Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen und die Board-Funktionen nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

Registrieren

Der Britin Zara-Jayne Moisey (25) droht nach Vergewaltigung die Todesstrafe

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 47
Beiträge: 4520
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Der Britin Zara-Jayne Moisey (25) droht nach Vergewaltigung die Todesstrafe

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 27. Nov. 2016, 20:53

24.11.2016 - Britin droht nach Vergwaltigung die Todesstrafe
Bild nicht mehr vorhandenZara-Jayne Moisey (25)
Die Britin Zara-Jayne Moisey war in Dubai im Urlaub. In einem Hotel soll sie von zwei Männern (22 und 24 Jahre) - ebenfalls Briten - vergewaltigt worden sein.

Die beiden sollen die Tat angeblich sogar gefilmt haben, beide Männer bestreiten allerdings die Vorwürfe. Nach der angeblichen Vergewaltigung hat Zara-Jayne die beiden Männer bei der Polizei angezeigt - und wurde erst einmal festgenommen.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten, zu denen auch Dubai zählt, ist "außerehelicher Sex", aber auch "Trunkenheit" streng untersagt und damit nach dem islamischen Rechtssystem der Scharia strengstens verboten. Weil die verheiratete, aber angeblich getrennt lebende 25-Jährige die Vergewaltigung angezeigt hatte, gab sie damit auch eine Straftat zu.

Sie ist mittlerweile zwar auf freiem Fuß, allerdings wurde ihr der Reisepass weggenommen, sie kann also nicht mehr aus Dubai ausreisen. Im schlimmsten Fall droht ihr die Steinigung, also die Todesstrafe. Auch eine Haftstrafe, wahrscheinlich verbunden mit einer Geldstrafe, ist grundsätzlich möglich. Denkbar ist auch, dass sie ausgepeitscht wird. Die beiden Briten sollen Dubai bereits verlassen haben. Laut Medienberichten sind sie wieder in ihrer Heimat Großbritannien.

initiative-gegen-die-todesstrafe.de

Bild nicht mehr vorhandenDavid Butlin (22), vorne links und Louis Harris (24), vorne rechts werden von Zara-Jayne Moisey der Vergewaltigung beschuldigt
Inzwischen soll sich lt. der Staatsanwaltschaft in Dubai jedoch herausgestellt haben, dass die angebliche Vergewaltigung in Wahrheit einvernehmlicher Sex gewesen sein soll. Auf dem Handy eines Tatverdächtigen befand sich ein Videoclip, der diese Schlussfolgerung zuließ. Zudem stehe Zara-Jayne Moisey frei, das Land jederzeit zu verlassen.

The Sun
0



Benutzeravatar
Samka
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 05.11.2015
Geschlecht:
Wohnort: Bergisches Land
Alter: 30
Status: Offline
Germany

Re: Der Britin Zara-Jayne Moisey (25) droht nach Vergewaltigung die Todesstrafe

#2

Ungelesener Beitrag von Samka » Mo, 28. Nov. 2016, 07:22

Inzwischen soll sich lt. der Staatsanwaltschaft in Dubai jedoch herausgestellt haben, dass die angebliche Vergewaltigung in Wahrheit einvernehmlicher Sex gewesen sein soll.
Also wenn das wirklich einvernehmlicher Sex war, wie kann man dann als westliche Frau so dumm!!! sein, in einem muslimischen Land eine Vergewaltigung anzuzeigen?
Informiert man sich nicht vor solchen Reisen, insbesondere als Frau darüber, wie die Rechtslage ist?
Wenn es die Staatsanwaltschaft nur so darstellen will, will ich nichts gesagt haben....
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 47
Beiträge: 4520
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Der Britin Zara-Jayne Moisey (25) droht nach Vergewaltigung die Todesstrafe

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 28. Nov. 2016, 18:48

Laut "The Sun" vom 28. November 2016, ist Zara-Jayne wieder in ihrer Heimat und berichtet über die fünf Tage, die sie im schmutzigen Al Barsha Gefängnis verbringen musste. Außerdem macht sie noch einmal deutlich, dass sie von den beiden Männern vergewaltigt wurde und widerspricht somit den Ausführungen der Staatsanwaltschaft.

Quelle mit Fotos über Zara-Jayne's Heimreise bei The Sun

Seltsam an dieser Geschichte:

Es wird vermutet, dass Zara-Jayne letztendlich aufgrund der Appelle durch ihren Vater, The Sun und einer Menschenrechtsorganisation an Scheich Mohammed freigelassen wurde und nicht, weil der Sex mit den beiden Landsleuten einvernehmlich war. Das Ergebnis (Bestrafung) wäre nämlich das gleiche, oder sogar noch schlimmer, weil Zara-Jayne seit 2014 verheiratet ist! Zwar sind die Parteien inzwischen wieder getrennt (nicht geschieden!), aber nach dem Gesetz wäre das "Außerehelicher Geschlechtsverkehr" und der wird dort definitiv mit dem Tode bestraft.
Wie auch immer... alle sind wieder wohlbehalten in ihrer Heimat und wer von den betroffenen Parteien bzgl. der Vergewaltigung gelogen hat, dürfte unschwer zu ermitteln sein. Immerhin soll es ja diesen Videoclip geben. ;)
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vereinigte Arabische Emirate“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast