Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Ikaria: Leiche der vermissten britischen Joggerin Natalie Christopher (34) gefunden

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 200
Beiträge: 6454
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Ikaria: Leiche der vermissten britischen Joggerin Natalie Christopher (34) gefunden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Aug. 2019, 17:29

7. August 2019: Joggerin seit Montag auf griechischer Insel verschwunden – jetzt wurde ihre Leiche entdeckt

Bild
Die britische Astrophysikerin Dr. Natalie Christopher († 34).
Foto: Facebook/Nau.ch

Bei der Suche nach einer vermissten 34-jährigen Britin auf der griechischen Insel Ikaria haben Einsatzkräfte den Leichnam der Frau entdeckt. Über die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt. Die Leiche müsse noch von Gerichtsmedizinern untersucht werden, hieß es aus Polizeikreisen. Die Polizei schließt einen kriminellen Hintergrund nicht aus. Aus diesem Grund waren Mitarbeiter einer Mordkommission aus Athen nach Ikaria geflogen.

Die Frau wurde am Montag von ihrem Lebensgefährten als vermisst gemeldet, nachdem sie von einer Joggingrunde in felsigem Gelände nicht wie verabredet zu ihrem Hotel auf der Mittelmeerinsel zurückkehrt ist. Die Polizei suchte nach eigenen Angaben zunächst erfolglos mit einem Großaufgebot nach ihr, auch Feuerwehr und Küstenwache seien in die Suchaktion involviert gewesen, Spezialgerät sei vom Festland per Hubschrauber auf die Insel geschafft worden. Jetzt habe ein freiwilliger Helfer der Beamten die grausige Entdeckung in einer Schlucht etwa fünf Kilometer von ihrer Unterkunft entfernt gemacht.

Die aus London stammende Astrophysikerin war mit ihrem Freund auf der Ägäisinsel im Urlaub. Sie lebt und forscht normalerweise in der zyprischen Großstadt Nikosia.

Quellen: Stern | SVZ
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 200
Beiträge: 6454
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Ikaria: Leiche der vermissten britischen Joggerin Natalie Christopher (34) gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 9. Aug. 2019, 00:00

Update: Am Donnerstagmittag bestätigte der Gerichtsmediziner Nikos Karakoukis, dass Natalie Christophers Tod sofort eintrat und durch einen Sturz aus großer Höhe verursacht wurde. Demnach handelt es sich mutmaßlich um einen tragischen Unfall.

Quelle: keeptalkinggreece.com
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 32
Beiträge: 261
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Offline

Ikaria: Leiche der vermissten britischen Joggerin Natalie Christopher (34) gefunden

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 9. Aug. 2019, 00:07

Ist das jetzt eine neue Masche unter Wissenschaftlern, sich seiner Partnerin auf einer schönen Mittelmeer-Insel zu entledigen?! Weil das finanziell zur Zeit echt günstig kommt?!
Salva hat geschrieben:
Do, 8. Aug. 2019, 17:29
"Todesursache zunächst nicht bekannt...Leiche müsse noch von Gerichtsmedizinern untersucht werden...Polizei schließt einen kriminellen Hintergrund nicht aus...Mordkommission aus Athen nach Ikaria geflogen.":thinking:
Also bin ich jetzt der Einzige, dem das irgendwie bekannt vor kommt?! Das ist ja dieselbe Story, wie bei Dr.Eaton. Ich hoffe wirklich, das Athen nicht auch wieder die gleichen korrupten Bullen geschickt hat, wie vor 6 Wochen auf Kreta. Die ersten Hinweise gehen aber leider schon wieder in diese Richtung.
Wenn ich mal raten dürfte, wird auch bald ein sexuelles Vergehen nicht mehr ganz ausgeschlossen. Ein Mord wird immer wahrscheinlicher. Dann wird irgend so ein armes Insel-Schwein verhaftet und gesteht den Mord. Der Kerl ist selber Vater und hat dann zufällig zwei kleine Kinder. Der Lebensgefährte ist fein raus und fliegt wieder nach Hause.

Tut mir leid, aber das muss ich einfach zitieren. Zitat, stern.de:

"Der Fall erinnert auf traurige Weise an das Schicksal einer in Deutschland lebenden US-Wissenschaftlerin vom Max-Planck-Institut in Dresden. Die 59-Jährige kehrte im vergangenen Monat nicht von einer Wanderung auf Kreta zurück."

Wie wir wissen handelte es sich bei dieser "Wanderung" eben nicht um eine solche, vielmehr handelte es sich ebenfalls ums "Joggen". Weil Dr.Eaton ja Ihre Joggingschuhe angezogen wurden, ach, Verzeihung, "hatte", muss es natürlich heißen. Ich Idiot! Weil Dr.Eaton ihre Joggingschuhe angezogen hatte.
Man merkt aber am Beispiel dieser mangelhaften Recherche sehr deutlich, wie seriös hier so ein Gruner + Jahr-Journalist seinen Job nämlich überhaupt noch nimmt, und wie falsch die Story von Dr.Eaton von unserer Propaganda-Presse wieder gegeben wird. Weil man den wahren Mörder damit natürlich ganz direkt unterstützt und einen unschuldigen Mann in den Knast gebracht hat.

Jedenfalls, wenn ich diesen Quatsch schon wieder lese!
Salva hat geschrieben:
Do, 8. Aug. 2019, 17:29
"Die Frau wurde am Montag von ihrem Lebensgefährten als vermisst gemeldet, nachdem sie vom Joggen im felsigen Gelände nicht mehr, wie verabredet, zurück gekehrt ist."

Komischerweise werden im Urlaub zu Zweit die sportlichen Aktivitäten, bei welcher die Damen dann ums Leben kommen, seltsamerweise auch immer von den Partnerinnen "alleine" betrieben. Und die Information des felsigen Geländes soll uns dann wohl schon mal auf einen möglichen Unfall einstimmen, nehme ich an. Auch hier finde ich es äußerst merkwürdig, das man sich mit jedem Detail zurück hält, uns aber genau diesen Aspekt erläutert, ist doch komisch?! "Joggen im felsigen Gelände", welch gütige Info. Was soll man damit anfangen?! Warum gibt man das Gelände an, wenn man sonst aber nix angibt?!

"...nicht, wie verabredet zurückgekehrt." - Eine weitere seltsame Bekanntgabe, die nur einem Sinn und Zweck dient, dem LG eine weiße Weste zu verschaffen. Obwohl er ja sicherlich ein wasserfestes und lupenreines Alibi aufzuweisen hat. Demnach waren sie entgegen einer eigentlichen Urlaubsregel, also ganz gewissenhaft verabredet?! Bei so etwas trivialem, wie Joggen auch noch?! Ja, sicher. Gerade im Urlaub trennt man sich aber in der Regel von solchen Zeiten & Regeln, genau darum ist es ja auch ein Urlaub. Man hat alle Zeit der Welt, um eventuellen Stress abzubauen, und verschafft sich keinen durch das alltägliche Zeitenmanagement.
Die Frage stellt sich überhaupt, warum man sich beim Joggen verabreden sollte, aber auch, wie?! Eine zufällige Urlaubsstrecke wird man zeitlich kaum richtig einschätzen können. Wenn ich meine Partnerin schon alleine laufen lasse, warum sollte ich dann mit ihr eine Uhrzeit ausmachen, auch noch im Urlaub?! Das macht nur wenig Sinn. Es dürfte sich bei großer Hitze um eine Strecke von, vielleicht höchstens 8-10 km gehandelt haben. Dann weiß ich als Partner, sie ist in einer halben Stunde wieder da. Das kann ich sogar als Nicht-Wissenschaftler ergründen (Vorausgesetzt der LG ist auch Akademiker, ich schätze den Partner einer Astrophysikerin aber nicht dümmer ein, als mich selber!). Warum erwähnt man aber eine Verabredung so explizit?!
War Dr.Christopher (wie Dr.Eaton!) etwa auch zum höchsten Sonnenstand zwischen 12:00 & 15:00 Uhr los gerannt, bei größter Hitze und mit vollem Magen?!

Weil man mit dem felsigen Untergrund einen möglichen Unfall vorbereitet, und mit der gewissenhaften Verabredung den LG entlastet, der scheinbar als Verdächtiger auch von vorneherein schon wieder ausgeschlossen wird, ist schon wieder recht ersichtlich wohin die Reise geht. Wenn in 80% - 90 % aller Fälle, der Mörder einer Frau immer der direkte Partner ist, wie wahrscheinlich ist es dann, das ausgerechnet in einem Urlaub die Frau aber von einem Unbekannten ermordet wird?!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 32
Beiträge: 261
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Offline

Ikaria: Leiche der vermissten britischen Joggerin Natalie Christopher (34) gefunden

#4

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 9. Aug. 2019, 00:10

He?! Ich war dran!

Hallo, Salva!
Salva hat geschrieben:
Fr, 9. Aug. 2019, 00:00
Demnach handelt es sich mutmaßlich um einen tragischen Unfall.
Tja, wer hätte das gedacht?!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Griechenland“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste