Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Christchurch: 49 Tote bei Angriff auf zwei Moscheen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 56
Beiträge: 5547
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Online

Christchurch: 49 Tote bei Angriff auf zwei Moscheen

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 15. Mär. 2019, 11:57

Rechtsextremer Terrorist filmte wie er Männer, Frauen und Kinder erschoss. „Lasst die Party beginnen“, sagte er am Beginn der Aufzeichnung …

15.03.2019 - 10:49 Uhr
17 Minuten lang filmte der rechtsextreme Mörder von Christchurch (Neuseeland), wie er Männer, Frauen und Kinder tötete. In zwei Moscheen starben mindestens 49 Menschen!
Um Angst und Schrecken sowie seine kranke Ideologie zu verbreiten, streamte der Australier Brenton Tarrant (28) seine Angriffe auf betende Muslime live bei Facebook. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern sprach von einem „terroristischen Angriff“.

„Lasst die Party beginnen“, sagt Tarrant am Anfang der Aufzeichnung. Er sitzt im Auto, überall liegen unter anderem mit Parolen vollgekritzelte Waffen. Sein Navigationsgerät führt den Killer zum Ziel. Minutenlang fährt er durch die Straßen von Christchurch, hört Musik (unter anderem den als „patriotisch“ bezeichneten „British Grenadiers March“), filmt sich selbst.

Er trägt eine schusssichere Weste, darauf eine Schwarze Sonne: ein Erkennungszeichen militanter Rechtsextremisten. Ein Symbol der SS. (…)
Video des Anschlags bei Bild
0



Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 27
Beiträge: 196
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Christchurch: 49 Tote bei Angriff auf zwei Moscheen

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 16. Mär. 2019, 18:34

Ein Welt bereisender Fitness-Trainer, wird im fremden Land zum rassistischen Massenmörder

Warum nur?!

Um hier eventuellen Missverständnissen vorzugreifen.
Um falschen Interpretationen sofort den Gar aus zu machen, wie man so sagt.
Keineswegs oder niemals würde ich behaupten, es hätte bei diesem Menschenverachtenden Anschlag keine Opfer gegeben.
Da unten, weiter südlich auf der anderen Seite der Erdkugel, ungefähr 18.600 Kilometer von uns entfernt.
Hat es sehr wohl und ganz bestimmt, "50" tote Menschen gegeben!
Darunter Frauen und Kinder!
Menschen, die einer muslimischen Glaubensrichtung angehören, um präziser zu sein. Menschen, die damit eine absolute, sogenannte "Minderheit" in diesem Land darstellen. Jeder Deutsche, oder jeder der in Deutschland lebt, sollte bei dem Gedanken zusammenzucken, wenn irgendwo auf der Welt eine kleine Minderheit, auch noch mit Frauen und Kindern dabei, ganz gezielt ermordet und abgeschlachtet wird.
Sämtliche Opfer, versammelten sich in zwei Gotteshäusern zum Gebet.
Natürlich, und selbstverständlich "UNBEWAFFNET"!
Somit waren die Menschen diesem ekelerregenden, Menschenverachtenden, feigen Angriff, tiefster und widerwärtigster Barbarei, absolut Schutzlos ausgeliefert.

Aber...
Ich weiß gar nicht, wie ich das schreiben soll?!
Bedauerlicherweise...
Nur mit erhöhtem Puls und mit großer Besorgnis, ich würde sogar soweit gehen, es mit einer gewissen "Wut" im Bauch zu beschreiben, Verdammt!
Ich erkenne auf gut deutsch gesagt, schon wieder gewisse "Muster" in diesem schrecklichen Verbrechen, die ich nicht erkennen will.
Ich hätte nur allzu gerne Unrecht!
Man kann sich gar nicht vorstellen, "wie" verflucht gerne ich Unrecht hätte.

"Warum" diese Tat?!
Diese Frage stelle ich mir wahrlich und wahrhaftig.
Es leben ungefähr 50.000 Muslime in Neuseeland.
Bemessen an der Bevölkerung, wären das, so ziemlich genau = 1%.
Der größte Teil dieser Community, dieser klaren Minderheit des Landes, kommt aus Pakistan, Indonesien und den Philippinen.
An diesem Freitag, dem 15. März 2019, sollte jedoch die Hölle über diese Muslimische Minderheit Neuseelands hereinbrechen.
Es gab einen sehr gut koordinierten Simultan-Anschlag auf zwei Gotteshäuser, sprich auf zwei Moscheen. Ähnlich den Pariser Anschlägen, von 2015, rund um den Konzertsaal Bataclan.
Bzw., muss ich mich mit derlei Aussagen, noch zurücknehmen.
Denn alle weiteren Informationen fehlen noch. Alle, bis auf die Info über den Täter, sein Breivik 2.0 "Manifest" und die 50 zu betrauernden Toten, alles weitere ist nach wie vor unklar.

Der sogenannte "Gunmen", soll der 28 Jährige Australier
Brenton Tarrant sein. Ein "Fitness-Trainer", wie es heißt.

Laut "abc.net", gab eine ehemalige Bekannte des Täters, eine "Gym-Managerin", also die Direktorin eines Fitness-Clubs, Tracey Gray, "ABC"-Reportern ein Interview.
Dieses Interview, ist höchstens ein paar Stunden nach der Tat gemacht worden.
Mit der Chefin dieses Etablissements.
Ein Fitness-Laden, in dem Tarrant seit geschlagenen "8" Jahren aber überhaupt gar nicht mehr arbeitet/gearbeitet hat?! Dazu kommt, der Fitness-Gym befindet sich nicht in Neuseeland, sondern in New South Wales, der australischen Ostküste. Genau zwischen Brisbane im Norden, und Sydney im Süden.

In diesem Fitness-Club, soll der Täter, man höre und staune, in den Jahren 2009-2011 gearbeitet haben.
Es erscheint mir schon fragwürdig genug, wie man eine acht Jahre ins Land gezogene involvierte Person des Attentäters befragen kann, nur wenige Stunden nach so einem Anschlag?!
Wie um alles in der Welt, kommen denn Journalisten bitte an so eine Information?!
Nur wenige Stunden nach dem Anschlag, in einem anderen Land, kommt man auf den Fitness-Club, in dem der mutmaßliche Attentäter vor sage und schreibe, stolzen "8" Jahren einmal gearbeitet haben soll?!
Statt erst ganz direkt, Freunde oder gar Verwandte vor ein Mikrofon, oder vor eine Kamera zu ziehen, zieht man die ehemalige Chefin des Attentäters aus dem Hut?! Wirklich?!
Die Managerin des Gyms, bei dem der Täter vor vielen Jahren einmal tätig war. So, so.
Jedenfalls, erinnert sich die Dame noch recht gut an den rechten Massen-Mörder.
Und was sie da bekannt gibt, das erscheint mir überaus informativ, und von nicht gerade geringer Bedeutung in dem Fall zu sein, gelinde gesagt.
So beschreibt sie Brenton Tarrant, als engagierten Sportler und sogar Trainer .
Nach seiner schulischen Laufbahn habe er, von 2009 bis 2011 dort gearbeitet, und sogar Kinder der dortigen Gemeinde, in Grafton, geschult und trainiert.
Tarrant, sei ihr jedoch nie als gewalttätig aufgefallen. Auch hätte er sich niemals für Waffen interessiert.
Woher die Dame sich da so sicher sein kann, und warum sie das so genau weiß, bleibt aber ihr Geheimnis.
Dann wird es jedoch wirklich interessant.
Sie gibt an, Tarrant hätte es für mehrere Jahre nach Europa, Südost-Asien, und den Ost-Asiatischen Raum verschlagen.
Als "Fitness-Trainer", wohlgemerkt!
Er habe wohl Geld mit Bitcoins gemacht, womit er sich seine Reisen finanziert haben soll.

Natürlich!

Diese Fitness-Chefin muss einen fast schon mütterlichen Aspekt in Tarrants Leben eingenommen haben. Da sie ja nicht nur von der anfänglichen Europa-Reise in Kenntnis gesetzt wurde, sondern auch noch die anderen Reiseziele zu kennen scheint?! Womöglich war sie eine so gütige Chefin, das er ihr immerzu, hin und wieder noch Postkarten schickte?!
Wie dem auch sei, warum man als Gym-Trainer, oder Bitcoin-Online Händler allerdings Jahrelang Länder und Kontinente bereist und wechseln soll, erschließt sich mir nicht so ganz.
Obwohl er ja die letzten zwei Jahre nicht allzu lange verreist sein kann, denn er plante ja 2 Jahre lang dieses Attentat. Möchte man jedenfalls meinen.
Denn es kommt noch besser.
Es gibt drei Fotos des späteren Attentäters und Massenmörders zu bestaunen.
Es soll sich beim Ersten, "angeblich" um ein Familienfoto handeln. Dort ist er auf dem Arm seines Vaters zu sehen. Daneben, Mutter und seine Schwester. Dort müsste er zwei, oder drei Jahre alt sein. Es dürfte demnach aus den Jahren 1993/1994 sein.

Doch noch viel bemerkenswerter und aufschlussreicher, sind zwei weitere Fotos, von Tarrant.
Eines zeigt ihn, im schwarzen Sport-Hoodie, mit militärisch, Raspelkurzen Haaren, gut frisiert, "angeblich" 2018, im beschaulich, schönen Pakistan! Das Land ist ja geradezu bekannt, für seine westlichen Sport-und Fitnessaktivitäten, und deshalb auch bei Jung und Alt so beliebt.
Und wer jetzt denkt, klar, der Verschwörungstheoretische "pommes" wieder.
Eine Steigerung in ein noch ablehnenderes Land, im Hinblick auf westliche Internet-Fitness Start Upper, ist jawohl kaum noch möglich?!
Der irrt sich.
Weit gefehlt.
Das nächste Foto hat es nämlich wirklich in sich, wenn man mich fragt.
Dort sieht man den Christchurch-Massenmörder, T.Brenton, in vorderster Reihe kniend, neben zwei weiteren Personen, die ich ebenfalls mal als "westlich" aussehend beschreiben würde, angeblich in "Nord-Korea"!
Also einem Land, mit dem man den Online-Bitcoin-Fitnesswahn unserer Tage, sehr direkt, noch mehr in Verbindung bringt.
" a tour group visiting the Samjiyon Grand Monument", heißt es im Text.
Ich gebe zu, in Nord-Korea ist die Besichtigung des Staatsführers in Bronze, so eine Art Pflichtprogramm für jeden Besucher. Allerdings ist auf dem Foto gar nicht zu erkennen, ob man sich auch überhaupt an diesem Ort befindet.
Hinter den Dreien, sieht man offensichtliche Militär-Angehörige der Diktatur. Ebenfalls der Anzahl drei, in typischer Nord-Korea-Kommunisten-Uniform. Das Foto ist einem Gruppen-Bild entnommen, und dürfte demnach eher noch mehr Militärs zeigen.

Jetzt kann man mir ja viel und reichlich erzählen.
Weil ich der hellste aller Zeitgenossen, auch nicht gerade bin.
Aber ein "Fitness-Trainer", oder "Bitcoin-Händler", der Jahrelang Europa und schließlich, sämtliche Ost-Asiatische Staaten bereist?! Bis er in Pakistan und Nord-Korea landet?!
Und der bringt den Nord-Koreanern dann dort "Fitness-Training" bei?!
Also, Entschuldigung, aber bei allem nötigen Respekt?!
Weil er damit aber auch noch ziemlich genau zwei Länder bereist, die zu dieser, unserer Zeit, Global-Militär-Strategisch gesehen, zu zwei der sensibelsten und Aktionslastigen Operationsgebieten der Vereinigten Staaten gehören dürften.

Hm, wenn ich das Foto mal weiter analysieren müsste, sehen mir seine Begleiter schon aufgrund der Haarschnitte nicht wirklich, und direkt nach Militär, bzw. Soldaten im Gefecht aus.
Und doch hocken sie da vor diversen Nord-Korea-Militärs?!
Andererseits nämlich, geben er und seine beiden Begleiter, in einer der typischen Windbreaker-Jacken, im Sporty-Dresscode der besseren Sorte, aber ganz passable Angestellte eines eventuellen Außendienstes ab, würde ich mal glatt behaupten.
Diese Windbreaker-Jacken sind bei allen 20 US-Behörden sehr beliebt. Meistens aber noch bestickt, mit mindestens drei Buchstaben.
Brenton, mit ausgeprägterer Frisur. Hier deutlich länger, als noch auf dem Pakistan-Foto. In Dunkel Schwarz-Dress, mit teurer Military-Flieger-Armbanduhr. Er wirkt kaum Alternativ, oder Touristenhaft. Exakt getrimmter Drei-Tage-Bart. Er sieht kaum nach Urlaub, oder Land und Leute kennen lernen aus.
Er sieht aus, wie ein Mann des Militärs, der in seinem Freizeit-Dresscode, ziemlich genauso aussieht, wie ein Mann des Militärs.
Die Frisur ist den Umständen entsprechend angepasst. Oder besser gesagt, der etwaigen "Operationslage" entsprechend. Weil man jetzt ganz direkt in Nord-Korea auch eher nicht so viele Gegner mit Improvised-Explosives, oder sogar Schnell-Feuer-Waffen befürchten muss. Wenn man denn dort überhaupt unterwegs sein darf?!
Wenn man sich dort aufhalten darf, als Fitness-Trainer, oder Bitcoin-Händler, versteht sich.

Es ist jedoch definitiv, und unverkennbar der spätere, "angebliche" Attentäter von "Christchurch", auf dem Foto zu sehen.
Es ist der Mann, den man für immer und ewig, mit diesen blutigen Anschlägen in Verbindung bringen wird.
Aber wer auch immer mir beim Betrachten dieser Fotos erzählen will, "Mr.Tarrant" hätte den Nord-Koreanischen Militärs, lediglich nur "Bitcoins", oder "Spinning-Kurse" verkauft, dem muss ich leider unterstellen, das er mir nicht die Wahrheit sagt/sagen will.
Weil, was ist denn mit den Jahren 2011-2019?!
Man hat also Informationen des jungen Mannes, von vor acht Jahren. Und dann?!
Er war dann im Asiatischen Raum.
Einmal in Pakistan, und einmal in Nordkorea.
Er soll aber seit zwei Jahren diese Anschläge geplant haben?!
Es deutet für mich vielmehr einiges, auf eine Geheimdienstliche Betätigung, oder Militär-Geheimdienstliche Anstellung, des besagten Fitness-Trainers, und nun, vermeintlichen Mehrfachmörders Brenton Tarrant.
Alleine der Gedanke, ein über die Jahre durch sämtliche Ost-Asiatische, und Südost-Asiatische Länder, reisender Globetrotter, wie Tarrant, wird Urplötzlich zum Hasserfüllten Moslem-Hasser, ist schon sehr gewagt.
Seine Vita kommt mir vor, wie die des Oklahoma Bomben-Attentäters, "Timothy McVeigh". Ein ehemaliger Kriegs-Veteran und wahrscheinlicher Geheimdienst-Mitarbeiter, den man ebenfalls als rassistischen Neo-Nazi beschuldigte, 1996, 168 Menschen durch die Sprengung des "Murrah Federal Buildings" in Oklahoma City, in den Tod gerissen zu haben.
Die Anschläge selber erinnern natürlich, was die Art und die Ausführung angeht, sehr stark an die Pariser Anschläge von 2015, rund um den Konzertsaal, "Bataclan".

Darüber hinaus, mordet er jedoch im komplett "falschen" Land.
Ich meine, "warum" Neuseeland?!
Das ergibt nicht den geringsten Sinn.
Dort gibt es nur 50.000 Muslime, wie gesagt. Ein Anteil, von gerade einmal 1% des Landes.
In seiner eigentlichen Heimat hingegen, da sieht die Sache schon deutlich anders aus.
In Australien beträgt der Anteil Muslimischer Bürger schon 2,5% der Gesamt-Bevölkerung. Dies wären "540.000" Tausend Menschen, bzw. Muslime, wenn man so will.
Also über "Zehnmal" so viele, wie in New Zealand, wo er aber stattdessen mordet.
Wäre er ein solcher Nazi-Rechtsaußen-Faschist, und halt auch ein entsprechender "Patriot". Denn als solche sehen sich diese durchgeknallten Faschisten nun mal, warum mordet er dann nicht ganz direkt, auch in seiner ganz direkten Heimat?! Dort wäre es mit einer solch kranken Argumentation dann weitaus angebrachter zu töten (bitte nicht falsch verstehen?!).
Er wäre sicherlich auch dort, der ganz direkte Held, aller Australien-Faschisten?!
Versteht man mich?!
Es verhält sich damit ein bisschen, wie bei 9/11, damals in New York.
Als die islamistischen Attentäter noch vor der eigentlichen Rush Hour in New York zuschlugen.
Auch damals hatten sie Jahrelange Planungszeit, wie der Attentäter von Christchurch auch. Zwei Jahre Planung, gibt man an.
Wenn er doch dazu im Stande war, warum zieht er dann nicht so eine Nummer in Australien durch?!
Wo doch auch weitaus mehr Muslime leben?!

Dann gibt es noch ein "angebliches" Täter-Video.
Vielmehr, gibt man bekannt, er hätte seine Tat "Online" Live-gestreamt.
Also es tut mir ja leid, da kann man mich auch meinetwegen ein krankes "A...loch" nennen, aber so etwas versuche ich mir dann auch selber an zu schauen. Und das liegt einzig und alleine daran, das ich allen bisherigen Attentaten, Amok-Läufen und Anschlägen äußerst skeptisch gegenüberstehe. So auch diesem Neuesten.
Ich konnte keine Videos, außer verschiedener, "bearbeiteter" Videos, finden. Eine kurze Sequenz ist professionell mit Musik untermalt. Wie man dies aus Filmen kennt.
Überhaupt, wirkt das Video, wie ganz direkt aus einem Film, oder aus einem "Call of Duty-Shooter". Und wie bei anderen "echten" Videos, vergleichbarer Anschläge auch, die mir eine Echtheit des Gezeigten suggerieren sollen. So ist auch dieses Video von absoluter, grottenschlechter Qualität. Im Jahre 2019 wirklich unglaubwürdig. Es soll mir angeblich einen Teil des Schreckens zeigen, und zeigt mir doch rein gar nix.
In sämtlichen "News" sind Standbilder, aus dem angeblich echten Horror-Video zu sehen.
Ein Video davon sehr professionell davon mit Musik gemacht.
Und wenn man mir jetzt damit kommt, das hätte der Täter gemacht?! Unmöglich!
Es verrät sich, meiner Meinung nach, selber.
Genau, wie in München im OEZ-Park Video.
Es zeigt den Täter vor dem Stürmen der Moschee, mit genau gesetzten Musik-Sounds. Wie soll das gehen?! Wer hat das gemacht?!
Er selber kann diese Sounds nicht eingefügt haben.
Denn während Teile dieses Videos in jeder Nachrichten-Show laufen, gibt die Polizei bekannt, man versuche das Video aber noch mit aller Akribie und unter Hochdruck aus dem Netz zu halten.
Es zeigt den Täter, angeblich nach dem ersten Massaker auf die erste Moschee.
Er hantiert mit mehreren Waffen und jongliert sogar damit. Während des Autofahrens.
Er feixt und jubelt.
Es soll den Täter definitiv nach der ersten Attacke zeigen.
Auf dem Weg zur zweiten Moschee.
Und das kann unmöglich sein. Spätestens bei dieser Fahrt hätte der Täter schon längst von einigen Polizisten/Polizeiwagen lokalisiert und verfolgt werden müssen!
Die Polizei von Neuseeland, verfügt nämlich über eine Hochprofessionelle, und bestens geschulte Anti-Terror-Einheit. Der sogenannten "Armed Offenders Squad", kurz, AOS.
Ein Truppe/Unit dieser Operativen-Taktik-Einheit, sogar ganz direkt in Christchurch.
Alleine dieser Aspekt, ergibt für mich nur extrem wenig Sinn.
Downtown-Christchurch.
Also im Normal-Fall, da müssten diese Jungs doch spätestens nach "15" Minuten in der Nähe des Anschlagsortes sein?!
Weil er sich ja nun auch in der Nähe ihrer Homebase befindet.

Nochmal, um nicht falsch verstanden zu werden, ich halte die zu betrauernden Opfer dieser Bluttaten leider Gottes für bittere Realität. Für schrecklich echt, demnach!

Alle diese unschuldigen Menschen sind leider wirklich gestorben. Sie sind Ermordet worden.
Ich habe aber ganz erhebliche Zweifel an der offiziellen Version, dieser "Ereignisse".
Ich habe auch erhebliche Zweifel an dieser offiziellen Version hier.
So wie ich nicht an islamistische, oder muslimische Attentäter in den USA, oder in Europa, überhaupt glaube, so glaube ich nämlich im Oklahoma-Anschlag (1996!), nicht an einen Nazi. Auch im NSU-Fall (Mordserie 2000-2007!), gibt es weder Nazis. noch gibt und gab es jeh, Nazi-Terroristen. Auch der Breivik-Anschlag (Norw.2011!), und alles was mit diesem zusammenhängt, dürfte andere Quellen und Beweggründe haben, als Nazi- oder Rassen-Gesinnung.

Der Breivik-Anschlag, von 20011, enthält aber ganz direkt, eine ziemlich, treffende und offensichtliche Parallele, mit dem Christchurch-Anschlag.

Zutiefst korrupte, Neo-Liberale, undemokratische Staaten, auf dem Weg in einen neuen Faschismus, wie dem Unseren.
Oder noch viel schlimmer, eine Finanz-Militär-Diktatur, wie die in den USA, oder in etwas abgeschwächter Form, wie die in unserem Nachbarland, Frankreich.
Diese Länder jedenfalls, Deutschland inklusive, greifen demnach ganz direkt auf fast schon selbst gelenkte Attentate zurück.
Sogenannte "False Flag"-Operationen. Also Angriffe unter falscher Flagge.
Diese Attacken sehen, riechen und schmecken, wie gemeine Terror-Attentate. Attentate einer ganz bestimmten Klientel, z.B. Nazi-Faschisten-IS-Islamisten, etc. Sie sind aber im Grunde genommen Hausgemacht. Selbst verschuldet.
Ein sehr negatives Beispiel, wäre hier der Anis Amri-Fall.
Weil es beim Amri-Anschlag ja so aussah, als hätte man den Anis-Amri, fast schon selber zu seinen Opfern gefahren, ihm noch eine Waffe in die Hand gedrückt, ihm obendrein ein Terroristen-Care-Packet überreicht, mit Unterschrift der Deutschen National-Mannschaft darauf. Und dem jungen Mann dann noch einen schönen Tag gewünscht.
Es gibt Regierungen, die schieben solche Angriffe dann, ganz schön dreist und unverhohlen, "Muslimen" in die Schuhe.
In dieser Disziplin jedenfalls, da sind die von mir schon genannten Nationen, Marktführer. Die spielen da quasi in der False-Flag-Champions-League mit, sozusagen.
Es gibt dann aber auch Regierungen, ganz erbärmliche und Rückradlose, die lassen lieber Ihr eigenes Land verunglimpfen.
So wie der Türkische Geheimdienst hier in Deutschland mordete, und zwischen den Jahren 2000-2007, Kurdischstämmige Geschäftsleute, die der PKK nahe standen liquidierte.
Man schoss den Geschäftsleuten & Ladenbesitzern einfach in den Kopf! Eine sehr beliebte Tötungsart in Geheimdienstlichen Kreisen. Kann man sich bei dieser Methode doch des sofortigen Ablebens, des Delinquenten, gewiss sein.
Kurz gesagt, war der "MIT" (Millî İstihbarat Teşkilâtı), verantwortlich für diese Mordserie, und nicht der "NSU".
Damit will ich zeigen, wie sehr sich unsere Regierung, und ganz speziell diese widerliche, fürchterliche, lügende, einfältige, korrupte, dumme Physikerin, da an der Spitze, wie sehr sich die Raute-Queen um unser Land schert.
Nämlich gar nicht.
Diese Regierung lässt es lieber zu, das endlich wieder die ganze Welt, ganz bewusst mit dem Nazi-Finger auf Nazi-Deutschland zeigen kann, ohne rot zu werden.
Obwohl es die Türkei war.
Unglaublich!

Zu guter Letzt, gibt es dann aber eine nochmals andere Sorte von Regierung.
Neben den faschistischen, absolut Rücksichtslosen Regierungen, wie USA/ Frankreich, denen es Scheißegal ist, ob eigene Leute dabei sterben oder durch den aufkeimenden Hass, Muslime gegen Christen aufgehetzt werden.
Es gibt, ganz konkret, neben der US-Speichel-Leckenden, zu Kreuze kriechenden, erbärmlichen, Angst-Regierung Deutschlands, noch eine weitere Art von Regierung.
Die sind dann "Links"-geführt, Sozial, Sozial-Liberal, oder Sozial-Links-Grün, meinetwegen.
Diese Sorte von Regierung kann es sich aber keinesfalls leisten (Obwohl eher Links!), auf diese False-Flag-Operationen, auf diese Hausgemachten Attentate gänzlich zu verzichten.
Durch diese Attentate lassen sich nämlich viel, viel, viel leichter, alle möglichen Gesetze durchbringen.
Besonders, wenn es die sogenannte "Sicherheit" betrifft.
Nach einem solchen Anschlag, ist es ein leichtes für jede Regierung, Gesetze zum Wohle der Sicherheit zu erlassen.
Zum Wohle des Volkes.
Im Allgemeinen werden aber nur unsere ganz direkten Freiheiten immer weiter, und weiter damit eingeschränkt.
Immer mehr Überwachung.
Immer mehr Sicherheitskonzepte und leider immer mehr Einschränkungen.
Nach jedem dieser Anschläge.
Eine solche, vermeintlich linke Regierung, würde es aus Ihrer total bescheuerten und falsch verstandenen Toleranz, ähnlich der wie in Deutschland, diese linken Regierungen, würden es niemals über das Herz bringen einen solchen Anschlag Muslimen in die Schuhe zu schieben.
Dat kriegen die mit Ihrer erlernten Toleranz, allem fremden Gegenüber, lieb und nett zu sein, nicht hin.
Es ist für diese Links-geführten Regierungen, schlicht politisch unkorrekt, so einen Anschlag, Muslimen in die Schuhe zu schieben.
Obwohl sie genau wissen, das bei einem False-Flag-Anschlag, ein Teil ihrer eigene Leute sterben werden. Aber dann halt, bitte politisch korrekt. Logisch, oder?!

Dysfunktionale Störung, würde ich so etwas nennen.

Kurz gesagt, greifen diese Links-geführten Regierungen dann lieber auf, den für sie einzig möglichen Feind. Den einzigen, für sie erdenklichen Verursacher eines solchen Anschlags. Einen Terroristen, mit dem sie ihre gut situierten Hintern auch ruhigen Gewissens wieder in die Federn legen können.
Richtig!
Diese Art der Regierung greift dann einzig und alleine nur auf "Nazi-Terroristen" zurück.
Auf rechte, Hasserfüllte Faschisten.
Oder sogar das direkte Gegenteil von Muslimen, ganz direkte "Moslem-Hasser", dürfen es dann sogar sein.
Der Sozialdemokrat Jens Stoltenberg, der das Land nach den Terrorattacken von Oslo und Utøya tröstete und beruhigte und sich damit noch 2011 Zustimmungswerte von 94 Prozent verdiente.
Ui, 94 Prozentige Werte.
Tja, so n'Attentat muss ja auch nicht immer nur schlecht ausfallen.
Am Nachmittag der Anschläge, hatte die langjährige Ministerpräsidentin Norwegens, Gro Harlem Brundtland, dort einen Vortrag gehalten. Breivik wollte auch Brundtland ermorden. Nein!!! Ist es wahr?!
Aber, Oh Wunder!
Da hatte die Ex-Chefin es doch geschafft noch vorher, rechtzeitig von der Insel Utoya zu kommen.
Puh! Glück gehabt.
Mitarbeiter der Regierung sollen unter den Toten sein. "Sollten" unter den Toten sein. Es kam dann, "Gott Lob", ja doch kein Mitarbeiter der Norwegischen Regierung ums Leben.
Puh! Wieder Glück gehabt! Nicht auszudenken, wenn da so ein korrupter Eliten-Arsch bei draufgegangen wäre.
Womit wir schlussendlich zu "Jacinda Ardern", nach New Zealand kommen.
Eine Links-Populistisch-Grüne Regierung.
Na ja, es regiert jedenfalls Ministerpräsidentin Jacinda Ardern, und die "New Zealand Labour Party", vergleichbar mit der "SPD".
Schade, eigentlich war mir die Frau ja Sympathisch, mit ihrer Chefin-Baby-Pause, und so.

Ich halte diesen Anschlag nicht für das Werk von einem Nazi-Terroristen.
Nicht das Werk von Einem, der Jahrelang dieses Gebiet der Welt bereiste..
Sollte ein Mann Jahrelang Ostasiatische Länder und mehr bereist haben, dann wird er auch zwangsläufig mit vielen Menschen in Kontakt gekommen sein.
Auch mit vielen Muslimen dort, zwangsläufig.
Mit Familien, mit Frauen und Kindern, in diesen Ländern.
Wie soll ein solcher Globetrotter denn noch zu solch einem Hass fähig sein?!
Mit seiner Erfahrung, und seinen Erlebnissen?!

https://www.abc.net.au/news/2019-03-15/ ... w/10904744
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuseeland“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast