 16:53

Auf dem PC des Täters fand man einen Vertrag, den das Opfer unterzeichnen sollte. Der Vertrag bezog sich auf 10 Jahre, das Opfer sollte sich zu einer Reihe Sexualpraktiken verpflichten. Der Vertrag beinhaltete sowohl Strafen wie auch Laufzeitverkürzung des Vertrages bei gewissen sexuellen Handlungen.
Inzwischen wurden auch immer mehr grausame Details des Verbrechens bekannt. So fand die Polizei bei den Ermittlungen auf dem PC des Täters einen abscheulichen Vertrag. Die Vereinbarung zwischen dem Horror-Arzt und dem Opfer sollte über zehn Jahre laufen und die junge Frau zu Sex und einer Reihe von perversen Sexualpraktiken verpflichten.

Das Opfer wurde durch den Kontrakt etwa auch zu einer Intimrasur und einem Bauchnabelpiercing verpflichtet.

Die „Vereinbarung“ sah auch Strafen vor. Sollte die Frau versuchen zu fliehen, würde sie mit 5 zusätzlichen Jahren Haft verurteilt. Für Masturbation würde sie mit 2 Jahren bestraft. Im Vertrag kamen zudem auch Verkürzungen vor: Bei Analverkehr hätte sich die Laufzeit der Vereinbarung etwa um ein Jahr verringert.
Zum Bericht und Video oe24

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 28. Jan. 2016, 18:34

Video bei explosiv.

explosiv
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 61
Beiträge: 5859
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Schweden: Horror-Arzt sperrte Frau in Keller

#12

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 23. Feb. 2016, 18:25

Schwedischer Horror-Arzt muss 10 Jahre in Haft

23.02.2016 14:47

Er habe die Tat minutiös geplant, begründete das Gericht die lange Gefängnisstrafe. Der Schwede hatte eine Frau mit präparierten Erdbeeren betäubt und entführt.
Ein schwedischer Arzt hat eine Frau tagelang in einem bunkerartigen Verlies gefangen gehalten. Nun verurteilte ihn ein Gericht in Stockholm zu zehn Jahren Gefängnis.

«Grund für die lange Strafe ist, dass der Arzt die Tat minutiös und über lange Zeit geplant hat», teilte das Gericht am Dienstag mit. Das Gericht besichtigte bei einem Ortstermin den Bunker und kam zu der Überzeugung, dass die Entführung «lange Zeit» dauern sollte, wie der Arzt es dem Opfer gegenüber auch ankündigte.
Der ganze Bericht + Fotostrecke bei 20min
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast