Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 218
Beiträge: 7524
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 23. Aug. 2021, 21:16

Musterschüler mit 1,0er-Abi, Informatik-Stipendiat und Doktorand, später IT-Projektleiter mit sechsstelligem Gehalt ... und trotzdem ein Serienvergewaltiger:

Bild
Der Düsseldorfer mit seinen Verteidigern.
Foto: BILD

Luca M. (38) ist wegen versuchten und vollendeten sexuellen Missbrauchs sowie Vergewaltigung in sieben Fällen angeklagt.

Seine Masche ist immer die gleiche: Über die Dating-Plattformen "Tinder" und "Bumble" bändelte er mit Frauen an, verabredete sich in Düsseldorfer Altstadt-Kneipen. Dann überredete er die späteren Opfer, mit ihm in seine nahegelegene Wohnung auf der Ratinger Straße zu gehen. Dort betäubte er sie mit K.o.-Tropfen und verging sich an ihnen.

Siebenmal soll der 38-Jährige zwischen Mai 2020 und Februar 2021 auf diese Weise zugeschlagen, die Tropfen oder zerstoßene Tabletten in Alkohol-Shots gemischt haben.

Ins Visier der Ermittler war Luca M. Ende Februar geraten, nachdem eine Frau in der Polizeiwache an der Heinrich-Heine-Allee auftauchte. Ihr war schwindelig, sie vermutete, K.o.-Tropfen verabreicht bekommen zu haben. Bei der noch am selben Abend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei eine Vielzahl von Medikamenten. In der Küche, in der M. die Getränke für die Geschädigte zubereitet hatte, wurden zerstoßene Tabletten sichergestellt. Seit 15. März sitzt er in U-Haft.

Um die mutmaßlichen Opfer zu schützen, stellte die Nebenanklage Antrag auf Ausschluss der Öffentlichkeit, weil die Details der angeklagten Taten zu intim seien. Dem gab das Gericht statt.

Der Prozess wird fortgesetzt.

Quelle: Bild
0



Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 88
Beiträge: 1049
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

#2

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Mo, 23. Aug. 2021, 22:47

Salva hat geschrieben:
Mo, 23. Aug. 2021, 21:16
Dann überredete er die späteren Opfer, mit ihm in seine nahegelegene Wohnung auf der Ratinger Straße zu gehen. Dort betäubte er sie mit K.o.-Tropfen und verging sich an ihnen.
Verstehe ich nicht.
Wenn die Frauen mit in seine Wohnung gegangen sind, war doch eigentlich auch ohne K.O-Tropfen zu erwarten, dass man im Bett landen würde.

Wenn er die K.O.-Tropfen schon in den Kneipen zur Anwendung gebracht hätte, um die Frauen "abzuschleppen", würde das eher einen Sinn ergeben.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 218
Beiträge: 7524
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 23. Aug. 2021, 23:16

Duchonin hat geschrieben:
Mo, 23. Aug. 2021, 22:47
Verstehe ich nicht.
Ich auch nicht. Der Typ ist intelligent, verdient ordentlich Geld und hässlich ist er auch nicht. Laut Quelle hatte er über 300 Dates. Trotz Freundin. Warum gerade diese sieben Frauen außer Gefecht gesetzt und vergewaltigt wurden? Die "intimen Details" wären interessant gewesen, aber der Prozess ist ja nicht öffentlich.
Ich kann natürlich nur in die blaue Luft hinein spekulieren. Vielleicht hatte er Dinge verlangt, die den Frauen nicht gefallen hätten? Oder wollten die nicht direkt beim ersten Date mit dem Kerl ins Bett? Oder er tickt außer der Reihe und steht auf sowas. Nennt sich in der Fachsprache Biastophilie:
Die Biastophilie ist eine Fetisch-Praktik, in der die sexuelle Luststeigerung durch eine Vergewaltigung extrem gesteigert wird.
Nur durch die Vergewaltigung kann die betroffene Person ihre sexuelle Erregung bis zum Orgasmus steigern.

Die Biastophilie erfüllt also immer den Tatbestand der Vergewaltigung und ist demnach strafbar gemäß § 177 StGB!
0

Benutzeravatar
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 83
Beiträge: 312
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

#4

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Di, 24. Aug. 2021, 00:15

Er scheint unter zwanghaftem Verhalten zu leiden. So zog er sich während einer Gerichtsverhandlung in einer Pause um. Seinen adretten Anzug aus und enge Klamotten an. Ich denke auch, daß er eine sexuelle Störung hat und auf verdrehte Dinge steht, bei dem Umziehen eine Rolle spielt. Wahrscheinlich zieht er sich Frauenkram an wie Strapsen und BHs. Darum hat er die Frauen betäubt, um seinen Gelüsten nachzugehen. Ich denke es war ihm vor Gericht wohler als über seine Rolle in engen Klamotten gesprochen wurde, er auch selbst enge Klamotten trug. Vermutlich macht ihn die Richterin an und er konnte sich irgendwie weiblicher fühlen.

Dieser verrückte kanadische Luftwaffenstützpunkt-General und Kommandeur tickte ähnlich. Er stahl massenweise Unterwäsche von Frauen aus der Nachbarschaft, teils von Mädchen, stiefelte heimlich in deren Anwesenheit durch deren Wohnungen, entkleidete sich während sie Duschen gingen und filmte sich dabei teilweise. Er zog sich diese Miederwaren an von Strapsen, über Slips bis BHs und filmte sich darin. Später entführte, filmte und ermordetet er Frauen. Bis er gestoppt werden konnte.


https://de.wikipedia.org/wiki/Russell_Williams
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 218
Beiträge: 7524
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Düsseldorf: Serienvergewaltiger (38) vor Gericht

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 24. Aug. 2021, 00:48

Omas Bioladen hat geschrieben:
Di, 24. Aug. 2021, 00:15
Dieser verrückte kanadische Luftwaffenstützpunkt-General und Kommandeur tickte ähnlich. [...]
Oder der BTK-Killer (Dennis Rader). Ach... da gab bzw. gibt es einige. Frage mich z.B. immer wieder mal, wie sich Frau Spahn zuhause kleidet. Oder Mutti Merkel bzw. ihr Mann... :thinking:
Vor kurzem war da sogar ne Demo in Berlin, da liefen haufenweise solcher "Typ:innen" herum und das auf offener Straße und fast alle ohne Masken! Und von der Polizei sogar unterstützt und geschützt, während Oma, Opa und Kind niedergedroschen wurden. Allerdings liefen die in normaler, sichtbar als Mann oder Frau gekleidet herum. Ob es velleicht daran lag? :thinking: Die hatten bestimmt "Demokratiphilie" oder sowas in der Richtung... :thinking:

Dass unser Genie und Großverdiener hier sich umzog lag vielleicht daran, dass er cool wirken wollte. Lässig leger und smart, so wie ihn die Frauen kennengelernt hatten. Denke ich mal. Aber wer weiß schon wie solche Irren wirklich denken und ticken und was die antreibt. Nachvollziehen kann ich das in diesem Fall nicht. Mehr Infos wären daher schon wünschenswert.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Aktuelle Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste